Fachhochschule oder Uni ?

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von jiggolo, 14. März 2008 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 14. März 2008
    Hi leute ich bin jetzt im 12 jahrgang und wir werden von der schule mit info tagen über berufe usw. bombadiert und ich frag mich ob es besser wäre an einer fachhochschule oder an der uni zu studieren? ich hab bis jetzt den eindrcuk gehabt, dass die fachhochschule besser ist ( z.B. abwechslungreicher, praxisbezogen...) aber dann frage ich mich wieso die uni abitur voraussetzt und die fachhochschule nur die fachhochschulreife ? Denn auf dem ersten blick schein die FH doch besser zu sein, also ?(

    Was mein ihr oder was für erfahrungen habt ihr gemacht ?



    mfg
    jiggolo
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 14. März 2008
    AW: Fachhochschule oder Uni ?

    Es kommt drauf an was für ein (Lern-)Typ du bist, ob für dich nun ne Uni oder ne FH besser ist. Wie du schon richtig erkannt hast lernt man auf der FH praxisnäher als auf einer Uni. Das heißt man muss Aufgaben lösen die nah an der Praxis sind und je nach Studiengang viele Praktika absolvieren. Auf der Uni gehts in der Regel viel theoretischer zu, klar gibts da in einigen Studiengängen auch Praktika, diese beschränken sich meist aber nur auf wenige Wochen. Der Stoff der dort behandelt wird ist meist auch sehr theoretisch und praxisfern.
    Aber es gibt noch einen großen Unterschied zwischen Uni und FH. Auf einer FH läuft alles ähnlich wie in der Schule ab, du hast einen festen Stundnenplan, wirst nur mit wenigen andern zusammen unterrichtet, hast anwesenheitspflicht und musst Hausaufgaben erledigen. Auf der Uni hast du je nach Studiebgang viel mehr Freiheiten. Ich zum Beispiel habe keine Hausarbeiten zu erledeigen und keine Anwesenheitspflicht. Man muss am Schluss halt nur alles in der Klausur können. Das heißt, wenn man keine Selbstdisziplin hat und nie lernt oder Aufgaben macht, hat man am Ende des Semesters die *****karte.
    Und noch ein Unterschied zwischen Uni und FH. In der Regel werden Absolventen von einer Uni bei einer Jobvergabe vorgezogen. Der Abschluss ist halt höher angesehen.

    P.S: ich wollte mich nicht bedanken, bin nur beim antworten auf den Button gekommen^^
     
  4. #3 14. März 2008
    AW: Fachhochschule oder Uni ?

    vielen dank für die antwort!
    für mich hört sich die Fh ehrlich gesagt besser an aber weil die uni absolventen höhere chancen haben bin ich wohl gezwungen an die uni zu gehen!! denn ich möchte später die besten chancen bei der jobvergabe haben :D !!! und außerdem reichen mir 13 jahre schule wenn ich mit abi fertig bin und würde dann als abwechslung die uni am anfang auch interessant finden ;)

    ich würd aber trotzdem noch andere meinungen dazu hören !!


    mfg
    jiggolo

    PS: BW ist raus ;)
     
  5. #4 14. März 2008
    AW: Fachhochschule oder Uni ?

    Alternativ ist auch ein duales Studium zu empfehlen - zumindest in vielen Fällen.
    Und die sind gezwungenermaßen auch an einer FH oder Berufsakedemie. Trotzdem denk ich, dass man im Anschluss an das Studium sehr gute Aussichten auf einen Job hat. Hängt natürlich immer auch ein bisschen vom Arbeitgeber und der FH ab. Empfehlen kann ich dir da zum Beispiel die Fachhochschule der Wirtschaft -> Startseite - FHDW - Fachhochschule der Wirtschaft (Musst halt nur nen Arbeitgeber finden, der dir die Studiengebühren zahlt ;) )

    Und wenn du nach erfolgreichem Bachelor Lust auf mehr Theorie hast, machst du halt noch den Master, der dann wieder etwas mehr in die Theorie geht und viele Dinge vertieft, die an einer FH ansonsten vielleicht außen vor sind.
     
  6. #5 14. März 2008
    AW: Fachhochschule oder Uni ?

    also wenn du jemand bist der sich sagt:"Wenn schon, denn schon!" dann wär die Uni eine echte alternative für dich.
    der name Universität sagt ja schon alles :) hört sich geiler an als Fachhochschule, denn da steht schon wieder (TSCHULDIGUNG) scheiss wort "schule" drin...
    ich persönlich werd später auch auf eine uni gehn weil man dort viel mehr freiheiten hat. wenn du jedoch nicht wircklich was von selbstdisziplin hälst dann lass es^^

    mfg
     
  7. #6 14. März 2008
    AW: Fachhochschule oder Uni ?

    die freiheiten werden mit der einführung vom bachelor/master weitestgehend eingeschränkt
    der zweite satz ist in der tat richtig, denn man wird nicht gezwungen anwesend zu sein, zum lernen wird man noch weniger gezwungen...

    aber uni macht spaß :)
     
  8. #7 15. März 2008
    AW: Fachhochschule oder Uni ?

    Ich bin ja auf einer FH und sehe wies da so läuft. Praxis haben wir genug, haben jetzt wieder 2 Labore dazubekommen im 2.Semester. Die gehen aber gut ab, dass kann cih euch sagen. Im ersten Semester bin ich 2-3 mal bis um 20:00Uhr im Labor gewesen um den schei** Versuch zu schaffen ;)

    Ob du jetzt auf ne Uni oder FH gehst hängt von dir ab. Wenn du reine Theorie gut lernen kannst dann kannste auf die Uni, ansonsten eben lieber FH.
    Aber ich sag dir gleich das es kein Kinderspiel dort ist. Mathe und Physik sind bei einem technischen Studiengang das A und O. (Durchfallquote im 1.Semester MA: 50%, PH 50%)

    Nach dem Studium bekommst du mit sicherheit einen Job, egal ob du jetzt auf der FH oder an der Uni warst, da bin ich mir ganz sicher.
     
  9. #8 15. März 2008
    AW: Fachhochschule oder Uni ?

    das ist eben das worüber ich mir sorgen mach, also dass ich nach dem abschluss keine/schlechtere chancen bei der jobvergabe mehr hab!! wie sehen die chancen bei einem FH abschluss denn im ausland aus??

    ich persönlich würde es auch an der uni schaffen ( bin in der lage selbstständig zu lernen ), aber die FH hört sich vielversprechender an :D


    mfg jiggolo
     
  10. #9 15. März 2008
    AW: Fachhochschule oder Uni ?

    Ich bin ehrlich gesagt in einer ähnlichen Lage, und zwar aus denselben Gründen wie jiggolo. Einerseits heißt es, FHs wären praxisbezogener, mit Kontakten in die Industrie, usw., andererseits wären die Chancen mit Uni-Abschluss, denselben Job zu kriegen, höher. Ich blick ehrlich gesagt selber nicht mehr so ganz durch ?(


    MfG

    SpyCrack
     
  11. #10 15. März 2008
    AW: Fachhochschule oder Uni ?

    Also ich bin auch auf ner FH und muss sagen, dass man mit nem guten Abi da schon relativ weit mit kommt. Also die anforderungen sind nicht sonderlich hoch. In einer uni gehts dafür schon etwas härter zu und man muss richtg was im kopf haben. Also wenn du wirklich ein crack in der schule bist empfehle ich dir auf ne uni zu gehen, denn da haste in der selben zeit en besseren abschluss. Für leute dessen abi sich noch im 2er bereich aufhält is die FH bestimmt ne gute alternative, ich will nicht sagen, dass der abschluss da geschenkt ist, aber er ist aufjedenfall für jeden, der sich anstrengt machbar.
     
  12. #11 15. März 2008
    AW: Fachhochschule oder Uni ?

    Jop, also mit nem guten Abi schafft man die FH bestimmt, denke ich auch!

    Zum Thema Job. Die Absolventen bei uns haben schon einen Vertrag in der Tasche noch bevor sie ihre Diplom/Bachelor Arbeit geschrieben haben. das sollte zum Thema reichen ;)
    Gleich am Anfang meines Studiums meinte auch der Prof das jeder einen Job bekommt, selbst wenn man nur einen 3er Schnitt hat!
     
  13. #12 15. März 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Fachhochschule oder Uni ?

    hey, die frage stellt sich mir auch zur zeit. bekomm in 2mon meine FH und wollte denk dann ma richtung wirtschaftsinformatik weitermachen. hab für jeden den es interessiert ma en spiegel special geupped.
    hier der link:
    /posts/5637006/
    hat mir echt weitergeholfen für nen grundlegenden überblick usw... echt nur zu empfehlen!
    gruß and hf ken123
     
  14. #13 15. März 2008
    AW: Fachhochschule oder Uni ?

    also zuerst einmal kommt es vor allem darauf an, welchen studiengang du belegen willst und welches system, sprich klassisch diplom oder bachelor/master.
    willst du z.b. einen technischen beruf wie dipl.-ingenieur studieren, bietet sich die fh an, weil du dort praxisbezogener arbeitest (praxissemester). dass hier uni höher angesehn wird stimmt nicht umbedingt. viele arbeitgeber nehmen auch gerne fh-absolventen, eben wegen dem praxisbezug und der oftmals kürzeren einarbeitungszeit. wirst du aber z.b. in der entwicklung als ingenieur eingestellt, kann sich auch ein uni-abschluss als vorteilhaft erweisen.
    willst du eher wissenschaften studieren (immer noch diplom), bleibt dir gar nichts anderes übrig als an die uni zu gehen.
    im zuge der hochschulreform sind die meisten studiengänge dann gleich, weil das bachelor/master-studium dann doch mehr vorschreibt.
     
  15. #14 15. März 2008
    AW: Fachhochschule oder Uni ?

    also ich mir jetzt die spiegel ausgabe über studium von ken123 (nochmal vielen dank an dieser stelle ;) ) angelesen und es sieht so aus als ob uni absolventen besser dran wären nach dem abschluss!!
    und zwar ist es so, dass sie bei allen studiengängen mehr einstiegsgehalt bekommen und sie schneller einen job finden als fachhochschul absolventen aber naja ich guck mir das jetzt noch ein bisschen weiter an ;)


    mfg
    jiggolo
     
  16. #15 15. März 2008
    AW: Fachhochschule oder Uni ?

    Ich denke es kommt wirklich darauf an was man später machen will.
    Wenn du in die Forschung gehen willst würde ich ein Studium an einer Uni empfehlen. Ganz einfach deshalb weil du dort meistens alles bis ins kleinste Detail lernst.
    Wenn du allerdings zB Maschinenbau studieren willst würde ich eher zu einer FH tendieren da man dort eher praktisch arbeitet und man Fächer wie Werkstoffkunde etc auch mal praktisch "erleben" darf.
    Ich denke das es am Ende eigentlich egal ist wo man studiert hat. Wenn man sich anstrengt und gut ist bekommt man auf jeden Fall einen Job. Die Gefahr an der Uni ist eben, dass man es zu locker angeht und dann kanns schnell in die Hose gehen. Aber das ist ja fast überall so ;)
     
  17. #16 20. März 2008
    AW: Fachhochschule oder Uni ?

    ich glaub es kommt auch sehr aufs fach an. also soweit ich weiß ist das einsiegsgehalt bei vielen fächern nach einem uni abschluss einfach höher als der nach einem fh abschluss...
    und wie shon gesagt wurde ist das fh studium eben mit mehr praktika verbunden, und ist meist auch kürzer als das studium an einer uni...
    musst dich dann einfach speziell über das fach informieren. ich persönlich geh ab Okt. zur uni weil ichs mir irgendwie entspannter vorstelle...
     
  18. #17 20. März 2008
    AW: Fachhochschule oder Uni ?

    Die Ausbildung ist meistens an einer Uni theoretischer und "härter". Es sind oft wesentlich mehr Studenten (FH hat teils nur "große" Klassen) und oft einen härteren Stundenplan. Natürlich sind deine Mitstudenten auch besser.
    FH ist dagegen sehr praxisorientiert.
    Warum man bei einer Uni ein Abitur braucht und bei einer FH nicht: Die Uni ist stofflich wesentlich schwerer und die FH ein gutes Stück einfacher. Du kannst bei einer Uni wirklich am Puls der Zeit forschen, was bei den meisten FHs nicht geht, weil einfach das theoretische Wissen nicht da ist.

    Ich würde grundsätzlich an eine Uni gehen, weil die Ausbildung ansich einfach besser ist. Wenn du aber sagst, du willst v.a. einen sicheren, gut bezahlten Arbeitsplatz (auch wenn du wahrscheinlich nicht reich wirst), sollte es auch eine FH tun.
     

  19. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Fachhochschule Uni
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.007
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    725
  3. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    1.191
  4. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    699
  5. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    444