Filesharing im Militär

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von subx, 11. Januar 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 11. Januar 2007
    Militärdokumente lecken seit 2002 per Filesharing ins Netz

    Nach vier Jahren sollte bekannt sein, dass es eine schlechte Idee ist, Filesharing-Software auf Rechnern des Militärs oder von Atomanlagen zu installieren. Noch ungeschickter: wenn dann auch noch vertrauliche Dokumente per Share aller Welt verfügbar gemacht werden. In Japan soll das nun endlich ein Ende finden: nachdem die ersten Lecks bereits 2002 stattfanden.

    März 2006 rief die japanische Regierung dazu auf, die beliebte Filesharing-Software "Winny" nicht mehr auf Rechnern zu verwenden, auf denen sensible Daten lagern. Noch Ende letzten Jahres leckten über die Software Files über US-Militärstützpunkte in Kuwait und im Irak ins Internet.

    Nach Insiderberichten aus dem japanischen Militär sind die Sicherheitsprobleme jedoch schon sehr viel länger bekannt. Der Quelle zufolge sei das erste Datenleck bereits 2002 aufgetreten, es folgten drei unfreiwillige Winny-Filesharingfälle 2003 und ebensoviele 2004. 2005 stieg die Zahl der Winny-verursachten Datenlecks beim Militär auf 20 Fälle an. Vier weitere Sicherheitslecks folgten 2006.

    Winny-Entwickler Isamu Koneko wurde letztes Jahr zu einer Geldstrafe verurteilt: geklagt hatte allerdings nicht das Militär, sondern die Musikindustrie. Deren Lerngeschwindigkeit im Umgang mit Tauschbörsen jener des japanischen Militärs indessen in nichts nachsteht.

    Japan: Militärdokumente lecken seit 2002 per Filesharing ins Netz - News - gulli.com
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 11. Januar 2007
    AW: Filesharing im Militär

    LOL wenn man so nachlässig ist.
    Ich finde allerdings auch, Militärrechner sollten nicht zum saugen ans netz.
    Als ob die nicht besseres zu tun hätten..
    Auserdem ist sowas doch immer ne sicherheitslücke.
    Klasse!
    Irgendwann bomben uns die hacker hoch..
     
  4. #3 11. Januar 2007
    AW: Filesharing im Militär

    Hehe ist mal wieder son fall von das internet ist ja so anonym das unser daten transfer niemals lecken kann ^^ ich finde es schon ziemlich lustig wie naiv doch Militärs seinen können

    bald gibts auf torrent.to die Atombombe in 345 schritten

    Grüße Moon
     
  5. #4 11. Januar 2007
    AW: Filesharing im Militär

    naja...wenn man 5-10 mille hat...kriegt man auch ne ordentliche a-bombe bei den russen gekauft

    aber mal im ernst...ich glaube ich zähle zu denen, die sich als "interne quelle" bezeichnen können...in deutschland wäre sowas eher schlecht möglich...da es diverse schutzvorkehrungen sowohl für download...als auch für upload gibt...außerdem...der MAD sieht alles...xDDDDDDDDDDD...muha...*ATOMROFL*
     
  6. #5 11. Januar 2007
    AW: Filesharing im Militär

    ich geb dir 5 Millionen aus meiner portokasse, kaufst mir ne 10 kt bombe?
    :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

    Naiv is das richtige wort dafür.
    Als wärn paar 12 Jährige bei den Militärs.
    Ich bin der meinung, viele Unternehmen wären mit Jungen Pcfreaks als systemadmins (wie die leute hier) bestens bedient.
     
  7. #6 11. Januar 2007
    AW: Filesharing im Militär

    oO...zu deiner information ich bin 20...nur um das klarzustellen...und...ich hab zugriff auf diverse sehr sicherheitsrelevante daten...also...ich kann mit fug und recht behaupten...ja...ich kenn mich aus
     
  8. #7 11. Januar 2007
    AW: Filesharing im Militär

    hmm wenn dem so ist^^
    dann scheinst ja viel mut zu haben das hier so zu posten ....:D

    b2t
    Selbst schuld sag ich mal. Ich mein darüber muss man doch im klaren sein das man seine sachen auch frei gibt mit so programmen -.-
     
  9. #8 11. Januar 2007
    AW: Filesharing im Militär

    alleine die Tatsache das du dich hier öffentlich outest und jedem
    unter die Nase reibst das du ja sooo brisante Daten hast macht dich in
    meinen Augen zum Kiddy....

    Und zum Topic für mich ist das eigentlich keine große Überraschung,
    ich denke nicht das, das Militär die einzigen sind die auf ihren Rechnern filesharing
    betreiben von Präsidenten bis Film Stars gibt's bestimmt jede menge Leute
    die auf ihren Rechner den Esel am start haben und sich bequem auf kosten
    der anderen bereichern während sie in aller öffentlichkeit vor allen rumheulen
    wie böse filesharing ja ist....
     
  10. #9 11. Januar 2007
    AW: Filesharing im Militär

    jetzt bekriegt euch mal nicht gegenseitig, ist schon schlimm genug, dass oben beschriebenes überhaupt vorkommt. wenn da so schlampig hantiert wird ... kann man nur den kopf schuetteln und hoffn, dass es nicht noch schlimmer kommt.

    stellt euch mal vor was passiert, wenn falsche informationen in die falschen haende gerät :/


    mfg
     
  11. #10 11. Januar 2007
    AW: Filesharing im Militär

    ich sag nur... bundeswehr.de: Startseite Bundeswehr

    da steht wo wir sind...welche waffen wir haben...welche fahrzeuge...von welchem hersteller...und auf den herstellerseiten...http://www.heckler-koch.de...zum beispiel...sieht man auch technische daten und baugruppen der waffen...außerdem wird da detailiert beschrieben wie das teil funktioniert...

    -.-...und welche informationen sollen wohl geheimer sein?...

    mal ganz ehrlich...wenn man ein bisschen sein köpfchen anstrengt...und das richtige bei google in die tastatur einhackt...dann kommt man an so ziemlich jede information über diverse armeen dieser welt...

    beispiel?...fremdenlegion...vor 15 jahren wussten nur wenige das es sowas überhaupt gibt...heute weis fast jeder wo die sind was die machen und wie die ausgerüstet sind...

    außerdem...wieso sollte ich mich geoutet haben...schön...ich bin beim bund...schön...ich hab mit sicherheitsrelevanten daten zu tun...aber...das hat fast jeder da...deswegen gibts ja auch schlaue erfindungen...wie zum beispiel die sicherheitsüberprüfungen...oder den mad (für die, dies nich wissen militärischer abschirmdienst...der "geheimdienst" der bundeswehr)

    all das sind informationen, die sowieso schon frei zugänglich sind...also...nein...euer "anschwärzen" würde absolut nix bringen

    ich will jetz nich überheblich wirken...ich will damit nur ausdrücken das man...bevor man irgendetwas anprangert...oder irgendetwas kritisiert...sich INFORMIERT...

    wem das zu zeitaufwendig...oder zu "dumm" is...der solls lassen
     
  12. #11 11. Januar 2007
    AW: Filesharing im Militär

    oh, deathball. ganz schön süß :) du bist mir ja echt eine tolle "interne quelle"
    ich glaub ich muss dem mad bescheid sagen das du hier so rumproletest!

    filesharing beim militär? das die leute die hinter den firewalls sitzen :poop: bauen, is klar, aber das die leute die die firewalls conf'n sowas zulassen ist echt bedenklich. mit den kommerziellen sniffern kommt man jeder netzaktivität auf die spur! sowas sollte bei sensitiven daten eigtl immer an sein...
     
  13. #12 14. Januar 2007
    AW: Filesharing im Militär

    Also ich weiss ja nicht finde des nicht toll. Des bedeuted ja im Gegenzug das dort wo der netzanschluss vorhanden ist auch Leute die das können aus diese pcs und vielleicht auf militär material zugreifen können naja nicht so gerade die beste Vorstellung.
     
  14. #13 16. Januar 2007
    AW: Filesharing im Militär

    Naja man sollte nicht vo Thema abweichen!
    FIlesharing Programme auf den Rechnern des Militärs?
    Was soll das denn bringen?
    Die haben andere Aufgaben, oder saugen die sich p0rns? lol
     

  15. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce