EU räumt auf mit Klingelton-Abzockern

Dieses Thema im Forum "Mobile News" wurde erstellt von Dj.KaTa, 18. November 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 18. November 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    EU räumt auf mit Klingelton-Abzockern

    Die EU-Verbraucherschutz-Kommission hat über 200 Anbieter von Klingeltönen, Hintergrunddiensten und sonstigen Handydiensten wegen rechtswidriger Praktiken abgemahnt oder geschlossen. 54 Websites mussten wegen massiver Verstöße abgeschaltet werden, 158 Seiten wurden korrigiert.

    Seit Beginn der Untersuchungen im Juni 2008 haben die nationalen Behörden auf 301 Websites Zuwiderhandlungen gegen das EU-Verbraucherrecht gefunden. Bei der koordinierten Aktion haben alle 27 EU-Mitgliedsstaaten sowie Island und Norwegen mitgemacht. 70 Prozent der Fälle sind inzwischen geklärt.Die Behörden haben im Wesentlichen drei Dinge moniert: keine oder lückenhafte Informationen über den Preis, unvollständige Angaben zum Händler und irreführende Werbung.

    [​IMG]
    {img-src: http://www.areamobile.de/img/00/00/11/04/63.jpg}
    EU-Verbraucherschutzkommissarin Meglena Kuneva: Junge Menschen sollten nicht Gefahr laufen, auf irreführende Werbung für angeblich kostenlose Klingeltonabonnements hereinzufallen.

    Als Folge der groß angelegten Untersuchungen haben die italienischen Durchsetzungsbehörden im Februar und Mai dieses Jahres neun große Unternehmen wegen rechtswidrigen Verhaltens mit Geldbußen von insgesamt 2 Millionen Euro belegt. Die betroffenen Unternehmen waren Telecom Italia, Vodafone, Wind, Dada, Zed, H3G, Zeng, Fox Mobile und Tutto gratis.

    quelle - EU räumt auf mit Klingelton-Abzockern

    Kein geträller mehr im TV xD​
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...