Fachhochschulreife - und dann?

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von Calyx, 30. Dezember 2008 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 30. Dezember 2008
    Heyho liebe RR´ler!

    Zurzeit besuche ich die Fachoberschule, Fachrichtung Wirtschaft. Vorher hab ich normal den Realschulabschluss gemacht und eine kaufmännische Ausbildung + 1 Jahr Berufserfahrung.

    Ich mach mir im Moment ziemlich viele Gedanken darüber, was ich nach dem Erreichen meiner Fachhochschulreife machen soll. Habe mir schon von einigen Fachhochschulen Infomaterial zuschicken lassen, doch bisher war da noch nicht die richtige Alternative bei, falls mein Traumstudiengang nix wird. Mein eigentliches Ziel ist es, danach Health Care Management an einer Fachhochschule zu studieren. Finde ich sehr interesant, da ich 1. gerne Menschen helfen möchte, 2. unser Gesundheitssystem völlig überholt ist und in nächster Zeit sicherlich viel zum Guten verändert wird und 3. ich gut organisieren, planen usw kann und 4. ich das hier gleich um die Ecke ohne Umziehen studieren könnte :) trotzdem muss ich mir ein paar Gedanken machen was ich tue wenn das nicht klappt.

    Eine neue Ausbildung kommt eigentlich nicht infrage, in meinen alten Beruf möchte ich auch nicht zurück...bleibt also nur Studieren.

    Nun reden wir auch innerhalb der Klasse viel über das was wir so in der Zukunft vorhaben. Einige erzählen, dass Freunde von ihnen, die auch wie wir Fachhochschulreife in einem Jahr gemacht haben, im Studium völlig auf der Strecke bleiben. Wir würden wohl nicht gut genug auf ein Studium vorbereitet sein, da im Unterricht halt alles ziemlich schnell durchgezogen wird, wegen der geringen Zeit.

    Welche Studiengänge sind eurer Meinugn nach am interessantestem/zukunftssicherstem?
    Kommt ihr trotz "nur" Fachhochschulreife gut im Stoff mit oder seid ihr überfordert?
    Könnt ihr bestimmte Fachhochschulen besonders empfehlen (und warum)?
    Was meint ihr zu einem Dualem Studium? Soll ja ziemlich streßig sein...

    Würd mich freuen wenn ein paar was dazu schreiben würden, würde mir sehr helfen mich für ein paar Alternativen zu entscheiden!
     

  2. Anzeige
  3. #2 30. Dezember 2008
    AW: Fachhochschulreife - und dann?

    Ich denke mal im ersten Semester sind alle Studenten überfordert. Das wird sich aber nach einiger Zeit einstellen. DIe Leute die das Studium nicht packen, sind entweder nicht für den Studiengang geschaffen oder sind einfach faul. Studieren ist ne große Ecke härter als Schule und ich mach Abi. Ich hab auch an einer Uni ein Praktikum gemacht und seitdem weiß ich das ich studieren will. Also wenn dir Healt Care Management spaß macht, dann mach es.
    Das aktuelle CHE Hochschulranking auf ZEIT ONLINE
    Schau dir das mal an. Das ist Maschinenbau und das ist ein recht sicher Job.
    Hoffe konnte dir ein bisschen helfen
     
  4. #3 30. Dezember 2008
    AW: Fachhochschulreife - und dann?

    also ich denke es kommt immer drauf an wie man der sache gegenüber eingestellt ist und was man studieren will...

    die fachhochschulreife ist ja extra dafür da, dass man auch als nicht abiturient an eine fh gehen kann um bestimmte gebiete zu studieren! wenn du also nicht studieren gehst, kann es dir höchstens mehr geld im job verschaffen, da es deinen realschulabschluss ablöst.

    ich werde wohl kommendes jahr anfangen auf einer privaten fh tourism, event and hospitality-management zu studieren. studiengang auf englisch und mit schwerpunkten auf international business gerichtet.... bin auch mal gespannt, wie es gerade im englischen dann ist....
     

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...