Europa erlebt bald massive Änderungen

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von ToShI, 5. Mai 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 5. Mai 2007
    Hi

    Leute

    nachdem wir uns im Unterricht damit befasst haben, dachte ich mir dazu soltle man eine Diskussion im RR-Forum anregen.

    Das Hauptproblem der Europäer ist der demgografische Wandel. Es ist mittlerweile bekannt, dass Europa immer älter wird und nicht genügend Kinder geboren werden. Eeiner der Grüden hierfür ist wohl, dass immer mehr Frauen den Job nicht wegen Kindern verlieren wollen. Es gibt hierfür zwei Lösungen. Eine wäre, dass jede Familie 2 bis 3 Kinder zeugt, was aba unmöglich zu sein scheint, oder nur im Falle Deutschlands müssten jährlich 500.000 Ausländer ins Land gelassen werden um den gegenwärtigen Stnd beizubehalten. In jedem anderen Fall wäre würde Europa die wirtschaftliche Spitzenstellung ind er Welt in 20 bis 30 Jahren verlieren...Europa wäre ein einziges Altersheim.

    Allerdings denke ich kaum, dass Eurpäer gerne Ausländer reinlassen, denn man hat Angst vor dem Fremden. Es wrd so schon rumgeheult, dass Europa von illegalen Einwanderen erschlagen wird, dabei sind das gerade mal 2 % der Gesamtbevölkerung jährlich. Im Vergleich dazu haben die USA eine jährliche Einwanderung von etwa 4.4. % und niemand heult dort rum. Ich sehe hier einen bedeutenden Unterschied zwischen den EU und den USA. Die USA denkt nicht an einen jahrhunderte alte Geschichte , da die Amerikaner selber erst vor einigen hundert Jahren dort angesiedelt sind und jeder der dort hinkommt ist ein Amerikaner. Hier in der EU gibt Jahrhundert alte Traditionen und Kulturen was an sich nichts schlechtes ist, dem Neuen und der Zukunft aber im Weg steht, weil man das ale beibehalten möchte und nicht Leute haben möchte die andere Kulturen mit sich bringen ist man generell gegen die Einwanderung was als Folge haben wird, dass die EU zunehmend älter wird und Asien die Stelle von Europa einnehmen wird.

    was haltet ihr davon und hättet ihr eventuell andere Vorschläge?

    MfG

    ToShI
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 5. Mai 2007
    AW: Europa erlebt bald massive Änderungen

    Es muss lediglich die Familienpolitik geändert und der Status einer Mutter höher gestellt werden. Frankreich hat nicht umsonst eine doppelt so hohe Geburtenrate wie Deutschland. Gerade dort werden Mütter unterstützt wo es nur möglich ist. 2 Kinder sind dort Standard.
     
  4. #3 5. Mai 2007
    AW: Europa erlebt bald massive Änderungen

    ähm was für eine Schule besuchst du bzw. wer hat den text zu verantworten da doch einige gravierende Fehler enthalten sind...
     
  5. #4 5. Mai 2007
    AW: Europa erlebt bald massive Änderungen

    dito

    zudem kommt noch hinzu das kinder in deutschland ein verdammt schlechtes image haben.
    kinder gelten als etwas was einem geld und vorallem GELD raubt und es sich garnicht lohnt aus diesem grund welche zu haben.

    da muss noch was dran getan werden.
     
  6. #5 5. Mai 2007
    AW: Europa erlebt bald massive Änderungen

    als normaler arbeitnehmer verdienst du im schnitt 1200€ netto.da frage ich mich wie man von dem geld ne familie ernähren soll.

    kein wunder das sich keiner nen kind anschafft.
     
  7. #6 5. Mai 2007
    AW: Europa erlebt bald massive Änderungen

    "Feminismus existiert nur, um hässliche Frauen in die Gesellschaft zu integrieren"

    muahaha, klasse Sig, hast bw ;)

    @Topic: guter text und kann es bestätigen, in Europa wird zu wenig für die Kindererziehung getan und nein die lösung von von leyen finde ich nicht gerade hilfreich. in dem sinne hat die klassische Familie einen grossen vorteil, da immer ein erwachsener sich um den nachwuchs gekümmert hat. hetzutage denken alle erwachsenen an geld und karriere :( dabei gibt es im leben wichtigere dinge.

    siehe

    und ja, kinder kosten zwar geld, aber gehen tut alles. in anderen ländern verdienen die menschen viel weniger Geld und haben trotzdem mehr kinder. denke, das ist ein einstellungsproblem, es wird zu sehr auf geld geachtet, zu wenig auf immaterielle Dinge. Ich möchte Kinder haben nicht aus pflichtgefühl, sondern weil ich kinder mag, mein wissen gerne weitergeben und kinder mir wichtige erfahrungen im leben geben können.

    btw. in polen werden kinder nicht als geldvernichter angesehen, sondern mit der frage assoziiert, wen liebst du mehr als dich selbst? deine Kinder ;)
     
  8. #7 5. Mai 2007
    AW: Europa erlebt bald massive Änderungen

    die einwanderungspolitik der usa soll gut sein sagt toshi.
    ich muss dir da recht geben.
    aber die linken im land sehen das anders.
    amerika sucht sihc die einwanderer selber aus.
    wer der wirtschaft weiterhelfen kann kann kommen. alle anderen werden rigeros abgelehnt. frag mal die mexikaner was sie von der einwanderungspolitik halten.
    ich finde sie auch gut.
    leute die uns weiterbringen muss man ins land holen.
    alle anderen davon fern halten.
    wir brauchen elitee keine schmarotzer.
    so wie amerika.
     
  9. #8 5. Mai 2007
    AW: Europa erlebt bald massive Änderungen

    Das Leben ist schlicht und einfach so teuer. Wir haben jetzt den 5. Mai und ich habe schon für 50€ getankt und für 66€ eingekauft. Wenn das so weiter geht, dann habe ich am Ende des Monats nicht mal genug Geld für mich.

    Man muss einfach das Gehalt an die sehr gute wirtschaftliche Lage anpassen.
     
  10. #9 5. Mai 2007
    AW: Europa erlebt bald massive Änderungen

    Hi,

    ich finde, es gibt sowieso zu viele Menschen auf dem ganze Planeten.
    Kinder leisten in Germany ist schon eine große Herausforderung!

    Und wenn das so weiter geht, sehe ich für die Bevölkerung weltweit mehr als nur Schwarz!

    (durchschnittliche Lebenserwartung)
    Zeitraum / Lebenserwartung
    2004 - 66 Jahre
    1950 - 46 Jahre
    1820 - 26 Jahre
    1000/1500 - 24 Jahre

    Bild=down!

    Von Jahr 0 bis ca. 1800 haben wir es auf 1 Mrd. gebracht! Und von 1800 bis heute haben wir 5 Mrd. dazu bekommen - und das nur in -/+ 200 JAHREN! Wahnsinn oder?

    Jetzt haben wir -/+ 6 Mrd. Menschen!!! Und diese Zahl wird sich schneller entwickeln als zuvor 1800 JAHRE für 1 Mrd. Menschen!!

    Energiebedarf geht ins unermessliche!!! Dadurch tötet sich der Mensch selbst! Zuviel Menschen bringen einfach das "Gleichgewicht" aus dem Ruder!

    Das ist meine Meinung!"
     
  11. #10 6. Mai 2007
    AW: Europa erlebt bald massive Änderungen


    hmm da hast du auch wieder recht....es gibt schon zuviele menschen auf dieser welt...aba wen es in Europa so weitergeht, dann is europa bald verloren...und das liegt klar auf der hand... ich denke daher wäre eine gute lösung die leute aus aisen hier einwandern zu lassen.
    In asien gibt es sowieso einen überschuss an menschen, damit das ganze etwas besser aufgeteillt wird und man weiter daran arbeiten kann die weltbevölkerung in schach zu halten...eine bessere lösung sehe ich im mom ehrlich gesagt nicht oder was meint ihr??
     
  12. #11 6. Mai 2007
    AW: Europa erlebt bald massive Änderungen

    ahhaha, machen wir es wie in adolfs zeiten und verleihen mutterschaftskreuze! =)
     
  13. #12 6. Mai 2007
    AW: Europa erlebt bald massive Änderungen

    naja der text weist wirklich ein paar stellen auf die man so nicht unbedingt unterschreiben sollte meiner meinung nach. die geburtenrate stagniert in europa allmählich, aber die zahl der bewohner sinkt nicht! 500.000 einwandere in deutschland halte ich für total übertrieben um die bevölkerungszahl konstant zu halten, das kaufe ich dir nicht ab. wirtschaftlich wird asien alle überholen, das wird aber nicht an unserer stagnierenden bevölkerungszahl hängen, wir haben ja schliesslich in jedem land arbeitslosigkeit die auch mit mehr menschen nicht beseitigt werden kann...
     
  14. #13 6. Mai 2007
    AW: Europa erlebt bald massive Änderungen

    ich moechte hierzu mal ne ganzkleine frage in di runde werfen. wiso kann der fater nciht auch mutterschafts urlaub bezihen sondern nur die mutter? dan heatte muetter net angst um den job etc und das man das so aufteilen kann ;)
     
  15. #14 6. Mai 2007
    AW: Europa erlebt bald massive Änderungen

    Erstmal oops ausversehen bedankt >.>
    Zum Thema Einwanderung in den USA möchte ich erstmal was loswerden, ist doch klar
    das sich dort niemand beschwert, in den ganzen Ländern, die überhaupt erst durch
    "Einwanderer" aus ganz Europa enstanden sind...das ist irgendwie etwas völlig anderes
    als bei uns...

    Naja was kann man groß machen, Deutschland "kinderfreundlicher" machen?
    Hilft wohl auch nicht viel, stimmt schon dass sich leider viel mehr Frauen nur für
    ihren Job entscheiden, wenn ich da so an meine Bekannten denke, von der
    will keine Einzige ein Kind haben ( Ich kanns gar nicht verstehn wäre für
    mich das Schönste als Mann, selbst wenn ich mich dann um die Plage kümmern
    müsste :p)
    Wieauch schon angesprochen, das ist vielleicht mehr ein Problem der aktuellen Gesellschaft,
    auch wenn sichs blöd anhört, aber dass immer mehr Frauen im Job so durchstarten
    tut der Geburtenrate nicht gerade gut das dürfte jedem klar sein, wobei ich damit
    nicht sagen will dass es schlecht ist....
    Man muss sich eben doch irgendetwas überlegen um es attraktiver zu machen ein
    Kind zu bekommen, wobei Deutschland nicht wirklich so ein kinderfeindliches Land
    ist wie oft behauptet wird.Aber wir sind eben doch schon ziemlich weit, im
    Bezug auf Gleichstellung der Geschlechter, wie andere Länder vielleicht noch nicht
    so stark..

    Weiß nicht ich kanns nicht so gut ausdrücken, gracjanski hat das schon sehr gut beschrieben
    glaube ich, ich schließe mich damit auch seinem Posting an...
     
  16. #15 6. Mai 2007
    AW: Europa erlebt bald massive Änderungen

    Ich glaube auch Deutschland wird es nicht mehr lange geben wenn sich hier nicht schleunigst etwas ändert dann werden wir in einem multikulturell land leben in dem die Urdeutschen nicht mehr als 50 der Bevölkerung ausmachen.
     
  17. #16 6. Mai 2007
    AW: Europa erlebt bald massive Änderungen

    Eine grauenhafte Vorstellung....
     
  18. #17 6. Mai 2007
    AW: Europa erlebt bald massive Änderungen

    Warum denn?

    Ist doch egal, ob die Leute die hier leben marokanischer, deutscher, polnischer oder was weiß ich welcher Abstammung sind. Ich würde es sogar gut finden, dann würde der wieder aufkommende Nationalismus vielleicht erstickt werden, denn wer heutzutage noch an soetwas wie Nationalstaaten glaubt, dem ist echt nicht mehr zu helfen.


    Vielleicht wäre es wirklich gut, wenn es keine "reinen" Deutschen, Engländer, Spanier etc. mehr gäbe, dann würde es irgendwann nicht mehr heißen "wir" Deutschen, sondern wir Menschen.
     
  19. #18 6. Mai 2007
    AW: Europa erlebt bald massive Änderungen

    Weil kein Freund von Multi-Kulti, bzw. von Völkerwanderungen bin. Unsere Einwanderungsrichtlinien sind ohnehin schon lasch genug.
     
  20. #19 6. Mai 2007
    AW: Europa erlebt bald massive Änderungen

    Ich denke, es wird in Deutschland wieder mehr Kinder geben.
    Also ich denke, dass auch immer mehr ein Wertewandel einsetzen wird. Denn irgendwann merken die kinderlosen Frauen, dass ihr Leben, dass nur aus Reisen und sowas bestanden hat, doch nicht ganz so toll war und das im Alter Kinder auch ganz schön sein können. Dann hat man immerhin irgendeinen, der sich noch um einen kümmert. Außerdem unternimmt die Politik jetzt auch viel mehr Schritte um Kinder kriegen zu erleichtern (siehe Krippenplätze). Außerdem hellt sich die Stimmung nicht nur in der Wirtschaft auf, sondern auch in der Bevölkerung und das sorgt in der Regel dafür, dass auch mehr Kinder geboren werden.
    Des weiteren denke ich nicht, dass der Ausländeranteil so hoch steigen wird, da auch Ausländer in der zweiten Generation in der Regel dann weniger Kinder bekommen. Auch denke ich nicht, dass eine Europa das mehr ältere Menschen hat unbedingt schlecht sein muss. Zum einen gibt es sowieso Millionen arbeitslose. Außerdem werden ja zur Produktion sowieso immer weniger Menschen benötigt. Außerdem kann ich mir vorstellen, dass die Pflege alter Leute auch billiger werden kann, wenn man es schafft Roboter zu bauen, die z.B. im Zimmer kehren oder so. Dann braucht man da nicht so viele Pfleger oder so.

    Aber um wirtschaftlich besser zu werden sollte Europa sich endlich zu den Vereinigten Staaten von Europa zusammenschließen (also kein Staatenbund mehr, sondern ein Bundesstaat). Da hätte dann Europa viel mehr zu sagen in der Welt und der Wirtschaft würde es auch helfen, wenn überall alles gleich wäre.
     
  21. #20 7. Mai 2007
    AW: Europa erlebt bald massive Änderungen

    Kann diese hoche Geburtenrate nicht an dem unwarhscheinlich hohen Anteil von Moslems in Frankreiche liegen? Könnte mir gut vorstellen, dass die die Rate hoch ziehen, so wie die sich vermehren und von denen gibts ja in Frankreich en masse, mehr als in jedem anderen europäischen Land. Wenn mich nicht alles täuscht betrug die Zahl der registrierten Moslems etwa 5 Mio. in Frankreich?! Die werden den demographischen Wandel extrem beinflussen, doch leider bringt eine solche Beinflussung von Moslems nichts Gutes mit sich, da sie (ich verallgemeinere bewusst, weil jeder, der sich zu diesem Glauben bekennt, bekennt sich zu der Unterdrückung der Frau, der Intoleranz Andersgläubigen gegenüber, Antisemitimus und Hass gegenüber Homosexuellen) nicht dieselben Vorstellungen von Demokratie, Freiheit und Rechten haben, wie wir in Europa.

    MfG
    Famiosi
     

  22. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Europa erlebt bald
  1. Antworten:
    23
    Aufrufe:
    4.955
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    7.190
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    7.715
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.991
  5. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    2.510