Firefox sabotiert UK-Piraterieverfolgung

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 23. Februar 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 23. Februar 2006
    Verkauf von Installations-CD verwirrt die Behörden

    Dass Installations-CDs des freien Firefox-Browsers verkauft werden können, hatte in Großbritannien für Verwirrung beim Trading Standards Department geführt: als man in einer Firma auf zum Verkauf bestimmte Installations-CDs des freien Firefox-Browsers stieß, wurde glücklicherweise die Mozilla Foundation kontaktiert, bevor rechtliche Schritte in die Wege geleitet wurden.

    Ratlosigkeit erzeugte daraufhin die Angabe der Browserentwickler, dass es vollkommen in Ordnung sei, wenn jemand die Browsersoftware verkaufe. Die Mozilla-Lizenz verbiete das keineswegs.

    Die Reaktion der Sachbearbeiterin: "Ich kann es nicht glauben, dass Ihr Unternehmen anderen erlaubt, Geld mit einem Produkt zu verdienen, welches Sie kostenlos verteilen. Ist das tatsächlich der Fall?" und weiter, "Wenn Mozilla den Verkauf kopierter Versionen seiner Software erlaubt, macht dies die Durchsetzung von Anti-Pirateriegesetzen geradezu unmöglich, da es schwierig wird, Unternehmen grundsätzliche Ratschläge zu geben, was erlaubt und was verboten ist".

    So amüsant der Vorfall scheint: er zeigt einmal mehr auf, wie verschoben die Wahrnehmung auf die möglichen Verbreitungsmodelle von Software noch immer ist - und dass auch die Ermittler zum Teil noch nicht begriffen haben, dass freie Lizenzen Handlungsspielräume durchaus erweitern. Das Urteilsvermögen der Strafverfolger hat sich offenbar noch nicht auf die Vielfalt der heutigen Möglichkeiten der Softwaredistribution eingestellt. Wobei das Problem mit Sicherheit nicht in dieser Vielfalt besteht.


    quelle: gulli untergrund news
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 23. Februar 2006
    es gibt ja auch immernoch genung bullen die denken das kazaa das einzige p2p programm ist -.-
    und von warez mit ftp servern haben genug auch noch nie was gehörrt.

    klarr ausnahmen gibbet immer und die sind dann selber auch den ganzen tag am laden aber das ist eher die minderheit weil wenn man bulle ist kann man sowieso alles was gefunden wurde bei leuten die geladen haben die sachen brennen und dann zu kontrolle zwecken mit nach hause nehmen.

    meist sagt man dann einfach ja da könntne ja kinderpornos druff sein ne und keiner sagt was -.-

    naja was solls bin froh das die bullen nicht helsten sind was kopieren usw angeht.
    das erschwert ihnen die arbeit zum glück^^

    mfg Soulrunner
     
  4. #3 23. Februar 2006

    ich finde die unwissenheit vieler beamter und anderer leute wirklich lustig
    solch ein zwischenfall hat alles auser konzept gebracht
    die brauchen mal eine schulung ueber allgemeine dinge am pc...
     
  5. #4 24. Februar 2006
    lieber nicht, denn besser sie wissen nicht was sie machen dann kann man sie mit ein paar gekonnt eingestzten fachwörtern und rechtslagen ganz schon aus der rolle bringen. Was meistens von Vorteil ist.

    b2t:
    Also ich finde das einfach genial denn wenn jede firma so damit umgehen würde dann währe computer welt bald überfüllt mit nützlichen kostenlosen programmen (gibbet zwar jetzt auch schon aber nicht so extrem)

    Aber mal nebenbei welcher :crazy: kauft sich ein programm das es auch umsonst gibt? ?(
    Naja seis drum ich finds auf jeden fall nicht schlecht wie die damit umgehen.

    CU
     

  6. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Firefox sabotiert Piraterieverfolgung
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    4.558
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    604
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.273
  4. Firefox Ton und Bild asynchron ?

    Leon112 , 25. Juli 2015 , im Forum: Windows
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.378
  5. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.954
  • Annonce

  • Annonce