EU-Gericht kippt Volkswagen-Gesetz

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von rarshi, 23. Oktober 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 23. Oktober 2007
    Das Volkswagen-Gesetz, das die Stimmrechte jedes Aktionärs auf 20 Prozent begrenzt, wird endgültig abgeschafft. Besonders freut das den Sportwagenbauer Porsche. "Mit einem Stimmrechtsanteil von knapp über 30 Prozent an Volkswagen sind wir natürlich sehr daran interessiert, unsere Stimmrechte auch voll ausüben zu können", erklärte Porsche-Chef Wendelin Wiedeking in Stuttgart.

    Das Logo von VW-Porsche (Foto: AP) Großansicht des Bildes [Bildunterschrift: Ist das die Zukunft? ]
    Der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg hatte das seit 1960 existierende Gesetz, das vor allem dem Land Niedersachsen weiträumige Rechte einräumten, zuvor erwartungsgemäß gekippt. Damit ist der Weg frei für Porsche, die Mehrheit an Volkswagen zu übernehmen. Allerdings machte Porsche bislang keine offiziellen Angaben, ob und wann mit einer Aufstockung des VW-Anteils zu rechnen sei.


    Quelle; Weiterlesen:

    http://www.tagesschau.de/wirtschaft/vwgesetz6.html
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Gericht kippt Volkswagen
  1. scharfe gerichte, jalapeno

    Wikinger , 11. September 2017 , im Forum: Essen & Trinken
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    7.068
  2. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.241
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    578
  4. Antworten:
    91
    Aufrufe:
    2.243
  5. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    272