FED/EZB Leitzins Anpassungen

Dieses Thema im Forum "Finanzen & Versicherung" wurde erstellt von raid-rush, 28. Oktober 2015 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 28. Oktober 2015
    Auch in der Sitzung am 28.Oktober konnte sich das FED Komitee zu keiner Leitzinserhöhung entscheiden.

    Gründe gibt es viele, die US-Arbeitsmarktdaten und die Weltwirtschaft sind klare Sorgenkinder die keine Zinserhöhung vertragen.

    Zwar sank der EURO (1,09) und Ölpreis kurz nach 19Uhr MEZ rasch ab, was irritierend ist und vermutlich wieder eine beabsichtigte Masche Anteile abluxen zu können.

    Die weiteren Aussichten bindet die FED wie bisher an die Konjunktur und die niedrige Inflation, welche durch die günstigen Energiepreise weiterhin unter 2% pendelt. Das sind alles eher Anzeichen für weiterhin rotierende Dollarpressen. Ob sich an diesen Faktoren bis zur nächsten Sitzung am 19. Dezember etwas ändert ist daher fraglich.

    Folge logisch wäre eine Erholung bei Euro und Rohstoffen zu erwarten.

    Möglicherweise treibt der Computerhandel die Charts erst mal auf eine Rebound Marke um dann zuzuschlagen.

    Den ganzen Presseartikel findet man hier: FRB: Press Release--Federal Reserve issues FOMC statement--October 28, 2015
     

  2. Anzeige
  3. #2 29. Oktober 2015
    AW: FED Oktober: Leitzins bleibt bei 0-0,25%

    Damit ist die FED ja in guter Gesellschaft: In Japan, China und Europa gilt gleiches Credo.
    Wobei die US-Arbeitsmarktdaten inzwischen doch sehr positiv anzusehen sind.

    Sollte die US-Inflation nicht weiter sinken, der gute Arbeitsmarktdaten Trend weiter anhalten und die Weltkonjunktur auf diesem Niveau bleiben, kann ich mir gut Vorstellen, dass die FED doch langsam (dieses Jahr noch) an der Zinsschraube dreht.
     
  4. #3 3. Dezember 2015
    AW: FED/EZB Leitzins Anpassungen 2015/2016

    EZB Chef: Keine weitere Zinssenkung, nur das Ankaufprogramm wurde verlängert. Die Spekulanten hatten wohl etwas anderes erwartet und zu früh auf den Dollar gesetzt. Der Euro legt rapide 3% zu und liegt wieder über 1.09 USD
     
  5. #4 14. Dezember 2015
    AW: FED/EZB Leitzins Anpassungen 2015/2016

    Die Zinswende kommt vermutlich erst nächstes Jahr und sollte extrem Flach verlaufen, denkbar wäre sogar eine Anhebung um nur 0.15% Schritte pro Quartal, so dass im Dezember 2016 der Zins bei 0.75% liegen könnte.

    Fed-Vertreter sprechen von 1.375% bis Ende nächsten Jahres, allerdings dürfte das eher eine "Warnung" sein als ein Versprechen. Händler spekulieren auf bis zu 0.85%. Der Euro Kurs entsprechend verhalten.

    Händler am Terminmarkt setzen die Wahrscheinlichkeit einer viertelprozentigen Zinsanhebung am Mittwoch mit 85 Prozent an.

    Das sehe ich nicht, aber zumindest scheinen die Märkte sich ja schon seelisch darauf vorbereitet zu haben.


    Genaueres wissen wir dann am Mittwoch.
     
  6. #5 14. Dezember 2015
    AW: FED/EZB Leitzins Anpassungen 2015/2016

    Die Händler haben schon bei der EZB Entscheidung Anfang Dezember mächtig daneben gelegen.
    Eine erste moderate Zinserhöhung halte ich Persönlich immer noch wahrscheinlich, wird ja schon lang genug vor hergeschoben.
     
  7. #6 14. Dezember 2015
    AW: FED/EZB Leitzins Anpassungen 2015/2016

    Ja wobei wenn man nach den großen Devisenhändlern schaut, die puschen den Euro auf 1.10, hingegen die Händler setzen tatsächlich eher auf Zinserhöhung, was die Indizes und Rohstoffe drückt.

    Andernfalls denken wir an letzte Entscheidung der EZB wo immer noch ermittelt wird wegen Insiderhandel, kurz vor bekannt werden der seichteren Geldpolitik schoss der Euro hoch, davor ging er bis auf 1.05 runter da alle mit verstärkten Geldmaßnahmen gerechnet hatten.

    Möglich das sich das gleiche Spiel auf anderer Seite wiederholt.
     
  8. #7 17. Dezember 2015
    AW: FED/EZB Leitzins Anpassungen 2015/2016

    Historische Zinswende in den USA - Wirtschaft - Süddeutsche.de

    Da ist sie und alles bleibt wie es ist erstmal ^^
     
  9. #8 16. November 2016
    AW: FED/EZB Leitzins Anpassungen 2015/2016

    An den Devisenmärkten wird auf eine Zinserhöhung in den USA spekuliert, der Dollar stieg die letzten Tage. Diese wird aber sicherlich sehr klein ausfallen, denn eigentlich gibt es wenig Anreize in der Wirtschaftslage die eine Erhöhung rechtfertigen. Allerdings wird es Zeit die aufgeblähten Märkte etwas zu dämpfen und nach historisch einmalig langen Niedrigzinsen zumindest ein kleines Trendwechsel-Zeichen setzen um das Vertrauen zu erhalten.

    Bisher gab es nur eine Anhebung um 0.25% vermutlich wird die nächste in selber Größenordnung liegen.
     
  10. #9 15. Dezember 2016
    AW: FED/EZB Leitzins Anpassungen 2015/2016

    Wie vermutet wurde der nächste Zinsschritt mit 0.25% beschlossen. Der USD hat entsprechend zugenommen.

    Das dürfte sich in den nächsten Wochen aber wieder setzen, da eine weitere Zinserhöhung sicherlich nicht all zu bald zu erwarten ist. Der Euro könnte sich schon diese Woche wieder bei 1,048 USD stabilisieren.

    Die FED wird die weiteren Entscheidung an die Inflation bzw den steigendem Ölpreis koppeln.

    Bei vermutlichen Ölpreisen (WTI) von unter 56 USD, dürfte nächstes Jahr frühestens im zweiten Quartal eine weite Zinserhöhung in ähnlicher Größenordnung stattfinden.

    Für Gold interessierte könnte sich bald ein günstiger Einstieg ergeben, die Marke von 1100 bzw 1050 sollte sehr stabil sein und Preise unterhalb 1000 USD sind innerhalb 2017 nicht zu erwarten.
     
  11. #10 10. Juni 2017
    Die EZB wird wohl nächstes Jahr auch die Wende einleiten.

    Die EURO-Notenbänker strichen am Donnerstag auf ihrer Ratssitzung in der estnischen Hauptstadt Tallinn die bislang stets erwähnte Option auf noch tiefere Leitzinsen aus ihrem Papier. Die Wirtschaft der Euro-Zone habe inzwischen mehr Schwung, sagte Notenbank-Präsident Mario Draghi.

    Die 1% Markte drüfte aber wohl frühstens ende 2018 zu erwarten sein.
     
    raid-rush gefällt das.
  12. #11 18. Juli 2017 um 12:52 Uhr
    Nach dem der Euro gegenüber dem Dollar kräftig gestiegen ist, dürfte es für die EZB schwer werden die Zinsen anzuheben. Ich vermute das die US-Notenbank vorher noch einen Zinsschritt machen muss um den Euro Anstieg etwas zu dämpfen und damit der EZB ebenfalls Spielraum für eine Erhöhung gegeben ist.
     

  13. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...