Ex-Muslim droht nach Religionswechsel Tod

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von kRiScHeR, 22. März 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 22. März 2006
    Einem vom Islam zum christlichen Glauben übergetretenen Mann droht in Afghanistan dafür die Todesstrafe. Der heute 40 Jahre alte Abdul Rahman sei vor 15 Jahren zum Christentum übergetreten, sagte der zuständige Richter Ansarullah Mawlavizada am Montag in Kabul. "Ich habe ihn aufgefordert, zum Islam zurückzukehren, aber er hat leider abgelehnt." Sollte Rahman dabei bleiben, habe das Gericht keine andere Wahl, als ihn zum Tode zu verurteilen.

    Die Verfassung des offiziell islamischen südasiatischen Staates räumt religiösen Minderheiten zwar das Recht ein, ihre Religion zu praktizieren, Muslime müssen demnach aber strikt der Lehre des Islam folgen. Das schließt eine Konvertierung aus. Der gebürtige Muslim Rahman, der Mitte vergangenen Jahres aus Deutschland zurückgekehrt war, hatte am vergangenen Donnerstag vor Gericht gesagt: "Ich bin Christ und glaube an Jesus Christus." Staatsanwalt Abdul Wasi forderte das Gericht zu einer harten Strafe auf.

    Richter Mawlavizada sagte, das Gericht lasse Psychiater die Zurechnungsfähigkeit des Angeklagten prüfen. Man wolle Rahman zudem Zeit geben, sich um einen Rechtsbeistand zu kümmern. Nach der afghanischen Verfassung könnte Rahman bei einem Urteil in die Berufung gehen. Rahman war Anfang Februar in Kabul festgenommen worden, nachdem Mitglieder seiner eigenen Familie ihn angezeigt hatten.

    Quelle
     

  2. Anzeige
  3. #2 22. März 2006
    jo ich habs heute auch in der zeitung gelesen und finde es mal sau übertrieben!!
    weil seit wann kann der staat über glaubenssachen entscheiden??
    in den menschenrechten steht da aber was andres!!!!
    naja ich finde es auf jeden fall zu unrecht, aba was soll man machen!
     
  4. #3 22. März 2006
    Ich kann die Intoleranz des Staates auch nicht verstehen. Seit wann darf man den Leuten ihren Glauben verbieten? Aber vielleicht steckt noch was anderes dahinter. Irgendwie ist man da unten nicht sehr viel weiter, als im Mittelalter. Was die Politik teilweise betrifft.
     
  5. #4 22. März 2006
    was mich an diesem fall eigentlich am meisten aufregt ist die tatsache das afghanistan von den amerikanern erobert wurde um dem land demokratie und menschenrechte zu bringen und jetzt soll ein mann wegen seiner glaubensänderung zum tode verurteilt werden. wenn so was in diesem land noch möglich ist was hat der einmarsch der amerikaner dann gebracht wenn es sowas dort trotzdem noch geben darf?
     
  6. #5 22. März 2006
    Es ist einfach immerwieder erschreckend zu erleben wie intollerant der islam ist !!!
    Die beste Religion ist meines erachtens keine zu haben.
    Denn nix is widersprüchlicher und verarschender als Religionen.
    Außerdem hat man sich entweder freiwillig dazu endschieden oder man ist hineingeboren, aber keiner dieser beiden gründe gerechtfertigt ein Verbot des Austritts KRANK
     
  7. #6 22. März 2006
    Der widerspruch liegt in der verfassung verankert:

    Laut dem ersten artikel gelten die menschenrechte

    und laut dem dritten darf aber auch das islamische recht nich verletzt werden, was größtenteils bedeutet die scharia muss befolgt werden. In dem gesetzesbuch steht jetzt nunmal auf abgekehr vom islam die todesstrafe und deshalb wäre es legitim wenn die exekution vollzogen werden würde.

    allerdings halte ich das kaum für möglich, da hamid karzai den typen begnadigen kann und dass wird der auch tun, denn sonst machen ihm die westmächte die hölle heiß, und nur wegen diesen ist er ja überhaupt an der macht :p
     
  8. #7 23. März 2006
    Die nehmen das immer als persönliche Betrohung wenn einer von ihnen den Glauben wechselt, und wenn man ihn ihren Glauben wechselt dann ist das OK. Die übertreiben absolut, deswegen gleich einen zum tode verurteilen finde ich gar nicht gut. Der wird wohl seine Gründe dafür gehabt haben und er hat doch das Recht dazu.
     
  9. #8 23. März 2006
    Das is doch total krank....
    Ein Glaube soll einen Unterstützen und einem nicht die Freiheit nehmen. Der Islam beschränkt einen doch nur.... Das ist doch keine Religion
    Die übertreiben eh nur mit ihrer Religion. Die Türken tragen z. B. in der Türkei keine Kopftücher in öffentlichen Gebäuden aber hier machen sie einen riesen Terz drum wenn des abgeschafft werden soll.
    Das Deutschland das überhaupt tolleriert ist total :poop:.....
     
  10. #9 23. März 2006
    Ich habs auch in den Nachrichten gehört. Das ist total lächerlich so was hat man im Mittelalter gemacht aber so etwas gehört nicht in die jetzige Zeit. Jeder Mensch hat ein Recht auf Religionsfreiheit.

    Das was passiert ist doch sehr lächerlich. Beim Karikaturen streit gab es rießen Proteste und was weiß ich alles. Aber von der anderen seite gestehen sie einem nicht einmal eine Religionsfreiheit zu. Das ist doch zimlich lächerlich. Außerdem hat Afghanistan das abkommen der Menschenrechte unterzeichnet und dann sollen sie sich auch daran halten.
    MfG DJ_SNOOP
     
  11. #10 23. März 2006
    ich kann mich euch nur anschliesen bin selber moslem.. und mein bruder hat eine cristliche freundin und wegen ihr hat auch auch gewechselt.habe nix dagegen... und wenn ich mir vorstellen muss wer er da leben würde würde ihn das ja auch passieren...


    hier ist das ja auch so mit den kopftuch bei uns ist es halt vom glauben her und hier haben sie das ja auch fast überall verboten wenn man z.b zur schule geht u.s.w........
     
  12. #11 24. März 2006
    ich hab davon in den nachrichten gehört ... find ich echt der hammer ...
    da kann man ja froh sein, dass man in deutschland wohnt und seinen glauben frei ausüben kann ... naja solang er net irgendwie fanatisch bzw. verboten ist ... und mit ein paar einschränkungen, wie z.b. kopftücher an schulen ... das finde ich auch net weiter schlimm, denn in schulen sind kopfbedekungen allgemein verboten ... so werden alle schüler gleich behandelt ...
     
  13. #12 24. März 2006
    Nicht in jedem Land der Welt ist freie Religionsausübung so einfach wie hier in Deutschland, was der Mann wohl auch bemerkt hat. Aber so extreme Eingriffe der Religion in das normale Leben wie in den muslimischen Ländern gibt es kaum auf der Welt.
     
  14. #13 24. März 2006
    Ich wusst das auch schon seit langem, dass Leute dafür ermordet werden, wenn sie ihre Religion vom Islam zum Christentum wechseln. Aber nur in streng-radikalen Islam vertretenen Ländern.

    Aber mal zum Thema:

    Ich find es ist einfach eine Frechheit und ziemlich unmenschlich und sogar lächerlich, dass wenn jemandem droht mit der Todesstrafe, nur weil er vom Islam zum Christentum "gewechselt" ist.

    Ich kann das ÜBERHAUPT nicht verstehen!!!

    Die Muslime in Deutschland haben doch auch schon total viele Rechte!
    Wieso darf man dann in Afghanistan nicht Christ sein.

    Da sieht man auch, wie viele radikale Islamisten es gibt. X(
     
  15. #14 28. März 2006
    @QuizzeL
    ich stimme dir voll und ganz zu.
    Ich weiß wie es in der Türkei ist und das ist so. Das ist hier so und da auch so.
    In Türkei würde das niemals passieren!

    Aber in Afghanistan ist Krieg und da kann ich das verstehen. Das die hass auf Christen haben.
     
  16. #15 28. März 2006
    Warum war mir das so klar?? :mad:

    Da in Afghanistan Krieg ist, kannst du mir doch bestimmt verraten wer da gegen
    wen kämpft und warum?!!
    Und dann erkläre mir doch noch bitte, warum "die" (erkläre bitte auch noch, wen du damit meinst)
    einen "Hass auf Christen haben"! Also ein Grund würde mir schon reichen^^.
    Ach ja, hassen die jetzt auch mich?
     
  17. #16 28. März 2006
    das ist echt :poop: muss ich so sagen jemanden zu töten weil er den glauben gewechselt hat ist echt krank wir können unsere meinung frei äusern und uns aussuchen welche religion wir bevorzogen
    der man ist zurückgekehrt und will sein leben leben und er wierd in seinem eigenem heimatland getötet
     
  18. #17 29. März 2006
    Wenn wir über ihre Religion Karikaturen zeichnen, dann ist bei denen die Hölle los. Aber wenn einer von denen zu unserem Glauben übertreten will, dann wird er fertig gemacht. Ausserdem gibt es sowas ähnliches wie Glaubensfreiheit. Aber von dem ist bei denen noch nichts angekommen.


    MfG
    mouZeKilla
     
  19. #18 29. März 2006
    omg .....iust das soo schlimm?

    und die können doch nicht entscheiden was er zu machen und sein zu lassen hat!
    Komische Gesetze haben die dort drüben-.-
     

  20. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...