[Excel 2013] Stundenberechnung inkl Pausenabzug

Dieses Thema im Forum "Anwendungssoftware" wurde erstellt von skylin3r, 12. Juni 2015 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 12. Juni 2015
    Hallo,

    ich habe ein Problem mit einer Excel Formel. hab auch schon gegooglet aber bin daraus auch nicht wirklich schlauer geworden.

    Ich habe eine Tabelle wo ich meine Arbeitsstunden eintrage, also beginn und ende und der rechnet mir automatisch die stunden und alles aus.
    Allerdings möchte ich das wenn die stundenzahl über 5 ist excel automatisch eine Halbe stunde Pause abrechnet.
    meine Bisherige formel sieht so aus : "=(REST(C3-B3;1)*24)"

    wie kann ich das am besten anstellen?

    mfg

    skylin3r
     

  2. Anzeige
  3. #2 12. Juni 2015
    AW: [Excel 2013] Stundenberechnung inkl Pausenabzug

    Wie eigentlich immer. Beispieltabelle hochladen, damit man sich das Problemchen direkt ansehen und ggf. bearbeiten kann.
    Natürlich auf einen OCH, der einem keine stundenlangen Wartezeiten abverlangt und in einer möglichst breit kompatiblen Excel-Dateiversion. (Auf Excel von 98 kann man wohl verzichten.)

    Wozu du Rest benutzen willst, ist mir nicht ganz klar. Damit wird der Rest einer Division ausgegeben. Das hilft dir aber nicht weiter.
    Ist doch eigentlich einfach, eine Spalte mit den Pausenzeiten per Wenn-Funktion zu füllen und anschließend die Pausenzeiten von den Arbeitszeiten abzuziehen.
     
  4. #3 12. Juni 2015
    AW: [Excel 2013] Stundenberechnung inkl Pausenabzug

    § 4 ArbZG

    Halbe Stunde wird erst ab 6 Sunden Arbeitszeit abgezogen.
     
  5. #4 12. Juni 2015
    AW: [Excel 2013] Stundenberechnung inkl Pausenabzug

    Du könntest eine WENN-DANN Beziehung einsetzen.

    WENN(Prüfung;Dann-Wert;Sonst-Wert)

    Aber ohne Tabelle/ Beispielsdatei kann man da schwierig helfen
     
  6. #5 12. Juni 2015
    AW: [Excel 2013] Stundenberechnung inkl Pausenabzug

    Am besten machst du eine wenn dann sonst regel rein das bringt dir am meisten ...
     
  7. #6 13. Juni 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: [Excel 2013] Stundenberechnung inkl Pausenabzug

    okai hab eine beispieltabelle hochgeladen

    https://www.xup.in/dl,29265252/Mappe1.xlsx/

    ich habe die rest formel die ich benutz irgendwo im netz gefunden, hab nicht wirklich plan von excel ^^ wenn ich rest wegmache bekomme ich da nen fehler ausgegeben deswegen hab ichs drin gelassen

    //EDIT

    bin mitlerweile soweit das es in einer extra zelle funktioniert... gibts die möglichkeit nicht das in einer zelle zu machen?
     
  8. #7 13. Juni 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: [Excel 2013] Stundenberechnung inkl Pausenabzug

    Hier mal die geänderte Datei:

    Download: MAPPE1.XLSX | www.xup.in



    Bei Stunden netto benötigst du den zuvor ermittelten Brutto stunden wert.

    Unter Alternative habe ich die Wenn Dann Formel einfach mit deiner Rest Formel benutzt.

    Für die Restformel habe ich jetzt keiner Alternative gesucht
     
  9. #8 13. Juni 2015
    AW: [Excel 2013] Stundenberechnung inkl Pausenabzug

    super vielen dank jetzt klappt alles!

    hatte die formel falsch "zusammen gebastelt" aber jetzt is es genauso wie ich es haben wollte
     
  10. #9 13. Juni 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: [Excel 2013] Stundenberechnung inkl Pausenabzug

    Es spricht aber nichts gegen eine tarifliche oder einzelvertragliche Regelung, so lange sie für den AN positiv ausfällt. ;)

    @Cyris: Prinzipiell funktioniert die Rest-Funktion auch. Aber eigentlich ist das nicht der Sinn der Funktion. ;)

    Alternativ eine Lösung, die direkt mit Zeiten rechnet. Dürfte für die meisten Menschen wohl leichter fallen, Uhrzeit in Stunden und Minuten zu rechnen, anstatt in Dezimalzahlen (Bsp.: 30 Minuten Pause = 0,0208)
    Für die Formel in Spalte F nutze ich also die Daten aus J2 und K2. Das hat den Vorteil, dass ich nicht mehr die Grundformeln in F ändern muss, wenn sich eine Änderung ergibt (s. Einwand von Kadashi), sondern bspw. die Mindeststundenzahl nur in einer Zelle ändern muss.
    Wenn bzw. da man die Spalten J/K zur Ansicht nicht braucht, kann man die einfach ausblenden.

    Download: MAPPE1_zeiten.XLSX | www.xup.in

    PS: Um die Stunden nach 0 Uhr korrekt zu erfassen, wird einfach eine Wahrheitsprüfung eingefügt und "hinzuaddiert". Siehe E2...
    Die Wahrheitsprüfung "c2<b2" ergibt WAHR bzw. den Wert 1. In Excel entspricht 1 einem Tag oder 24 Stunden.
    Also wird einfach die 1 hinzuaddiert. So lange der Arbeitstag unter 24 Std. liegt, funktioniert das problemlos und ohne ellenlange Formeln. ;)
     
  11. #10 14. Juni 2015
    AW: [Excel 2013] Stundenberechnung inkl Pausenabzug

    Hey sancho,

    Ich habe es zuvor gelassen, da es den Zweck erfüllt hat und es insgesamt kein kompliziertes Vorhaben war.

    Deine Lösung ist auf jeden Fall sauberer als die Standardlösung mit der Wenn Funktion zu versehen.
    Danke dafür!
     
  12. #11 17. Juni 2015
    AW: [Excel 2013] Stundenberechnung inkl Pausenabzug

    danke sancho, sieht natürlich sauberer aus. allerdings wollte ich in meiner tabelle nicht extra die zeiten reinschreiben für die pause und die stunden brutto.

    vielen dank trotzdem :)
     
  13. #12 17. Juni 2015
    AW: [Excel 2013] Stundenberechnung inkl Pausenabzug

    Du meinst in J und K? Muss man ja nicht. Aber es wäre als Lösung auch wieder besser, weil das variable Werte sind, anhand derer mit den Formeln gerechnet wird.
    Im Zweifel änderst du also in einer Zelle den Wert und die Berechnung wird automatisch angepasst. Ausgeblendet sieht und druckt man die Zellen ja nicht.
    Natürlich hätte man die Pause auch innerhalb der Formel zur Stundenberechnung abziehen können. Andererseits müsste man dann im Zweifel wieder 30 Zeilen oder mehr manuell ändern. Das geht, wenn man es kann, zwar auch relativ fix. Aber so könnte man nicht benötigte Zellen z.B. sperren.

    Macht z.B. Sinn, wenn de Mitarbeiter Anfangs- und Ende-Zeit selbst einträgt. Dann kann er alle anderen Zellen nämlich gar nicht erst anklicken - und versaut auch keine Formeln.
     

  14. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Excel 2013 Stundenberechnung
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.610
  2. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.236
  3. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    2.067
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    561
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    960