Flatrate-Anbieter und der Datenschutz

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von paul0004, 17. Januar 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 17. Januar 2007
    Habe ich bei sternnews gefunden...



    Der Fall Voss machte im letzten Jahr Schlagzeilen. Sein Provider wurde verklagt und Voss bekam Recht, dass bei Flatrate-Kunden die Verbindungsdaten nicht gespeichert werden dürften. Seitdem sind einige Monate ins Land gegangen.
    Ein Grund für Telepolis bei 60 Anbietern nachzufragen, ob sie sich auf die Rechtslage eingestellt haben. 18 Anbieter gaben bekannt, dass sie keine IP-Nummern speichern. Zwölf Anbieter gaben direkt zu, die IP-Nummern auch bei Flatrate-Kunden zu speichern.
    Die Fristen variierten von sieben Tagen bis "solange erforderlich". 30 Anbieter hüllten sich in Schweigen. Somit verstoßen immer noch viele Provider gegen die Datenschutzbestimmungen und verweisen auf die kommende Pflicht zur Vorratsdatenspeicherung.

    T-Online-Kunden *bitte lesen*
    durch beharrliches nachhaken und des grossen ansturms auf den heise-artikel hat mir eine kundencenter-mitarbeiterin folgende telefon-nr. gegeben wo man die sofortige löschung beantragen kann: Teledoof-Holding GmbH , 06151/6800. ab da weiterverbinden lassen und auf datenschutzbestimmungen/-gesetze bestehen. nicht abwimmeln lassen, weil da ja bald was kommt von wegen speicherpflicht. solange das kein gesetz ist, besteht kein grund zur speicherung !!! (wer der nummer nicht traut, einfach die inverssuche machen, dann merkt ihr, dass das keine fake-nummer ist)



    Quelle: http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24446/1.html








    Übersicht:
    Anbieter Speicherung der IP, nach anfragen von Telepolis:

    1&1 nein
    1click2 ja
    AOL ja
    Arcor keine Auskunft
    Avego nein
    BetaPower nein
    BITel keine Auskunft
    BreisNet keine Auskunft
    Broadnet keine Auskunft
    cablesurf keine Auskunft
    Carpo keine Auskunft
    Congster ja (80 Tage)
    DoKom keine Auskunft
    DSL-over-AIR nein
    EWE TEL keine Auskunft
    ewt keine Auskunft
    Fireline Networks keine Auskunft
    freenet ja ("wenige Tage nach Beendigung der Nutzung")
    Gelsen-Net nein
    GMX nein
    HanseNet ja (5 Tage)
    HeLiNET nein
    HFO keine Auskunft
    htp keine Auskunft
    Iesy keine Auskunft
    ish keine Auskunft
    Kabel BW nein
    Kevag Telekom keine Auskunft
    Kabel Deutschland ja (90 Tage)
    KielNet ja ("zufällig ausgewählte" IP-Nummern" werden 7 Tage lang gespeichert")
    komro nein
    Lycos nein
    manitu ja (feste IP-Nummern)
    MAXXonair nein
    MDCC keine Auskunft
    Media-N nein
    meOme keine Auskunft
    M-net ja (7 Tage)
    mvox nein
    NetCologne ja (80 Tage)
    nordCom keine Auskunft
    o2 keine Auskunft
    osnatel keine Auskunft
    Ost Tel Com nein
    PowerKom nein
    PrimaCom ja ("solange erforderlich")
    QSC keine Auskunft
    regionet keine Auskunft
    RFT Brandenburg keine Auskunft
    SDTelecom keine Auskunft
    Strato nein
    Tele2 keine Auskunft
    TeleColumbus keine Auskunft
    Teleos nein
    Tiscali keine Auskunft
    T-Online ja (80 Tage)
    Überlandwerk Franken keine Auskunft
    Versatel nein
    WiKom keine Auskunft
    wilhelm.tel keine Auskunft
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 17. Januar 2007
    AW: Flatrate-Anbieter und der Datenschutz

    Arcoor 6 Monate laut agbs, obs stimmt is ne andere Sache
     
  4. #3 17. Januar 2007
    AW: Flatrate-Anbieter und der Datenschutz

    Hatte da vor nem Monat angerufen und JA ich bekam die gleiche
    Auskunft !

    bb. master80
     
  5. #4 17. Januar 2007
    AW: Flatrate-Anbieter und der Datenschutz


    komisch nur, dass es dort nur nen band gibt:

    Es liegen keine Nachrichten vor, versuchen Sie es doch bitte später noch einmal. Danke.


    hm, weis net was ich davon halten soll, ich versuch das morgen nochmal
     
  6. #5 18. Januar 2007
    AW: Flatrate-Anbieter und der Datenschutz

    hmmm 1&1 speichert soviel ich weiß die dinger wirklich nicht, genauso wie alle anderen tochter firmen von united internet aber die kaufen doch die leitungen von der telekom und die könnte unter umständen logen.

    so wurde es mir auch gesagt nachdem ich nachgefragt hab bei 1und1.

    aber da die das nicht dürften wäre das glaube ich auch nicht als beweißmittel zugelassen.
     
  7. #6 18. Januar 2007
    AW: Flatrate-Anbieter und der Datenschutz

    6 Monate ? ohje ;/ warum muss/will Arcor so lange speichern ?
     
  8. #7 18. Januar 2007
    AW: Flatrate-Anbieter und der Datenschutz

    beängstigend das ganze...ichmein ne speicherzeit von 80 tagen ist nicht ohne (bin t-online kunde) krass krass
     
  9. #8 18. Januar 2007
    AW: Flatrate-Anbieter und der Datenschutz

    Hi,
    also die Nummer geht.
    Hab gerade selber angerufen, wurde weiterverbunden.
    Hab dann da mein Anliegen erklärt, musste noch meine T-Onlinenummer und Adresse rausrücken und habe danach die zusage erhalten, das meine Daten umgehend gelöscht werden und das auch in zukunft keine mehr gespeichert werden.
    Ist halt nur die Frage obs auch stimmt (habs leider nicht aufgezeichnet, ansonsten wäre es ja kein Problem euch das jetzt zu beweisen, hab aber nicht dran gedacht)
     
  10. #9 18. Januar 2007
    AW: Flatrate-Anbieter und der Datenschutz

    Hab EWE TEL ne mail geschickt, antwort war, dass sie die IPs nur "kurz" speichern. :) (Ich nehm mal an 1 oder 2 Wochen...)
     
  11. #10 21. Januar 2007
    AW: Flatrate-Anbieter und der Datenschutz

    Also wenn das keine guten Nachrichten sind, weiß ich auch nicht. :D
    Sollten sie die Daten wirklich nur 5 Tage speichern, ist das doch
    i.O.
    Hansenet ist einfach einer der besten Provider. *schleim^^
     
  12. #11 21. Januar 2007
    AW: Flatrate-Anbieter und der Datenschutz

    also ich müste mich schon sehr täuschen aber ich glaube bei meinem anbieter 1und1 wird sowas gar nicht gespeichert kann mich aber auch täuschen
     
  13. #12 21. Januar 2007
    AW: Flatrate-Anbieter und der Datenschutz

    Und was hab ich davon wenn ich als Teledoof Kunde meine IP löschen lassen will?

    Logge ich mich neu ein haben sie die wieder oder verstehe ich was falsch hier? :(

    trelker
     
  14. #13 21. Januar 2007
    AW: Flatrate-Anbieter und der Datenschutz

    Hört sich ja nicht schlecht an. Ich nehme mal an das "wenige Tage" ungefähr eine Woche +/- 3 Tage umfasst. Am liebsten wäre mir ja gar keine Speicherung, aber so geht das schon klar.
     
  15. #14 21. Januar 2007
    AW: Flatrate-Anbieter und der Datenschutz

    Ich muss mal bei der telekomik mal anrufen.

    Aber ist es nicht so wenn ich zb. den Server von der Bundeswehr anfange zu hacken.Halt das ich den Server angreife.Die wollen mich dann kriegen haben dann die Ip können damit aber nix anfagen,weil meine Ips nicht gespeichert werden.

    Das ist doch dann ein Paradis für hacker oder?

    mfg Gman
     
  16. #15 21. Januar 2007
    AW: Flatrate-Anbieter und der Datenschutz

    Drei der Anbieter - 1&1, GMX und Gelsen-Net - verwiesen auf den Backbonebetreiber, der die IP-Nummern vergibt und sie ebenfalls speichern kann. 1&1 und GMX nutzen als Backbone die eher speicherungsfreudige Telekom[...]
    quelle: Telepolis


    Wenn du der Telekom verbietest deine IP zu speichern, dann ist das nicht eine einmalige Sache, sondern die Telekom darf das dann grundsätzlich nicht mehr.
     
  17. #16 21. Januar 2007
    AW: Flatrate-Anbieter und der Datenschutz

    Ist Alice jetzt nicht Hansenet und hat expandiert?
    Ich bin bei Alice und bin ganz zufrieden mit denen. Und die stehen auf der Liste nicht^^
     
  18. #17 21. Januar 2007
    AW: Flatrate-Anbieter und der Datenschutz

    Also wenn dann so ne Hanso Leute kommen ich war hier und da und zeigen die IP der Telekom könne die nix machen weil ich das denen verboten habe oder ist das wieder ne andere Sache?
     
  19. #18 21. Januar 2007
    AW: Flatrate-Anbieter und der Datenschutz

    Ich hab Arcor...hab mal einen Kumpel gefragt wegen Speicherung der Daten...^^

    Laut Auskunft des Arcor-Kundendienstes vom 11.12.2006 speichert das Unternehmen keine IP-Adressen mehr. Das heißt, dynamisch vergebene IP-Adressen werden sofort mit Verbindungsende gelöscht. Der richtige Ansprechpartner bei Arcor für die Auskunftanforderung: Horst Olpe, Abteilung PSD, Fax: 069-21695100.

    Fragt mich bitte nicht nach einer Quelle..^^
     
  20. #19 21. Januar 2007
    AW: Flatrate-Anbieter und der Datenschutz

    freut mich das zu hören :) wir haben ab nächstem monat eweflat... die könnte durchaus arg belastet werden ;)
     
  21. #20 21. Januar 2007
    AW: Flatrate-Anbieter und der Datenschutz

    Ich bin bei Versatel, also keine Speicherung.
    Aber ist das nicht dann so das ich selbst auf Bundeswehr DE Pubs uppen könnte und die Bullen mich nicht bekommen, da sie nicht wissen wem die IP gehört?^^
     
  22. #21 21. Januar 2007
    AW: Flatrate-Anbieter und der Datenschutz


    word.

    so ist es :]

    5 tage is echt geil ^^ d.h. alles was mehr als 5 tage her ist, ist "nie geschehen"...
     
  23. #22 21. Januar 2007
    AW: Flatrate-Anbieter und der Datenschutz

    [...]GelsenNet dagegen Versatel - ein Unternehmen, das selbst nicht speichert. Wenn GMX und 1&1 also die Wahrheit sagen und tatsächlich keine Daten vorhalten, dann kann eine beim Backbonebetreiber gespeicherte IP-Nummer nicht mit Namen und Adresse des Kunden in Verbindung gebracht werden.
    Quelle: http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24446/1.html

    Das heißt also das die Telekom solange IPs loggen kann wie sie will, weil die alle auf den Namen 1und1 laufen und 1und1 keine Kundendaten zu den IPs loggt.
    Das finde ich doch mal gut. :]
     
  24. #23 22. Januar 2007
    AW: Flatrate-Anbieter und der Datenschutz

    Kanns mir jmd mal beantworten :)?
     
  25. #24 24. Januar 2007
    AW: Flatrate-Anbieter und der Datenschutz

    Hier die Antwort:
    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24496/1.html

    Da steht alles drin. Kurz gesagt: 1&1 und GMX speichern zwar nicht die IP-Adressen, aber anscheinend andere Daten anhand derer die Identität der Nutzer festgestellt werden kann.
     
  26. #25 24. Januar 2007
    AW: Flatrate-Anbieter und der Datenschutz

    Also bei Teledoof anrufen, denen verbieten und dann kann ich mich sicher fühlen *hoffungsschimmer*?!
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Flatrate Anbieter Datenschutz
  1. Antworten:
    17
    Aufrufe:
    2.335
  2. Musik"DOWNLOAD" Flatrate

    tdisk , 27. Mai 2012 , im Forum: Musik & Musiker
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    783
  3. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    2.204
  4. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    497
  5. Antworten:
    24
    Aufrufe:
    583
  • Annonce

  • Annonce