EU-Auflagen verteuern Autos um rund 1300€

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von 1467auto, 20. Dezember 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 20. Dezember 2007
    Brüssel/Wien.-Schlechte Nachrichten für Autokäufer:
    Nach Berechnungen der EU-Kommission werden die Anschaffungskosten für einen Neuwagen in den kommenden Jahren um durchschnittlich 1300Euro steigern.Der Grund dafür sind neue Auflagen für den Klimaschutz,die besonders große Fahrzeuge mit hohen Abgaswerten treffen werden.

    So erschienen heute in der Krone.
    Ich finde es unerhört was die EU mit uns macht,wen es so weiter geht werden wir bald wieder alle mit den Fahrrad fahren.
     

  2. Anzeige
  3. #2 20. Dezember 2007
    AW: EU-Auflagen verteuern Autos um rund 1300€


    Na und ?
    Mach ich schon seit Jahrzenten,
    gibt sowieso zuviel von den Stinkschachteln . :p

    Naja aber im ernst,
    im endeffekt läufts darauf hinaus, das wieder nur die Kohlegeier,
    sich den "Luxus" Privatauto leisten können.
    Ich find aber gleiches Recht für alle viel besser.
    Also dann lieber Einschränkung des Privaten Autoverkehrs
    AUCH FÜR POLITIKER UND SOGENANNTE VIPs
    Dafür aber Förderung des Güterverkehrs.

    In diese Richtung eben,
    dadurch könnte man sogar einen Rückbau v. Strassen erreichen. ;)



    grüz
    KK
     
  4. #3 20. Dezember 2007
    AW: EU-Auflagen verteuern Autos um rund 1300€

    mir geht dieses ganze geheuchel um die Umwelt langsam echt auf den Sack! Soll jeder für sich entscheiden können mit was für einem Auto er fahren will. wenn man es sich leisten kann und hart dafür gearbeitet hat, ist doch schön!

    mfg
     
  5. #4 21. Dezember 2007
    AW: EU-Auflagen verteuern Autos um rund 1300€

    Das größte Problem ist, das wir nichts dagegen machen können. Wenn unser Kanzler/in so ein Mist verzapfen würde, hätte sich das Problem nach der nächsten Wahl erledigt. Deswegen passen unsere Politiker (meistens) auf, was sie machen. Aber wie sollen wie die EU abwählen? Wir konnten uns ja noch nicht mal aussuchen ob wir da rein wollen.

    Da stellt sich die Frage, ist das noch Demokratie? Stimmt der Satz noch, das das Volk die Macht hat?

    In diesem Falle wohl nicht mehr.

    Gute Nacht.
     
  6. #5 21. Dezember 2007
    AW: EU-Auflagen verteuern Autos um rund 1300€

    Das ist noch nich mal durch!!
    Bundesregierung hat bereits Widerstand angekündigt.

    Sigmar Gabriel warf der Kommission heute im ZDF vor, dieser Vorschlag habe nichts mit dem Klimaschutz zu tun. Er habe nur noch eines zum Ziel, nämlich "einen Wettbewerbskrieg zwischen der deutschen und der französischen und der italienischen Automobilindustrie zu führen".

    Europawahl. Schon mal was davon gehört?^^
     
  7. #6 21. Dezember 2007
    AW: EU-Auflagen verteuern Autos um rund 1300€

    Scheiß EU.
    Überlegt einmal was das alleine für Auswirkungen auf die Industrie und die Wirtschaft hat.
    Ich glaube nicht an die Klima Kagge, zumindest nicht in der Form.
     
  8. #7 21. Dezember 2007
    AW: EU-Auflagen verteuern Autos um rund 1300€

    is das wahr o0 ?! ich mein ich will mir auch bald mal endlich en Auto kaufen , das wird teuer . Da muss ich dann noch länger für arbeiten gehn .
    Auf der anderen Seite find ich es gut von der Regierung das sie so handelt. Das ist ein effizientes Mittel gegen den Luxus Auto und gegen die Co² verschmutuzung. Ich denke wir müssen in Zukunft bereit sein noch mehr Sachen einzubüßen .
     

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...