Erstes brustkrebsfreies Mädchen in Großbritannien geboren

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Chronos, 18. Januar 2009 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 18. Januar 2009
    Hi RR-Gemeinde ich habe diesen Text über oben besagtes Thema gefunden.
    Was haltet ihr davon? Und wie denkt ihr allgemein über am Menschen angewandte Gentechnik?
    Postet eure meinung! mfG Chronos

    Quelle:http://www.heise.de/tp/r4/artikel/29/29511/1.html
     

  2. Anzeige
  3. #2 18. Januar 2009
    AW: Erstes brustkrebsfreies Mädchen in Großbritannien geboren

    quelle ?



    ich und meine klasse mit nem reli-lehrer ebsprechen gerade in der betriebsschule die gentechnik ^^

    und cih finde, man sollte echt an den embrios nichts verändern -.-


    man sollte das kind so lieben, wie es zur welt komtm und nicht, "fehlerfrei"

    iwann werden sie auch älter und wer weiß was aus genmanipulierten menschen passierren wird... wie sich dann die fortpflanzung entwickelt


    wir ändern uns nur in 7 % von schwein oder schmetterling in genen ( weiß cniht mehr welches es war ^^ )

    das fidne ich voll heftig ^^ iwann sind wir die "aliens"


    hoffentlich wird das niemals in deutschland eingeführt -.-


    bb.

    sschraube
     
  4. #3 18. Januar 2009
    AW: Erstes brustkrebsfreies Mädchen in Großbritannien geboren

    nein wie süß....

    ähm btt:
    Ich finde auch am Menschen sollte nichts verändert werden. Ich bin sowieso gegen Gen Manipulationen. Alles was der Mensch anfängt geht den Bach runter. gott spielen kann echt gefährlich sein, einige beispiele:
    - Turmbau zu Babel (für die Christen unter uns)
    - Atomtechnik (das wird eh unser aller Tod!
    - Titanic

    und was noch kommt will ich nicht wissen. Ich glaub ich geh zu den Amishen...
     
  5. #4 18. Januar 2009
    AW: Erstes brustkrebsfreies Mädchen in Großbritannien geboren

    Nunja, ich bin auch eher der Mensch, der für die natürliche Zeugung und den natürlichen Wachstum eines Kindes im Mutterleib plädiert - aber dass man so etwas wie Krebs im Vornherein ausschließen kann, ist doch eine schöne Sache.
    Klar könnte man jetzt anfangen noch andere Krankheiten auszuschließen und wäre doch wieder bei Designerbabys..
    Sehr schwierige Sache. So lange es bei Krebs bleibt, find ich es in Ordnung.

    btw: Der Film Gattaca ist echt empfehlenswert zu dem Thema!
     
  6. #5 18. Januar 2009
    AW: Erstes brustkrebsfreies Mädchen in Großbritannien geboren

    Da stimme ich zu. Es hat einen Grund, warum wir sind, wie wir sind. Möglicherweise ist dies unter einigen Gesichtspunkten ein Fortschritt, jedoch ist das wieder ein elementares Eingreifen des Menschen. Krebszellen hat jeder. Ausbrechen tun sie bei den Wenigsten. Aber das ist ein natürlicher Vorgang. Klar, wenn mein Kind Krebs hätte, würde ich es sofort behandeln lassen.
    Ich bin rein emotional gegen dieses Eingreifen eingestellt. Wenn natürlich jemand in meinem Umfeld betroffen wäre, würde ich möglicherweise anders handeln weil es die Situation verändert.
     
  7. #6 18. Januar 2009
    AW: Erstes brustkrebsfreies Mädchen in Großbritannien geboren

    Ob man dieser Technik trauen kann, ist fraglich.
    Vielleicht stirbt sie ja mit 10 Jahren an Herzversagen,
    ich würd mich da nicht zu früh freuen.

    Wenn der perfekte Mensch irgendwann in Serie gehen sollt, werden sich das ohnehin erstmal nur die oberen 10000 leisten können aber wer weiß, so war das ja mit dem Handy am anfang auch.
     
  8. #7 18. Januar 2009
    AW: Erstes brustkrebsfreies Mädchen in Großbritannien geboren

    Ich finde auch, das man an Embryos nicht rumpfuschen sollte. 1. aus rein Ethischen Gründen und 2. weil man nicht weiß, wie sich die Veränderung im Laufe der Jahre und der Generationen auswirkt.

    Aber irgendwie haben die Eltern dem Kind, wenn alles glatt läuft (s.o.) einen Gefallen getan und von einer gefährlichen Krankheit und vor einer körperlich und seelisch anstrengenden Therapie bewahrt.
     
  9. #8 18. Januar 2009
    AW: Erstes brustkrebsfreies Mädchen in Großbritannien geboren

    Ich weiß nicht ob ich froh wäre, wenn ich wüsste dass mich meine Eltern zu Genforschungsexperimenten zur Verfügung stellen.
     
  10. #9 18. Januar 2009
    AW: Erstes brustkrebsfreies Mädchen in Großbritannien geboren

    Also hat seine Vorteile und natürlich auch seine Nachteile!

    Aber ich finde die Nachteile sind schlagfertiger! einfach mal den film Gattaca gucken!
    Da wird einem klar wie es gemeint ist! Natürlich will man das "beste" kind haben wo man auf gentechnik es verwirklichen könnte aber naturell ist die wahrscheinlichkeit ja viel zu gering!

    Also ich finde man sollte weiter diese gen-technik weiter spezalisieren und es bei "kranken" einsetzen und nicht bei denen die nicht mal auf der welt sind!

    Man kann nie 100% sicher sein ob es klappt! DESWEGEN LIEBER AUF NATUR ALS AUF TECHNIK!
    Wenn man natürlich krankheiten ausschließen könnte wie behinderungen oder geistige behinderungen sollte man das machen aber ansonsten den mensch an sich verändern mit aussehen stärke usw. sollte man sein lassen!
     
  11. #10 18. Januar 2009
    AW: Erstes brustkrebsfreies Mädchen in Großbritannien geboren

    Hmm...


    also wenn uns eins doch die Evolution bzw. die Geschichte gelehrt hat, ist es doch wohl, dass sich das Leben nicht einsperren lässt. Es findet immer seinen Weg.

    Ist schon traurig genug das Forscher wirklich davon ausgehen, dass sie das Leben mittels Gentechnik beherrschen können.

    Mutationen, und das ist Krebs nunmal, geschehen zufällig. Ein simples Beispiel dafür wäre die Laktoseintoleranz. Jeder Mensch ab dem 5ten Lebensjahr hat sie. Bei den meisten Europäern mutierte das Gen vor tausenden von Jahren im Zuge der Milchviehhaltung und das zufällig. Geht man rüber in den asiatischen Raum, sieht die ganze Sache schon wieder anders aus.

    Anmerkung:
    Laktoseintoleranz ist keine Erkrankung, sie ist physiologisch!

    So ist auch der Krebs entstanden.
    Was sich die Natur dabei gedacht hat (wenn man das so überhaupt sagen kann), weiß kein Mensch!

    Ich sage, es ist natürliche Selektion. So war es schon immer und das werden auch ein paar Gentechniker nicht ändern können. Sie können es vielleicht hinaus zögern aber keinenfalls stoppen.

    Es grüßt,
    Eddy!
     
  12. #11 18. Januar 2009
    AW: Erstes brustkrebsfreies Mädchen in Großbritannien geboren

    Mhhh also ich persönlich finde die Möglichkeit Brustkrebs in so einer endgütligen Form vorzubeugen nicht ma schlecht.

    Ich finde es gibt 2 verschiedene Arten von Genforschung beim Menschen.

    Einmal die Genforschung die probiert erblich bediengte Krankheiten auszumerzen = Gut ( ja auch wenn ihr es mit Gott spielen vergleich)

    Und dann gibt es noch die etwas krankeren Sachen, 2 Beispiele hierfür wären.

    1. Wissenschaftler habn es geschafft ein Schwein mit einer Qualle zu kreuzen, dieses Schwein kann im Dunkeln leuchten.....Sinn.....nich vorhanden ...

    2. Un das is ja echt heftig.
    Engländische Wissenschaftler habn es geschafft eine Chimäre zu züchten..und Zwar eine Mischung aus Kuh und Mensch......sozusagen ein Minotaure. Es wurde aber sofort abgetötet wenige tage nach Befruchtung.
    Das find ich schon n bissel unmenschlich ....


    Aber naja. Gentechnik lässt sich schlicht und ergreifend nicht aufhalten. Außerdem glaube ich auch das es seine positiven Seiten hat.
     
  13. #12 18. Januar 2009
    AW: Erstes brustkrebsfreies Mädchen in Großbritannien geboren

    Designerbabys.. wenn ich das schon höre. Ich sehe unsere Zukunft schon wie bei Die Insel! Wem der Film nix sagt: Die_Insel_(2005)

    Naja, ich bin strikt dagegen, egal, ob man Krebs heilen kann oder nicht. Die Natur hat es geschafft, sehr lange zu überleben, indem sie die schwächsten Glieder aussortiert - indem Fall sind das die Krebserkrankten. Klar, es tut einem Leid und es ist verdammt hart, jemanden zu verlieren, aber trotz allem - man sollte nicht Gott spielen können!

    greets
     
  14. #13 19. Januar 2009
    AW: Erstes brustkrebsfreies Mädchen in Großbritannien geboren

    Ich kann es nachvollziehen, wenn du Gentechnik schlimme Krankheiten "ausradiert" werden und vielen Menschen Leid erspart wird. Allerdings sollte es nicht benutzt werden, um Intelligenz und Schönheit zu verändern. Denn am Ende wären wir alle gleich, eine Art "Supermensch" ohne Individualität.

    Das problem ist aber: Ab welchem Punkt darf verändert werden und wann nicht? Wer entscheidet sowas?
     
  15. #14 19. Januar 2009
    AW: Erstes brustkrebsfreies Mädchen in Großbritannien geboren

    Joa, warum nicht is doch gut?
    Wenn das mädchen ein schönes leben dadurch führen kann?
    brustkrebs ist wohl eine der fiesesten krankheiten für frauen...

    stellt euch ma vor ihr verliert mit 19 eure brüste? =/
    Man sollte nicht zu viel verändern...
    aba doch ein wenig...
     

  16. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Erstes brustkrebsfreies Mädchen
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    2.840
  2. Antworten:
    12
    Aufrufe:
    5.699
  3. Antworten:
    41
    Aufrufe:
    4.898
  4. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    2.023
  5. Antworten:
    31
    Aufrufe:
    4.968