Firma ändert einfach grundlos Wochenstunden in der Ausbildung

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von TheChronic, 3. November 2011 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 3. November 2011
    Hey Leute, habe heute in meiner Firma erfahren dass die wöchentliche Arbeitszeit von 37,5 h auf 40 h erhöht wurde für Azubis.

    In meinem Ausbildungsvertrag sind 37,5 h angegeben.
    Darf die Firma einen Vertrag (der ja wie wir alle Wissen nur durch 2 Willenserklärung zustande kommt) einfach so einseitig ohne irgendeine Info vorher sozusagen abändern?

    Ich arbeite im Einzelhandel, 2. Lehrjahr. Bin bei einem Discounter angestellt.
    Ausbildungsvergütung ist vertraglich geregelt nach den Konditionen der verdi.
    Das sind fast 2 Arbeitstage mehr im Monat die ich nicht bezahlt bekomme oder irgendwas ins Zeitkonto geht. Im Jahr sind das ja knapp 15 Tage mehr. Und das ist schon eine erhebliche Kürzung meiner Freizeit, die man im Einzelhandel ja eh kaum hat, nicht das hier gleich welche meinen Ausbildungsjahre sind keine Herrenjahre oder so. Hier geht es einfach um die rechtliche Grundlage.

    Über eure Meinungen bin ich gespannt.
    Grüße Chronic.

    EDIT:
    Ein Schulkamerad aus meiner Berufsschulklasse meint das ihm sein Chef gesagt hat das würde mit den Schultagen zusammenhängen, da ja eine Schulstunde nur 45 Minuten hat, müsste dieser Verlust aufgearbeitet werden. Wir sind bei der gleichen Firma, nur in verschiedene Filialen.
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 3. November 2011
    AW: Firma ändert einfach grundlos Wochenstunden in der Ausbildung

    Da ihr bei ver.di seid, solltest du dich bei ihnen mal melden wegen der Zeiterhöhung.
    Wegen 2 Willenserklärung, hast ja schon recht, aber selbiges kommt ja auch bei einer Gehaltserhöhung von den Gewerkschaften zustande. Da ändert sich ja deine Vertragskondition ohne das du deinen Willen abgibst.

    Einzige Grund wieso ich hier jetzt eig schreibe ist wegem deinem Edit:
    Also, dass was dein Kamerad sein Chef sagt, ist kokolores. Eine Schulstunde, scheiß egal auch wenn sie nur 30 Minuten geht, zählt als volle Arbeitsstunde und das dieser "Verlust" aufgearbeitet werden muss ist sowieso nur lächerliche Ausbeutung der Azubis.
    Die Information wirst du auch bei ver.di kriegen (Info von meinem Kollegen, der sich extra bei ver.di angemeldet hat wegen unserer Chefin, darüber schlau gemacht).

    Ich glaub es war sogar geregelt, dass ein Schultag mit min. 6 Fächern als voller Arbeitstag zählt.

    OT von mir:

    Meine Chefin war da auch son assi Kandidat was mit Schule anging. Schulbegin 8:00 Uhr und durchgehend bis 15 Uhr Schule und danach noch in den Betrieb für 2std. Wenn ich nicht kam, wurde mir die Zeit aufgeschrieben und ich musste sie nachholen. Zusätzlich hat sie mir an an den Tagen, an denen ich Schule hatte mir die 1 Stunde Pause zwischen Schule und Arbeit streichen wollen, weil Sie der Meinung war, ich hab ja genug Pausen während der Schule.

    Aber ma ehrlich, was willst groß machen? Müsstest ja selbst wissen, Lehrjahre sind keine Herrenjahre. Meckerst du jetzt, kriegst es später doppelt zurück.

    p.s. War auch Kfm.Eh Ausbildung
     
  4. #3 3. November 2011
    AW: Firma ändert einfach grundlos Wochenstunden in der Ausbildung

    Ein Schultag wird oder muss von jeder Firma mit 8 Stunden "bezahlt" werden. Gilt also als ganz normaler Arbeitstag.

    Wegen deiner Sache würde ich mal einfach auf deinen Vorgesetzten zugehen und mit ihm reden warum das jetzt einfach so gemacht wird. Musst nicht frech oder aggressiv werden, aber erstmal erkundigen warum genau und was sich alles ändert, ausser dass du 2,5 Stunden mehr arbeiten musst^^
    Und dann würde ich mich bei ver.di melden und das mit denen besprechen
     
  5. #4 3. November 2011
    AW: Firma ändert einfach grundlos Wochenstunden in der Ausbildung

    Eine Schulstunde gilt nicht als ganze Arbeitsstunde.
    Wenn du angenommen von 8 bis 13 Uhr Schule hast, dann hast du eine Arbeitszeit von 5 Std absolviert.
    Hatte ein ähnliches Problem in meiner Ausbildung und hatte meinen Anwalt damals dazu befragt.

    Zu dem eigentlichen Problem kann ich nichts sagen.

    MfG
     
  6. #5 3. November 2011
    AW: Firma ändert einfach grundlos Wochenstunden in der Ausbildung

    Bei einer Gehaltserhöhung hat man ja auch keine Nachteile, daher ist die Willenserklärung dabei selbstverständlich. Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen, es geht nur um die rechtliche Grundlage, aufmucken werde ich eh nicht, sonst heißt es nach der Ausbildung auf nimmer Wiedersehen.

    Soweit ich informiert bin muss eine Änderung im Ausbildungsvertrag bei der IHK abgesegnet werden und der Azubi muss diese Änderung auch annehmen. Vorher ist es dem Betrieb nicht erlaubt hier irgendwas zu ändern. Rein rechtlich und theoretisch.

    2,5 h sind nicht wenig. Wie gesagt das sind 15 Arbeitstage im Jahr, also fast ein ganzer Arbeitsmonat bei einer 5-Tage Woche, die man so mehr arbeiten muss.
    Mir ist es eigentlich recht schnuppe da ich nächstes Jahr im Winter eh fertig bin mit meiner Ausbildung da ich verkürze. Es geht mir nur um einige Freunde und Arbeitskollegen die das mindestens noch 2-3 Jahre so vor sich haben und bei all denen stehen auch diese 37,5 h im Vertrag. Das ist reine Ausbeutung der Azubis, die Firma will einfach keine neuen Arbeiter einstellen und der Azubi fungiert daher als sehr günstige Lösung.

    killerburns:
    Es ändert sich nichts, nur das ich halt im Monat sogesehen 1,5 Tage mehr arbeiten muss, was aufs Jahr hoch gerechnet schon einiges ist.

    Es soll jetzt nicht so rüberkommen das ich ein dauernder Nörgler bin, ich mach so schon teilweise in einer Woche 7-10 Überstunden, die ich weder bezahlt noch aufgeschrieben bekomme. Da mucke ich gar nicht rum, aber jetzt wieder so eine Dreistigkeit dieses Unternehmens, irgendwann hat man keine Lust mehr.
     
  7. #6 3. November 2011
    AW: Firma ändert einfach grundlos Wochenstunden in der Ausbildung

    das war damals bei mir in der ausbildung auch so, wurde mitte 2.ausbildungsjahr einfach von 37,5 auf 40 std erhöht.
    Bin dann einfach ma zu meinem chef und hab ihn ma gefragt wie das jetzt ausgeglichen wird.
    Der meinte dann wir bekommen paar mehr euro im monat, dafür allerdings wurde uns das weihnachtsgeld gestrichen ...
    also quasi auch umsonst länger gemacht.
    Hab dann aber auf eigene faust die überstunden wieder abgefeiert mitm gelben zettel.

    Würde aber trotzdem erstmal mit deinem chef reden und dich mal darüber informieren ansonsten such dir nen netten doktor weekend :D
     
  8. #7 3. November 2011
    AW: Firma ändert einfach grundlos Wochenstunden in der Ausbildung

    @Jimmy-D:

    so einfach ist das nicht im Einzelhandel, man ist eh schon immer knapp besetzt und hat IMMER zu wenig Leute. Wenn ich da mal nen gelben reinhaue und die Verdacht schöpfen ist man da ganz schnell auf Umwegen raus, die kennen da einige Hintertürchen. Grade im Einzelhandel reicht in der Kasse ein Minusbetrag von 2-3 Euro und man hat die erste Abmahnung.
     
  9. #8 3. November 2011
    AW: Firma ändert einfach grundlos Wochenstunden in der Ausbildung

    Tja man du willst es zwar nicht hören, aber Lehrjahre....^^
    ich sehs so, mach die faust in der tasche und beiß die zähne zusammen! du sagst ja selbst das DU nur noch bis zum winter nächstes jahr da bist und dann wirste dich wahrscheinlich eh an ne (mind.) 40 std. woche gewöhnen ;) wie gesagt nimms hin, mach deine arbeit gut und wer weiß, vllt. wirds ja dann schnell nach der ausbildung belohnt...aussicht auf ne höhere stellung, etc. jedoch sollteste als azubi nicht alles mit dir machen lassen und auch ma dat maul aufmachen, da die sonst denken, das du ja eh die :sprachlos: hälst wenn man dir sagt das du mal wieder nen samstag arbeiten musst bzw. überstunden schieben sollst...nicht dreist oder frech werden, aber zeigen das man persönlichkeit hat und auch mal den mut hat nein zu sagen ;)

    genug gesagt....b2w: hannover dreht das spiel xD

    so long, M!N!
     
  10. #9 5. November 2011
    AW: Firma ändert einfach grundlos Wochenstunden in der Ausbildung

    Ganz ehrlich? Selber Schuld wenn ich dein Chef wär würde mir so einer gerade recht kommen wenn du sowieso alles ohne Gegenwehr akzeptierst wieso soll er dich dann bei sowas noch informieren XD? Ich hab übrigens dasselbe hinter mir: Einzehandelsausbildung in einer Autowerkstatt welche auf Reifenhandel spezialisiert war. Im letzten ausbildungsjahr hab ich sowas um die ~350 Überstunden gemacht und ich sag dir was wenn dein Chef so abgeht hilft nur eins abhauen. Ich hab dann im Juni diesen Jahres meine Überstunden bis in den September abgefeiert und dann mit der BOS angefangen. Hör auf dir sowas gefallen zu lassen du hast ein RECHT darauf für deine erbrachten Leistungen etwas zu bekommen. Ich würde an deiner Stelle auf die von DIR und deinem CHEF UNTERSCHRIEBNEN vertraglichen Bedingungen unter welchen du eingewilligt hast zu arbeiten weitermachen.

    Zu dem oben genannten beispiel mit der Lohnerhöhung von der Gewerkschaft. Das geht klar weil für ihn selbst keine Nachteile entstehen zu verlgeichen wäre seine Stundenerhöhung eher damit das er ohne Einwilligung des Chefs seinen eigenen Lohn erhöt.
     

  11. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Firma ändert einfach
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    888
  2. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.304
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    2.507
  4. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.010
  5. PC Angebot von Firma X für Firma Y

    Inragee , 4. September 2013 , im Forum: Kaufberatung
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    654