FBI-Techniker hackt das FBI-Netzwerk lol

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von subx, 7. Juli 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 7. Juli 2006
    Er sei an der Einrichtung des neuen Rechnernetzwerks des FBI beteiligt gewesen, gab der 28jähriuge Techniker an, und aus Frustration über bürokratische Hürden habe er sich Zugang zu Passwörtern und anderen Daten verschafft. Diese habe er dazu verwendet, das System schneller aufsetzen zu können. FBI-Agenten am selben Standort hätten seine Vorgehensweise begrüßt. Bei den mit Standardtools verübten Angriffen erlangte der Techniker Zugriff auf 38.000 Passwörter vom FBI-Angestellten, darunter das des Direktors Robert S. Mueller III.

    Auf Seiten der Regierung geht man nicht davon aus, dass der Techniker die nationale Sicherheit gefährden wollte. Dennoch wurde das Netz des FBI temporär komplett heruntergefahren. Einige tausend Mannstunden und Kosten in Millionenhöhe hätte die Absicherung des FBI-Netzwerks verschlungen.

    Neben den Passwörtern erlangte der Mann Zugriff auf Daten des FBI-Zeugenschutzprogrammes sowie über Spionagetätigkeiten. Trotz der Anerkennung, dass er keinen Schaden anrichten wollte, drohen dem Hacker nun 18 Monate Haft.

    Wobei die Bezeichnung mit Vorsicht zu genießen ist: der Angriff wurde mit gängigen Standardmethoden durchgeführt. Der inzwischen entlassene Techniker verwwendete die Zugangsdaten eines FBI-Agenten, um Zugriff auf die Passwort-Datenbank zu bekommen - Social engineering in Reinform. Anschließend las er die Hashwerte aus der Datenbank aus und startete einen simplen Dictionary-Angriff, vermutlich mit einem der zahlreichen im Netz kursierenden Rainbow Tables.

    Das System des FBI wurde nach dem 11. September unter Kosten in Höhe von 535 Millionen Dollar aufgerüstet und verbessert. Nachdem man jedoch feststellen musste, dass das neue, "Trilogy" genannte System in Teilbereichen unbrauchbar war, legte man im März diesen Jahres ein weiteres Aktualisierungsprogramm auf. Unter dem Codenamen "Sentinel" sollen weitere 425 Millionen Dollar in die FBI-Infrastruktur vergraben werden.
    quelle : gulli.com
     

  2. Anzeige
  3. #2 7. Juli 2006
    oje,da sieht man ja mal wieder,wie gut der Schutz vom FBI Netzwerk ist :)
    Also für Terroristen wäre das ja dann ziemlich leicht an Informationen zu kommen!

    MFG
     
  4. #3 7. Juli 2006
    Is ja übel wie leicht man an das ran kommt! Das war echt ne heiße Aktionen Zeugenschutzprogramm das hätte böse Folgen haben können!
     
  5. #4 7. Juli 2006
    ohne den typen hätte er das nie gescahfft, also bewundert ihn nicht ;)
     
  6. #5 7. Juli 2006
    Eben.
    Noch ne frage :
    Heist das FBI netzwerk " lol " oder is das ne stellungnahme vom hochgeschätzten newsposter?
     
  7. #6 7. Juli 2006
    Glaub jetzt ma ganz stark das du das ironisch meinste XD

    Ich finds net so toll. Jeder Mitarbeiter könnte das erreichen (ausser natürlich der wachsposten an der ecke aber ein TECHNIKER? ) naja wtf is mir wayne mit social engeniring kommste auchnit weit wenn du da kein mitarbeiter bist ^^
     
  8. #7 7. Juli 2006
    hmhm vertippt
     
  9. #8 7. Juli 2006
    das lol meinte ich das der techniker ,das besser wiessen müsste ein kleiner fehler im netzwerk und ein guter hacker könnte denn vollen zugriff auf das netzwerk haben ,das were wiederum ein fataler fehler finde ich
     
  10. #9 7. Juli 2006
    hmm sobald etwas digital ist mit inet kann man es hacken. da kann es so sicher sein wie es will. je "sicherer" etwas ist, umso mehr skillz müssen die hacker bloss haben. mehr nicht. naja. kenne einen, der son cia stuff gehackt hat, aber ic hkenne mich nich so aus, fange erst mit hacken an. ieah.

    mfg massive_t
     
  11. #10 7. Juli 2006
    Klar und ich hab mir letztens n paar millionen aus Fort Nox überweisen lassen... In welcher Welt lebst du denn.. Man kann noch lange nicht alles hacken nur weil es im Inet erreichbar ist (über http z.b.) Solange es NUR über Http läuft oder sonstwas ist es unmöglich. Schonma Gmail acc gehackt ? nein? war klar ^^
     
  12. #11 7. Juli 2006
    ouch sag ich dazu xD
     
  13. #12 7. Juli 2006
    oh mein gott menschen gibts auf dieser welt : ?(
     
  14. #13 7. Juli 2006
    Stimmt. Der hat ja auch "nur" Standard-Tools verwendet :D
    Naja ...... wenn selbst das FBI das nicht gebacken kricht ..... wie soll ich denn meinen PC dann schützen :) nein scherz^^
     
  15. #14 7. Juli 2006
    Als ob das FBI Netzwerk im Internet erreichbar wär - is klar :rolleyes:
    Das ist nen internes Netz und wahrscheinlich ist kein einziger Rechner ans Internet angeschlossen, wenn läuft alles über ein Gateway was alles blockt..

    Wär der nicht vom FBI gewesen und den Code gehabt wärs wohl nicht möglich gewesen ;)
     
  16. #15 7. Juli 2006
    viel viel dank für dein post.
    sehr interessant , mfg.
     
  17. #16 7. Juli 2006
    haha wie geil :D
     
  18. #17 7. Juli 2006
    Was frustration so alles bewirken kann :/

    Vll kapieren sies ja nun , das alles von Menschen Hand geschaffene auch Kaputt gehen kann.
     
  19. #18 7. Juli 2006
    Thx für die Info, sehr Interessant...Der arme Kerl ist nun Arbeitslos...^^
    Unglaublich wie viele Millionen die zahlen...Für das Geld muss ich eine ganze Woche arbeiten ^^
    genau wegen solchen Leuten, wird es ja immer sicherer, sonst würde man ja die Sicherheitslücken nicht kennen!

    MfG DaRkMaStEr
     
  20. #19 7. Juli 2006
    Ich finde Fast 1000 Milinoen für computer sicherheit völlig Übertrieben!!! und das stimmt meines erachtens nicht !!!
     
  21. #20 8. Juli 2006
    meinste de mich ????
    mal ne frage an alle riad rushler wenn sich jemand bedanken tut kommt das mir zu gute wenn ich z.B etwas reingepostet habe ??
     
  22. #21 8. Juli 2006
    Ja geil, was der da alles hätte machen können. ;)

    Mfg
    RaXXi
     
  23. #22 8. Juli 2006
    Hätte nicht gedacht dass man so einfach dort reinkommt, aber 18 Monate haft sind übertrieben :rolleyes:
     
  24. #23 8. Juli 2006
    LOL! das hört sich ja eht mal richtig leicht an .... Hätte ich net gedacht das man da mal ebend so rein maschieren kann und dann sind die ollen Schutzprogramme von denen auch noch so teuer schon heftig ;) und naja finde auch das 18 Monate Haft etwas sehr übertrieben sind. Denn vorallem er wollte ja net mal schaden verursachen stellt euch mal vor der wäre etwas anders drauf gewesen der hätte da ja mal richtig Schaden verursachen können ;)
     
  25. #24 8. Juli 2006
    Wozu 1 Mia. $ ausgeben für die PC Sicherheit wenn sie dann doch nicht funktioniert? Wo bleibt da der Bezug zur Realität!
    Und dann entlässt man den Typen und steckt ihn auch noch ins Gefängnis, obwohl er genau die Schwächen des Systems aufgezeigt hat. Für mich unverständlich.
     
  26. #25 9. Juli 2006
    Der Typ war ja wohl ein FBI Techniker, heisst für mcih er hat am Sicherheitsprogramm mitgearbeitet..Meint ihr nicht dass er eventuelle Lücken wohl kennen würde?
    Naja die diskussion artet aus..
    Ich schliesse mal ab
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - FBI Techniker hackt
  1. FBI schaltet Silk Road ab

    phraser , 2. Oktober 2013 , im Forum: Szene News
    Antworten:
    64
    Aufrufe:
    15.487
  2. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    992
  3. Antworten:
    502
    Aufrufe:
    29.739
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    2.631
  5. Antworten:
    12
    Aufrufe:
    1.112