Festplatte ins Notebook selbst einbauen?

Dieses Thema im Forum "Hardware & Peripherie" wurde erstellt von Pigeon, 22. Mai 2006 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 22. Mai 2006
    Hallo miteinander,
    ich will mir ne neue Festplatte für mein Notebook holen, und jetzt frag ich mich ob ich die nicht auch selber einbauen könnte, weil wenn ich da smachen lass zahl ich ja nochma 40€ oder so drauf.
    Also berichtet mal ob und wie das geht.

    Für sinnvolle Posts gibts auch 10er!

    Ach ja, ich hab ein Gericom Supersonic m6t (plz keine kommentare zu meinem Notebook, weiß selbst dass es nicht das beste ist!!!)

    Danke schonmal im voraus
    Pigeon
     

  2. Anzeige
  3. #2 22. Mai 2006
    bei notebooks würde ich nichts einbauen lassen, da ist viel zu viel fummelei dahinter, und dann machste noch was kaputt ... lass sie dir lieber einbauen und bezahl die 40€, falls denen was kaputt gehen müssen se dir dann alles bezahlen :D
    mein dad hat sich auch ne neue geholt, hat es auch einbauen lassen !
     
  4. #3 22. Mai 2006
    ich weiß jetzt nicht genau wie das bei deinem book ist, aber bei meinem musste ich nur 2 schrauben lösen und konnte ne klappe abmachen wo die Festplatte drunter ist. Das wechseln der Platte ist ganz einfach, da diese beim Notebook meistens nur gesteckt sind.
    Habe bis jetzt bei 2 notebooks die Platte gewechselt und das ohne Probleme. So klein ist nen Notebook ja nun auch wieder nicht
     
  5. #4 22. Mai 2006
    huhu,

    jupps...

    bei uns musst nru tasta abmachen und dann kommst an alles bequem ran...

    aber ich würds so machen:

    kauf die hd und ab zum händler, wo dus gekauft hast und lass es da einbauen...

    denn sonst is die garantie weg...

    und dann hast au nich mehr viel davon ;)

    mfg halloween
     
  6. #5 22. Mai 2006
    Also ich habe selber Notebooks und auch schon selber Festplatten in Notebooks eingebaut.Ist eigentlich recht einfach, du musst je nach Modell und Firma das Gehäuse aufschrauben(ist doch nicht so schwer ein paar schrauben rausdrehen).Also bei meinem Toshiba Lappi muss man den nur umdrehen und nur 1! Schraube rausdrehen und die neue Festplatte einsetzen.Aber wie gesagt, im Extremfall musst du das ganze Gehäuse aufschrauben und dann die Festplatte einbauen.Das ist aber net schwer.Glaubs uns und gebe lieber nicht die 40 Euro für den Einbau aus :rolleyes: :rolleyes:
     
  7. #6 22. Mai 2006
    Danke schonmal an alle.
    10er sind raus!!!

    Neue Meinungen, Erfahrungen, Tipps, Ratschläge, Warnungen etc sind weiterhin erwünscht und willkommen (und werden mit 10ern belohnt)

    Pigeon
     
  8. #7 22. Mai 2006
    hm sofern du noch garantie am laptop hast musst es eigentlich von nem händler machen lassen da diese sonst erlischt. wenn du keine garantie mehr hast und du dir das auch durchaus zutraust, dann würd ich mal nach anleitungen im netz googlen wie du das am besten einbauen kannst. die sind meistens sehr ausführlich (kenns nur für acer notebooks) und eigentlich idiotensicher ^^

    viel spaß wünsch ich =)
     
  9. #8 22. Mai 2006
    Les dir erstmal die Anleitung zu dem thema durch. UND schau auf jeden Fall wies mit Garantie aussieht. Bei meinem Dell Notebook muss ich auch nur 2 Schrauben lösen. Weis zwar ned wies bei deinem ist, aber ich würd da nur wenn dus dir zutraust rumfummeln!
     
  10. #9 22. Mai 2006
    also ich hab ein Thinkpad von IBM und bei mir kann ich einfach 2schrauben lösen und die Festplatte rausziehen. Also Plug&Play halt. vllt ist das bei dir ja auch so..
    ansonsten hätte ich das Notebook nicht aufgemacht wenn du dir nicht 100pro sicher bist wie alles zusammen gehört ;)
     
  11. #10 22. Mai 2006
    eigentlich isses echt recht einfach. das hauptproblem besteht nur immer darin rauszukriegen, wo die platte versteckt ist. bei vielen ist sie unter ner abdeckung an der unterseite, die man einfach mit nem kleinen kreuzschlitzdreher abnehmen kann. bei einigen isses ber auch so, das man die tastatur raushebeln muß, was dann schon kniffliger ist, weil da gern mal was abbrechen kann.
    selten wird sie auch von der seite eingebaut. ich mein, acer´s sind da immer predestiniert gewesen. zumindest ne zeit lang. da saßen die hinter den soundein und ausgängen.
    wenns book noch garantie hat, frag den händler, ob er sie dir einbaut.
    also bei uns im laden bauen wir platten immer inklusive ein, heißt, man zahlt die platte und da is dann der einbau mit drin. weil meist eben kein aufwand ist.

    hoffe, geholfen zu haben.

    ach ja, nur weil man unten eine klappe aufschraubt und ne platte tauscht geht die garantie nich flöten. es gibt gerichtsurteile darüber, das man sehr wohl einzelne komponenten seines rechners oder books tauschen darf, ohne das die garantie weg ist. wenn du aber natürlich beim ausbau etwas relevantes beschädigst, dann verlierst du natürlich doch die garantie. wenn du aber sachgemäß tauscht ist alles in ordnung.
     
  12. #11 23. Mai 2006
    hmm was hastn fürn laptop? vielleicht kannst ja nen bild mach un hier mal reinpacken dann kann man sich nen bild von machen ;)

    ich für mein teil schraub 2 schrauben raus un nehm die klappe ab un komm ran ;)
     
  13. #12 23. Mai 2006
    Ist bei mir auch kein Problem. Ist sogar einfacher als bei nem normalen Desktop. Einfach eine Schraube lösen, alte rausziehen, neu reinstecken^^
    Bei mir inner Anleitung ist glaub ich sogar n Foto von der Rückseite drin wo steht was wo ist (z.B. die RAM-Slots). Musste mal gucken ob das bei dir auch irgendwo steht....

    mfg thymin

    //edit:

    mirscht...hab grad ma n bissl gegoogelt und das hier gefunden:
    soll wohl heißen: du müsstest erst Tastatur o.Ä. abmonieren um an die Platte zu kommen....musste selbst wissen, ob du dir das zumutest^^

    steht übrigens hier: >>Link<<
     
  14. #13 23. Mai 2006
    Wenn ich ehrlich bin kann ich dir nur punkte gegen den selbst einbau sagen:

    1. Für selbsteinbau gibts so gut wie nie Garantie.
    2. Fummelste nen bischen falsch rum geht wohl möglich noch was anders kaput.
    3. Gibt immer noch die möglichkeit ne Externe Festplatte zu hohlen. und die sind auch nciht viel langsamer als die andern.
     
  15. #14 23. Mai 2006
    jo würd mich au mal interesieren was für nen lappi du hast.

    Ich habe bei meinem selbst die Platte letztens gewechselt. Die Platte war mit einer einzigen schraube fest gemacht, ging locker und leicht. keine 2 min hats gedauert.

    Ich hatte mich vorher beim hersteller erkundigt wegen garantie, da wurde mir gesagt, wenn diese ordnungsgemäß gewechselt wird verfällt die garantie nicht.
    (ACER)
    Ram habe ich auch gewechselt,ebenfalls nur eine schraube.

    Mfg
     
  16. #15 23. Mai 2006
    Ich hab grade mal gewagt mein Notebook aufzuschrauben, und wenn mich nicht alles täuscht hab ich doch da als erstes die Festplatte gesehen.
    liegt unter ner Blechabdeckung, paar Schrauben aufgemacht und dann hat ich das Teil in der Hand.
    Ist also wohl echt kein Problem...
    Falls ihr ne Ahnung habt wie das mit Kompatibilität aussieht könnt ihr ja noch posten.

    10er wurden großzügig verteilt :p

    Danke, Gruß
    Pigeon
     
  17. #16 24. Mai 2006
    hab grad mal geschaut, ist ne normale 2,5" ide platte.

    wie groß woll se denn sein ? und wie schnell ?

    * meine neue hat 100 gb, 7200 upm, 8 mb cache * kann dir in jedem fall eine mit mindest 5400 upm empfehlen.

    Mfg
     
  18. #17 24. Mai 2006
    Wenn bei deinem Laptop Garantiesiegl sind und du machst die Schraube auf wo das Garantiesiegel ist dann hast du keine Garantie mehr :(


    Auch wenn es nur eine Schruabe war


    Ich finde es auch gut das es so ist weil wenn es nicht so wäre würde jeder 2 an seinem Lapi rumschrauben !!!

    Wenn die Garantie weg ist ist das eine andere sache da kann man dan machen was man will



    slotmaster
     
  19. #18 24. Mai 2006
    darf man fragen was die gekostet hat? :)
     

  20. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...