Festplatten/Datenspiegelung

Dieses Thema im Forum "Hardware & Peripherie" wurde erstellt von Lino, 20. April 2006 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 20. April 2006
    Hallo Leute,

    Ich habe folgendens Problem und zwar:

    Da ich ziemlich große und wichtige Datenmegen auf dem Pc habe, und ich Angst habe, dass das alles mal flöten geht (Blitzeinschalg, Netzteil brennt durch,..) möchte ich gerne jeden Tag eine Festplattenspiegelung machen. Es ist mir schon öfters passiert, dass durch solche "Unfälle" sehr wichtige Daten verlohren gegagen sind.

    Ich hab mir das so vorgestellt:
    Am Tag arbeite ich und abends schiebe ich die Backup-Festplatte in den Pc und alle Dateien die Tagsüber bearbeitet wurden werden nun auf die Backup-Festplatte gespiegelt. Bei den großen Datenmengen wäre es sinnvoll, dass nur die Dateien die bearbeitet wurden gespiegelt werden. Dann wäre es natürlich noch am besten dass man 2 Backup-Festplatten hat (falls bei der Spiegelung das Netzteil durchbrennt), so dass man maximal einen Tag Datenverlust hat. Den Windows Aktenkoffer habe ich schon ausprobiert. Das Programm synchronisiert aber immer den kompletten Festplatteninhalt und wirft wird alle Dateien in einen Ornder zusammen (keine Verzeichniss übernahme).


    Dann suche ich noch etwas, was eine Spiegelung aller veränderten Dateien über das Internet ermöglicht (verschlüsselt).

    Wäre super wenn ihr mir helfen könntet.

    Greez Lino
     

  2. Anzeige
  3. #2 20. April 2006
    Am besten den Rechner mit nem Raid 5 ausrüsten und Mit Bandlaufwerk eine Sicherung über Nacht laufen lassen ( Serbversicherheit)

    oder eben 2 Platten im Raid 1 alsio Spiegelung laufen lassen

    mfg virgo
     
  4. #3 20. April 2006
    Moin,

    kauf Dir mal die C´T Ausgabe 9/2006. Da steht alles über Datensicherung drin und es werden Backup-Programme ausgiebig getestet. Fazit von ca. 17 getesteten Programmen 3 bedingt empfehlenswert. Es werden verschiedene Backup-Methoden und deren Konsequenzen und Sinnhaftigkeit besprochen. Zu guter Letzt wird ein von der C`T entwickeltes Skript besprochen mit dem es auf einfache Weise möglich ist, Daten zu sichern. Grundsätzlich bietet sich für Dein Problem ein Raid1 an, bei dem wichtige Daten permanent auf zwei Festplatten geschrieben werden, so dass beim Ausfall einer Festplatte immer noch die Daten auf der anderen Festplatte des Raid 1 Arrays vorhanden sind. das hilft nur nicht bei der Zerstörung der Daten durch Viren oder extremen Systemgau, so dass es immer sinnvoll ist ein Backup auf DVD zu haben. Genau hier knüpfen die verschiedenen Artikel in der C`T an.
    Die 3 Euronen sind gut angelegt, zumal das besprochene Script dir den Kauf eines Backup-Programmes erspart.
    gruss
    Neo2k
     
  5. #4 20. April 2006
    ah gut danke!

    das mit dem raid hatte ich mir auch schon angeschaut wenn ich raid eins nehme müssen beide hdds immer laufen oder kann ich abends eine anschlaten und dann wird das von tag gespiegelt oder läuft das anders?

    und danke die c't werd ich mir mal zulegen

    habt euch 10 verdient für die nette und schnelle hilfe
     
  6. #5 20. April 2006
    Um Raid 1 nutzen zu können, brauchst du 2 gleiche Festplatten und musst dein Rechner eh komplett formatieren um sie dann im Raid 1 zu schalten ... Wenn du bspw. 2x 160 GB(Baugleich) hast, kannst du nur 160 GB nutzen, die 2. 160 GB ist die Datensicherung ... alles was auf deiner 1 platte geschieht wird automatisch auch auf deine 2. geschrieben ... somit sind alles daten bei ausfall einer platte gesichert ... fallen jedoch beide aus, dann ist natürich alles futsch ...
     
  7. #6 21. April 2006
    Moin,

    Das ist beim Raid grundsätzlich nicht möglich. Der Raid1 Verbund läuft grundsätzlich mit und spiegelt die Daten sofort, wenn sie erstellt werden, was den Vorteil hat, dass zu jeder Zeit Deine Daten im aktuellen Stand im Raid1 gesichert sind und Du nicht extra abends spiegeln must. Dazu wäre eine externe Festplatte dann besser geeignet, die Du dann per USB an den Rechner hängst, um Deine Daten darauf zu sichern.

    gruss
    Neo2K
     
  8. #7 21. April 2006
    müssen das spezielle Raid platten sein oder geht das auch mit normalen?

    also würde mir raid das backup ja nicht viel bringen, da wenn das netzteil durchbrennen würde und ne zu hoche spannugn auf die Platten kommt, beide kaputt gehen oder? (oder kaputt gehen können)
     
  9. #8 21. April 2006
    Moin,

    nein es reichen theoretisch zwei Platten mit gleicher Kapazität. Vorteilhafter ist es zwei Platten gleichen Typs ( Grösse, Firmware,Typ, Drehzahl und Cache) zu verwenden. Es gibt Platten, die die Bezeichnung Raidedition tragen, soweit mir bekannt, bezieht sich diese Aussage auf den Betrieb im Raid0-, sogenanntes Stripe-Set oder Raid5 - Data Striping inkl. Parityinformation, wobei nur Raid5 rundundant ist. Wie schon von mir beschrieben, hast Du bei einem Totalcrash durch Überstrom, z.B. Bkitzschlag, wenn beide Platten des Arrays in Mitleidenschaft gezogen werden, keine Datensicherheit. Ein Raid1, wie auch alle anderen Raidvarianten, entbindet Dich nicht von einer Datensicherung auf DVD, was aber auch keine Sicherung auf eine externe Festplatte ersparen würde, da wenn diese im Moment des Überstroms am Rechner hängt, u.U. auch zerstört ist. Also Du wirst in jedem Fall sensible Daten zusätzlich auf DVD sichern müssen, um eine von der elektronik und mechanik des Rechners unabhängige Sicherung zu haben. Ich zum Beispiel habe meine sensiblen Daten auch auf einem Raid1-Array, zusätzlich sichere ich diese Daten täglich noch auf einem 2. Rechner und mache dann wöchentlich eine Sicherung auf DVD. So kann ich im weitesten Sinne sicher gehen, dass meine wichtigen Daten nicht verlorem gehen.

    gruss
    Neo2K
     
  10. #9 21. April 2006
    ok danke für die hilfe

    ich werd mal schauen. gäb es denn auch eine lösung auf softwarebasierender ebene?
     
  11. #10 21. April 2006
    und was is wenn das ganze während des brennvorgangs passiert?
    dann ist die cd/dvd eventuell nicht lesbar und die platten im ***** :p

    es gibt keine vollkommende sicherheit und was kann eigentlich so wichtig sein das man jeden tag ne sicherung davon machen muss?

    na ja ich finds etwas übertrieben aber das müsst ihr wissen;)
     
  12. #11 21. April 2006
    Moin,

    zur 1 These: man hat dann immer noch eine um einen Tag ältere Sicherung, da man grundsätzlich auf mehreren wiederbeschreibaren Datenträgern sichert.

    zur 2. These: Vollkommene Sicherheit gibt es nicht, aber man muss ja auch nicht fahrlässig mit seinen Daten umgehen.

    zur 3. These: Als Selbstständiger, z. B. alle Rechnungen, Gutachten und Berichte.

    gruss
    Neo2K
     

  13. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Festplatten Datenspiegelung
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    977
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    431
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    704
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.267
  5. Bootmenu - Mehrere Festplatten

    Creused , 15. April 2015 , im Forum: Linux & BSD
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.413