[Fotografie] Die Anfänge

Dieses Thema im Forum "GFX-Showroom" wurde erstellt von Massac3re, 8. Juni 2011 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 8. Juni 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    Die Anfänge //neue bilder

    Von mir gabs ja schon lange nichts mehr hier, da ich keine Zeit mehr gefunden habe um mich Photoshop etc. zu widmen. Aber jetzt start ich mal wieder bissle durch :D , angefangen von paar Fotos die ich mit meiner Canon 550D geschossen habe.

    Spoiler
    finaljdn4.jpg
    {img-src: //www.abload.de/thumb/finaljdn4.jpg}

    0604g3d.jpg
    {img-src: //www.abload.de/thumb/0604g3d.jpg}

    sonnenuntergangpanoramrhme.jpg
    {img-src: //www.abload.de/thumb/sonnenuntergangpanoramrhme.jpg}

    0822c55.jpg
    {img-src: //www.abload.de/thumb/0822c55.jpg}


    Spoiler
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    img_4243h8p1.jpg
    {img-src: //www.abload.de/thumb/img_4243h8p1.jpg}

    [​IMG]
    [​IMG]

    So und jetzt haut in die Tasten, ist ja sonst nichts los hier... :D

    mfg
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 8. Juni 2011
    AW: Die Anfänge

    so erstmal die größe, keiner will die hier original sehen, als vorschau würde ich eher kleinere maße vornehmen ;)
    das erste sieht ganz nett aus, jedoch ist der hintergrund etwas zu unruhig, deshlab komen die spritzer nicht so wirklich raus.
    beim zweiten ist die blume viel zu klein für den hintergrund, wird einfach nur erdrück und der fokus verliert sich meiner meinung nach.
    das dritte ist eindeutig viel zu dunkel und beim vierten fehlt die schärfe, es ist einfach kein zweig wirklich scharf...

    sry wenns zu negativ rüberkommt^
     
  4. #3 8. Juni 2011
    AW: Die Anfänge

    Ist doch gerade gut ;) :D

    dankeschön
     
  5. #4 8. Juni 2011
    AW: Die Anfänge

    Wenn Du was siehst, was Dir gefällt und Du willst es fotografieren, dann ändere wenn möglich Deinen Standpunkt. Ich hab Millionen solcher Blumen von oben gesehen, aber von unten oder seitlich, mit einem guten Hintergrund, könnte das Bild interessant machen.

    Beim dritten weiss man nicht, wo man hinsehen soll
     
  6. #5 8. Juni 2011
    AW: Die Anfänge

    Das dritte ist ja auch ein Panorama :p und es ist so dunkel weil es gewitterwolken sind und ich das bisschen verdeutlichen wollte, finde es eig selber recht cool,
    Die Bilder sind bisschen uneinfallsreich muss ich zugeben...leider ist mir der Feldhase entwischt :p:angry:

    danke für das feedback :)
     
  7. #6 9. Juni 2011
    AW: Die Anfänge

    Erstmal Glückwunsch zu deiner neuen Kamera :)

    Als Erstes: Bilder auf jeden Fall kleiner hochladen! Würde die größte Seite so auf 1000 - 1400 setzen. Reicht völlig aus, wenn man sich das am Monitor angucken will. Bei Prints sieht das natürlich anders aus.

    Das Erste Bild ist von der Idee her gut, sowas probiert halt jeder mal mit seiner Kamera aus ;) Kommt aber deutlich besser, wenn das ganze 'n bisschen mehr nach Studio aus sieht. Also cleaner Hintergrund etc. Mit Blitzen kommt sowas auch sehr gut, die hast du aber wohl noch nicht in deinem Repertoire.
    Beim Zweiten kann ich mich Double-X eindeutig anschließen.
    Das Motiv beim Dritten gefällt mir sehr gut. Ich hätte die Kamera vielleicht noch etwas weiter nach rechts geschwenkt, damit die Straße und das Kabel in die Ecken des Bildes verlaufen. Sieht ganz nett aus meistens. Allerdings ist das Bild viel zu dunkel. Nimmst du die Belichtungseinstellungen manuell vor oder lässt du das automatisch von der Kamera machen?
    Das vierte Bild ist okay, allerdings nichts Besonderes.

    Fotografierst du in RAW oder JPEG?
     
  8. #7 9. Juni 2011
    AW: Die Anfänge

    Jpeg, bin auch noch blutiger anfänger aber belichtung habe ich selber eingestellt...das problem ist immer das man entscheiden muss zwischen der himmel kommt geil raus und die landschaft ist dunkel oder andersrum...wobei bei dem Bild viel mit photoshop noch gemacht ist.
    Ich glaub ich mach mal ne hellere Version, hab sogar noch ein Bild was ich dran hängen kann was, nach rechts geht.

    Wo liegt der Unterschied zwischen Raw und jpeg ?
    Belichtung hab ich halbautomatisch eingestellt, Also Helligkeitsgrad eingestellt und Verschlusszeit, und Blende verstellt sich automatisch.
    Das Manuelle hab ich noch nicht so ganz raus :D :D, wie gesagt blutiger Anfänger...

    vielen Dank für das Feedback
     
  9. #8 9. Juni 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Die Anfänge

    probier doch mal ein HDR. genau für solche situationen empfehlen sie sich. einfach mal googlen

    im raw-format hast du mehr spielraum für die nachbearbeitung. so kannst du den weißabgleich zb noch bearbeiten. im allgemeinen ist das raw format immer zu empfehlen.

    ansonsten finde ich die bilder nicht schlecht. die anderen haben ja schon recht viel an feedback geschrieben.

    ich mach mal werbung:
    Fotocontest Special Juni - Panorama - RR:Board

    kannst ja dein panorama abgeben ;)
     
  10. #9 9. Juni 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Die Anfänge

    hdr könnt ich mir ganz schön mühsam vorstellen, denn ich brauch ja ein unterbelichtetes, normal belichtetes und, überbelichtetes Bild (korrigiert mich) Und das Panorama besteht ja aus 6 Fotos, wo ich noch die übergänge anpassen musste, das bei allen 3 Belichtungsarten, wird schwer...:p
     
  11. #10 9. Juni 2011
    AW: Die Anfänge

    Sehe ich genau so. Abgesehen davon, dass ich HDRs nicht mag, würde ich für den Anfang keine HDRs empfehlen.

    Was verstehst du denn daran nicht? Und was meinst du mit Helligkeitsgrad?
     
  12. #11 11. Juni 2011
    AW: Die Anfänge

    Eine RAW ist eine 32-Bit-Datei, die natürlich viel mehr Informationen enthält als ein jpeg.
    Zudem solltest Du Dich gleich zu Anfang mit dem Modus M auseinanderstzen. Alle anderen kannst Du später verwenden, wenn Du Dich mit M auskennst. Sonst lernste nix.
     
  13. #12 11. Juni 2011
    AW: Die Anfänge

    Ja ich mein den Belichtungsgrad, und dann kann ich z.B Verschlusszeit einstellen und die cam stellt dann automatisch die Blende ein, andersrum genauso.
    Was ich nicht versteh? Ich weiß nicht wann ich welche Verschlusszeit, bzw Blende bzw iso Werte einstellen muss.
     
  14. #13 11. Juni 2011
  15. #14 14. Juni 2011
    AW: Die Anfänge

    die 550 soll nicht schlecht sein, ansich.

    im glas könnte die tomate dunkler sein, also jetzt vom kontrast her.
    hier wäre auch ein schlichter hintergrund garnicht mal so schlecht.
    das mit dem blümen im dem unscharfen bg mag ich nicht.
    sonnenuntergang ist nicht schlecht, aber es wäre mit etwas mehr licht besser geworden.
    finds ansich noch etwas dunkel.
    beim letzten find ich den bg cool aber den focus nicht schön .
     
  16. #15 15. Juni 2011
    AW: Die Anfänge

    Wie meine Vorposter schon gesagt haben ist die Größe nicht gerade passend zum zeigen hier...

    Also ich finde die Fotos für nen Restart schon mal ganz nice, am besten gefällt mir das Dritte, mir gefallen solche Fotos allgemein sehr gut.

    Mfg. sloader
     
  17. #16 4. Juli 2011
    AW: Die Anfänge

    push, ein neues dabei
     
  18. #17 6. Juli 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Die Anfänge

    Also ich finde die Ansätze gut, aber da ist noch viel zu verbessern. Das meiste wurde schon gesgat, deswegen gehe ich nur auf das neue Bild ein:
    Es ist absolut übersättigt :O Das krasse Grün lenkt total ab. Der Aufbau des Bildes ist so mittelmäßig. Das ganze im goldenen Schnitt hätte vielleicht etwas besser gepasst.

    Zum Vergleich mal ein Schmetterlingsbild von mir:
    img_21416mep.jpg
    {img-src: //www.abload.de/thumb/img_21416mep.jpg}


    Was im vergleich auffällt ist, dass dein Hintergrund sehr unruhig ist, der Schmetterling nicht so scharf ist und sich auch deshalb kaum absetzt vom Hintergrund. Auch übersättigten farben und die Komposition des gesammten Bildes nehmen sehr viel Wirkung.
    Zudem ist der Zweig gefühlt sogar schärfer.

    Aber mach weiter, die Bilder wirken anfangs fast immer ":poop:".
    Das wichtigste ist, dass du eigene Blickpunkte findest. Wenn du soetwas wie eine Blume oder einen Schmetterling hast muss es schon besonders inszeniert sein. Schließlich finde ich ohne Probleme tausende Schmetterlingsbilder :p

    Gutes Beispiel: Jeder kennt hunderte von Schwanbildern. Aber dieses hier ist auffällig:
    http://fc08.deviantart.net/fs70/i/2010/128/b/2/Swan_On_Ice_by_Nitrok.jpg
    z.b. Weil es ein sehr unkonventionelles Setting für einen Schwan ist. Dazu verbindet man mit einem Schwan etwas schönes, "majestätisches", in dem Bild ist die Stimmung jedoch drückend (schwarz/weiß, kontraste, gesenkter Kopf, dunkle, einrahmende und vorallem eine verlassene (Stein-) Umgebung)
     
  19. #18 7. Juli 2011
    AW: Die Anfänge

    Ja das einzigste Problem meistens ist, das man einfach nicht weiß was man fotografieren will. War eigentlich auf ein Reh aus, weil es auch schon gedämmert hatte. Leider hatte ich nichts gefunden und wollte nicht ganz leer ausgehen.
    Außerdem ist es wirklich schwer, mit einem Kit die richtige schärfe hinzubekommen, bzw. vorallem wenn der andauernd wegfliegt^^.
    Ne allgemeine Frage hab ich noch. Bei jedem Bild was ich mit meiner canon schieß, denk ich mir da fehlt eindeutig Kontrast. Ist das normal oder hab ich einfach falsche einstellungen oder sogar ne zu schlechte cam. Hab die 550D

    Werd auf jeden dranbleiben auch wenn es, wie ich denke, sehr viel geduld und aufmerksamkeit benötigt ein wirklich geiles Bild zu schießen.

    Danke fürs feedback, mehr ist erwünscht :)
     
  20. #19 7. Juli 2011
    AW: Die Anfänge

    Auf keinen Fall! Die 550D ist eine gute Kamera und ohne ein gutes Objektiv wirst du kaum Unterschied zu besseren Modellen finden. Die Einstellungsmöglichkeiten sind dort auch fast die Selben.


    mal mein Feedback:

    #1 Splashaufnamen wirken oft gut und kreativ. Ich würde das Bild jedoch aus einem anderen Winkel aufnehmen und den Hintergrund einfarbig(er) gestalten.
    #2 Blumen sind wie Sonnenuntergänge: sehen immer gut aus, sind aber nichts besonderes (es sei denn es ist ein kreativer Winkel/Ausschnitt oder ein interessantes Element)
    #3 Mh weiß nicht was ich sagen soll. Evtl noch den linken Bildabschnitt mit rein, sodass der "Horizontbogen" symmetrisch ist
    #4 Gut soweit! Den Blendwert noch ein wenig höher, dann sind auch alle Halme scharf
    #5 Sehr interessantes Tier? Was ist das? Sieht nach Nachtfalter aus, ist aber am Tag? Der Kontrast zwischen Tier und Hintergrund wirkt sehr stark, das gefällt mir. Leider ein wenig verwackelt/unscharf (->Belichtungszeit auf höher als 400 z.b.). Cool wäre es noch wenn der Falter ganz zu sehen wäre.
     
  21. #20 9. Juli 2011
    AW: Die Anfänge

    Werde mir das feedback zu herzen nehmen..
    Push neue Bilder online
    Was ich oft auch nicht versteh, ist warum meine Bilder so ein rauschen drinnen haben ?
     
  22. #21 27. Juli 2011
    AW: Die Anfänge

    paar stück gefallen mir richtig gut. andere sind eher schnappschüsse in meinen augen.
    belichtung passt oft nicht aber tu ich mir selber schwer.
     
  23. #22 18. September 2011
    AW: Die Anfänge

    Push 3 neue sind dabei
     

  24. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Fotografie Anfänge
  1. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    8.102
  2. CMS für Bilder, Fotografie

    Thecell , 26. August 2014 , im Forum: Webentwicklung
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.260
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    5.454
  4. [Fotografie] Vietnam

    -=9=- , 25. Februar 2014 , im Forum: GFX-Showroom
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.199
  5. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    968