Finanzmathematik - Zinsrechnung

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von Kaillino, 22. Oktober 2011 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 22. Oktober 2011
    Hi, ich hoffe ihr könnt mir bei dieser Aufgabe helfen, ich komm leider nicht weiter.

    Jemand legt 5000€ bei einer Bank an, die ihm einen nominalen Jahreszins von 9% verspricht. Der Anleger vereinbart mit der Bank monatliche Auszahlung und Wiederanlage der Zinsen.
    a) Wie hoch ist der konforme Monatszinssatz?
    b) Wie hoch ist das Kapital des Anlegers bei der angeführten monatlichen Verzinsung nach Ablauf der 5 Jahre (verwende k)
    c) Wie hoch wäre das Endkapital bei 9% jährlicher Verzinsung nach Ablauf von 5 Jahren (verwende j)

    Ergänzung: j= jährlich
    k= unterjährig

    Danke schon im Voraus

    Kaillino:thumbsup:
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 22. Oktober 2011
    AW: Finanzmathematik - Zinsrechnung

    probiers mal mit prozentrechnung ;)

    jahreszinsen sind ja auf 12 monate ausgelegt.
    a)
    Spoiler
    sprich du hast 9/12 -> 3/4 -> 0,75% im monat
    k=0,75%
    b)
    ausgangskapital x (k+1) ^(jahre x monate)
    k+1 weil du ja deine zinsen bekommst und die auf die 100% (1) draufrechnest.
    Spoiler
    5000 x 1,0075^60 = 5000 x 1,56568 = 7828,41
    c)
    das ganze für den jahreszins ist ja nichts anderes
    5000 x (j+1)^(jahre)
    Spoiler
    5000 x 1,09^5 = 5000 x 1,53862 = 7693,12

    du rechnest net 5x zins sonder zins^5 weil du ja quasi für jedes jahr den zins nochmal neu berechnest.

    bsp: a*(z+1)=a1 jahr 1
    a1*(z+1)=a2 jahr 2
    a2*(z+1)=a3 jahr 3
    a3*(z+1)=a4 jahr 4
    a4*(z+1)=a5 jahr 5

    sprich du rechnest ja auf jeden betrag a die zinsen drauf, erhälst einen neuen betrag a1 usw
    wenn du das ganze 5x machst bekommst du a5 ... das kannst du nun aber auch ausdrücken in a*(z+1)(z+1)(z+1)(z+1)(z+1)=a5 bzw a*(z+1)^5=a5
     
  4. #3 23. Oktober 2011
    AW: Finanzmathematik - Zinsrechnung

    Vielen Dank für deine Mühe und für die sehr gut verständliche Darstellung!

    Bw hast du!

    Kaillino:thumbsup:
     
  5. #4 25. Oktober 2011
    AW: Finanzmathematik - Zinsrechnung

    sicher, dass das so stimmt?
    (1+0.0075)^12=1.0938

    ich hätte gedacht du musst rechnen:
    (1+i)^12=1.09
    i=0.0072 (ca.)

    wobei, dann wäre 0.09 der reale zinssatz...
     
  6. #5 26. Oktober 2011
    AW: Finanzmathematik - Zinsrechnung

    Ja deins ist richtig, haben die Aufaben im Tutorium durchgerechnet, leider waren meine Ergebnise alle falsch. Naja egal, jetzt weiss ich wie man sowas rechnet.:thumbsup:
     
  7. #6 26. Oktober 2011
    AW: Finanzmathematik - Zinsrechnung

    *hust

    sry ...hab die aufgabe net ganz richtig gelesen und dachte du rechnest ohne zinseszins auf die monate

    mit zinseszins ist es natürlich wie oben erklärt
    also net jahreszins/12 sondern (1+jahreszins)^1/12
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Finanzmathematik Zinsrechnung
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    707
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    606
  3. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    571
  4. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    398
  5. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    583