Filmindustrie betrieb "gefälschtes" Download-Portal

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von rainman, 5. Juli 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 5. Juli 2007
    Die US-amerikanische Filmindustrie versucht seit Jahren mit etwas zweifelhaften Methoden dem Filesharing-Phänomen Einhalt zu gebieten. Nachdem schon seit einiger Zeit "gefälschte" Downloads aktueller Kinohits gestreut werden, um die Suche nach illegal veröffentlichten Film-Downloads zu erschweren, ergriff man nun offenbar noch drastischere Maßnahmen.

    Die Firma Media Defender, ein Unternehmen, das im Auftrag der US-Filmindustrie versucht die Verbreitung illegaler Downloads zu verhindern, hatte offenbar eine Website eingerichtet, die unvorsichtigen "Piraten" eine Falle stellen sollte. Auf den ersten Blick handelte es sich um eines von vielen illegalen Download-Angeboten.

    MiiVi.com, so Name und URL der fragwürdigen Website, bot seinen Nutzern die Möglichkeit, sich zu registrieren, in Foren zu diskutieren oder auch ganze Filme "schnell und einfach" herunterzuladen. Wer sich dort angemeldet hat, muss jedoch damit rechnen, Post von den Anwälten der Filmindustrie zu bekommen.

    Quelle:http://www.winfuture.de/news,32767.html
     

  2. Anzeige
  3. #2 6. Juli 2007
    AW: Filmindustrie betrieb "gefälschtes" Download-Portal

    "Wer sich dort angemeldet hat, muss jedoch damit rechnen, Post von den Anwälten der Filmindustrie zu bekommen. "


    Versteh ich nicht so ganz. Ist es illegal wenn man sich dort anmeldet bloß weil da angeblich Filme angeboten werden.
    Muss ja nicht automatisch Filme laden wenn man sich dort anmeldet.
     
  4. #3 6. Juli 2007
    AW: Filmindustrie betrieb "gefälschtes" Download-Portal

    hi

    das ist net schlecht, aber ich denke das sie damit nicht würklich weit kommen werden.
    sie haben warscheinlich nur so kleine, unerfahrene leute sich geangelt und bei ihnen
    ist nicht viel so hollen.


    mfg unicat18
     
  5. #4 6. Juli 2007
    AW: Filmindustrie betrieb "gefälschtes" Download-Portal

    Nein ich denke vielmehr das dies eher symbolisch gemeint ist...Also die Leute die sich dort angemeldet hatten und auch aktiv waren wurden dann dank der Registrierung hochgenommen..
    Schon drastische Methoden welche da von der Filmindustrie getätigt werden...gefälschte Portale zu eröffnen um so an die Filesharer dran zu kommen...
    Der erbitterte Kampf zwischen der Filmindustrie und den Netzpiraten wird nie ein Ende finden, jedoch immer innovativere Ideen um das Filesharing einzudämmen...
    Immer wieder interessant solche Artikel zu lesen...

    ...8)
     

  6. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Filmindustrie betrieb gefälschtes
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    204
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    667
  3. Antworten:
    19
    Aufrufe:
    3.635
  4. Antworten:
    27
    Aufrufe:
    829
  5. Antworten:
    18
    Aufrufe:
    1.129