Fehlerhafte Firmware in fast allen Seagate-Festplatten

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Wurm666, 17. Januar 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 17. Januar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    Fehlerhafte Firmware in fast allen Seagate-Festplatten

    Hersteller verspricht Updates und Datenrettung

    Von dem seit Wochen diskutierten plötzlichen ausfall kann nicht nur die Serie "Barracuda 7200.11" der Festplatten von Seagate betroffen sein. Wie das Unternehmen mitteilte, kann der Fehler auch bei drei anderen Baureihen auftreten. Die Daten sind dabei noch vorhanden und lassen sich durch ein Firmware-Update wieder verfügbar machen.

    In einer bereits für den Freitag angekündigten Stellungnahme erklärte Seagate in der Nacht zum Samstag, den 17. Januar 2009, das merkwürdige Verhalten mancher seiner Produkte. Wie bereits berichtet, beschweren sich seit rund sechs Wochen Seagate-Kunden in Foren, dass ihre Laufwerke plötzlich und ohne abhängigkeiten von anderer Hard- und Software nicht mehr ansprechbar sind.

    Während sich die Forenbeiträge vor allem um die verbreitete Serie der Desktop-Laufwerke Barracuda 7200.11 drehten, kann der Fehler laut Seagate auch bei den Modellreihen DiamondMax 22, SV35 und Barracuda ES.2 auftreten. Diese vier Serien machen quasi alle aktuellen Desktop-Laufwerke im 3,5-Zoll-Format von Seagate aus. Dass auch die ES-Reihe betroffen ist, trifft professionelle anwender besonders hart, empfiehlt Seagate doch diese Serie für den RaID-Einsatz.

    Seagate beschreibt den Fehler nur insoweit, dass auf die Festplatten nach dem Einschalten des Systems kein Zugriff mehr erfolgen kann. Für besorgte anwender gilt also vorerst, Maschinen mit entsprechenden Seagate-Festplatten möglichst nie herunterzufahren, bis die Laufwerke überprüft sind.

    Laut Seagate soll nur ein kleiner Teil der vier Serien mit der fehlerhaften Firmware versehen worden sein. Eine Liste von Seriennummern oder dergleichen gibt es bisher aber nicht, Seagate hat jedoch eine Liste der Laufwerke ins Netz gestellt, die von dem Problem betroffen sein können. Dieser Eintrag auf den Support-Seiten von Seagate war bereits am Freitag kurz sichtbar, verschwand dann wieder, und soll nun dauerhaft zur Verfügung stehen.

    Um herauszubekommen, ob eine Festplatte zu den Risikokandidaten gehört, muss der anwender die genaue Modellbezeichnung, Seriennummer und Firmware-Version auslesen. Dafür stellt Seagate unter anderem das Windows-Tool DriveDetect zur Verfügung, auf anderen System kann man die Daten mit Betriebssystem-Befehlen auslesen oder ein Image für eine Boot-CD mit dem Programm SeaTools verwenden.

    Modellbezeichnung, Seriennummer und Firmware-Version prüft Seagate nach einer E-Mail mit diesen angaben an discsupport@seagate.com. Das Unternehmen verspricht jetzt eine zügige antwort auf solche anfragen, in den vergangenen Wochen war das laut den Berichten in den Foren nicht der Fall. Ist eine neue Firmware nötig, soll sie der Kunde per E-Mail erhalten. Eingespielt wird das Update in der Regel über eine Boot-CD. Seagate will die Updates in den kommenden Tagen auch zum direkten Download anbieten.

    Mit den Updates geht den Beschreibungen des Herstellers zufolge kein Datenverlust einher. Die Nutzdaten auf der Festplatte sollen auch von dem absturz der Firmware nicht beeinträchtigt werden, nach der aktualisierung ist das Laufwerk wieder nutzbar. In der Stellungnahme von Seagate heißt es weiterhin: "Wenn Sie aufgrund dieses Problems nicht auf Ihre Daten zugreifen können, wird Seagate kostenlose Dienstleistungen zur Datenrettung bereitstellen."

    Wie das gemeint ist, lässt sich im Moment schwer abschätzen: Die Daten sind auf den betroffenen Laufwerken ja noch vorhanden, ein Update der Firmware dürfte allemal schneller abzuwickeln sein, als die Festplatte von einem Datenrettungsunternehmen behandeln zu lassen. Wenn aber beispielsweise ein Laufwerk eines RaID-Verbundes unter ungünstigen Bedingungen ausfällt, kann es durchaus nötig sein, das array von Spezialisten wiederherstellen zu lassen. (nie)

    Quelle: golem.de

    -----------------------------------------

    Find ich schon echt krass muss ich sagen... wie kann denn sowas passieren? habe selber auch seagate platten aber die sind deutlich älter. hoffe das kommt bald in ordnung.





    Seagate: Firmware-Update gegen Festplatten-ausfall
    Seagate stellt Firmware-Updates für fehlerhafte Laufwerke bereit
    Weiterhin Ärger mit Seagate-Festplatten (Update)
    Seagate ersetzt fehlerhaftes Firmware-Update
    Seagate nennt neue Kontaktwege für Firmwareupdates
     

  2. Anzeige
  3. #2 17. Januar 2009
    AW: Fehlerhafte Firmware in fast allen Seagate-Festplatten

    Schon hart...

    Naja wie sacht man. Seagate oder seagate nicht ;)

    Mal schauen wann ich einen ausfall beklagen kann. Aber zum Glück hab ich in meinem Hauptrechner nur WD drinne.
     
  4. #3 17. Januar 2009
    AW: Fehlerhafte Firmware in fast allen Seagate-Festplatten

    ist aber schon länger bekannt!

    Aber FW Updates sind auch schon verfügbar teilweise. Viele Online-Shops weisen auch darauf hin.
    Leider ledet der Nake Seagate stark darunter, deren Rank läuft solangsam ab. Vor einigen Jahren war Seagate das Non-Plus Ultra in Sachen Storage. Mittlerweile gehen Samsung und WD durchaus mehr über die Ladentheke
     
  5. #4 17. Januar 2009
    AW: Fehlerhafte Firmware in fast allen Seagate-Festplatten

    Schon heftig, ich selbst habe die Seagate Barracuda 7200.11 immer empfohlen, und so einige andere die von der Qualität überzeugt sind/waren. Solange es nur ein Software-Problem ist sollten dies aber in den Griff bekommen, WD und Samsung können meiner Meinung nach nach wie vor nicht mithalten.
    (Was interne HDDs angeht zumindest.)
     
  6. #5 18. Januar 2009
    AW: Fehlerhafte Firmware in fast allen Seagate-Festplatten

    Das is ja mal ein NoGo.

    WEnn ich da an damals denke, als Samsung von jedem empfohlen wurde und jetzt haben die Spinpoints auch so ihre Probleme mit Ausfällen. Da kann man es Seagate nich übel nehmen wenn sowas mal passiert. Allerdings würde ich mir imo auch nur eine WD kaufen. :)
     
  7. #6 18. Januar 2009
    AW: Fehlerhafte Firmware in fast allen Seagate-Festplatten

    tja das ist wohl der nukleare PR Super Gau, mir ist mal ne Samsung kaputt gegangen und ich habe trotzdem zu der gehalten und wurde mit der neuen F1 belohnt

    aber viele die auf Seagate oder Maxtor gesetzt haben sind jetzt betroffen und gerade auf den Festplatten ist bestimmt nicht nur unwichtiges gespeichert, wo man ohne 500 € schlecht ran kommt (Spezialdatenrettung)

    ich denke das wird den Seagate Verkäufen für einige Zeit nicht wirklich gut kommen, da viele sich zweimal überlegen ob sie sich eine kaufen

    und die DAUs werden da wohl die einzigsten Käufer sein, wenn die Festplatte in irgendwelchen PCs ist
     
  8. #7 18. Januar 2009
    AW: Fehlerhafte Firmware in fast allen Seagate-Festplatten

    Grade eine Festplatte zurückgeschickt ;-)
    Geht Optimal per Online Support.

    Mal schauen was weiter passiert.
     
  9. #8 18. Januar 2009
    AW: Fehlerhafte Firmware in fast allen Seagate-Festplatten

    ein glück das ich nur samsung hdds hab^^
    hatte auch noch keinen ausfall zu beklagen...

    aber naja is schon nervig für seagate user einige zeit auf ihre platte zu verzichten va wenn sie dringend gebraucht wird
     
  10. #9 18. Januar 2009
    AW: Fehlerhafte Firmware in fast allen Seagate-Festplatten

    Ich vertraue auch auf Samsung.

    Schlecht wenn in eine Platte abraucht mit sehr wichtigen Daten, zB. in einer Firma. Muss dan Seagate haften? Weil es ist ja kein Verschleis sondern fehlerhafte Qualität.
    Das wären ja enorme Geldsummen die dafür flötten gehen...
     
  11. #10 18. Januar 2009
    AW: Fehlerhafte Firmware in fast allen Seagate-Festplatten

    omg

    d.h. wenn bei dem drive detect hinten Yes steht is die platte betroffen?

    ich hab zwei 7200.10 drin und er zeigt mir yes an

    seatools hatte ich vor kurzem erst drüberlaufen lassen, weil ich mein system nicht defragmenteiren konnte, gestern hat der pc auch ungewöhnlich lange gebraucht, bis er hochgefahren is, hoffentlich geht die jetzt net ein, da sind haufen daten drauf

    // bei dem online tool zum checken (Redirect) zeigt er mir jetzt an, dass die platten nicht betrofefn sind oO
     
  12. #11 18. Januar 2009
    Seagate: Firmware-Update gegen Festplatten-Ausfall

    Seagate: Firmware-Update gegen Festplatten-Ausfall
    Der Festplattenhersteller Seagate hat am Freitag gegenüber US-Medien bestätigt, dass bei bestimmten Produkten ein Problem mit der Firmware besteht, das zum Ausfall der Laufwerke führen kann.

    In einer E-Mail, die den Kollegen von InfoWorld vorliegt, erklärte Seagate, dass man ein "potenzielles Firmware-Problem" festgestellt habe, das verschiedene Produkte betrifft, darunter auch Festplatten der Serie Barracude 7200.11 und andere auf der gleichen Plattform basierende Modelle.

    Die betroffenen Geräte wurden den Angaben zufolge bis Dezember produziert. Insgesamt sollen mehr als zwei Dutzend Festplattenmodelle von Seagate betroffen sein, darunter auch die Serien Barracuda ES.2 SATA und Maxtor DiamondMax 22. Unter Umständen könnten die Daten auf den Laufwerken beim Einschalten des Host-Systems nicht mehr zugänglich sein, so Seagate in seiner Stellungnahme.

    Seagate bietet inzwischen über seine Homepage ein kostenloses Firmware-Update an, das die Probleme beheben soll. Offenbar wird das Update aber nur auf Anfrage herausgegeben. Wegen der vielen Betroffenen hat man eine spezielle Website eingerichtet, die sich mit dem Problem beschäftigt und die betroffenen Laufwerke nennt.

    Kunden, die bereits nicht mehr auf ihre Daten zugreifen können, bekommen zudem kostenlose Hilfestellung bei der Wiederherstellung. Folgende Laufwerke können nach Angaben von Seagate von dem Firmware-Fehler betroffen sein:

    * Barracuda 7200.11
    o ST31000340AS
    o ST31000640AS
    o ST3750330AS
    o ST3750630AS
    o ST3640330AS
    o ST3640630AS
    o ST3500320AS
    o ST3500620AS
    o ST3500820AS
    o ST31500341AS
    o ST31000333AS
    o ST3640323AS
    o ST3640623AS
    o ST3320613AS
    o ST3320813AS
    o ST3160813AS


    * Barracuda ES.2 SATA
    o ST31000340NS
    o ST3750330NS
    o ST3500320NS
    o ST3250310NS


    * DiamondMax 22
    o STM31000340AS
    o STM31000640AS
    o STM3750330AS
    o STM3750630AS
    o STM3500320AS
    o STM3500620AS
    o STM3500820AS
    o STM31000334AS
    o STM3320614AS
    o STM3160813AS


    quelle: WinFuture.de
     
  13. #12 18. Januar 2009
    AW: Fehlerhafte Firmware in fast allen Seagate-Festplatten

    dann freu dich doch

    is bei mir genau das gleiche, nur das ich eine barracuda 7200.11 habe, meine firmware schein aber laut online tool nicht betroffen zu sein.

    hab die festplatte jetzt auch schon 1 jahr im betrieb und hatte noch nie probleme
     
  14. #13 18. Januar 2009
    AW: Fehlerhafte Firmware in fast allen Seagate-Festplatten

    meine Movie HDD (500 GB) ist auch betroffen, so wie es scheint.
    o ST3500320AS

    seit ner knappen woche kann ich nichtmehr drauf zugreifen :(

    nur was soll ich machen. überprüfen die die Platten?
    immerhin 500 GB voll mit illegalem Stuff....
     
  15. #14 19. Januar 2009
    AW: Fehlerhafte Firmware in fast allen Seagate-Festplatten


    Datenschutz?
    Denke nicht, das die die Platten überprüfen.
     
  16. #15 19. Januar 2009
    AW: Fehlerhafte Firmware in fast allen Seagate-Festplatten

    also denkste ich kann die ohne weitere bedenken dahin schicken und die schicken mir dann nen ersatz modell?

    naja garantie besteht noch.
    gekauft am 04.06.2008
    Mindfactory
     
  17. #16 19. Januar 2009
    AW: Fehlerhafte Firmware in fast allen Seagate-Festplatten

    genau die hab ich auch als movie platte :D dachte zuerst ich hätte nur 7200.10er, aber hab nochmal nachgeguckt.

    ich hab ne mail an den support geschrieben, da ich wie gesagt zwei unterschiedlich ergebnisse bekomme.
    bisher hatte ich eig. noch keinen richtigen ausfall, aber dachte ich frag lieber mal nach
     
  18. #17 19. Januar 2009
    AW: Fehlerhafte Firmware in fast allen Seagate-Festplatten

    man gut das ich western digital fahre... nein btt.

    Schon hart was alles so passiert... Vor allem bei einer so großen Firma oO aber ich denke die werden daraus lernen und in zukunft darauf acht geben.
     
  19. #18 19. Januar 2009
    Seagate stellt Firmware-Updates für fehlerhafte Laufwerke bereit

    Seagate stellt Firmware-Updates für fehlerhafte Laufwerke bereit

    In ihrer Support-Datenbank bietet die Firma Seagate jetzt Firmware-Updates für zahlreiche Laufwerke an, die aufgrund eines Fehlers plötzlich ausfallen können. Dabei nennt der Hersteller auch Details, welche Laufwerke aus den Serien Barracuda 7200.11, Barracuda ES.2, SV35 und DiamondMax 22 tatsächlich betroffen sind.

    So sind offenbar die Laufwerke ST3500320AS, ST3640330AS, ST3750330AS und ST31000340AS aus der Reihe Barracuda 7200.11 mit der Firmware SD15, SD16, SD17, SD18, SD19 oder AD14 fehlerbehaftet. Seagate empfiehlt in diesem Fall eine Aktualisierung auf SD1A. Alle anderen Modelle der Reihe Barracuda 7200.11 sollen nur von dem Fehler betroffen sein, wenn sie nicht mit einer "CC- oder LC-Firmware" arbeiten. Ein Firmware-Update hierfür ist noch in Arbeit.

    Auch das Firmware-Update für Platten der Reihe Barracuda ES.2, die unabhängig von ihrem gegenwärtigen Firmware-Stand vom Bug betroffen scheinen, trägt derzeit noch den Status "In Validation" und wird erst später erscheinen. Dafür gibt es bereits Firmware-Updates für die Maxtor-Platten DiamondMax 22, das dann eingespielt werden sollte, wenn das Laufwerk mit der Firmware MX15 oder höher arbeitet. Für SV35-Laufwerke ist noch kein Update aufgetaucht.

    Im Heise-Forum häufen sich derzeit Berichte, wonach das Firmware-Update in einigen Fällen nicht durchgeführt werden kann. Unklar ist daher, ob der Firmware-Stand wie von Seagate angegeben als Abgrenzungsmerkmal zwischen einer vom Bug betroffenen und einer nicht betroffenen Platte ausreicht. Am Wochenende war für kurze Zeit über die Seagate-Homepage ein Tool erreichbar, mit dem man anhand der Seriennummer prüfen konnte, ob man ein vom Fehler betroffenes Laufwerk besitzt oder nicht. Diese Anwendung ist aber zur Zeit offline – möglicherweise ist die Serveranwendung aufgrund der hohen Zugriffszahlen in die Knie gegangen.

    Aus Firmenkreisen verlautet inzwischen, dass entgegen der Beschreibungen in der Support-Datenbank nicht pauschal bei jedem der vermeintlich betroffenen Laufwerke ein Firmware-Update nötig sein soll. Insgesamt müssten drei bislang nicht näher genannte Faktoren erfüllt sein, damit eine Platte überhaupt ausfallgefährdet sei, was die Anzahl der tatsächlich von dem Fehler betroffenen Laufwerke stark einschränken könnte. Eine Erklärung dazu soll folgen.

    Wer unsicher ist, ob eine Platte wirklich ein Firmware-Update benötigt, wendet sich nach wie vor am besten per E-Mail mit Modell- und Seriennummer sowie gegenwärtigem Firmware-Stand der Platte an den Seagate-Support (discsupport@seagate.com). Da sich dort offenbar aber die Anfragen häufen, muss aber mit längeren Antwortzeiten gerechnet werden. Auch die Support-Datenbank leidet derzeit unter dem großen Ansturm und ist zeitweise nicht erreichbar. Um die Firmware-Download-Seiten überhaupt erreichen zu können, muss bei der Sprachauswahl in der Datenbank im rechten oberen Bildschirmbereich stets "Englisch" ausgewählt sein.


    quelle: heise online


    Rapidshare-Mirror, falls die Seagate-Seite wieder schlecht erreichbar ist: http://rapidshare.com/files/186034359/MooseDT-32MB-SD1A.ISO
     
  20. #19 20. Januar 2009
    AW: Fehlerhafte Firmware in fast allen Seagate-Festplatten

    Update 20.01.2009 13:44 Uhr:

    Erneut Ärger um die betroffenen Platten. Nachdem auch in unserem Forum über Probleme mit dem kurzzeitig von Seagate zur Verfügung gestellten Firmware-Update berichtet wurde, hat der Hersteller das Update wieder vom Server genommen. Wir raten allen Lesern daher, betroffene Platten derzeit nicht mit dieser Firmware zu flashen, auch wenn sie über andere Quellen noch erhältlich ist.

    Quelle: CB
     
  21. #20 20. Januar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    Seagate: Firmware-Updates zurückgezogen

    Seagate: Firmware-Updates zurückgezogen

    Seagate: Die Firmware-Updates für fehlerhafte Festplatten wurden zurückgezogen.
    Festplattenhersteller Seagate hat die Firmware-Updates für seine fehlerhaften Festplatten der Barracuda- und Maxtor-Reihen ohne Angabe von Gründen wieder zurückgezogen. Zuvor hatten sich Berichte von Nutzern gehäuft, die sich darüber beklagten, dass sich die Updates nicht korrekt installieren lassen. 206454327_ec419cdda8.jpg
    {img-src: //www.chip.de/ii/206454327_ec419cdda8.jpg}


    Im Internet häuften sich Ende letzter Woche Meldungen über rätselhafte Total-Ausfälle von Seagate-Festplatten. Die Geräte versagten plötzlich den Dienst und wurden nicht einmal mehr vom BIOS erkannt. Dieses Problem sollte die neue Firmware beheben.

    Welcher Fehler nun genau vorliegt, wird derzeit von Seagate nach eigener Aussage untersucht. Ob und wann die Updates wieder online gehen ist derzeit nicht bekannt. (mgb)

    Quelle
     
  22. #21 21. Januar 2009
    AW: Seagate: Firmware-Updates zurückgezogen

    Und ich bin dabei

    Ich krieg so das Kotzen und die bekommen es nicht gebacken ne neue Firmware heraus zu geben
     
  23. #22 21. Januar 2009
    AW: Seagate: Firmware-Updates zurückgezogen

    Toll ich hab gleich zwei 500er die betroffen sind... -.- Mein Rechner läuft schon seit 3,5 Tagen durch.... Die sollen endlich mal ne funktionierende Firmware raushauen! War ja klar das die erste die rauskommt fehlerhaft ist. Stehen ja alle unter Zeitdruck ._.
     
  24. #23 22. Januar 2009
    AW: Seagate: Firmware-Updates zurückgezogen

    Heute sind die neuen Treiber rausgekommen.
    Nach dem Update musste ich zwar formatieren, aber es läuft wieder einwandfrei.
     
  25. #24 22. Januar 2009
    AW: Fehlerhafte Firmware in fast allen Seagate-Festplatten

    Mit ner 500GB Platte von Samsung hatte ich nur Ärger...nach 1ner Woche war sie schon Tot...

    Für einige Platten ist das Neue Bios ja wieder Online siehe hier:

    http://seagate.custkb.com/seagate/crm/selfservice/search.jsp?DocId=207951

    Meine Platte ist auch darunter...

    Nun wollte ich Wissen ob ich es Problemlos Flashen kann ohne das Meine Daten Verschwunden sind???
     
  26. #25 22. Januar 2009
    Seagate ersetzt fehlerhaftes Firmware-Update

    Seagate ersetzt fehlerhaftes Firmware-Update
    Betroffen sind Festplatten der Serie Barracuda 7200.11


    Seagate hat eine überarbeitete Version des am Wochenende bereitgestellten Firmwareupdates veröffentlicht, das der Festplattenhersteller gestern nach Beschwerden von Kunden wieder zurückgezogen hatte. Betroffen sind Laufwerke der Serie 7200.11. Das neue Update kann ab sofort von der Seagate-Website heruntergeladen werden.

    Mit der ursprünglichen Aktualisierung wollte das Unternehmen das Problem beheben, dass Festplatten beim Systemstart nicht mehr erkannt werden. Bei einigen Modellen der Produktreihe Barracuda 7200.11 zeigte die neue Firmware jedoch keine Wirkung oder führte sogar dazu, dass die Festplatte unbrauchbar wurde.

    "Wir gehen davon aus, dass es bei den meisten Kunden nicht zu Ausfällen kommt", teilte Seagate mit. Laut Hersteller werden weder durch den ursprünglichen Fehler noch durch das fehlerhafte Firmwareupdate Daten gelöscht, aber Nutzer haben keine Möglichkeit mehr, auf sie zuzugreifen.


    quelle: ZDNet.de
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...