Familiendrama in USA

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von go-for-ROck, 6. September 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 6. September 2007
    Nachdem die Mutter ihre Kinder in den Keller geführt und ihnen Schlafmittel verabreicht hatte, erwürgte sie ihre zwei Söhne und zwei Töchter mit bloßen Händen. Nun muss sich die Frau im US-Bundesstaat Indiana vor Gericht verantworten.

    Zum Prozessbeginn legte die 27-Jährige Angelica A. ein Geständnis ab. Mit der Begründung, dass die Kinder im Himmel besser aufgehoben seien, beschrieb sie die Tat und schilderte dann, wie sie sich nach der Tötung ihrer Kinder selbst das Leben nehmen wollte. Als ihr Versuch, sich mit einem Elektrokabel zu erhängen fehlschlug, schluckte sie selbst Schlaftabletten.

    Als ihr Ehemann nach Hause kam, fand er seine Frau neben den vier Kinderleichen auf. Die Immigrantin aus Mexiko bekannte sich in vier Fällen wegen Mordes schuldig und entgeht so der Todesstrafe. Trotz allem muss sie ihre lebenslange Haftstrafe ohne Aussicht auf Begnadigung absitzen.


    Netzeitung.de
    pixelio.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 6. September 2007
    AW: Familiendrama in USA

    Lebenslang = 15 Jahre oder Lebenslang = Bis zum Tod?

    Wenns das zweite ist auf jeden Fall super Urteil...

    Aber naja...ist halt nen 0815-Verbrechen aus der Welt...also nix besonderes in dem Sinne...passiert doch täglich sowas...
     
  4. #3 6. September 2007
    AW: Familiendrama in USA

    Ich glaube in Amiland ist lebenslang aufjedenfall mehr als in Deutschland ;)
    aber wie schon gesagt nix besonderes heutzutage!
     
  5. #4 6. September 2007
    AW: Familiendrama in USA

    da war doch mal sowas mit lebenslänglich = 25 jahre und lebenslang = 50 jahre wenn ich mich jetzt nicht komplett täusche
     
  6. #5 6. September 2007
    AW: Familiendrama in USA

    lebenslang ist in amerika -> bis zum tod....
    also nix 25 jahre oder so.....
    is schlimm sowas, frau scheint etwas dumm zu sein von wegen dort wären die kinder besser aufgehoben.....
    naja todesstrafe würde ich ihr nicht geben, da ihr das recht kommen würde !
     
  7. #6 6. September 2007
    AW: Familiendrama in USA

    ei , die hats erwischt...

    vllt is die frau ja krank oder so..^^ irgend ne gehirnstörung...

    aufjedenfall hoffe ich das sie lebenslang hinter den stahlgittern verbringt...soo wie sich das gehört!

    und---> schade das sie an der todesstrafe vorbeigekommen is..die sollte man gleich erhängen!!!

    Oder so behandeln wie sie ihre kinder!

    Mfg
     
  8. #7 6. September 2007
    AW: Familiendrama in USA

    Wer weiß wenn das ne mexikanische Immigrantin ist hat das der Bildung mit sicherheit nich gut getan.
    Naja und Lebenslänglich finde ich persöhnlich besser.
    Nach ihrer auffassungsgabe ging es ihr im Himmel ja eh besser und in so einer Zelle gibt es weder Stromkabel noch Schlaftabletten^^
     
  9. #8 6. September 2007
    AW: Familiendrama in USA

    Naja würde mal sagen dass im Amiland lebenslang = lebenslang, also für immer in Knast schmoren! Aber das hat die auf jeden Fall verdient!

    MfG
     
  10. #9 7. September 2007
    AW: Familiendrama in USA

    Das is ja abartig. Gut die Frau ist 27 und hatte 4 Kinder, stellt sich mir die Frage wann sie ihr erstes bekommen hat und ich schätze mal sie war noch recht jung und kam wahrscheinlich auch nicht mit ihnen zu recht...is nur so ne Vermutung...
    Aber schon hart wie eiskalt die Frau ist. Erst gib sie ihnen Schlaftabletten und dann erwürgt sie ihre Kinder noch...man die ist doch total gestört...
    Die Frau gehört nicht nur ins Gefängnis sondern auch in die psychatrische Abteilung dort...
    Der einzige der mir fast noch mehr leid tut als die Kinder ist ihr Mann, welcher von der Tat ja anscheinend nichts gewusst oder geahnt hat und dann ahnungslos nach Hause kommt und die leblosen Körper seiner Kinder sehen muss...
    Der wird auch nicht mehr so schnell glücklich...

    ...8)
     
  11. #10 7. September 2007
    AW: Familiendrama in USA

    ich finds auch immer wieder heftig,dass sowas passiert...
    die frau muss ja ziemlich überzeugt davon gewesen sein,dass es im himmel besser ist- und da stellt man sich die Frage,was in ihrem normalem Leben sie dazu bewegt hat überhaupt sowas zu denken...es muss ja schon etwas heftiges passiert sein ...
    und das sie den Kindern schlaftabletten gegeben hat, finde ich - ohne jetzt i.wie makaber klingen zu wollen- besser, da die Kinder ihren tod dann nicht so direkt gespürt haben (was natürlich von der Menge die sie ihnen gegeben hat abhängt.)

    Ein anderer Punkt, der einige Fragen aufwirft und wo man sich gewisse veränderungen überlegen sollte bzw. könnte...
    wieso sind es immer die Frauen mit den "vielen" Kindern die, die solche Taten verüben?....anstatt andauernd stumpf soetwas zu medieninhalt zu machen, sollte man sich da überlegen, was man tun kann um solche Frauen zu unterstützen....

    naja,man kann nur hoffen,dass es irgendwann besser wird...

    Mfg.
     

  12. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...