Festplatte verschlüsseln

Dieses Thema im Forum "Sicherheit & Datenschutz" wurde erstellt von semtexnetwork, 10. Mai 2005 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 10. Mai 2005
    Hallo erst mal .....

    Suche ein Programm mit dem ich meine Festplatte verschlüsseln kann.... Aber eins wo ich nur ein Pass eingeben muss ohne das die files erst komplett entpacht muss.

    SICHER IS SICHER .....



    MFG SEMTEXNETWORK
     

  2. Anzeige
  3. #2 10. Mai 2005
    truecrypt.sf.net

    Sehr gutes Programm.

    MfG derflooh
     
  4. #3 10. Mai 2005
    jo das hab ich auch und 3 platten damit verschlüsselt. is sehr gutes proggy. ich warte sehnsüchtig auf ne OS übergreifende linuxversion
     
  5. #4 11. Mai 2005
    Geiles Tool muss Mann echt sagen danke euch beiden....





    Mfg Semtexnetwork
     
  6. #5 11. Mai 2005
    RE: Festplatte verschlüsseln ???

    Ich hab mal meinen Laptop mit ArchyCryptStealth verschlüsselt. Da tippst
    du am Anfang dein Passwort ein, bevor der Bootvorgang überhaupt richtig
    anläuft. Hat mir richtig gut gefallen
     
  7. #6 11. Mai 2005
    RE: Festplatte verschlüsseln ???

    Verschlüsselt das Prog. auch die Platte?

    Wenn es beim Bootvorgang schon nach einem PW fragt vorsicht! Im Bios musst du gucken das die Bootreihenfolge mit der HD beginnt! Wenn da als erstes CD steht könnte man einfach Knoppix rein haun und hätte vollen Zugriff! Ebenso die Diskette weiter nach hinten hauen...

    Wenn die Platte zusätzlich verschlüsselt wird solte es relativ sicher sein :rolleyes:
     
  8. #7 11. Mai 2005
    mal ne frage kann ich meine aktuellen partitionen damit verschlüsseln oder muss ich neue anlegen??

    und was für nen algorithmus is der beste??
     
  9. #8 11. Mai 2005
    @Crack02
    Steht schon ein Termin fest wenn die Linux Version kommen soll?

    Ich brauch unbedingt ein gutes Verschlüsselungsprogramm mit dem ich meine Daten auf einem Windows PC verschlüsseln kann, und sie auf meinem Linux Laptop wieder abrufen.
    Wer so ein Prog hat bekommt ne 10!


    Mfg
    Veesi
     
  10. #9 30. Oktober 2005
    hi!
    z.z verschlüssel ich knapp 30gb noch per
    steganos security suite 7.
    aber da diese amerikanischen programme alle eine backdoor haben sollen,dachte ich mir,steige ich mal auf was besseres um.
    könnt ihr was empfehlen?
     
  11. #10 30. Oktober 2005
    Safeguard Easy ist deutsch und soll auch sehr gut sein.

    aber für was verschlüsseln, unnötige arbeit, mach doch diene daten auf externe platte :p
     
  12. #11 31. Oktober 2005
    warum zweimal die gleiche frage in zwei threads direkt nebeneinander ,,,

    closed.

    hier oder dort.

    moderatoren hellft
     
  13. #12 31. Oktober 2005
    weitere vorschläge?

    ist doch ein anderes thema :rolleyes: 8) 8o
     
  14. #13 31. Oktober 2005
    steganos is lustig. wenn du deinen rechner neu installierst, kannst du keinen deiner safes mehr aufmachen ^^. außerdem is dieser kommerzscheiß abfall.

    truecrypt.org
    open source und gut. hab ich selber.
     
  15. #14 8. November 2005
    Festplatte verschlüsseln!!!!!!!!!!

    Womit mach ich sowas am besten wo bekomm ich die Software her benutze Windows 2000 am besten was wo die erfolgs aussichten ziemlich gering sind das zu knacken für andere :) :) :)


    PS:Bin Neuling in dem bereich kann nur css zocken :) :) :)

    Also über Hilfe wer ich sehr dankbar
     
  16. #15 8. November 2005
    also ich nutz selbst true crypt.

    das kann sog. containerdateien erstellen oder ganze partitionen/platten nutzen. diese werden denn als virtuelles laufwerk genutzt, sobald das pw richtig eingegeben wurde.


    hat viele verschiedene vorteile:
    a) du kannst partitionen mit 2pw's sichern... hinter dem einen versteckst halt ne hand voll p0rns und hinter dem 2. deine ganzen anderen daten.. wenn die bullen kommen gibst denen dein p0rn pass und bist fein raus, denn es ist unmöglich festzustellen ob da noch ne 2. versteckte "festplatte" drauf is ;)

    b) du kannst keyfiles erstellen und zusätzlich nochn pw nehmen. denn kannst diskette schrotten und immernoch nur dein "p0rnplatten"-pw rausgeben und es wird noch schwerer die zu knacken

    c) sicherheit: kannst theoretisch aes-blowfish-serpent nehmen ^^ denn is die platte 3x verschlüsselt, also mit knacken is da auch net viel ;D

    d) hintertüren: gibt keine, da das prog open source is und sicherlich irgendwer aufgeschrien hätte, wenn da welche wären, da tausende von leuten den quelltext scho in den fingern hatten.

    e) ich kanns nur empfehlen. läuft in der art wie bestcrypt über ein "virtuelles laufwerk" und das mounten davon dauert auch nur ca 2 sekunden, wenn überhaupt ^^ (also nix mit ewigkeiten verschlüsseln)

    TrueCrypt - Free Open-Source On-The-Fly Disk Encryption Software for Windows 7/Vista/XP, Mac OS X and Linux

    mfg
     
  17. #16 8. November 2005
  18. #17 3. Dezember 2005
    Hallo zusammen,
    ich hab nun shcon öffters mal darübergelesen, dass es ratsam wäre, seine HDD zu verschlüsseln, wenn man den Inhalt möglichst gut sichern will.

    Nun wollte ich fragen, wer damit schon erfhrungen hat und ob man eine 200 GB festplatte auch nachträglich verschlüsseln kann. Wäre super, wenn mir jemand auch ein guten Programm dafür nennen könnte.

    Gruß mrJones

    SuFu hab ich benutzt, bin aber nicht auf das richtige gestoßen...
     
  19. #18 3. Dezember 2005
    Ich hab gute Erfahrungen damit gemacht, nur bei manchen Progs kamen stängig Bluescreens.

    Die meisten Programme die ich kenne erstellen eine zusätzliche virtuelle Partition unter Windows, aber man kann auch nachträglich die komplette Fesplatte verschlüsseln mit zB DriveCrypt Plus Pack 3.0 von Securstar.

    Sonst ist wohl Steganos Safe 8 auch relativ einfach zu bedienen und mit 256 bit verschlüsselung auch ziemlich sicher.

    DriveCrypt 4.2 , auch von Securstar, kann sogar bis zu 1335 bit verschlüsselung machen, sollte wohl sicher genug sein ^^

    Ich benutze abylon Crypt Drive, weil es das einzige Prog war was bei mir keinen Bluesceen ausgelöst hat. ( mit 448bit Symm Blowfish).

    Aber ich hab mal gehört es gibt auch open source crypt programme, da kenne ich nur keins :)
     
  20. #19 3. Dezember 2005
    guck mal in meine sig (best crypt)

    solang nix auf der platte ist kannstes nachträglich machen :)
     
  21. #20 3. Dezember 2005
    Ich würde TruCript empfehlen. Ist OpenSource und damit kann man sich sicher sein, dass keine Backdoors drin sind! :rolleyes:
     
  22. #21 3. Dezember 2005
    ich hab nur das problem, dass die PLatte , die ich verschöüsseln will, von 200 gb nur noch etwa 5 gb frei hat, gehen dann die daten verloren ?

    Ansonsten, müste ich erstmal alles brennen bzw. irgendwo raufpacken, befor eich das mache, hab nämlich keine lust, dass dann nachher alles weg ist...

    was denkt ihr ß funtzt das mti ner 200 GB auf der noch 5 GB frei sind ?

    gruß mrJones und danke für die antworten
     
  23. #22 3. Dezember 2005
    Mit den Programmen die ich gepostet hab auf jeden Fall, denn da kannst du selbst bestimmen wie groß die Partitionen sein sollen und wenn du die dateien übertragen hast kannst du die auf der unverschlüsselten Partition ja löschen und die verschlüsselte Partition nachträglich vergrößern.

    Musst also nicht für formatieren.
     
  24. #23 3. Dezember 2005
    wenn du wirklich sicherheit willst musst du die platte komplett formatieren und mehrmals überschreiben. wenn du nur die dateien verschiebst und dann löscht kann man sie trotzdem wiederherstellen. Ich hab bei mir alles auf dvd und anderen verschlüsselten festplatten gesichert, dann die platte mit DBAN formatiert und dann mit true crypt die platte verschlüsselt.
    die dvd hab ich hinterher kleingebrochen und über nen längeren zeitraum im müll entsorgt. Meine systemplatte hab ich mit safe guard easy verschlüsselt weil es pre-boot authentication unterstützt.
     
  25. #24 3. Dezember 2005
    Ich würde acuh dir TruCript empfehlen. hab es selbst grad getestet !
    läuft super schnell, verschlüssel meine daten mit blowfish 448 bit. da bekomme ich ein speed von ca. 40 bis 45mb! zusätzlich ist es OpenSource
    wie bereits erwähnt.

    achja ... du brauchst minimum soviel mb frei wie du verschlüsseln willst, da wirste nich drumm rum kommen.
    ps:ich hab meins platten weise gesichert und es läuft super, hatte bisher auch noch keinen bluescreen !
    also echt klasse prog !



    könnte mir mal bitte einer "driveCrypt" uppen, wäre klasse, würde es gern testen. THX, 10er is dann klar !
     
  26. #25 3. Dezember 2005
    kurtze zwischenfrage, da ich keinen eigenen neuen topic aufmachen möchte dafür:

    hat jemand nen plan ob bestcrypt safe ist, also kein backdoor enthält?
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...