Festplatten mit 5 TByte kommen bald, 25 TByte erreichbar

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von CanHurry, 13. September 2013 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 13. September 2013
    Festplatten mit 5 TByte kommen bald, 25 TByte erreichbar

    Seagate will mit Shingled Magnetic Recording (SMR) Festplatten mit einer Kapazität von demnächst 5 und später 25 TByte bauen. Die erste Million Festplatten mit SMR-Technik wurde mittlerweile ausgeliefert.


    Shingled Magnetic Recording ist der nächste Schritt nach "Perpendicular Recording" bei Festplatten. Seagate hat nach eigenen Angaben als erster Hersteller 1 Million Festplatten mit der neuen Technik ausgeliefert und sieht sich im Plan, auf Basis von SMR Festplatten mit einer Kapazität von 5 TByte zu produzieren. Langfristig sollen 25 TByte möglich sein.

    Mittels SMR will Seagate im nächsten Schritt die Datendichte von Festplatten um 25 Prozent auf 1,25 TByte pro Scheibe steigern und so auf eine Gesamtkapazität von 5 TByte bei einer Festplatte kommen.

    SMR stellt einen neuen Ansatz dar, Daten auf Festplatten zu speichern, da die bisher verwendete Technik an ihre Grenzen stößt. Dabei werden Daten in sich überlappende Tracks geschrieben, was Seagate mit der Anordnung von Dachziegeln vergleicht. So lässt sich die Datendichte weiter erhöhen, ohne dass kleinere Schreib- und Leseköpfe benötigt werden. Zugleich soll SMR die Verlässlichkeit von Festplatten erhöhen, da sich hohe Kapazitäten mit weniger Scheiben und Schreib-/Lese-Köpfen umsetzen lassen.

    Die Technik hat zudem den Vorteil, dass keine neuen Schreib- und Leseköpfe notwendig sind und sich die Produktion der Festplatten kaum ändert.

    Shingled Magnetic Recording: Festplatten mit 5 TByte kommen bald, 25 TByte erreichbar - Golem.de

    -------------------------------------------------------------

    Wird sich diese Technologie durchsetzen?

    Ist schon eine betrachtliche Menge an Daten. Ein Traum, was man hierauf alles Archiviern könnte..
     

  2. Anzeige
  3. #2 13. September 2013
    AW: Festplatten mit 5 TByte kommen bald, 25 TByte erreichbar

    Finds besonders krass im Vergleich, was es vor ca. 5-10 Jahren so gab. Da waren ja 100gb enorm^^
     
  4. #3 13. September 2013
    AW: Festplatten mit 5 TByte kommen bald, 25 TByte erreichbar

    Wie wäre es mal mit einer Hybridplatte 5TB/500GB-SSD mit einem Algo, wie Raid0/1 der zB jeden 10ten Teil auf einer SSD speichert. Die Zugriffszeit und der Datendurchsatz würden dadurch enorm steigen und die Vorteile beider Festplattenarten wären optimal genutzt.

    Derzeit gibt es ja schon 1TB SSD's ich vermute das die SSD bald die herkömmlichen Magnetscheiben ersetzt. Oder was meint ihr?

    Die Produktion wird vll so günstig, das 4K Filme auf miniUSB-Sticks mit zb 200GB verkauft werden anstelle von BluRay die ja leider nur 100GB können was nicht für alle 4k Filme ausreichen wird.

    Weil Streaming ist derzeit keine Alternative, die Netze sind so schlecht ausgebaut und viel zu langsam - um ein 4K Film (womöglich noch 3D) flüssig zu streamen benötigt man mindestens 25Mbit
     
  5. #4 13. September 2013
    AW: Festplatten mit 5 TByte kommen bald, 25 TByte erreichbar

    Gäbe es da nicht das Problem mit dem beschreiben, bzw. dem Schreibschutz? Müsste dann ja read only sein. Sonst ist der Film ganz schnell weg. Und kopiert sowieso.
     
  6. #5 13. September 2013
    AW: Festplatten mit 5 TByte kommen bald, 25 TByte erreichbar

    Ja so ist es.
    Früher dachte ich auch ne 1TB Platte hält ewig.
    Inzwischen sind schon 3TB pro Platte zu wenig.
    Festplatten mit 25TB Kapazität wären ganz Interessant
     
  7. #6 13. September 2013
    AW: Festplatten mit 5 TByte kommen bald, 25 TByte erreichbar

    ich find die idee von raid richtig genial. hybride technologien in dem bereich vermisst man doch schon sehr stark mittlerweile. für so ein projekt würde ich mich interessieren, wenn da jmnd zufällig was zu weiß, ob sowas in der art exitiert, bitte anschreiben =)

    speziell im server-bereich sehe ich da anwendungsfälle für. server ssd's sind übrigens meiner ansicht noch schwer finanzierbar atm, so ne 200GB SLC SSD ist schon bei 800€ anzusetzen. wenn der ssd bereich sich im allgemeinen stärker verbreiten würde, wäre ich dankbar.

    ich finde 5TB platten an sich gar nicht mal so überraschend, bei der aktuellen entwicklung. wenn ich aber an raidsysteme denke, die aktuell eingesetzt werden...gut sind halt mehr platten, aber mengenmäßig sind 25TB ja nun wirklich nicht viel, da hatte ich schon mit erheblich größeren storagesystemen zu tun, peta bytes lassen grüßen...
     
  8. #7 13. September 2013
    AW: Festplatten mit 5 TByte kommen bald, 25 TByte erreichbar

    Seagate strebt mit SMR-Technik 5-TB-HDDs an - ComputerBase


    In dem Artikel wird noch zusätzlich auf die Nachteile eingegangen, die definitiv nicht zu vernachlässigen sind!

    Dadurch, dass die Spuren sich teilweise überlagern, kann es zu enormen Problemen kommen, wenn Spuren überschrieben werden müssen.
    Würde mich nicht wundern, wenn die erste Generation noch deutliche Macken aufweist.


    Aber irgend wann müssen sich HDDs den SSDs geschlagen geben.
    Herkömmliche Platten haben ja jetzt bereits massive Probleme, wenn die Datendichte vergrößert werden soll.

    Bei SSDs können die Transistoren noch (!) ganz gut verkleinert werden, da ist noch einiges an Luft bei der aktuellen Strukturbreite (20nm? oder wie viel war gerade aktuell?)

    Hätte man in 10+x Jahren die 5nm erreicht, würde das alleine die Kapazität bei gleicher Größe um den Faktor 16 vergrößern!
     
  9. #8 13. September 2013
    AW: Festplatten mit 5 TByte kommen bald, 25 TByte erreichbar

    Zum ersten Teil: Die Idee geht schon in die richtige Richtung, wobei aber nicht durchdacht ... Nach deiner theorie verschnellert sich es im Gesamten so auch nur um 1/10 ... Macht nicht wirklich Sinn ...

    Zum Thema streaming, wenn ich mich grad nicht täusche brauchste für 4k 3D 125mbit. Ich gehe hier von Kinofassung (TIFF/DCP) aus, nicht von H264 Rips :D Hier könnten die angepeilten 25Mbit aber passen.


    Apple verwendet es in eigtl dieser Form: Apple Fusion Drive (Wird im MacMini und iMac verkauft)
    Ist im Endeffekt aber alles Software (Vergleichbar mit RAID0) nur dass die Datenblöcke nicht 50/50 geteilt werden sondern die Software (OS X) entscheidet was wo liegt. Somit liegen von Werk ab an System + Software auf der SSD. Für den Benutzer im System siehts im Endeffekt wie eine Festplatte aus, sind aber zwei (HDD + SSD) Im laufe des Betriebs analysiert OS X die Verwendung der Dateien (häufigkeit) und entscheidet dann was wo liegt...


    Quelle: Mehr Power durch Fusion: Der Apple Fusion Drive | GRAVIS Blog
     
    1 Person gefällt das.
  10. #9 13. September 2013
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2013
    AW: Festplatten mit 5 TByte kommen bald, 25 TByte erreichbar

    In der Tat ist der Markt für Festplatten höchst interessant und gewinnt immer mehr an Bedeutung. Konnte in dem Zusammenhang ein Gespräch eines Bekannten, der bei einer der größten Hersteller von Festplatten in den USA tätig ist, kurz mitverfolgen. Leider zu kurz.

    Man denke nur mal an die zukünftig noch größeren Herausforderungen der Datenspeicherung durch Institute und Firmen. Jahre lang wurde, so hatte ich den Eindruck, fast nur auf bessere Prozessor- und Grafikchips gesetzt und geachtet. Wie schnell die Speichermenge vieler Regierungen durch Abhörung etc. oder Firmen wie Facebook usw. steigt. Oder, wie angesprochen, 4K Filme und und und.


    Mir ist auch, wie schon erwähnt, direkt Apple's Fusion Drive eingefallen. Halte Apple's Umsetzung hier mal für eine wirkliche Neuerung, die großen Nutzen bringt. Der versprochene Leistungszuwachs von 3,5x ist zumindestens enorm.

    Ist für mich ein springender Punkt. So oder so läuft das ganze getrennt und parallel ab. Dem Nutzer kann es relativ egal sein, ob das ganze am Ende in einem Festplattengehäuse steckt, nebeneinander in irgendeinem iMac oder etwas Ähnliches in einem RAID gekoppelt.

    Diese Techniken gibt es also schon.


    So oder so sehe ich die Entwicklungen aber auch immer mit einem kritischen Auge. Jeder, der schonmal einen Server, größeres RAID-System oder nur ein paar externe Festplatten hatte, weiß wie schnell so eine mal ausfällt. Deshalb schreibe ich dem Sicherheitsaspekt immer eine große Rolle zu.

    MfG marvinjackson
     
  11. #10 14. September 2013
    AW: Festplatten mit 5 TByte kommen bald, 25 TByte erreichbar


    Das gibt es aber nicht nur bei Apple.

    Es gibt ja schon Hybrid-Festplatten zu kaufen (meist im 2,5" Faktor für Laptops), die dann nur einen relativ geringen SSD Speicher (4-XXGB) hatten und die Firmware/Treiber (oder Windows?) entschieden hat nach einiger Zeit, was häufig benutzt wird und sinnvoll ist, in den SSD Speicher zu packen.

    Test: Seagate Momentus XT - ComputerBase


    Aber ich glaube, so wirklich erfolgreich wurden sie nicht...
     
  12. #11 15. September 2013
    AW: Festplatten mit 5 TByte kommen bald, 25 TByte erreichbar

    ich glaub hybride festplatten sind uninteressant weil SSD only viel mehr reisst und die preise fallen sowieso mit der zeit wie kastanien von den bäumen
     
  13. #12 4. November 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    Erste 6-Terabyte-Festplatte kommt mit Helium-Füllung

    Die Western-Digital-(WD-)Sparte Hitachi Global Storage Technology erfüllt ihr Versprechen vom Herbst 2012 und bringt mit der Ultrastar He6 die erste Festplatte mit Helium-Füllung auf den Markt. Im gasdichten HelioSeal-Gehäuse rotieren mehr Magnetscheiben als in bisherigen 3,5-Zoll-Laufwerken, nämlich sieben statt bis zu fünf. Die geringere Dichte und höhere Wärmeleitfähigkeit von Helium ermöglicht diese Konstruktion.

    cpbnizoi.jpg
    {img-src: http://s1;directupload;net/images/131104/cpbnizoi;jpg}

    Die Ultrastar He6 ist allerdings nicht als Ersatz beziehungsweise Ablösung für Standard-Festplatten in Desktop-PCs gedacht, sondern zielt vor allem auf Cloud-Rechenzentren, die Petabytes an Nutzerdaten möglichst billig im Zugriff halten müssen.

    WD hat bereits Pilotkunden, die Ultrastar He6 testen lassen, und verkauft sie angeblich ab jetzt, nennt aber keine Preise und verschweigt einige Eckdaten, beispielsweise Rotationsgeschwindigkeit und Datentransferrate. Die He6 wird in Versionen mit SATA-6G- und SAS-6G-Schnittstellen zu haben sein.

    Die Leistungsaufnahme im Leerlauf soll bei 5,7 Watt (SATA) beziehungsweise 5,3 Watt (SAS) liegen. Das ist weniger als bei 4-TByte-Laufwerken mit 7200 Umdrehungen pro Minute wie der Ultrastar 7K4000, aber mehr als bei langsamer rotierenden Platten wie der WD Red. Bezogen auf die Speicherkapazität dürfte die He6 aber zu den sparsamsten Laufwerken gehören.

    WD gewährt wie bei anderen solchen "Nearline-Storage"-Laufwerken für weniger anspruchsvolle Einsatzfälle 5 Jahre Garantie. Das rundum dichte Gehäuse erlaubt auch den Einsatz in flüssigen Kühlmedien, etwa in jenem Öl, welches die Firma Green Revolution Cooling einsetzt.

    Die HelioSeal-Platten sollen in den nächsten Jahren noch höhere Kapazitäten erreichen, nämlich etwa per Shingled Magnetic Recording (SMR) und Heat-Assited Magnetic Recording (HAMR). Diese Ankündigung lässt sich so deuten, dass die Ultrastar He6 weiterhin mit Perpendicular Magnetic Recording (PMR) arbeitet.
    Erste 6-Terabyte-Festplatte kommt mit Helium-Füllung | heise online
    -------------------------------------

    Kenne schon einige Unternehmen, die auf Samsung/Toshiba umgestiegen
    sind, weil man Seagate und WD nicht mehr traut... wie geht es den
    anderen hier? Gibt's noch andere hier mit Angst vor Spyware im
    Festplattencontroller?

    In dem Zusammenhang frage ich mich, warum gerade US-Unternehmen alles
    an Hochtechnologie aufkaufen? Weil man unendliche Mengen an frisch
    gedruckten Dollars zur Verfügung hat? Nokia und Hitachi waren ja nur
    das Ende der Fahnenstange. Steigen ausländische Unternehmen bei
    US-Unternehmen ein, werden sie gnadenlos über den Tisch gezogen
    (Telekom und Daimler sind wohl zwei prominente Beispiele...).
     
  14. #13 6. November 2013
    Zuletzt bearbeitet: 6. November 2013
    AW: Festplatten mit 5 TByte kommen bald, 25 TByte erreichbar

    Kommt drauf an welche Qualität ihr Erwartet. 4k @ 25mbit würden mir nicht reichen.

    Heutige H.264 BluRays warten da bereits mit bis zu 40mbit auf.


    Ich würde mir mehr Sorgen um die Helium Füllung machen. Die diffundiert nämlich auch durch feste Materialien..

    //edit: DCI sagt 4k 3D JPEG2000 -> 250mbit
     
  15. #14 6. November 2013
    AW: Festplatten mit 5 TByte kommen bald, 25 TByte erreichbar

    Solange man da keinen großen Überdruck hat (der bei HDDs sicherlich nicht vorhanden sein wird), diffundiert da nicht besonders viel. Da ist eher die HDD kaputt, als das Helium raus.
     
  16. #15 6. November 2013
    AW: Festplatten mit 5 TByte kommen bald, 25 TByte erreichbar

    7 Disks hat einen physikalischen Vorteil beim Lesen/Schreiben. Die Festplatten dürften also auch deutlich schneller sein.

    Weil die Leseköpfe pro Umdrehung auf 7 Scheiben gleichzeitig Daten entnehmen können, das sind über 40% mehr als bei 5 Disk's.

    Ich hab da eh schon eine weitere Idee, zwei Scheiben die gegensätzlich rotieren oder eine Scheibe als Lesekopf, so wäre vll. ein Betrieb im Vakuum möglich.

    Ist halt eine Frage der Kosteneffizienz, bessere Möglichkeiten gibt es sicher aber ka ob die auch preislich sinnvoll wären.
     
  17. #16 6. November 2013
    AW: Festplatten mit 5 TByte kommen bald, 25 TByte erreichbar

    Mein erster Gedanke:

    7 Scheiben?
    Super...laut, massig Vibrationen, "extremer" Verbrauch.

    Aber durch das Helium sollen genau diese drei Punkte auch noch obendrein verbessert werden.
    Also trotz mehrerer Scheiben ruhigerer und sparsamerer Betrieb (da weniger Reibung durch Helium).

    Aber ich bin erst einmal auf Langzeittests gespannt - das Diffundierende Helium wurde bereits angesprochen.
    Auch muss man hoffen, dass die Versiegelung keine Probleme bereitet, wenn sich die mit normaler Luft füllen sollte...naja
     
  18. #17 25. November 2013
    AW: Festplatten mit 5 TByte kommen bald, 25 TByte erreichbar


    Western Digital hat eine Platte vorgestellt, welche 1TByte via magnetischer Festplatte und 120GB via SSD zusammenbringt. Leider wird diese Festplatte aber nicht so zu konfigurieren sein, dass man Partitionen über beide zusammenfassen kann oder sogar ein Algorithmus entscheidet, wann was wo gespeichert wird. Aber man kommt Raid's Idee schon näher:

    Western Digital kombiniert SSD und Festplatte in einem Laufwerk | heise online
     
  19. #18 11. Januar 2014

  20. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Festplatten TByte kommen
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    959
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    405
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    681
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    531
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    402