Fabchannel: Kostenlose Live-Konzerte via Web

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 27. Februar 2008 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 27. Februar 2008
    Das niederländische Musikportal Fabchannel hat seinen ersten Vertrag mit einem der Musik-Majors unter Dach und Fach: Die Seite soll bald auch Konzerte von Universal-Künstlern übertragen und on demand zur Verfügung stellen. Das Modell werbefinanzierten Web-TVs ist auf dem Vormarsch.

    Im Jahre 2006 brachte es Fabchannel, bis dahin ein vor allem in Europa bekanntes Angebot, zu höheren Weihen und internationaler Bekanntheit: Die Seite wurde als beste Musik-Webseite der Welt mit dem als Oscar der Internet-Welt geltendem Webby-Award ausgezeichnet. Verdient hat sie es sich mit einem ganz einfachen Konzept: Biete den Besuchern Live-Konzerte und On-demand-Mitschnitte kostenfrei und in hoher Qualität.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Alle Konzerte wurden bisher in Amsterdam aufgezeichnet, die meisten im Paradiso sowie auf einigen anderen kooperierenden Bühnen. Gemein hatten sie bisher außerdem, dass es vornehmlich Newcomer oder Indie-Bands waren, die dort zum Zuge kamen. Das könnte sich jetzt ändern: Als erstes der großen Musik-Labels kooperiert nun Universal mit dem Fabchannel, will die Konzerte der Künstler des Musikkonzerns (Timbaland, Ich+Ich, Rihanna u.v.a.) auf diesem Weg auch über das Web verbreiten.

    Klar, dass Justin Kniest, Gründer und Geschäftsführer von Fabchannel, hier von einem "Meilenstein" spricht, von dem "alle Beteiligten profitieren": "Dies bedeutet einen erheblichen Schritt nach vorne für Fabchannel. Universal Music hat hervorragende Künstler aus den verschiedensten Strömungen unter Vertrag. Wir kommen hierdurch unserem Ziel noch näher: unseren Besuchern die coolste und breiteste Auswahl an Live-Musik anzubieten."

    Für Fabchannel eröffnet das den Weg zur Expansion. Fabchannel will in Aufnahmestudios in Konzertbühnen in England, Deutschland, Spanien und den Vereinigten Staaten investieren. Der Deal mit dem Musik-Major ist nicht einseitig: Zum einen sollen Universal-Künstler bei Fabchannel zu sehen sein, zum anderen will die Musikfirma die Mitschnitte aber auch als Video- und Audiodownloads über verschiedene digitale und mobile Kanäle vertreiben.

    Im achten Jahr seiner Existenz kommt Fabchannel damit seinen Zielen ein deutliches Stück näher: Über das Internet qualitativ hochwertige Videoinhalte zu bieten - und das werbefinanziert. An Werbung mangelt es noch, doch das könnte sich mit größeren Namen ändern.


    quelle: Spiegel Online
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Fabchannel Kostenlose Live
  1. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    5.966
  2. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    16.329
  3. Kostenloser TS3 Server

    Mace , 10. Oktober 2016 , im Forum: Hosting & Server
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    11.186
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.542
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.308
  • Annonce

  • Annonce