Externe Festplatte defekt. Eigene Reparatur möglich?

Dieses Thema im Forum "Hardware & Peripherie" wurde erstellt von marvinjackson, 11. November 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 11. November 2009
    Guten Tag liebe rr-community,
    ich habe es vor kurzem geschafft meine externe Festplatte zu schrotten:angry: :angry: :angry:
    Bin ungeschickt gegen das Kabel gekommen und habe die Festplatte runtergerissen. Seitdem klackert sie und verweigert jeglichen Zugriff. Ansich ist die Sache ja klar: Denke mal Festplatte kaputt und Neue kaufen, aber das Problem ist, dass da wichtige Dateien drauf sind. (Und das alles 2Tage bevor ich das ganze auf einer zweiten Platte sichern wollte:angry: ) Ich weiß, es gibt so "Datenwiederherrstellungsdienste". Kann ich denn auch irgendwas selber retten, kostet ja schei** viel Geld so eine Datenwiederherrstellung.

    Ja ich weiß, dass es einen Ähnlichen Thread schön 5mal gab, aber überall wurde oft vom Thema abeschweift und konstruktive Vorschläge sind mir nicht entgegenet.

    Ich wollte halt nur wissen ob ich da selber noch etwas bewriken kann.

    Danke im Voraus
    MfG marvin
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 11. November 2009
    AW: Festplatte defekt. Daten retten?

    Mir ist vor 2 Tagen auch die Externe runtergefallen, hab sie wieder eingeschaltet, auch sie hat geklackert, aber nach ein paar Minuten hat sie sich zum GlÜck wieder gefangen!

    Hatte mir bereit dieses Programm runtergeladen, habs aber nicht mehr gebraucht :)
    Programmname: PC Inspector File Recovery 4.0
    Gib dir mal den Link, hoffe ich kann dir weiterhelfen!

    LINK: PC Inspector File Recovery 4.0 - Download | ZDNet.de
     
  4. #3 11. November 2009
    AW: Festplatte defekt. Daten retten?

    Evt. hilft auch noch das in Gefrierfach legen und dass man dadurch "kurze" Zeit zugriff hat und in dieser die Daten sichert.
    Erst genauer darüber schlaulesen!!!
     
  5. #4 11. November 2009
    AW: Festplatte defekt. Daten retten?

    schonmal versucht die platte intern einzubauen?
     
  6. #5 11. November 2009
    AW: Festplatte defekt. Daten retten?

    Was heißt "verweigert Zugriff"?

    Bootest von ihr? Wird sie erkannt? Kannste mehrere Partitionen sehen (sofern mehrere drauf waren? Wird nur auf C: zugriff verweigert? Anders gejumpert? Linux live CD?

    Was hast du alles versucht?

    Mein Bruder hatte mal das falsche Kabel an eine Externe angeschlossen, da war die Platine vorne verschmorrt (Überspannung). Hab ihm vorgeschlagen eine Baugleiche zu kaufen und dann die Platine zu tauschen. Hat funktioniert und glücklicherweise waren sogar alle Daten noch da.

    Bei dir hört es sich etwas haariger an. das klackern könnte auf einen defekten lese/schreibkopf schließen. einfache reperatur ist mir (laie) nicht bekannt.
     
  7. #6 11. November 2009
    AW: Festplatte defekt. Daten retten?

    hi,

    ab und wann hilft es wenn die platte eingeschaltet ist, diese aus einer geringen höhe auf die Arbeitsfläche fallen zu lassen (ca. 0,5 cm). Hat mir schon mehrmals aus der patche geholfen ... das sollte die letzte Lösung sein wenn man nichts mehr zu verlieren hat.


    mfg

    Butterbrot
     
  8. #7 12. November 2009
    AW: Festplatte defekt. Daten retten?

    selbstmordkomando ;)

    dreh sie mal um dann fällt der schreibkopf vielleicht nicht auf die platte sondern schwebt darüber, könnte ja funktionieren!
     
  9. #8 12. November 2009
    AW: Festplatte defekt. Daten retten?

    Klackern bedeutet meistens Headcrash, da kannste nicht viel machen.
    Der Tipp mit dem Kühlschrank ist gut, hab damit schon Erfolge erzielen
    können.

    HDD in ne Tüte und verschließen, paar Stunden in den Kühlschrank.
    Dadurch zieht sich das Material zusammen.

    Wenn dein PC sie dann erkennen sollte, schnell nur das Wichtigste retten,
    denn sobald sie wieder warm wird ( und das geht schnell ), wird die
    Platte wieder mucken.

    Viel Erfolg ;)
     
  10. #9 12. November 2009
    AW: Festplatte defekt. Daten retten?

    Vielen Dank für die Tipps bisher!
    Ne hab eich noch nicht. Wenn sie aber so extrem klappert und nicht untern Arbeitsplatz erkannt wird, nützt interner Einbau überhaupt was?

    Mit Zugriff verweigern meine ich, dass sie beim Sturz an war und da nicht mehr anzusprechen war. Hatte sie noch 2 mal angeschaltet, wurde aber unter Arbeitsplatz oder so nicht gefunden. Ich werde dann demnächst die Ideen mal ausprobieren. Versuchen schadet ja nicht.
    Sonst noch jemand eine Idee?

    EDIT: die Ideen mit der Platine austauschen oder fallen lassen, könnten ja klappen. Aber sie klackert ja so laut und lässt von daher auf einen Schreibkopffehler schließen. Und Dateien habe ich ja schon zu verlieren. Sonst würde ich die Festplatte wegschmeißen und eine neue holen.

    MfG Marvin
     
  11. #10 12. November 2009
    AW: Festplatte defekt. Daten retten?

    Hi

    ich hatte ein ähnliches problem. Ich hatte einige Sachen ausprobiert und am Ende dachte ich egal is ja eh kaputt machste das mit der Kühltruhe bzw. Gefrierschrank. Ich habe mehrere Durchgänge gemacht ... sobald sie wieder merkwürdige Geräusche gemacht hatte direkt wieder abhängen ... Deshalb auf alle fälle mit den wichtigsten "kleinen" Dokumenten anfangen... Bei mir hielt sie immer so +-10 - 15Minuten ...

    Ein paar tipps:

    - Festplatte ohne alles in einer plastiktüte in die Gefriertruhe legen (~1 - 2 Stunden hatte bei mir gereicht)

    - Falls du eine kleine Metall platte o.ä. hast diese auch mit rein und die festplatte später drauf legen damit sie länger "kalt" bleibt (hat bei mir c.a. 5 Minuten längere laufleistung gebracht)

    - Die Festplatte dann mit einem normalen IDE bzw. SATA Kabel intern anschließen und am besten neben dem Case liegen lassen ... du findest sicher ein Kabel deines Netzteils das lang genug ist ...


    Das wars, mich würde übrigens interessieren wieso das so funktioniert? Also ich hatte die Platte 4 mal gefroren und angeschlossen und es ging immer super...

    Ich hoffe ich konnte dir damit ein wenig helfen ... Nur keine Angst mehr als kaputt kann sie eh nicht gehen ...

    PS: evtl ein Tuch bereit halten um kondensierendes Wasser abzuwischen ... vor allem unten wo die Platine "offen" liegt

    Grüße
    Duffi
     
  12. #11 12. November 2009
    AW: Festplatte defekt. Daten retten?

    Jo vielen Dank für die ausführliche Antwort. Ich habe das Problem ja mit meiner externen Festplatte. Soll ich sie also vor dem "gefrieren":D aus dem Gehäuse nehmen?.
    und was meinst du für eine Tüte? So eine durschsichtige Gefriertüte bzw. Tüte aus dem Supermarkt und dann oben mit einem Knoten zu machen?
    Und dieser Lösungsversuch bezieht sich schon auf einen kaputten Schreibkopf, oder? Also dieses laute Klappern.

    MfG marvin.
     
  13. #12 12. November 2009
    AW: Festplatte defekt. Daten retten?

    Also am besten ist eine die oben einen verschluss hat, beispielsweise die wiederberwendbaren von ZIPP...

    Nein bei dem fall ist der schreibkopf auf die Beschreibare oberfläche der Platte gekommen un hat dort krazer oder ähnliches verursacht! Wenn du sie nun ins gefrierfach legst zieht sich die oberfläche zusammen und die krazer wereen kleiner bzw verschließen sich und der lesekopf kann die Daten lesen, bis die krazer wieder zu groß werden!

    Viel glück !
     
  14. #13 12. November 2009
    AW: Festplatte defekt. Daten retten?

    Und was meintest du mit "NEIN"?. also wird das nicht mein Problem lösen?


    Naja, ich wer es wohl einfach mal ausprobieren müsse.
     
  15. #14 13. November 2009
    AW: Festplatte defekt. Daten retten?

    Doch es wird dir schon helfen, aber das problem
    liegt nicht an dem schreibkopf sondern an der Oberfläche!

    Sprich: diese Methode funktioniert, (wenn du glück hast).
     
  16. #15 13. November 2009
    AW: Festplatte lesekopf hängt - reperatur?

    Ok vielen Dank für die Hilfe. Ich Hoffe, ich finde demnächst dann mal einen frein Tag, um das ganze auszuprobieren. Schreibe dann meine Erfahrungen hierrein
     
  17. #16 1. Dezember 2009
    AW: Externe Festplatte defekt. Eigene Reparatur möglich?

    Habe nun die Idee mit der Gefriertruhe versucht. Leider leider ohne Erfolg. Habe die Festplatte wie beschrieben eingetütet für 90 Minuten ins Eisfach gelegt. Anschließend war das Klackern aber leider immer noch zu hören. Allerdings leuchtete die Lampe an meinem Festplatten Gehäuse nicht mehr rot sondern grün. Nach etwa 20 Sekunden kam sogar dieser Windows-Ton, wenn man ein externes Gerät angeschlossen hat, aber das Gerät wurde nirgendswo erfolgrecich erkannt. Die Task-Leiste meldete auch kurzzeitig , dass diesbezüglich ein Problem besteht. Wenn ich die Festplatte ausgeschaltet habe, kam auch wieder der bekannte Windows-Ton. Kurzzeitig wurde das laute Klackern von einem Schleifen abgelöst. Nur leider hat mich das alles meinem Ziel meine wichtigen Dateien zu sichern nicht näher gebracht. Habe dann auch, um größere Schäden zu verhindern, das Gerät wieder ausgemacht.

    Vielen Dank nocheinmal für die Idee mit der Gefriertruhe!!!

    Hat sonst noch jemand irgendeine Idee an die Dateien zu kommen. Die Festplatte ist mir egal, es geht halt um die Daten.???
     
  18. #17 9. Dezember 2009
    AW: Externe Festplatte defekt. Eigene Reparatur möglich?

    Keiner eine Idee?
     

  19. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Externe Festplatte defekt
  1. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    702
  2. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    427
  3. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    481
  4. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    862
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.226