!!! Fehler bei der Installation des Thermaltake Bigwater SE Liquid Cooling System?!

Dieses Thema im Forum "Hardware & Peripherie" wurde erstellt von RiPPEKRATZ, 13. Mai 2006 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 13. Mai 2006
    Hi,

    Hab mir gestern nen neuen Rechner gekauft und zusammen gebaut. Und da die oben benannte WaKü reingebaut, genauso wie es in der Beschreibung angezeigt wurde. Aber irgend wie hat dieses Ding mein Mainboard zerschossen, denn der PC bekommt garkeinen Strom also beginnt nicht zu booten! Bevor das Mainboard komplett im ***** war habe ich nochmal den standart Kühler aufgesetzt, womit es wenigstens Strom bekam, danach ist es dann flöten gegangen...
    Das Problem liegt irgend wie bei der befestigung des CPU-Kühlers...


    Jetzt meine eigentliche Frage:
    Hat einer von euch schon so ein Teil drin und kann mir die Installation nochmal erklären, denn ich muss mir so oder so ein neues MB holen aber dennoch würde ich gerne die WaKü behalten! Und vllt. weiss ja einer von euch wie man das Ding anders befestigen kann?!

    10er kriegt jeder der hilft! Für Problemlösung können wir ja was aushandeln!

    MfG RiPPEKRATZ
     

  2. Anzeige
  3. #2 13. Mai 2006
    ich hatte sie. also als erstes musst du den kühler auf cpu und cpu stecken. dann die schläuche anschliesen und mit pumpe atc verbinden, bevor du alles it wasser füllst. außerdemi st wärmeleitpaste sehr wichtig. also auf cpu und gpu wärmeleitpaste bevor die kühler draufkommen.
     
  4. #3 13. Mai 2006
    Hi! Erstmal vielen Dank für die Antwort.10er haste! ;)

    Aber leider ist das nicht ganz was ich meinte!Mein Problem liegt darin, das auf der Rückseite des MBs angeblich(laut Anleitung) die Befestigung des Kühler aufkleben soll, wobei ich glaube dadruch Lötstellen am MB zu beschädigen! Das ist mein Problem , aber vllt. interpretiere ich die Anleitung ja auch falsch....

    MfG RiPPEKRATZ
     
  5. #4 14. Mai 2006
    Bei dem Teil ist doch eine Backplatte dabei oder???
    Ist bei einem Zalmankühler ja auch nicht anders, du brauchst das Teil, sonst kann der Kühler nicht halten (oder er fällt dir irgendwann vom CPU und macht deine GraKa dann mit am *****).
    Hast du nicht noch ein paar Unterlegscheiben die du dazwischen machen kannst???
    Was ist es denn für ein Mainboard??? Hat es einen Kurzen abbekommen, dass es nicht mehr funktioniert.
    Um ein maindboard zu beschädigen gehört ja schon einiges...
    Hinter der CPU sind normal keine Kontakte an den Stellen wo eine Backplatte befestigt wird. Außerdem machst du da in der Regel nichts kaputt, weil der Strom ja nicht durch die Lötstellen fließt, sondern in den Leiterbahnen IM Mainboard. SOnst würde ja das ganze Board unter 24 Volt-Spannung stehen.

    Greetz
     
  6. #5 14. Mai 2006
    wtf ?

    kann das sein das mein vorredner keine ahnung hat ?
    seit wan nfliesst durch lötstellen kein strom ?
    meinste die sind zur zierde da oder was


    also mal ne frage auf welchem material besteht die backplate ?
    vielleicht nen ganz dünnes schaumstoffteil zwischen backplate und MB legen
     
  7. #6 14. Mai 2006
    Hi!

    Zuerst ihr habt alle nen 10er!

    Und es tut mir leid aber das Problem liegt doch nicht am Kühler!^^ Mainboard war von Anfang an defekt!(Wackelkontakt) Tja ASUS Qualität!^^
    Neues Mainboard, alles funzt!

    Vielen Dank für eure Beteiligung!

    MfG RiPPEKRATZ
     
  8. #7 14. Mai 2006
    Ich mache dann mal sicherheitshalber dicht :]

    ~closed~
     

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...