Findet der HD-Disc-Krieg in Las Vegas ein Ende? [2. Update]

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von BamSteve, 5. Januar 2008 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 5. Januar 2008
    Glaubt man den "Hardcore-Fans" hochaufgelöster Videobilder, dauert es nur noch wenige Tage, bis es im Krieg zwischen der Blu-ray Disc und der HD DVD zu einer endgültigen Entscheidung kommt. Anlass hierfür bietet die anstehende Unterhaltungselektronikmesse Consumer Electronics Show (siehe CES), die am 5. Januar für die Presse beginnt und am 7. Januar (jeweils Ortszeit) ihre Tore für das allgemeine (Fach-)Publikum öffnet. Hier präsentieren nicht nur die Verfechter beider Lager ihre neuesten Produkte – mit der Blu-ray Disc Association (BDA) und der HD DVD Promotion Group laden auch die Verbände hinter den beiden HD-Disc-Formaten selbst wieder zu eigenen Pressekonferenzen.

    Zwar geht derzeitig keine Voraussage so weit, dass eines der beiden Lager auf der CES seine Niederlage eingestehen wird. Allerdings kam das Gerücht auf, Warner würde auf der CES erklären, künftig nur noch Blu-ray Discs herauszubringen - was nach Ansicht vieler Experten aufgrund der Marktmacht des Hollywood-Studios einem Todesstoß für die HD DVD gleichkäme. Neu ist das Gerücht von einem derartigen Wechsel nicht; vielmehr wiederholt sich die Prognose seit dem kompletten Wechsel von Dreamworks und Paramount ins HD-DVD-Lager wieder und wieder. Dennoch sah sich Warner im aktuellen Fall offenbar nochmals zu einer Reaktion gezwungen: Gegenüber US-Medien erklärte das aktuell von einer Pannenserie bei der Blu-ray-Produktion gebeutelte Studio, dass es bis auf Weiteres seine Filme in beiden HD-Disc-Formaten anbieten werde. [Update: Mittlerweile hat Warner diesen Wechsel bestätigt, siehe Updates am Ende dieses Textes]

    Kritiker meinen nun, dass Warner damit auch und vor allem dem HD-DVD-Lager den Rücken stärken will, das nach Ansicht des Blu-ray-Lagers mittlerweile selbst mit Spitzentiteln dessen Marktmacht nicht mehr streitig machen kann. So berichtet der Journalist Scott Hettrick in seinem Blog auf der (offen) von den Blu-ray-Unterstützern finanzierten Website "Hollywood in Hi-Def", dass selbst die US-Verkaufszahlen des heiß ersehnten HD-DVD-Exklusivtitels "The Bourne Ultimatum" aus dem Hause Universal in dessen Startwoche mit 60.000 Exemplaren deutlich hinter denen des Blu-ray-Exklusivtitels "Pirates Of The Caribbean III" (Sony) mit 87.000 Stück lagen. Der in beiden Formaten erschienene Streifen "Harry Potter and the Order of the Phoenix" wäre wiederum in der ersten Woche zu 55 Prozent auf Blu-ray Disc verkauft worden und "nur" zu 45 Prozent auf HD DVD. Folglich sei es dem HD-DVD-Lager auch lediglich gelungen, die "typische" Marktverteilung von 65 zu 35 Prozent der Verkäufe zugunsten der Blu-ray Disc in der Woche bis zum 16. Dezember 2007 auf 61 zu 39 Prozent zu senken.

    Dazu passt dann vielleicht auch, dass eine Sprecherin des US-amerikanischen p0rn-Anbieters Digital Playground (DP) jüngst erklärt haben soll, man sei von der Nachfrage nach dem erstem Blu-ray-Titel des Unternehmens (DP hatte zuvor nur HD DVDs veröffentlicht) völlig überrannt worden. Die Macher der Website "PS3 Center" zu Sonys Blu-ray-tauglicher Spielkonsole Playstation 3 bewog dies zu einem Artikel mit der Überschrift "PS3 Blu-ray Owners Love :love:". Ob die Lage tatsächlich so eindeutig ist, wird sich vielleicht auf der weltgrößten p0rn-Messe AVN Adult Entertainment Expo (AEE) herausfinden lassen, die in Las Vegas beginnt, noch während die CES läuft.

    Womöglich kommt der nächste bedeutende Impuls aber auch erst von der anschließend in San Francisco stattfindenden MacWorld, wo Apple nach unbestätigten Berichten angeblich Computer mit integriertem Blu-ray- oder zumindest Blu-ray-/HD-DVD-Kombi-Laufwerk vorstellt. Als erste Blu-ray-Kandidaten werden derzeit Mac-Pro-Workstations gehandelt.

    Doch trotz der von einigen Marktbeobachtern geäußerten Überlegenheit der Blu-ray Disc glauben mittlerweile immer mehr Experten, dass sich der HD-Disc-Krieg noch Jahre hinziehen wird. Aktueller Trend sind Berichte mit der Aussage, dass bis 2012 sowieso nur noch Kombigeräte angeboten werden. Da verwundert es kaum, dass in Las Vegas derzeit das Gerücht von neuen Standalone-Kombi-Playern die Runde macht, die zu Preisen von unter 500 US-Dollar sowohl Blu-ray Discs als auch HD DVDs abspielen können sollen. Dies würde einen recht rasanten Preisverfall darstellen, da die beiden aktuellen Modelle Samsung BDP-UP 5000 und LG BH200, die derzeit in den USA ihre (recht schleppende) Markteinführung feiern, noch rund doppelt so teuer sind. Vor allem aber stellt sich die Frage, wer diese Kombigeräte anbieten soll, da beide Seiten ihre Reihen doch recht fest geschlossen halten.

    Sicher scheint, dass beide Seiten auf des CES deutlich verbesserte Geräte präsentieren werden. Sowohl bei Blu-ray- als auch bei HD-DVD-Playern lässt sich fraglos an den Startzeiten noch einiges optimieren. Schnellere Prozessoren könnten auch dem teilweise lahmenden Blu-ray-Interaktivitätsformat BD-J auf die Sprünge helfen. Bei der HD DVD ist die Ankündigung von Playern mit einer Automatik, die mit 24 Vollbildern pro Sekunde (24p) gespeicherte Filme automatisch erkennt und in dieser Form auch ausgibt, geradezu Pflicht. Und vielleicht hören wir auf der diesjährigen CES vom Blu-ray-Lager auch, wann Internet-Anbindung ein zwingendes Feature für Standalone-Player des Formats wird.

    1. Update:
    Das US-Branchenmagazin Videobusiness hat mittlerweile eine Eilmeldung veröffentlicht, wonach sich Warner doch dazu entschieden habe, künftig keine HD DVDs mehr zu veröffentlichen. "In diesem Jahr" werde das Studio beginnen, seine Filme im hochaufgelösten Format ausschließlich auf Blu-ray Disc herauszubringen; die Veröffentlichung von Filmen in Standardauflösung auf DVD wird von diesem Schritt nicht beeinflusst. Laut Videobusiness würde Warner voraussichtlich nur noch bis zum Mai 2008 Filme in beiden HD-Disc-Formaten anbieten. Nach Angaben des Fachblatts hofft das Studio, mit diesem Schritt dazu beizutragen, den Formatkrieg zu beenden und dafür zu sorgen, dass High-Definition-Videos schnell zu einem lukrativem Geschäft werden. Laut Videobusiness vertritt Warners CEO Barry Meyer die Ansicht, dass diese Chance vertan werden könne, wenn die Verwirrung bei den Konsumenten noch länger anhielte. Sollte sich diese Nachricht bewahrheiten, dürften die Überlebenschancen der HD DVD drastisch sinken. Die Blu-ray Disc würde nun von den Hollywood-Studios Sony Pictures, 20th Century Fox, Disney und Warner exklusiv unterstützt, die HD DVD exklusiv von den Hollywood-Studios Universal und Paramount/Dreamworks. Die Entscheidung dürfte auf der in Kürze startenden Consumer Electronics Show in Las Vegas bekanntgegeben werden. Warner hatte ensprechenden Gerüchten im Vorfeld der Messe bislang widersprochen (siehe ursprünglichen Text oben).

    2. Update:
    Warner hat auf seiner Website mittlerweile auch eine Pressemitteilung zur exklusiven Unterstützung der Blu-ray Disc veröffentlicht.


    Quelle: Findet der HD-Disc-Krieg in Las Vegas ein Ende? [2. Update] | heise online


    Kommentar: Ehrlich gesagt freut mich diese news sehr, da ich eher zur Blu Ray tendiere.:cool:
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 5. Januar 2008
    AW: Findet der HD-Disc-Krieg in Las Vegas ein Ende? [3. Update]

    HD-DVD-Vereinigung sagt Pressekonferenz nach Warners Wechsel ins Blu-ray-Lager kurzfristig ab [Update]

    Nur wenige Stunden nach der überraschenden Ankündigung der Home-Entertainment-Abteilung des Hollywood-Studios Warner Bros., der HD DVD in Kürze die Unterstützung zu entziehen und stattdessen von den HD-Disc-Formaten nur noch die Konkurrentin Blu-ray Disc zu unterstützen, hat die HD DVD Promotion Group ihre für Sonntag (Ortszeit) angekündigte Pressekonferenz im Rahmen der CES abgesagt. Die Gruppe will Ihren Stand auf der Unterhaltungselektronikmesse jedoch weiterhin nutzen.

    Die geladenen Journalisten erhielten per Mail nur eine kurze Mitteilung, wonach die Mitglieder der HD DVD Promotion Group nun die möglichen Auswirkungen der Warner-Entscheidung diskutieren und mögliche weitere Schritte überlegen. Weiterhin brachte die Gruppe nochmals ihre Überzeugung zum Ausduck, dass der Kunde bei der HD DVD von einem bezahlbaren und qualitativ hochwertigen HD-Disc-Format profitiere, was ihrer Meinung nach einen entscheidenden Faktor für den Erfolg auf breiter Ebene darstelle. Diese Meinung teilt auch mancher HD-Fans, der in diesem Zusammenhang darauf verweisen kann, dass die Blu-ray-Fraktion Funktionen, die bei HD DVD von Anfang an implementiert waren, erst später realisierte (beispielsweise das Bild-in-Bild-Feature) oder immer noch als optional betrachtet (wie die Online-Anbindung von Standalone-Playern).

    Die Absage der CES-Pressekonferenz wiederholt damit sinngemäß Teile der Mitteilung, die Toshiba kurz zuvor der Presse zukommen ließ. Das Unternehmen gilt neben dem Hollywoodstudio Universal als größer Unterstützer der HD DVD, zumal es praktisch der einzige Anbieter von Standalone-Playern ist: Ein Billigplayer von Venturer ist außerhalb Nordamerikas höchstens in homöopathischen Dosen verfügbar, bei Onkyos einzigem HD-DVD-Modell handelt es sich tatsächlich um den Nachbau eines Toshiba-Players.

    In der von High-Def Digest veröffentlichten Pressemitteilung findet Toshiba allerdings auch außergewöhnlich klaren Worte direkt in Warners Richtung. Demnach sei man von der Entscheidung des Studios nicht vorab informiert und folglich völlig überrascht worden. Im Hinblick darauf, dass 2007 mehr HD-DVD-Player als Blu-ray-Player und mehr PCs mit HD-DVD-Laufwerk als solche mit Blu-ray-Laufwerk verkauft worden seien, könne man die Entscheidung auch nicht nachvollziehen. Interessanterweise verwies Toshiba auch auf verschiedene Verträge zwischen den beiden Parteien. In diesem Kontext erhält die Ankündigung "möglicher weiterer Schritte" einen bedrohlichen Unterton. Immerhin ist denkbar, dass Toshiba Warner nun verklagt.

    Toshiba soll auch zumindest einer der Geldgeber hinter dem kurz vor der IFA 2007 vollzogenen Deal des HD-DVD-Lagers mit Paramount und Dreamworks gewesen sein. Diese Studios sollen damals zusammen angeblich 150 Millionen US-Dollar dafür erhalten haben, dass sie 18 Monate lang auf Blu-ray-Veröffentlichungen verzichten. Die Ankündigung von Warner kam nun wiederum kurz vor dem Start der CES. Warner hat mittlerweile jedoch bereits Gerüchten widersprochen, wonach diesmal 250 bis 500 Millionen US-Dollar geflossen seien. Nach Angaben von Kevin Tsujihara, seines Zeichens Präsident von Warner Home Entertainment, habe das Studio einzig und alleine das Wachstum des HD-Video-Marktes im Auge. Und dies sei nur durch eine Beendigung des HD-Disc-Krieges zu erreichen. Warner ist nach eigenen Angaben der weltweit größte Spieler im Markt der vorbespielten Videomedien. Disney, Fox, MGM und Sony gehörten bereits vor Warners Entscheidung zum Blu-ray-Lager. Zusammen mit den Titeln von Warner hätten Blu-ray-Anhänger nun den exklusiven Zugriff auf rund 70 Prozent aller Hollywood-Produktionen.

    Die Entscheidung von Warner Home Entertainment schließt nicht automatisch die Veröffentlichung der Warner-Töchter HBO und New Line ein. Ebensowenig spricht Warner für die BBC, deren Titel sie in den USA vertreibt. Allerdings erklärte Tsujihara, dass er davon ausgehe, dass diese Studios recht schnell Erklärungen bezüglich ihrer künftigen Veröffentlichungspolitik abgeben werden. Damit dürfte klar sein, dass er davon ausgeht, dass die Warner-Töcher dem Beispiel der Home-Entertainment-Sparte folgen. [Update: Nach einem Bericht des US-Branchenmagazins Variety hat auch New Line mittlerweile bestätigt, komplett in das Blu-ray-Lager zu wechseln.]

    Experten spekulieren derweil bereits über denkbare (und wahrscheinliche) Austrittsklauseln, die Paramount und Dreamworks bei ihrer Vereinbarung mit dem HD-DVD-Lager nutzen könnten. (nij/c't)


    Quelle: HD-DVD-Vereinigung sagt Pressekonferenz nach Warners Wechsel ins Blu-ray-Lager kurzfristig ab [Update] | heise online



    Kommentar: noch mehr gut Nachrichten :cool:
     
  4. #3 5. Januar 2008
    AW: Findet der HD-Disc-Krieg in Las Vegas ein Ende? [3. Update]

    gut?
    Wenn du viel Geld für einen scheiß Rohling ausgeben willst vll.
    Ansonsten ist das eine Katastrophe.

    Ich hoffe das bald der Nachfolger dieser Generation auf den Markt kommt und die aktuelle Generation sich nie wirklich durchsetzen wird.

    Blu Ray's sind einfach in der Herstellung zu teuer.
    Da wird sich wohl auch später nicht viel ändern.
     
  5. #4 5. Januar 2008
    AW: Findet der HD-Disc-Krieg in Las Vegas ein Ende? [3. Update]

    Das Preise sehr schnell sinken können, besonders bei Hardware sollten jedem klar sein. Außerdem versteh ich nicht warum du dich so aufregst.
     
  6. #5 5. Januar 2008
    AW: Findet der HD-Disc-Krieg in Las Vegas ein Ende? [3. Update]

    hat er doch geschrieben... Die Herstellung für solche Rohlinge sind sehr teuer. Und wenn es so teuer bleibt, wird sich und KANN auch nicht sich viel am Preis ändern.
     
  7. #6 5. Januar 2008
    AW: Findet der HD-Disc-Krieg in Las Vegas ein Ende? [2. Update]

    Naja mal ganz ehrlich, Cd Rollinge waren früher auch sehr teuer. Dann wird sich da eben ein neuer herstellungsweg finden müssen. Denn die schlacht wird irgendwann kommen, wie bei allem. Egal ob das Handy, pc oder sonst was ist.
     
  8. #7 5. Januar 2008
    AW: Findet der HD-Disc-Krieg in Las Vegas ein Ende? [3. Update]

    es ist gut dass es zuende geht mit diesem formatkrieg weil die kunden die leidtragenden waren
    jetzt kann man endich beruhigt nen blu-ray player kaufen oder ne PS3^^
     
  9. #8 5. Januar 2008
    AW: Findet der HD-Disc-Krieg in Las Vegas ein Ende? [2. Update]

    eig sollte man externe hdds einführen die nimmt jeder mit und stöpselt sie dann an einen geeigeneten dvd player an dann gibts gar keine probleme^^ wie mit einem pc xD

    schließe meinen pc per hdmi an den plasma (oder langersehnte oled / laser tv) und fertig

    mfG
     
  10. #9 5. Januar 2008
    AW: Findet der HD-Disc-Krieg in Las Vegas ein Ende? [2. Update]

    vllt in paare jahren, wenn die externen durch flashspeicher komplett ersetzt werden und klein sind und nicht so schnell kaputt gehen
     
  11. #10 5. Januar 2008
    AW: Findet der HD-Disc-Krieg in Las Vegas ein Ende? [3. Update]


    Muss wohl Schlauer sein als die :rolleyes: und woher weißt du das Blu Ray's teurer sind in der Herstellung ? Wenn du schon sowas in den Rauf wirfst, dann mit Quellen/Fakten die sowas auch beweisen.
     
  12. #11 5. Januar 2008
    AW: Findet der HD-Disc-Krieg in Las Vegas ein Ende? [3. Update]

    DVD-Nachfolger: Blu-Ray wird teuer - News - CHIP
    oder:
    Google ist dein Freund

    EDIT: Oder von Widescreen-Vision:
     
  13. #12 5. Januar 2008
    AW: Findet der HD-Disc-Krieg in Las Vegas ein Ende? [3. Update]

    Aber du sagst es doch selbst, die HD DVD hat auch weniger Speicherplatz, man braucht schon 2 HD DVDs um den selben Platz zu bekommen.

    Naja aber ich hab auch kein Problem damit zuzugeben das ich das gut finde , weil ich im Besitz einer PS 3 bin und mich das zum Bsp. nervt das es Transformers nicht auf Blu Ray gibt. :cool:
     
  14. #13 5. Januar 2008
    AW: Findet der HD-Disc-Krieg in Las Vegas ein Ende? [3. Update]

    hat sie nicht, sie hat sogar mehr:
    HD-DVD: 51GB
    Blu-Ray: 50GB
     
  15. #14 5. Januar 2008
    AW: Findet der HD-Disc-Krieg in Las Vegas ein Ende? [3. Update]

    Wer entscheidet den HD-Krieg Thread #324355.

    Den HD-Krieg entscheiden die Kunden und sonst niemand!
     
  16. #15 6. Januar 2008
    AW: Findet der HD-Disc-Krieg in Las Vegas ein Ende? [3. Update]

    Seid wann hat die HD-DVD mehr? Das ist mir neu. Hast du eine Quelle ?


    @Mirak die Kunden können aber auch nur das Kaufen, was angeboten wird ;)
     
  17. #16 6. Januar 2008
    AW: Findet der HD-Disc-Krieg in Las Vegas ein Ende? [3. Update]

    wie wärs mit wiki?

    HD DVD – Wikipedia
    siehe rechts die Tabelle triple layer
     
  18. #17 6. Januar 2008
    AW: Findet der HD-Disc-Krieg in Las Vegas ein Ende? [3. Update]

    Und wie auch im Wiki steht braucht HD-DVD 3 Layer für die 51 GB und Blue-Ray shafft mit 2 Layern schon 50 =)

    Davon abgesehen ist man bei der HD-DVD einige Kompromisse eingegangen, so ist die Schutzschicht z.B. 0,6 mm dick, während BlueRay nur 0,1 mm Schutzschichtdicke benötigt, bei HD kommt es leichter zu Schreibfehlern, die zwar durch eine Fehlerkorrektur beim Lesen korrigiert werden können, aber zerkratz mal eine HD DVD ein bissel, wenn das dann auch noch korrigiert werden muss, dann wirste schon sehen^^ Also BlueRay ist da in jedem Fall robuster...
     
  19. #18 6. Januar 2008
    AW: Findet der HD-Disc-Krieg in Las Vegas ein Ende? [2. Update]

    Ich denke mal dass HD-DVD nur als Übergangslösung in den nächsten JAhren benutzt wird und dann auch die beiden Studions mit HD-DVD zu Blu-Ray wechseln werden.
     
  20. #19 6. Januar 2008
    AW: Findet der HD-Disc-Krieg in Las Vegas ein Ende? [2. Update]

    tja wer sich jetzt einen HDDVD player für seine xbox360 kauft ist nicht ganz klar im kopf:cool:

    naja mir kann es egal sein weil meine HD filme alle 5-10 GB groß sind und ausm internet kommen^^

    wenn man mal überlegt. kauft man eine festplatte 1 TB für 200€ bekommt man da 400 Hd Filme á 5GB drauf...wieviel originale filme würde man für 200€ bekommen?=)

    ich denke die studio entscheiden sich auch für blueray weil es da ja jetzt BD+ gibt was im moment noch nicht geknackt wurde. wobei die cloneCD ersteller oder wer das war gesagt haben vor 1 monat sie haben es geknackt und sie machen jetzt feintuning...wäre toll wenn das endlich was wird.

    trotzdem hab ich mir gestern sunshine in HD angeguckt obwohl der film auf BD+ ist...ist ein ganz einfacher screencap. das geht
     
  21. #20 6. Januar 2008
    AW: Findet der HD-Disc-Krieg in Las Vegas ein Ende? [3. Update]

    Warum sollte es wegen einer schutzschicht leichter zu schreibfehlern kommen?
    Ich bezweifle, das die Blu-Ray robuster ist...
    Je mehr auf so einen "Rohling" passt, desto geringer muss auch der Durchmesser des Laserspots sein. Und je kleiner der Durchmesser, desto höher ist die Gefahr mit Kratzer Daten zu verlieren. Im Gegensatz zu einer CD ist der bei Blu-Ray 3x so klein (HD hab ich nicht gefunden, wird wohl bisschen größer sein).

    Im Grunde ist HD-DVD die billigere Variante. Wenn schon die Produktion einer Blu-Ray 6x mehr kostet als die einer HD-DVD, wie soll dann irgendwann mal ne 50ger Spindel Rohlinge 20€ kosten?

    6,50$ pro Blu-Ray Disk. Das sind ung. 4,50€ pro Blu-Ray... das ist schon etwas teuer für meinen Geschmack..
     
  22. #21 6. Januar 2008
    AW: Findet der HD-Disc-Krieg in Las Vegas ein Ende? [2. Update]

    CD,DVD´s HD Blueray hat ey alles keinen zukunft.. es werden kleine flashspeicher kommen ... ist mein persönliche meinung heutige SD karten kommen ja schon auf 34gb okay mag sein das sie zZ noch nicht denn "speed" haben aber denke ehr das es so kommen wird....

    sonst tendiere ich zur BRdisk.... was mich auch zu meiner PS3 bringen wird ^^
     
  23. #22 6. Januar 2008
    AW: Findet der HD-Disc-Krieg in Las Vegas ein Ende? [2. Update]

    New-Line und HBO folgen Warner und werden Blu-Ray exklusive


    Bisher war es noch nicht klar ob „New-Line-Cinema“, eine Schwester Firma von Warner, ebenfalls Blu-Ray exklusive wird oder weiterhin beide Formate unterstützt. Doch nun wurde es bestätigt – auch New-Line-Cinema (Shoot 'em Up, Rush Hour 3 etc.) sowie HBO veröffentlichen in Zukunft nur noch Blu-Ray exklusive.


    onpsx
     
  24. #23 6. Januar 2008
    AW: Findet der HD-Disc-Krieg in Las Vegas ein Ende? [2. Update]

    naja, wird der Krieg wohl nie ein Ende haben... und solange das so ist, kauf ich alles auf gewöhnlicher DVD. Als ob ich mich jemals wegen der Quali beschwert hätte -.-
    Noch dazu ist die normale DVD immer noch am billigsten. Warum wechseln? Sieht ihr denn so einen großen unterschied? oder: stört es euch?
     
  25. #24 6. Januar 2008
    AW: Findet der HD-Disc-Krieg in Las Vegas ein Ende? [2. Update]

    ich glaube du hasst noch nie ein gniales HD bild gesehn.... habe KingKong auf DVD geguckt und nochmal auf HD DVD ist einfach was anderes.. ich möchte HD nicht missen und versuche auch alle filme in HD zu gucken...

    Daher ist mir quali der DVD zu schlecht XD
     
  26. #25 6. Januar 2008
    AW: Findet der HD-Disc-Krieg in Las Vegas ein Ende? [2. Update]

    vieleicht liegt es daran: Ich habe keinen HD-Fernseher... viele gehen auch nicht mehr ins Kino und ich muss sogar sagen, ich gehe auch nur noch ins Sneak Preview, wenn überhaupt, weil mir die Quali auf DVD und im Kino scheiß egal ist. gut = gut, und das reicht mir
    Wie schon gesagt: Mir reicht das Bild vom einer DVD, ich war schonmal bei nem Kumpel, der hat auf seiner PS3 mit einem 40 Zoll FullHD den neuen Need for Speed teil gezockt... groß und toll... na und?
    Nicht zu vergessen: Im Karstadt haben die den Unterschied zwischen DVD und Blu-Ray gezeigt... war mir auch wayne... das war irgendso ein Film mit einer schlacht. Das tolle war: Man konnte besser das Mini-Schild sehen, wenn man 10cm vom Fernseher wegsteht. Dummerweise sitz ich weiter vom Fernseher weg.
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Findet Disc Krieg
  1. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    2.543
  2. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.847
  3. Befindet sich die Szene im Ruhestand?

    Cyphone , 21. November 2015 , im Forum: Szene News
    Antworten:
    20
    Aufrufe:
    5.550
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.344
  5. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    466
  • Annonce

  • Annonce