Filmpiraterie fördert Terrorismus?

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von FranzHose, 5. März 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 5. März 2009
    Eine aktuelle Studie der RAND Corporation kommt zu dem Schluss: Filmpiraterie begünstigt den internationalen Terrorismus. Auftraggeber der Erhebung war die MPAA.

    Die Umsätze mit dem Vertrieb von illegalen Raubkopien seien in drei Fällen nachweislich Terrorgruppen zugute gekommen.

    In drei Fällen will man Beweise für einen Zusammenhang zwischen dem Terror und Raubkopierern gefunden haben. Der Diebstahl urheberrechtlich geschützter Werke sei ein profitables Verbrechen mit geringem Risiko. Dies wäre auch der Grund, warum auch Terroristen auf diese Einnahmequelle zurückgreifen.

    Als historisch bester Beweis soll die irische Freiheitsbewegung IRA gelten. Deren Mitglieder hätten nach dem Friedensvertrag zwar mit dem Freiheitskampf aufgehört, an den kriminellen Aktivitäten soll sich aber nichts geändert haben. Die indische D-Company ist eine Gruppe Krimineller, die schon seit Jahrzehnten aktiv ist. Diese wäre auch seit den 80er Jahren an der Filmpiraterie in Indien beteiligt. Später habe sich die Gruppe zu einer terroristischen Organisation gewandelt, die im Jahr 1993 für einen Bombenanschlag mit insgesamt 257 Todesopfern verantwortlich sein soll. Im Dreiländereck von Brasilien, Argentinien und Paraguay soll der DVD-Pirat Assad Ahmad Barakat mindestens 3,5 Millionen US-Dollar an die Hisbollah überwiesen haben.

    Filmpiraterie wird von der Forschungsgruppe RAND sogar als profitabler als der Handel mit illegalen Drogen bezeichnet. So hätte man den Weg einer Raubkopie in Malaysia verfolgt, die für 70 US-Cents produziert und für umgerechnet 9 US-Dollar in London zum Verkauf angeboten wurde. Auch die strafrechtlichen Konsequenzen wären vergleichsweise gering, vergleicht man diese mit Straftaten wie Hehlerei, Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz, Menschenhandel oder Zuhälterei.

    gulli meint:

    Es zeigt sich erneut die Binsenweisheit, dass wer Gelder für eine Studie zahlt, auch direkt oder indirekt den Inhalt dieser bestimmen kann. RAND ist als eine uralte und durchaus seriöse Denkfabrik bekannt, die seit Ende des Zweiten Weltkrieges ihre Analysen erstellt und mehr als 1.600 Beschäftigte unterhält. Zumindest der Motion Picture Association of America (MPAA) dürfte das Ergebnis der Studie gefallen haben. Jetzt haben die Regierungen der Welt "endlich" eine Rechtfertigung an die Hand bekommen, die RaubMordKopierer aller Länder noch härter zu bestrafen. Na prima!


    Quelle: Raubkopierer: Filmpiraterie fördert Terrorismus? - News - gulli.com
     

  2. Anzeige
  3. #2 5. März 2009
    AW: Filmpiraterie fördert Terrorismus?

    weswegen macht man da ne studie? xD
    is doch klar, dass man mit profitablen geschäften terrorismus unterhalten kann. genauso könnten die ne studie machen, wie man mit dem unterhalten einer bäckerei ohne gewerbeschein den internationalen terrorismus unterstützt, wäre ungefähr genauso sinnvoll :D

    naja, ich halte von studien eh nicht viel, da immer ein gewisser subjektiver faktor seinen senf dazu gibt und der ist nicht unbedingt zu unterschätzen ;)
    jedenfalls werde ich bestimmt nicht die szene verteufeln, nur weil es eine studie zu terrorismus und der verbindung zur "filmpiraterie" gibt (der begrifft stört mich eh btw ;) ).
     
  4. #3 6. März 2009
    AW: Filmpiraterie fördert Terrorismus?

    Die MPAA will den Behörden halt die Fahndung nach Plagiaten schmackhaft machen, mehr gibt's dazu eigentlich nicht zu sagen.
     
  5. #4 10. März 2009
    AW: Filmpiraterie fördert Terrorismus?

    Studie Beweist: Terroristen kaufen Brot!
    Erneut wurde bewiesen, dass Brot den internationalen Terrorismus fördert. Durch den Verzehr dieses, in vielen Ländern unverständlicherweise immer noch legalen, Nahrungsmittels sollen sich Terroristen neusten Recherchen zufolge am Leben erhalten.
    Doch nicht nur Terroristen greifen auf Brot zurück: die Liste der Menschen, welche dem Genuss von Brot fröhnten, liest sich wie ein who is who der Schwerstverbrecher: Adolf Hitler, Saddam Hussein, Osama Bin Laden, Jack the Ripper, die Teletubbies. Neusten Erkenntnissen zufolge soll auch Charles Manson in Verbindung mit Brot gebracht werden können.
    Nachdem Brot in den letzten Jahren als Ursache von Amokläufen, Banküberfällen und der Herstellung von Massenvernichtungswaffen bestimmt werden konnte, gesellt sich nun also auch der internationale Terrorismus zu dieser geselligen Runde.
    Insider-Informationen zufolge wurde eine EU-Kommision einberufen, welche ein Gesetz verabschieden will, nach dem der Verzehr oder Besitz von Brot mit der Todesstrafe geahndet werden soll.
    usw ect pp... -.-
     
  6. #5 10. März 2009
    AW: Filmpiraterie fördert Terrorismus?

    warten jetzt auf jeden raubkopierer im himmel dutzende jungfrauen?
     
  7. #6 10. März 2009
    AW: Filmpiraterie fördert Terrorismus?

    Danach hab ich nicht mehr weitergelesen...lächerlich!

    // Eigentlich ist diese Studie so richtig geschmacklos, wenn ich mal kurz darüber nachdenke. Gibt es nicht schon genug Medienrummel um den Terrorismus usw.? Wissen nicht eh alle, dass wir nur manipuliert werden um unsere Freiheiten weiter zu beschneiden? Das ist so erbärmlich offensichtlich, dass ich kotzen möchte...
     
  8. #7 10. März 2009
    AW: Filmpiraterie fördert Terrorismus?

    das stimmt nicht.
    ausserdem, wie ja schon gesagt, sieht die studie natürlich für die geldgeber gut aus....
     
  9. #8 10. März 2009
    AW: Filmpiraterie fördert Terrorismus?

    und wer gibt dafür geld aus?????
    öh man das is doch echt arm.... die haben wohl immernoch nicht gemerkt das raubkopieren kein geschäft ist -.-
     
  10. #9 10. März 2009
    AW: Filmpiraterie fördert Terrorismus?

    Kein Geschäft? Denkst du grade an deine 10 Mark die du damals in der Grundschule für ne Musik-CD verlangt hast? Ja, da hast du Recht, lohnt sich nicht...
     
  11. #10 10. März 2009
    AW: Filmpiraterie fördert Terrorismus?

    Da hat lol einfach rofl gesagt....


    Hat da wer einfach zu viel Zeit!!!???
     
  12. #11 10. März 2009
    AW: Filmpiraterie fördert Terrorismus?

    kein geschäft ? sieht man doch an dem sitering der hobsgenommen wurde. die haben 35€ oder 25€ pro acc genommen für den zugang.

    dann z.b. in thailand oder auf den asiamärkten im ausland gibts überall raubkopien für 2-5 €. es ist immernoch ein riesengeschäft und das wird es auch für ne lange zeit bleiben. musik und filme sind total beliebt und wenn man dafür nur ein paar € ausgeben muss machen das auch viele.

    ich selber habe früher 5 dm in der schule pro cd genommen xD
     
  13. #12 11. März 2009
    AW: Filmpiraterie fördert Terrorismus?

    Ich seh das ganze mit 2 Augen ....
    Einmal glaub ich dass die MPAA versucht so Raupkopien und Raupkopierer sehr stark zu kriminalisieren. Weil die erste Assoziation die auftaucht ja ist, dass derjenige der sich Filme läd auch gleich zum Märtyrer wird.

    Andererseits wird an der ganzen Sache auch ein Funken Warheit sein. Ich kann mir schon vorstellen, dass Stuff benutzt wird um Kohle zu machen gerade in Ländern des nahen Ostens oder Afrika wo auch ne Menge Terror herkommt.

    Und das Filmpiraterie kein Geschäft ist wage ich zu bezweifeln
    Geht mal auf Torrent.to und zähle die Werbebanner .....
     
  14. #13 12. März 2009
    AW: Filmpiraterie fördert Terrorismus?

    Denke nicht dass hier die Rede von Werbung auf Torrentseiten die Rede ist :rolleyes:
     
  15. #14 12. März 2009
    AW: Filmpiraterie fördert Terrorismus?


    Na mit Sicherheit nicht, aber daran kann man glaube ich recht nahe noch erkennen, dass ein Geld verdienen mit Warez möglich ist....
     
  16. #15 19. März 2009
    AW: Filmpiraterie fördert Terrorismus?

    der Musik und Filmindustrie scheint jedes Mittel recht zu sein, Raubkopierer zu kriminalisieren.
    Am besten gleich die Todesstrafe für sowas einführen.

    Die merken einfach, dass denen die Felle wegschwimmen und der "Diebstahl" von geschützten Material nicht abnimmt.
    Naja, werde mal die Musik und Kinocharts durchstöbern....:eek: =)
     

  17. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Filmpiraterie fördert Terrorismus
  1. Antworten:
    12
    Aufrufe:
    842
  2. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    692
  3. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    475
  4. Antworten:
    15
    Aufrufe:
    409
  5. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    2.138