Filterwork pro & contra

Dieses Thema im Forum "Grafikdesign und Fotografie" wurde erstellt von elf4, 6. Juni 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 6. Juni 2007
    Da ich hier im Forum andauernd lesen darf das Filter in PS als das Ultimative angepriesen werden dachte ich warum reden wir nicht einmal in einen Extra Thread darüber.

    Ich bin der Ansicht das 3/4 aller Filter im Photoshop überflüssig sind. Dabei unterscheide ich die Filter in zwei Gruppen. Die eine die zur Verbesserung der Bildqualität beiträgt und die andere die meist nur visuelle Effekte aufsetzt.

    Auf die letztere könnte ich verzichten.

    Wie seht ihr dass?

    Wie wichtig sind euch Filter?

    Könnt ihr euch vorstellen ohne Filter zu arbeiten und dennoch gute Resultat zu erzielen?
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 6. Juni 2007
    AW: Filterwork pro & contra

    Ähnlich ging es mir auch, angefangen hab ich mit Photoshop 5. Damals habe ich auch viel mit Filtern gearbeitet. Als ich mich dann am 25.10.2002 bei Webmasterpro angemeldet und mich intensiv mit dem Programm auseinander gesetzt habe, ging die unkontrollierte Filternutzung stark zurück und es begann die verstärkte und gezielte Anwendung einzelner Filter und Werkzeuge. In meiner Ausbildung zum Mediengestalter wurde dies dann noch verfestig so das ich heute ausschließlich mit 4 der 14 Filtergruppen arbeite.
     
  4. #3 6. Juni 2007
    AW: Filterwork pro & contra

    Wenn ich du wäre würd ich mir mal vor Augen halten, das Photoshop nich rein zum gfxen ...für Kids gemacht ist sondern ....damit auch in Großen Firmen Werbeplakate ect. designed werden.

    Von daher wie du die erste kategorie schon schön beschrieben hast, sind diese filter notwendig um die Qualität des Bildes zu verändern bzw. zu verbessern.

    Die zweite Kategorie seh ich nich so .....die ham auch ihren zweck im professionellen Bereich, glaube kaum das die Leute von Adobe darauf gesetzt ham das kleine Kids en Haufen Kohle für so en proggi aufbringen um dann nur mal en bissl. zu gfxen....und die richtigen filter deswegen dazu tun.

    Das wird schon alles seinen Sinn haben!

    EDIT: nochwas zum TOPIC ^^

    JA könnte mir vorstellen auch was ohne filter zu machn, nur dafür brauch man dann auch hammer stocks ^^
    kannste genauso gut fragen schonma dran gedacht was ohne render und font zu machn xD .....von daher;)

    peace MarV
     
  5. #4 6. Juni 2007
    AW: Filterwork pro & contra

    Ich benutze Photoshop auch nicht sehr oft zum erstellen von Artwork. 80% der arbeiten die ich mit Photoshop machen dienen zur Verbesserung der Bildqualität und Anpassung des Farbraums und Bildformat. Dafür bedarf es keine Filter.

    Aber die Frage war nun bezogen auf Artwork und Filterwork. Muss man beide zwangsläufig verbinden um ein gutes Artwork erstellen zu können?

    otw: Plakate macht man aber eher im Layout-Programmen oder Vector-Programmen als im Photoshop.
     
  6. #5 6. Juni 2007
    AW: Filterwork pro & contra

    Da gibts doch sooooo viele Proggis ^^

    Ja...zu deiner Frage ob man zwangsläufig Filter brauch sag ich nur, is doch geschmacks sache obs jez schlicht ist (wobei nur weils keine filter hat muss es ja auch nich schlicht sein oder so ....en weißes kästchen mit ner font muss auch nich schlicht sein ....Ansichtssache halt)
    genauso isses auch mit den works ich bräuchte jez zb. nich unbedingt Filter um irgendnen artwork zu machn....

    Wobei Fotofilter will ich nich missen ^^
     
  7. #6 6. Juni 2007
    AW: Filterwork pro & contra

    kommt eigntlich eher drauf an, für welchen bereich du ps benutzt, des is ja eigntlich für fotografen gedacht, bzw bildbearbeitung, und wenn du gfx machst, dann benutzt du ma den oder den filter, oder auch 2 - 3 mehr...

    mehr benutzt man eigntlich net so...

    wenn man richtig mit professionell mit ps tag für tag arbeitet, weiss man welche filter man bei welchem foto anwendet, z.b bei modelagenturn...

    naja n extra thread dafür find ich etwas naja, fast schon sinnlos, da jeder für sich selbst entscheidet, wie er seine filter nutzt ;)

    greetZz

    pizZa
     
  8. #7 8. Juni 2007
    AW: Filterwork pro & contra

    habe bis jetzt 4 praktiken gemacht, 2 in na druckerei, 2 in na werbeagentur, und bei allen haben sie hauptsächlich photoshop und quarkexpress benutzt ;)
     
  9. #8 8. Juni 2007
    AW: Filterwork pro & contra

    Ich weiß jetzt nicht was du mir damit sagen möchtest zumal Quark ein Layout-Programm ist :) Wenn ihr Plakate in PS erstellt spricht das nicht gerade für die Agenturen. Bilder werden in Photoshop bearbeitet und für den Druck vorbereitet aber das Arrangement findet in Layoutprogrammen statt. Für kleinere Arbeiten wie Flyer oder Cards benutze ich auch schon mal Freehand (ein Vektorprogramm) aber Photoshop wär das letzte Programm was ich für die Erstellung von Printproduckten verwenden würde es dient nur zum aufarbeiten der Pixelbilder.

    elf4
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...