Evolution - Darwin,Gott oder :poop:it?

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von OsmanliTorunu, 19. Februar 2008 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 19. Februar 2008
    So ihr RR-ler....

    schon vor der Serie Heroe´s hatte ich mir gedanken über dieses thema gemacht.
    Wie uns allen bekannt und in der Schule gelehrt wurde,haben sich die Lebewesen immer
    Weiterentwickelt....

    wir Menschen hatten vor zig Tausend Jahren noch einen Schwanz,(kein penis) ^^

    und Evolution entsteht ja durch verlangen einer Spezies,die nächst höhere Stufe zu erreichen.

    Denkt ihr wir Menschen haben diese Stufe erreicht?

    Ich hätt z.B das verlangen zu fliegen....
    könnte es laut theorien von Darwin etc. möglich sein,.das sich irgendwann mal einem menschen flügel wachsen,weil es die Natur so vorgibt.

    z.b,das Leben auf dem boden ist nicht mehr tragbar,seis wegen der umwelt oder was anderes,dann hätten wir ja theoretisch alle das bedürfnis höher zu leben.
    also eine sufe aufzusteigen.

    was denkt ihr über dieses thema?
     

  2. Anzeige
  3. #2 19. Februar 2008
    AW: Evolution - Darwin,Gott oder :poop:it?

    Um mal auf das Thema Evulotion zurück zu greifen, was du angesrpochen hast. "Wenn man auf dem Boden nicht mehr leben kann könnten uns dan Flügel wachsen".

    Da dachte ich an eine Dokumentation über Dinosaurier, wo der Ursprung des Vogel geklärt werden sollte. Kurzgefast, entwickelte sich dieser Dinosaurier der immer nur am Boden lebte so weit und passte sich soweit an das er am Ende stadt schuppen federn bekam uns sich seine Knochen so veränderten das sie viel leichter waren.

    Aber damit die Menschen irgendwan fliegen sollten, würde es irrsinnig viele Jahre der Evolution geben.

    Zum Thema Hero's:

    Im Prinzip ist es möglich das Menschen sich soweit entwickeln oder genetisch schon so geboren werden das sie durch Telekinese Löffel verbiegen (Uri Geller :D ) könnnen, oder diese durch gedankenkraft schweben lassen. Das dauert aber sich noch einige Zeit.
     
  4. #3 19. Februar 2008
    AW: Evolution - Darwin,Gott oder :poop:it?

    Natürlich ist alles möglich, sofern es von uns von Vorteil ist. Wie der Mensch in 1000 Generationen aussieht, weiß niemand.

    Trotzdem sollte man nicht glauben, dass Darwin Gott aussticht.
     
  5. #4 19. Februar 2008
    AW: Evolution - Darwin,Gott oder :poop:it?

    nee das hab ich auch net behauptet..
    gott ist meiner meinung nach der Schöpfer von allem auch von Darwin...
    wollte nur Darwins Theorie ansprechen....
    denn wenn man danach geht,müssten wir menschen uns weiter wandeln/mutieren .....
     
  6. #5 19. Februar 2008
    AW: Evolution - Darwin,Gott oder :poop:it?

    naja darwin hatte schon irgendwo recht aber naja .... nicht überall ^^ Wir passen uns ja an den nwir können ja fliegen. D.h. warum sollte nmir flügel wachsen? Ich habe nicht das Bedürfnis zu fliegen weil ich wenn ich will fliegen kann. Zum anderen entwickelt sich de rMensch so meine eigene These ^^ eher in Richtung mehr Intelligenz. Auch wenns mit de rGesellschaft abwärts geht müssen wir eigentlich inzwischen vielmehr Stoff lernen als es noch unsere Eltern in der selben Zeit mussten. Wir entwickeln uns auch dahin nicht alle sz uverstehen sondern uns zu spezialisieren um im gesamten danach z ustreben alles zu verstehen. Allerdings bin ich trotzdem der Meinung, dass nicht alles von selbst entstanden ist. Unmöglich, ich meine aus nichts kann nicht etwas entstehen. Kann mir keiner sagen. Daher bleibe ich dabei, das Gott da auf jeden sein Hände im Spiel hatte ^^
     
  7. #6 19. Februar 2008
    AW: Evolution - Darwin,Gott oder :poop:it?

    Juckt mir herzlich wenig, da ich im hier und jetzt lebe.......aber so denke ich nunmal, das beste aus dem leben zu machen....
    Fliegen wär schon ein klasse ding, nur was passiert mit denen, die das nciht können?
    Auslese der Herrenrasse?
     
  8. #7 19. Februar 2008
    AW: Evolution - Darwin,Gott oder :poop:it?

    Natürliche Selektion und Mutation, meine Herren, natürliche Selektion und Mutation...
    Damit uns Flügel wachsen, um dieses Beispiel mal aufzugreifen, müssten Mutationen der menschlichen Spezies, die über Flügel verfügen, in ferner Zukunft auftreten.
    Wenn dann noch die Umstände aller Menschen ohne Flügel so lebenswidrig sind, dass diese aussterben, hast du deinen Mensch mit Flügeln, da nur er bestehen und sich somit fortpflanzen kann.

    Das ist auch nicht als "Auslese der Herrenrasse" zu bezeichnen, sondern geschieht seit Anbeginn unseres Planeten in allen Spezies.

    Ob ein übernatürliches Wesen, nennen wir es Gott, da mitmischt, ist zu bezweifeln. Die Evolution widerspricht der von der Kirche und den meisten monotheistischen Religionen vertretenen Ansicht in allen Punkten.
    Wäre der Mensch das Abbild Gottes, wäre er perfekt. Das hieße, er müsse sich nicht weiterentwickeln und habe seine Endform erreicht. Dass dem nicht so ist, sollte jeder wissen.
     
  9. #8 19. Februar 2008
    AW: Evolution - Darwin,Gott oder :poop:it?

    öhm wer glaubt gott hat die welt erschaffen, kann nicht der meinung sein das darwin recht hat. das beides sind zwei grundverschiedene ansichten.
     
  10. #9 19. Februar 2008
    AW: Evolution - Darwin,Gott oder :poop:it?

    mh man kann es aber differenzieren. Ich für meinen Teil distanziere mich von der Idee vom Affen abzustammen, aber der natürlichen Auslese im großen und ganzen kann man zustimmen da man damit sogar tagtäglich konfrontiert wird. Auch die Urknalltheorie kann möglich sein meiner Meinung nach und dennoch kann ich an Gott glauben. Und warum? Na weil ich doch schlecht wissen kann wie Gott die erde erschaffen hat und wie lang das gedauert hat. Vllt hat er echt n riesen Knaller gezündet und dann wurde die Erde und Menschheit erschaffen ^^
     
  11. #10 19. Februar 2008
    AW: Evolution - Darwin,Gott oder :poop:it?

    :poop:it! evolution entsteht durch zufällige veränderungen des erbguts eines lebewesens (mutationen). solltn diese mutationen dem lebewesen in seiner umwelt einen vorteil gegenüber denen ohne diese mutation verschaffen, setzen sich diejenigen mit diesem merkmal durch. das ist die einzige erklärung für evolution. und uns wachsen garantiert nicht irgendwann flügel. höchstens (was sehr unwahrscheinlich ist) kommt es zu einer reihe von genetischen veränderungen (und das würde millionen von jahren dauern), die irgendwann in einem "menschen mit flügeln" enden. bloß bezweifel ich, dass sich jemand mit einem solchen wesen paaren würde und das merkmal würde also gar nicht weitervererbt.
    auf jeden fall solltet ihr euch alle mal ein wenig über evolution informieren, bevor ihr hier haarsträubende theorien postet.
     
  12. #11 19. Februar 2008
    AW: Evolution - Darwin,Gott oder :poop:it?

    es ist im GRunde ganz einfach ... klar wuerde jeder gerne irgendwie besser sein als der mensch nun mal ist ... aber das wird wohl die Natur entscheiden ob und wann es dazu kommt ... Sprich wie die natuerlichen Umstaende des menschen es erfordern wird die Evolution schon vorranschreiten ...
    das dauert aber seine zeit wie wir ja alle irgendwann mal in der Schule gelernt haben also zich tausende von jahren ... und ich glaub nicht das einer von uns in irgend einer weise den naechsten schritt der Evolution miterleben wird ...

    MfG seT-87
     
  13. #12 19. Februar 2008
    AW: Evolution - Darwin,Gott oder :poop:it?

    Ich persönlich bin Atheist, halte sogar relativ wenig von Religionen im Allgemeinen. Ich denke, dass der Mensch vom Affen abstammt und die Schöpfungsgeschicte ist für mich absoluter :poop:it.
     
  14. #13 20. Februar 2008
    AW: Evolution - Darwin,Gott oder :poop:it?

    also ich glaube nicht an die schöpfungstheorie. für dies zu glauben haben die religionen zu viele verschiedene sachen von sich gegeben. viel eher finde ich den darwinismus als richtig. die vorstellung, dass sich zum beispiel giraffen den langen hals über generationen hin "erschaffen" haben durch mutationen ist für mich viel realistischer als das ein "gott" dies alles mal so eben in 7 tagen zurecht gewerkelt hat...
     
  15. #14 20. Februar 2008
    AW: Evolution - Darwin,Gott oder :poop:it?

    Ich bezweifle, dass sich der mensch weiterhin zum guten entwickelt!

    Evolution ist ja nicht ,wenn ein affe denkt: "bäume sind doof, ich geh mal runter und geh aufrecht" sondern, dass der affe eventuell kinder bekommt, die nicht evtl besser auf dem boden leben können. sie können dann in dieser nische besser leben, das heisst sich erfolgreicher/zahlreicher fortpflanzen. Der affe auf dem baum hat dann 2 chancen: er lebt weiter, dh, es gibt dann halt 2 arten, oder der affe am boden verdrängt ihn und der baumaffe stirbt aus.

    Warum solls beim menschen noch ne evolution geben? Jeder noch so schwächliche typ kann sich heute fortpflanzen, aber keine andere tierart ist auch nur ne bedrohung für uns...
     
  16. #15 20. Februar 2008
    AW: Evolution - Darwin,Gott oder :poop:it?

    Da hast du scheinbar nicht ganz aufgepasst in der Schule, oder der Lehrer hat es nicht richtig rübergbracht... vll. hast du auch was im Fernsehen drüber gehört, man weiß es net, denn :

    Das Verlangen Dinge zu tun und die resultierenden Veränderungen im Organismus stützen sich auf die Lamarcksche Evolutionstheorie und nicht auf die Darwinistische.

    Spoiler
    Nachzulesen : Lamarck


    Darwin vertritt die "Survival of the fittest" Hypothese, wonach die am besten angepassten Lebewesen überleben. Auf den Menschen reflektiert würde man sehr ins Grübeln kommen, weil die Ära des Menschen zwar sehr kurz ist, aber die Entwicklung rasend schnell... und wohin diese geht kann man schwer sagen

    Fürs Tierreich vetrete ich voll und ganz den darwinistischen Ansatz weil er einfach für mich am einleuchtetsten und auch am besten zu beweisen ist.


    Lamarck hatte ein paar Denkfehler, sonst würde es ja nur noch Schönheitsköniginnen geben ;) ( was rein Visuell ja nicht schlecht wäre )

    Am besten kann man das am Beispiel der Giraffen nach vollziehen ( Lamarck : Hals ist gewachsen wegen Beansrpuchung und Streckung ; Darwin: alle anderen Girffen mit kurzem Hals sind gestorben --> Genome mti langen hälsen setzten sich durch )

    MfG
    F.





    //EDIT:
    Das ist aber nur, weil die Menschen Waffen etc haben . Geh mal zu nem Löwen und versuch ihn zu erlegen ;)
    Oder geh mal ne runde mit Haien schwimmen und du wirst schnell feststellen, dass Menschen nicht die Überviehcher sind ;)

    Wir passen uns pirmär nicht an, sondern unsere Umwelt unseren Bedürfnissen.. vll. ist das die nächste Evolutionsstufe ?!
     
  17. #16 20. Februar 2008
    AW: Evolution - Darwin,Gott oder :poop:it?

    Hier zwei sehr interessante Videos zum Thema. Sie sind zwar sehr kurz um ein so komplexes Thema genau zu erklären bzw. genügend beweise aufzubringen. Die beiden Videos gibt es auch als Bücher natürlich sind sie dort komplett.

    DAS UNGLÜCK, DAS DER DARWINISMUS ÜBER DIE MENSCHHEIT BRACHTE

    DER NIEDERGANG DER EVOLUTIONSTHEORIE und DIE WAHRHEIT DER SCHÖPFUNG

    Der download Startet direkt!


    Das Problem bei der Darwin Theorie ist das es sich durch die neuesten Erkenntnisse aus Wissenschaft und Technik bzw. geschichtlichen Forschungen selbst wiederlegt hat. er hoffte das sich seine meisten Theorien durch neue Erkenntnisse bestätigen doch es ist genau das gegenteil passiert.


    Noch eine Internetseite. Fragen an Darwinisten

    www.fragenandarwinisten.com - Harun Yahya
     
  18. #17 20. Februar 2008
    AW: Evolution - Darwin,Gott oder :poop:it?

    @ sean-price,

    Achtung! Die Kreationistenfalle lässt grüßen! ^^
    Die Seite stammt von diesem netten Kerl hier;
    Und die Dinge die auf der Internetseite geschrieben werden, sind einfach falsch!!
    Das ist ein Vollblutkreationist, der glaubt, dass die Erde vor ~10.000 Jahren erschaffen
    wurde, von Gott natürlich, es keine Evolution gibt, sondern die Konstanz der Arten
    vertritt und sich auf pseudo-wissenschaftliche Erkenntnisse stützt.



    Wenn ich sowas immer lese dann denke ich immer, dass die Leute glauben, dass wir
    vom Schimpansen oder Gorilla abstammen. Allerdings stammen wir keineswegs vom
    Affen ab, wir haben nur gemeinsame Vorfahren. Die stammesgeschichtliche Entwicklung
    hat sich schon vor vielen Millionen Jahren getrennt.


    Dem möchte ich wiedersprechen. Das klingt eher nach Sozialdarwinismus und erinnert
    an das Dritte Reich, Herrenrasse und dergleichen. Der Stärkere setzt sich nicht durch,
    der besser angepasste setzt sich durch. "Survival of the fittest" wird leider oft falsch
    interpretiert.


    greetz
     
  19. #18 20. Februar 2008
    AW: Evolution - Darwin,Gott oder :poop:it?

    @igita: Evolution sticht Gott nicht zwangsläufig aus, aber nur wenn man einen relativ aufgeklärten Glauben lebt. Diese Kinder-Religiösität mit Himmel, Hölle, strafendem Gott und dem Mensch als Krone der Schöpfung lässt sich nicht mit der Evolution in Einklang bringen.. außer man sieht einfach über die gravierenden Widersprüche hinweg ;9


    sonst schließ ich mich Grille zu 100% an.
     
  20. #19 20. Februar 2008
    AW: Evolution - Darwin,Gott oder :poop:it?

    ich vertrete nicht alle seine arbeiten, ausagen bzw. meinungen. doch diese von dir angesprochene sache das seine arbeiten schlicht weg falsch sind kann man so nicht sagen denn er legt die beweise der einzelnen wissenschaftler vor die die neusten erkenntnisse auf dem gebiet haben. das er die Evolution vollkommen ablehnt und auf die schöpfung Gottes hinweist ist vollkommen in ordnung denn es gibt keine beweise die gegen ihn sprechen sondern nur für ihn. wann die erde erschaffen wurde oder was er glaubt kann ich nicht sagen doch gibt es eine menge amis die immer noch an die wörtliche Auslegung der bibel galauben das die erde in 6tagen erschaffen wurden ist.
     
  21. #20 20. Februar 2008
    AW: Evolution - Darwin,Gott oder :poop:it?

    Bitte weise mir die "Beweise" vor, die für den Kreationismus sprechen. Zeige mir "Beweise", die die Evolution widerlegen.
    Es ist immer wieder erstaunlich, wie viele Menschen sich von Kreationisten beeindrucken lassen, deren einziges Argument es ist, dass unser Planet und die Organismen auf ihm zu komplex sind, als dass sie durch Zufall hätten entstehen können.
    Immer wieder wird ein übernatürliches Wesen herraufbeschworen, das alles erschaffen haben soll und dem Dasein des Menschen einen Sinn verleiht.
    Das soll nicht in einer weiteren Diskussion über Religionen enden, aber der Kreationismus ist nun mal das einzige, was diese noch am Leben erhält.

    Nun, mal angenommen Jahwe, Allah, Buddha, oder wie euer Maskottchen im Himmel sonst noch heißen mag, wäre wirklich der "Schöpfer" von allem...er müsste ein Käferfreak sein. Warum sonst sind mehr als 80% aller Tiere Insekten?

    Das ist nur eine von vielen Fragen, die ich einem Gott stellen würde, gäbe es denn einen.
     
  22. #21 20. Februar 2008
    AW: Evolution - Darwin,Gott oder :poop:it?

    ich glaube nicht,dass das leben mit käfern angefangen hat sondern mit einzellern...
    ich bin der meinung,dass gott,was mit der erschaffung dieser kleinen bakterien zu tun hat....
    danach hat er sich den weiteren verlauf dieser tiere und die entwicklung aller,sich selbst überlassen....
    nach gott,würden meiner meinung nach darwin und lamarck kommen....

    ich finde dass alles in einander verknüpft ist...
    so ist meine meinung...
     
  23. #22 20. Februar 2008
    AW: Evolution - Darwin,Gott oder :poop:it?

    Nein.
    Ich hätte auch gerne Fünfzehn Beine, dann könnt ich verflucht schnell laufen. Hätten die Neanderthaler oder die Homo Sapiens auch bestimmt gern gehabt, wenn da so ein hungriger Kollege ankam und sie fressen wollte. Haben wir aber nicht bekommen, stattdessen haben wir intelligenz. Intelligenz, die seit einigen Millionen Jahren (glaub 3 oder so, kp ist schon nen Jahr her das wir das hatte) nicht mehr ansteigt, zumindest die Gehirnkapazität.
    Die Evolution ensteht durch zufälle und Jahrtausende langes Zurückentwickeln. Wenn Menschen damit beginnen würden, 30% ihres Lebens im Wasser zu verbringen, dann nach ner Millionen Jahre 50% usw, dann würden irgendwann die Finger verkümmern und Flossen wachsen, weil es nötig ist, nicht weil der Mensch es möchte.
    Wenn ein Mensch durch einen Gendefekt plötzlich Camouflage-Haut hat, dann noch einer und noch einer, und dieser Defekt vererbbar ist, die Menschen sich fortpflanzen und im Laufe der Menschheit durch diesen Fehler einen ernormen Vorteil erlangen, sodass schließlich nur Menschen mit Camouflage-Haut überleben, dann hätte die Menschheit sich sozusagen auch entwickelt. Ist aber unwahrscheinlich, denn was würde uns Menschen denn heutzutage helfen? Klar, jeder wäre gerne schneller, klüger und hätte gerne perfekte Augen - aber es wäre nichts, was für die Fortpflanzung relevant ist, deshalb würd sich sowas nicht durchsetzen.

    Nochmal eine Sache, die ich sehr gern sage:
    Religion beantwortet Hauptsächlich die Frage "Warum kam es zur Entstehung der Erde/vom Leben?", weil man religiöse Schriften nicht wörtlich nehmen darf.
    Wissenschaft beantwortet die Frage "Wie kam es zur Entstehung der Erde/vom Leben?".
    Religion schließt Wissenschaft nichtaus, und anders herum genauso. Ich glaub trotzdem nicht an einen Gott.
     
  24. #23 20. Februar 2008
    AW: Evolution - Darwin,Gott oder :poop:it?

    Quelle: Papst Pius IX

    So sehe ich das Ganze, weswegen ich auch nicht glaube, dass Gott die Erde
    erschaffen hat. Allerdings verschliesse ich mich nicht, wie die Kreationisten gegen
    andere Ideen und Thesen, sofern diese auch wissenschaftlich begründbar sind.
    Nur da liegt ja das Problem. Die Wissenschaftler die Beweise für die Schöpfungsgeschichte,
    wie sie die Bibel liefert, vorbringen, sind einfach nichts wert. Da sie sich nicht an
    die Grundsetze der Wissenschaft halten. Sie sind von vornerein so ideologisch geblendet,
    dass sie nur das sehen wollen, was sie möchten.




    Ich weiß nicht, wo du zur Schule gegangen bist, aber mit deinem Biolehrer würde ich doch gerne
    einmal reden. Es ist nicht in Ordnung! Denn Evolution findet statt, Punkt! Hunderte,
    Tausende von Fossilien, die verstreut über die ganze Erde und von verschiedenen Wissenschaftler gefunden, begutachtet und ausgewertet wurden, sprechen eine klare Sprache.
    Oder warte?! Könnte es auch eine Verschwörung von Darwinisten sein, die diese
    Fossilien platziert haben? Diese Theorie ist genauso lächerlich wie die
    Theorie einer bolschwestisch-jüdischen Weltverschwörung mit der "rechte" Gestalten,
    den Holocaust leugnen wollen.
    Für ihn spricht kein einziger anerkannter Beweis! Und wenn es Beweise für ihn gibt,
    sind diese manipuliert, gefälscht oder sonst wie aus der Luft gegriffen.

    Was gehen mich die Amis an?
    Ja, traurig aber wahr, dass die Kreationistenlobby in den USA großen Einfluss hat.
    Spricht ja für die Bildung der Amerikaner. :D

    greetz
     
  25. #24 21. Februar 2008
    AW: Evolution - Darwin,Gott oder :poop:it?

    die Menscheit hat etwas geschafft, was bisher noch keinem anderen Lebewesen gelungen ist:

    Sie kann sich ohne Evolution weiterentwickeln: Und zwar mit Technik und "Intelligenz".

    -Uns ist es innerhalb von ca. 200 Jahren gelungen zu Fliegen.. oder in Tiefen von bis zu 10.000km zu tauchen.

    Wir sind schneller als die Evolution, wir benutzen Technik, um uns Anzupassen!

    Das ist auch der Grund für unseren Erfolg im Kampf ums Überleben:

    hätte sich der damalige "Mensch" keine Werkzeuge zunutze gemacht, wären wir nicht das, was wir jetzt sind, oder besser:

    Wäre der Mensch nicht dank Evolution "Intelligent" geworden, wäre er nicht so verbreitet auf der Welt. (und würden diese Diskussion hier nicht führen)

    Was aber nicht heisst, das wir das Erfolgsmodell der Evolution sind.;)
     
  26. #25 21. Februar 2008
    AW: Evolution - Darwin,Gott oder :poop:it?

    ich hab mich fast bepisst vor lachen. deine sig erst XD wieviel gehirnwäsche haste schon hinter dich gebracht? dir is echt nich mehr zu helfen...^^


    btt: son mutationsprozess ist sehr gut müglich, würde trotzdem tausende von jahren dauern... aber rein theoretisch gehts auf jeden fall... ich könnte mir sehr gut vorstellen dass menschen mal gegen bestimmte krankheiten immun sein könnten.

    in heroes ists schon übertrieben dargestellt, aber manche sachen, wie zb dass sich die zellen regenerieren, klingen nich sehr weit hergeholt.
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...