Falsche Angaben bei Bestellung Amazon

Dieses Thema im Forum "Alltagsprobleme" wurde erstellt von nsr-rofl, 20. März 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 20. März 2009
    Hallo zusammen,

    mir wurde ein Paket per Nachnahme zugesandt, da ich seit längeren auf ein Paket wartete und zu dem Zeitpunkt nicht zuhause war sondern ein anderer das Paket annahm und das Geld vorlegte stellte ich später enttäuscht fest das es nicht meine bestellte Ware war sondern ein Paket mit etwas fragwürdigem Inhalt handelte, nach einiger REcherche stellte sich herraus das die Bestellung von einem Account mit gefakter E-Mail Adresse kam, ich vermute dahinter meine Ex Freundin kann es ihr aber nicht beweisen, wie schaut nun die rechtliche Lage aus, bringt eine Anzeige und Feststellung der IP etwas ? Oder ist es im Falle der Nachnahme selbstverschulden ?

    wäre über eine schnelle Antwort sehr dankbar.
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 20. März 2009
    AW: Falsche Angaben bei Bestellung Amazon

    wende dich an amazon und sag das es nicht die ware ist die du bestellt hast.
    das können die ja anhand deiner bestellung sehen. ganz easy

    verklicker denen eben das du das nie bestellt hast
    und wenn es nochmal vorkommt sag denen das du nicht diese email adresse besitzt

    dann wird amazon von allein schon eine anzeige gegen diese andere emailadresse machen weil es betrug ist. sind ja versandkosten die amazon zu tragen hat..
     
  4. #3 20. März 2009
    AW: Falsche Angaben bei Bestellung Amazon

    Wenn Dein Nachbar die Sendung einfach angenommen hat, dann hat er eigentlich erstmal den Ärger, wenn Du ihm das Geld nicht erstattest. Er war ja auch nicht der Empfänger. Ich nehme generell keine NachnahmePakete für meine Nachbarn an, es gibt damit immer nur Ärger.

    Dennoch würde ich aber auch empfehlen, dass Problem mit Amazon zu klären.

    Lars.Riedel
     
  5. #4 20. März 2009
    AW: Falsche Angaben bei Bestellung Amazon

    darf ich fragen wieviel du bezahlt hast?
    wenn mehr als du solltest hätte es dir auffallen müssen
    ansonsten kannst du die bestellung immernoch zurückbringen

    (rückgaberecht)
     
  6. #5 20. März 2009
    AW: Falsche Angaben bei Bestellung Amazon

    Du bist rechtlich auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Wenn du diese E-Mail Adresse nicht besitzt und nicht das Paket bestellt hast, kannst du Widerspruch einlegen. Rückerstattung der Kosten kannst du auch fordern.

    Ich würde auf jeden Fall erwähnen, dass du ja auch noch einen zweiten (den richtigen) Account bei Amazon hast. Das allein ist schon ein Hinweis darauf, dass die Bestellung nicht von dir stammte.

    Man kann im Endeffekt anhand der IP Adresse, mit der das Paket bestellt wurde, beweisen, wer es bestellt hat. Dieser jemand, wahrscheinlich eben deine Ex, wird dann ganz schöne Probleme bekommen. Nicht du.
     
  7. #6 20. März 2009
    AW: Falsche Angaben bei Bestellung Amazon

    also wiederspruch einlegen und zurücksenden ist das einfachste. glaub wenn du anzeige erstattest wird sich das im sand verlaufen natürlich könnte man ip nachverfolgen und sowas aber ich glaube auch das da amazon die anzeige erstatten muss weil mit denen der vertrag abgeschlossen wurde und nicht mit dir
     
  8. #7 20. März 2009
    AW: Falsche Angaben bei Bestellung Amazon

    Bevor lange spekuliert und diskutiert wird, melde dich einfach mal bei Amazon das ist immer die sicherste und einfachste Methode als außenstehende zu fragen.

    Ansonsten, es wurde hier schon angesprochen "Rückgaberecht" du kannst innerhalb einer gewissen Zeit die Ware ungeöffnet (also die Ware, net das Paket das kann ruhig geöffnet worden sein) zurück senden. Achte aber darauf das du das Paket net unfrei makierst, das heißt die Versandkosten sind von dir selber zu tragen. Den Kaufpreis bekommst du dann i.d.R. erstattet.
     
  9. #8 20. März 2009
    AW: Falsche Angaben bei Bestellung Amazon

    moved to alltagsprobleme
     
  10. #9 20. März 2009
    AW: Falsche Angaben bei Bestellung Amazon

    Was war denn 'Fragwürdiges' drin im Paket? zu welchem Preis?
     
  11. #10 20. März 2009
    AW: Falsche Angaben bei Bestellung Amazon

    Auch wenn du es bestellt hast, du hast als Verbraucher 14 Tage Widerrufsrecht, weil der Kauf ja über Fernkommunikationsmittel entstanden ist, das heisst du kannst es einfach zurückschicken und die erstatten dir alles.
     
  12. #11 20. März 2009
    AW: Falsche Angaben bei Bestellung Amazon

    korekt
    wende dich an amazon und sag dass du es nicht haben willst, kannst aber auch noch dazu sagen, dass du das nie bestellt hast und wenn nochmal was kommt wird amazon der sache denke ich mal selber nachgehen wenn dus wieder zurückgeben lässt...
     
  13. #12 20. März 2009
    AW: Falsche Angaben bei Bestellung Amazon

    ich würde auch sagen dass du es so machen solltest und dich an amazonen melden solltest.
    bei ner freundin wars fast genauso nur bei otto...
    die hat auch gesagt dass sie nix bestellt hat usw..
    und die muss jetz nix zahlen.
    anzeige wird glaub nix bringen weil du dann gegen unbekannt machen musst und des hilft dir nicht wirklich viel weil die da sowieso nix dagegen machen..
     
  14. #13 23. März 2009
    AW: Falsche Angaben bei Bestellung Amazon

    Eine ANzeige wegen betruges wäre angebracht. In dem FAll wird dann auch die IP ermittelt. Versandhausschwindel ist nciht gerade ein Kavaliersdelikt. Wenn du der alten richtig ans bein Pissen möchtest, kannst du Sie ja anzeigen!
     

  15. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...