FPS Guncontroller für Hardcorespieler

Dieses Thema im Forum "Projekte & Links" wurde erstellt von Zen_Warrior, 24. September 2013 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 24. September 2013
    Hi,

    ich stelle Euch die ATOC-Gaming-Gun vor.
    atoc-gaming-gun.com - Startseite

    Besucht die Seite, meldet Euch im Forum an und postet Eure Meinungen, Fragen etc.

    MfG
    Zen
     

  2. Anzeige
  3. #2 24. September 2013
    AW: FPS Guncontroller für Hardcorespieler

    Ein Blick auf eure Seite und ich bekomm Augenkrebs.. Schreibfehler dazu.

    Nein Danke :D
     
  4. #3 24. September 2013
    AW: FPS Guncontroller für Hardcorespieler

    Es fehlt zwar ein Backlink, aber okay, sieht mir nicht nach einem professionellem Projekt aus, von daher kann man das durchgehen lassen.
     
  5. #4 4. Oktober 2013
    AW: FPS Guncontroller für Hardcorespieler

    @KingLui

    Warum Augenkrebs? Ich find die Seite garnicht mal so schlecht..
    Hab auch von vielen anderen schon Lob bekommen. Ist halt meine erste Webseite die ich gemacht habe. Wir sind nur ein 2 Mann Team bis jetzt und keiner ist professioneller Webdesigner^^
    Und welche Schreibfehler meinst du bitte? Die würde ich gerne ausbessern^^

    @Murdoc

    Danke für die Nachsicht.
    Es ist (noch) kein professionelles oder kommerzielles Projekt.
    Ehrlich gesagt, ich habe zwar nach Backlink gegoogelt aber genau verstanden hab
    ich das noch nicht?( .
    Hätte ich da die URL von meiner Homepage eintragen müssen?

    Danke fürs Feedback

    Greetz Zen
     
  6. #5 5. Oktober 2013
    AW: FPS Guncontroller für Hardcorespieler

    Wired Game Gun - YouTube

    ist schon 2009 gefloppt aber viel glück damit
    und ich glaub nintendo hat sowas via Wii U schon patentiert also Swaghetti Yolonaise
     
  7. #6 5. Oktober 2013
    AW: FPS Guncontroller für Hardcorespieler

    Ich bin jetzt zu faul mich in dem Forum anzumelden deshalb hier:
    Hast du/dein Team irgendwelche Erfahrung um diese Idee umzusetzen?
    Habt ihr irgendwelche Erfahrungen auf dem Gebiet der Schaltungsentwicklung, Nachrichtentechnik, Mechanik und Sensorik?
    Wie wollt ihr all diese Daten drathlos übertragen?
    Wie wird das ganze hergestellt? Ich gehe mal von Plastik aus. Hab ihr jemanden der sich mit dem erstellen von Spritzgussformen auskennt? Wie wollt ihr Tarnmuster und Personalisierung zu einem akzeptablen Preis herstellen?
    Könnt ihr das und hab ihr die nötige Hardware dazu? Ich bin gerade in meinem Praxissemster und erstelle USB Hardware. Ich programmiere sowohl die Firmware auf dem µC als auch Testsoftware am PC dazu. Da geht selbst mit Programmiererfahrung sehr viel Zeit ins Land und ohne Hardware Bus-Analyser wäre ich aufgeschmissen.

    Nun noch eine persönliche Fragen:
    Unter welcher Lizenz wollt ihr Hard-und Software veröffentlichen?
    Wieso sollten Spiele-Entwickler eure Hardware unterstützten?
    Wer finanziert die Produktion eines Prototypen?
    Was spricht gegen einen ordentlichen Gun-Controller ohne Screen in Zusammenhang mit der Oculus Rift?

    PS: Im Moment sieht das für mich mehr nach einer Idee aus wovon keiner der Beteiligten auch nur überschlagen kann wie viel Geld und Arbeit hierfür nötig ist.
     
    1 Person gefällt das.
  8. #7 7. Oktober 2013
    AW: FPS Guncontroller für Hardcorespieler

    Hi,
    danke fürs Feedback Leute.

    @BISMARK
    Es wäre vielleicht nicht gefloppt wenn er das richtig durchgezogen hätte.

    @MasterJulian
    Wir haben immerhin schon den kabelgebundenen Prototypen gebaut.
    Ausserdem haben wir noch einen Elektrotechniker und einen Programmierer der sich mit Hardwareprogrammieren auskennt zu Hand.

    Die Tasteneingaben und auch die Daten des Gyroskops und des Magnometers sind problemlos mit WiFi zu übertragen.
    Die schwierigste Aufgabe an der wir gerade arbeiten ist das Videosignal wireless zu übertragen.

    Das Gehäuse wird warscheinlich aus ABS-Kunststoff gefertigt. Wir korrespondieren derzeit mit verschiedenen Firmen aus China. Sind uns aber noch uneinig wegen dem Waffen-Design und dem Tasten Layout.

    Das Tarnmuster wird mit Wassertransferdruck auf die Gun gedruckt und die Personalisierung wie z.B. Gamer oder Clantag wird nachträglich von uns entweder mit Airbrush oder in Form eines Kunststoff-Labels draufgeklebt.

    Bei der Programmierung der Treiber Software sind wir definitiv auf Unterstützung angewiesen und müssen wohl einen Profi für diese Aufgabe engagieren.

    Wir haben eine Idee und wissen auch wie wir vorgehen können diese zu verwirklichen, jedoch nicht die nötigen finanziellen Mittel dafür.
    Natürlich werden Hürden auftauchen die wir vorher vielleicht nicht bedacht hatten aber deswegen werden wir nicht direkt das Handtuch werfen.
    Genau darum wollen wir ja eine Finanzierungskampagne auf indiegogo starten. Das steht ja auch im Sinne des Crowdfundings.

    Zu den persönlichen Fragen:

    Die Lizenzfrage haben wir uns noch nicht gestellt.

    Naja warum sollten die Spiele-Entwickler uns nicht unterstützen, es gibt ja etliche Controller, Gamepads, Joysticks usw. Da kommt es auf einen mehr oder weniger wohl nicht an.
    Ausserdem, die ATOC Gaming Gun wird mit jedem FPS Game kompatibel sein. Guck mal in die Videos sektion auf der Webseite. Da spiele ich mit dem Prototypen auch ziemlich alte Titel wie Medal of Honor Allied Assault und Prey etc.
    Die Spiele Entwickler müssen uns nicht entgegenkommen und ihr Spiel auf unseren controller anpassen wie z.B. beim Occulus Rift oder beim Doruvis Dive.

    Wie gesagt einen kabelgebundenen Prototypen haben wir schon. Weitere Versionen werden folgen falls die indiegogo Kampagne erfolgreich verläuft.

    Es spricht garnichts gegen einen Guncontroller ohne Screen in Verbindung mit dem Occulus Rift.
    Doch erstens gibt es da schon einige. Und zweitens, so genial der Occulus Rift auch sein mag. Er hat halt wie oben schon angesprochen den Nachteil das die Spiele angepasst werden müssen oder sollten. Ein weiteres Problem bei FPS Games ist das man beim Rift mit dem Kopf zielt und nicht mit der Gun. Da hat man zwar eine visuelle Umgebung die höchst realistisch erscheint aber ein unrealistisches Spielverhalten.

    Wir wissen das zur Verwirklichung dieses Projekts sehr viel Arbeit und Geld von Nöten sind. Deswegen haben wir uns auch für das Crowdfunding entschieden.
    Im Moment wollen wir nur Aufmerksamkeit auf unser Projekt ziehen damit sobald wir die Kampagne starten die Chancen auf Erfolg höher stehen.

    Bis denne
    Greetz Zen :]
     
  9. #8 7. Oktober 2013
    AW: FPS Guncontroller für Hardcorespieler

    Wenn der Gun Controller wie eine normale Maus ohne Spielanpassung funktioniert ist das meiner Meinung nach witzlos. Die Möglichkeit, die Waffe unabhängig vom Blickfeld bewegen zu können (z.B. in Verbindung mit der Occulus Rift) wäre einfach genial. Ansonsten kann ich auch meine Wiimote mit GlovePIE verwenden und habe dann nen ordentlichen Bildschirm. Diese Möglichkeit sollte man auf jeden Fall in Betracht ziehen. Es gab damals ne auf die Wiimote angepasste Version von HL² wo man eben die Waffe unabhängig (bis zu eines gewissen Grad) vom Blickfeld bewegen konnte. Das hat sau mäßig Spaß gemacht.

    Den Protoyp habe ich gesehen, der hat aber mit dem fertigen Produkt noch nicht soo viel gemein. WiFi halte ich für keine gute Lösung. Du hast selbst bei UDP zu viel overhead. Der AP müsste im Idealfall der Rechner selber sein. Selbst bei Bluetooth gibts schon Latenzprobleme wenn das nicht sauber umgesetzt wird (siehe Ouya).

    Die Lizenzfrage sollte bis zum Croudfunding Start auf jeden Fall geklärt werden.

    Zum Thema Spritzgussformen aus China kann das Openpandora Team ein Lied von singen. Wenn ihr das niemanden vor Ort habt kann das ganz schnell in die Hose (und auf den Geldbeutel) gehen. Im Idealfall habt ihr jemanden der vorher bereits via CAD ein ordentliches Modell erstellt hat (das natürlich auch thermisch simuliert wurde).

    Wassertranfer und Airbrush führen sicher zu einem hochwertigen Finish. Ist halt alles eine Frage des Geldes.

    Ich werds mal im Hinterkopf behalten (die Occulus wird auf jeden Fall gekauft wenn die HD Version draußen ist). Richtet doch ne Mailingliste/Newsletter ein, wo sich Leute (wie ich) eintragen können.
     

  10. Videos zum Thema