Festplatte sicher und ohne Rückstände löschen

Dieses Thema im Forum "Windows Tutorials" wurde erstellt von sebkun, 24. Oktober 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 24. Oktober 2006
    hy RR Users,
    Hier mal etwas für unsere Angsthasen, welche sich vor einem Besuch in Grün fürchten, oder einfach für Leute, die Ihre Festplatte wiedermal vom ganzen Datenmüll wie Windows Programme, Billige Osteuropäische p0rns und sonstigen ungeschmeidigen Files.

    Wie wir bestimmt alle wissen, löscht Windows beim Formatieren nicht 100% alle Daten. Meist können auf frisch Formatierten Festplatten diverse Daten wiederhergestellt werden von der alten Installation.

    Abhilfe schafft das Progrämmchen DBAN. Das Programm basiert auf einem Linux Kernel. Es überschreibt die Festplatte mit einem Haufen 0 und 1. Insgesamt gibt es 10 Durchgänge darum kann es bei 200 GB < Festplatten gut Möglich sein, dass der Löschvorgang mehrere Stunden dauert.

    Sooo genug Informationen, fangen wir mit dem Spannenden Teil an:
    Zuerst Downloaden wir das Programm auf unseren Rechner:

    Für CD/DVD: http://puzzle.dl.sourceforge.net/sourceforge/dban/dban-1.0.7_i386.iso
    Für Floppy: http://puzzle.dl.sourceforge.net/sourceforge/dban/dban-1.0.7_i386.exe

    Nach dem Erfolgreichen Download stellen wir fest, dass wir neu eine Datei Namens: dban-1.0.7_i386.exe/iso auf dem Desktop haben. das Iso File können wir bequem mit Nero oder einem sonstigen Programm auf CD Brennen. Auch die Floppy Variante ist nicht viel schwerer: Leere Diskette rein, Exe Doppelklicken und auf Install Drücken. Voila, die Vorarbeit ist geleistet, nun gehts in die Endphase. Erhöhter Pulsschlag, Schweissausbrüche und Nervosität am eigenen Körper könnten jetzt einsetzen, schliesslich macht man sowas nicht alle Tage...

    Ein Geheimtipp von mir: Baut alle anderen Harddisks, die Ihr nicht löschen wollt aus. So gibt es keine Bösen überraschungen.
    Nun Legen wir das Gewählte Medium in das Laufwerk und Starten den PC Neu. Nun kommt ein Bluescreen. Nein, dies ist kein schlechtes Zeichen, das der Bluescreen nicht von Windows stammt, sondern von unserem lieben Linux Programm. Im ersten Bild, wird irgendetwas über das Programm geschrieben, je nach lust und Laune kann dies gelesen werden oder man kann es getrost auch überspringen. Sooo, die Sekunde der Wahrheit naht, eine Neue Command Line erscheint mit der Auswahl, wie man die Festplatte gelöscht haben möchte. Wir tippen hier aber ganz Cool: "autonuke" (ohne "") ein und können uns ab jetzt getrost zurücklehnen und schauen, wie das Programm seine befohlene Arbeit erledigt.

    Nach erfolgreichem Löschen, Diskette oder CD rausnehmen, BESCHRIFTEN!!! und versorgen.
    Jetzt können alle wieder in voller Ruhe und getrost einschlafen.

    Danke fürs lesen.
    Bei weiteren Fragen zum Thema habe ich immer ein offenes Ohr.
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 24. Oktober 2006
    hy RR Users,
    Hier mal etwas für unsere Angsthasen, welche sich vor einem Besuch in Grün fürchten, oder einfach für Leute, die Ihre Festplatte wiedermal vom ganzen Datenmüll wie Windows Programme, Billige Osteuropäische p0rns und sonstigen ungeschmeidigen Files.

    Wie wir bestimmt alle wissen, löscht Windows beim Formatieren nicht 100% alle Daten. Meist können auf frisch Formatierten Festplatten diverse Daten wiederhergestellt werden von der alten Installation.

    Abhilfe schafft das Progrämmchen DBAN. Das Programm basiert auf einem Linux Kernel. Es überschreibt die Festplatte mit einem Haufen 0 und 1. Insgesamt gibt es 10 Durchgänge darum kann es bei 200 GB < Festplatten gut Möglich sein, dass der Löschvorgang mehrere Stunden dauert.

    Sooo genug Informationen, fangen wir mit dem Spannenden Teil an:
    Zuerst Downloaden wir das Programm auf unseren Rechner:

    Für CD/DVD: http://puzzle.dl.sourceforge.net/sourceforge/dban/dban-1.0.7_i386.iso
    Für Floppy: http://puzzle.dl.sourceforge.net/sourceforge/dban/dban-1.0.7_i386.exe

    Nach dem Erfolgreichen Download stellen wir fest, dass wir neu eine Datei Namens: dban-1.0.7_i386.exe/iso auf dem Desktop haben. das Iso File können wir bequem mit Nero oder einem sonstigen Programm auf CD Brennen. Auch die Floppy Variante ist nicht viel schwerer: Leere Diskette rein, Exe Doppelklicken und auf Install Drücken. Voila, die Vorarbeit ist geleistet, nun gehts in die Endphase. Erhöhter Pulsschlag, Schweissausbrüche und Nervosität am eigenen Körper könnten jetzt einsetzen, schliesslich macht man sowas nicht alle Tage...

    Ein Geheimtipp von mir: Baut alle anderen Harddisks, die Ihr nicht löschen wollt aus. So gibt es keine Bösen überraschungen.
    Nun Legen wir das Gewählte Medium in das Laufwerk und Starten den PC Neu. Nun kommt ein Bluescreen. Nein, dies ist kein schlechtes Zeichen, das der Bluescreen nicht von Windows stammt, sondern von unserem lieben Linux Programm. Im ersten Bild, wird irgendetwas über das Programm geschrieben, je nach lust und Laune kann dies gelesen werden oder man kann es getrost auch überspringen. Sooo, die Sekunde der Wahrheit naht, eine Neue Command Line erscheint mit der Auswahl, wie man die Festplatte gelöscht haben möchte. Wir tippen hier aber ganz Cool: "autonuke" (ohne "") ein und können uns ab jetzt getrost zurücklehnen und schauen, wie das Programm seine befohlene Arbeit erledigt.

    Nach erfolgreichem Löschen, Diskette oder CD rausnehmen, BESCHRIFTEN!!! und versorgen.
    Jetzt können alle wieder in voller Ruhe und getrost einschlafen.

    Danke fürs lesen.
    Bei weiteren Fragen zum Thema habe ich immer ein offenes Ohr.
     

  4. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Festplatte sicher ohne
  1. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.871
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.911
  3. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    760
  4. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    813
  5. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.135