Frage in Physik

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von Alp-i, 15. Januar 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 15. Januar 2009
    So gleich zur Sache:

    (Luftwiderstand und Reibung sind jeweils zu vernachlässigen)

    Ball A fällt aus der Höhe h, Ball B wird gleichzeitig senkrecht geworfen, so dass er bis h
    steigt. Auf welcher Höhe begegnen sich die beiden Bälle.

    Eine Rechnung und eine Begründung wollte der Lehrer haben

    Bewerung ist klar
     

  2. Anzeige
  3. #2 15. Januar 2009
    AW: Frage in Physik

    sollte sich mit dem energieerhaltungssatz lösen lassen.

    rein intuitiv würde ich sagen, dass sie sich in der mitte treffen
     
  4. #3 15. Januar 2009
    AW: Frage in Physik

    du musst 2 wurfgleichungen gleich setzen würde ich sagen...
    ist die höhe von a und die wurfgeschwindigkeit von b bekannt?
     
  5. #4 15. Januar 2009
    AW: Frage in Physik

    Nein die Wurfgeschwindigkeit ist nicht bekannt nur das der ball B bis h fliegt

    @Timer
    denke ich mir auch (das sie sich in der mitte treffen)
    nur der Lehrer will eine Begründung
     
  6. #5 15. Januar 2009
    AW: Frage in Physik

    Du hast die Gleichung für den freien Fall s(t)=1/2*g*t^2, bzw. v(t)=g*t und für den senkrechten Wurf s(t)=v0*t-1/2*g*t^2, bzw. v(t)=v0-g*t

    wenn beide bei der Geschwindigkeit v0=0m/s beginnen und der geworfene Körper bei s0=0m und der fallende Körper s0=h dann sind die beiden zur selben Zeit mit der selben Geschwindigkeit bei der Hälfte der Distanz.
     
  7. #6 15. Januar 2009
    AW: Frage in Physik

    Formeln verstehe ich.
    Nur wie kommt man von der Formel darauf das sie sich bei der Hälfte der Distanz treffen

    und ist die anziehungskraft für den ball der geworfen wird nicht ein "Hinderniss
     
  8. #7 15. Januar 2009
    AW: Frage in Physik

    hab mal ein bisschen rumgerechnet. die bälle müssten sich bei einer höhe von 3/4h treffen.

    Gleichung für Ball A (runter): s1(t) = h - 1/2gt^2
    Gleichung für Ball B (hoch): s2(t) = v0*t - 1/2gt^2

    So, wir müssen jetzt v0 (Anfangsgeschwindigkeit von Ball B) so wählen, dass er nur bis zur Höhe h kommt. Dafür benutzen wir den Energieerhaltungssatz. Mit dem gehts am schnellsten:

    1/2m(v0)^2 = mgh
    v0 = wurzel(2gh)

    Mit der Geschwindigkeit müssen wir den Ball B nach oben werfen, dass er genau bis zur Höhe h kommt und dann wieder runterfällt.
    Also gilt:

    s2(t) = wurzel(2gh)*t - 1/2gt^2

    Wenn wir jetzt wissen wollen, wann sich die Bälle treffen, müssen wir nur die Gleichungen gleichsetzen und nach t auflösen:

    s1(t) = s2(t)
    h - 1/2gt^2 = wurzel(2gh)*t - 1/2gt^2
    h = wurzel(2gh)*t
    t = h/wurzel(2gh)

    Nach dieser Zeit treffen sich also die Bälle. Die Frage ist aber, auf welcher Höhe sie sich treffen. Dazu setzen wir einfach den t-Wert in eine der Ort-Zeit-Gleichungen ein

    In s1(t): s1(h/wurzel(2gh)) = h - 1/2g(h/wurzel(2gh))^2 = h- 1/2g*h^2/(2gh) = h - 1/4h = 3/4h

    Zu dem Zeitpunkt, an dem sich die Bälle treffen, ist also Ball A auf der Höhe 3/4h. Die Bälle treffen sich also bei 3/4h

    Greetz
     
  9. #8 15. Januar 2009
    AW: Frage in Physik

    Vielen Vielen Dank bewertung hast du
    verstanden habe ich es auch
    DANKE!
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...