Forscher sehen Meere in 50 Jahren leer gefischt

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von xxxkiller, 4. November 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 4. November 2006
    Umweltorganisationen haben davor gewarnt, dass die Weltmeere in den nächsten 50 Jahren weitgehend leer gefischt sein könnten, wenn Überfischung und Umweltverschmutzung nicht drastisch reduziert werden. "Überfischen und illegaler Fischfang zerstören unsere Ozeane in einem beträchtlichen Umfang", sagte eine Sprecherin der Umweltorganisation Greenpeace. Um die Zerstörung aufzuhalten, müssten 40 Prozent der Weltmeere als Schutzreservate ausgewiesen werden. Sie bezog sich auf eine Studie im US-Magazin "Science". Fischereiverbände und die Welternährungsorganisation FAO stellten die Untersuchung jedoch in Frage.

    "Falls langfristig nichts geändert wird, dann werden alle Fischarten in den Meeren bis 2048 vor dem Aus stehen", zitiert "Science" den Meeresforscher Boris Worm von der Universität Dalhousie in Kanada. Bereits 2003 seien 29 Prozent der Fischarten als akut gefährdet eingestuft worden, dass heißt, die Fänge seien um 90 Prozent oder mehr gesunken. Nach Angaben der Umweltorganisation WWF sind beispielsweise die Fischereien in Hongkong wegen der Fisch-Piraterie in einem "kritischen Zustand" und verschwänden immer mehr. Auch Umweltverschmutzung habe dazu beigetragen.

    Die FAO nannte die Studie "unglaubwürdig". Die Situation in den Weltmeeren sei zwar nicht akzeptabel, aber die Wissenschaftler hätten ein Katastrophen-Szenario entwickelt, indem sie die Entwicklung der vergangenen 40 Jahre einfach in die Zukunft fortschrieben, sagte der Direktor der zuständigen Abteilung für Fische, Serge Garcia, der Nachrichtenagentur AFP. Es gebe seit Jahren Bemühungen, die Zerstörung aufzuhalten. Allerdings müssten die Anstrengungen international verstärkt und Verbote konsequenter durchgesetzt werden, warnte Garcia.

    Auch die EU-Kommission rief nach Veröffentlichung der "Science"-Studie zu mehr internationaler Zusammenarbeit auf. Allerdings gebe es auch Hoffnung, dass sich die Ökosysteme der Meere wieder erholten, wenn die Überfischung gestoppt werde, sagte ein Sprecher von EU-Fischereikommissar Joe Borg.

    In Norwegen, Schweden, Finnland und Dänemark kritisierten Fischereiverbände, dass die Studie den Fokus zu sehr auf den kommerziellen Fischfang lege und die Problematik der Umweltverschmutzung und der Erwärmung der Meere in den Hintergrund rücken lasse.

    Quelle: yahoo.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 4. November 2006
    AW: Forscher sehen Meere in 50 Jahren leer gefischt

    Wundert mich gar nicht: in Island haben sie trotz Walfangverbot angefangen, eben diese wieder zu jagen. Wir werden uns unsere Umwelt zusehends selbst zerstören....
     
  4. #3 4. November 2006
    AW: Forscher sehen Meere in 50 Jahren leer gefischt

    hmm tja so kanns gehen das mit island haben die ja echt gut eingefähdelt (die wale freesen den fisch bestand auf) finde ich echts :poop: und die ganzen fangbegrenzungen können nur helfen wenn alle länder mitmachen
     
  5. #4 4. November 2006
    AW: Forscher sehen Meere in 50 Jahren leer gefischt

    Ich frag mich immer, wenn wir unsere eigenen Probleme doch so gut kennen... warum wir nicht stärker was dagegen unternehmen. :eek:
     
  6. #5 4. November 2006
    AW: Forscher sehen Meere in 50 Jahren leer gefischt

    Jo, Überfischung ist eben wachsendes Problem, da diese mit dem Wachstum der Bevölkerung steigt. Fisch ist nunmal unsere Protein-Quelle #1.
     
  7. #6 5. November 2006
    AW: Forscher sehen Meere in 50 Jahren leer gefischt

    hm dazu fällt mir ein Zitat ein was ich damals in der Grundschule gelesen hatte. Undzwar ging er ungefähr so.

    Erst wenn der letzte Fisch gefangen, der letzte Baum gefällt wurde und das letzte Tier getötet wurde werden die Menschen merken das man Geld nicht essen kann.
     
  8. #7 5. November 2006
    AW: Forscher sehen Meere in 50 Jahren leer gefischt

    hm komisch ich hab im radio gehört das es schon in 40 jahren soweit sein wird o_O
    naya egal ich finds schon :poop: wie wir mit unsere Welt umgehen naya was soll man machen größten teils sind wir ja alle nur geld gierig wollen dies und das und :poop:n auf die welt was mit der passiert...
     
  9. #8 5. November 2006
    AW: Forscher sehen Meere in 50 Jahren leer gefischt

    Ich kann mir das nicht so ganz vor stellen nämlich an die fische die ganz unten am Boden vom Meer sind da kommen die gar nicht ran und sie haben noch nicht mal alle fische gesehen weil sie nie auf diese tiefe kamen!!!!!!!!! ?( was ich mir auch gut vorstellen kann ist dass in ein paar Jahrzehnten dass Meer leer gefischt wurde aber dass kann ich mir jetzt noch nicht vorstellen weil ja auch sehr viel gezüchtet wird!!!
    Aber man kann auch nett viel über die Zukunft sagen vlt. haben sie in der zeit schon längst dass Meer so verschmutzt mit Chemikalien dass da gar kein leben mehr möglich ist!!!!
     
  10. #9 5. November 2006
    AW: Forscher sehen Meere in 50 Jahren leer gefischt

    hab letztens mal ne reportage über den waalfang in japan gesehen..
    da fangen die die wahle ja uach nur zu "forschungszwecken" und verwerten das dabei anfallende waalfleisch halt..
    das problem is allerdings, das die meissten japaner überhaupt kein waalfleisch mehr essen wollen, weil es angeblich ziemlich tranig schmecken soll..
    und obwohl die es auch nich geschafft haben, waalfleisch in schule als essen für die kinder durchzusetzetn jagen die trozdme aus prinzip weiter..
    sowas nenn ich mal verrückt
     
  11. #10 5. November 2006
    AW: Forscher sehen Meere in 50 Jahren leer gefischt

    island ist sowieso krass. die begründen ihren walfang ja darauf, dass die Wale die ganzen Fische fressen würden und es deswegen sowenig Fische zum fangen gäbe...
    dabei kommt das einfach nur durch die Überfischung die der Mensch verursacht, und sie benutzen es nur als faule Ausrede Wale zu fangen.
    Also ich kann mir schon vorstellen, dass die Meere in einigen Jahrzehnten leer gefischt sein werden. Wenn man sich mal überlegt wieviel Fisch pro Jahr und Kopf gefangen wird, und das dann mal auf die Weltbevölkerung hochrechnet -> da reicht das züchten von Fischen auch nicht mehr um dem Bedarf gerecht zu werden.
    das kann man gut anhand von reportagen über die Herstellung andere Lebensmittel sehen, die öfter mal im Fernsehen kommen (N24 und Co., manchmal echt interessant). da produziert eine einzige Firma am Tag Tonnen von Fleisch, metzeln dafür unmengen von Kühen und Rindern ab. Und das ist nur eine Firma, davon gibt es noch tausende mehr die Fleisch verarbeiten/"herstellen". da frag ich mich auch schon immer wo die das ganze Viehzeug herkriegen. Soviel wie die da am Tag schlachten...
    Da isses doch mit den Fischen nicht anders. Da werden am Tag auch mehrer Tonnen von nur einem Fischereibetrieb aus dem Meer gefischt und weiterverarbeitet...
     

  12. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Forscher sehen Meere
  1. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    1.547
  2. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    1.255
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    232
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    246
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    2.403