Frage : Werdegang der Prozessoren ? Mhz -> Dual Core ?

Dieses Thema im Forum "Hardware & Peripherie" wurde erstellt von BenutzMich, 21. November 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 21. November 2007
    Da ich schon lange nichts im Hardwarebereich getan habe, muss ich mal mein Wissen ein wenig auffrischen

    Das ist in ungefähr mein Wissensstand :

    Prozessoren fingen ja nach den 486ern an, sich richtig in Mhz zu messen, so irgendwann fand es amd nicht mehr sinnvoll die reine taktfrequenz anzugeben, da diese dem ja nicht immer tatsächlichem entsprochen hat, zb. Intel Prozessoren immer übertaktet hat um die gegebene leistung zu bringen, bei amd hingegen wurden die prozessoren untertaktet und stets angegben mit welchen an intel gemessenen taktfrequenzen sie mithalten können siehe z.B. xp1800+

    Später kamen dann die 64 Bit Prozessoren die 64bit Anwendungen und Spiele untersützen.

    Und dann hab ich völlig den Faden & die Übersicht verloren

    Mein Wissenstand is bestimmt nicht zu 100% korrekt aber er sollte ausreichend genung sein,
    vielleicht kann mir ja jemand dieses ganze neue Gezumpel mal ausführlich erklären, aber bitte einfach und simpel zugleich :)
     

  2. Anzeige
  3. #2 21. November 2007
    AW: Frage : Werdegang der Prozessoren ? Mhz -> Dual Core ?

    musst schon schreiben weas du genau wissen willst, ich denke keine will hier romane schauen, wenn du den faden komplett verloren haben solltest, guck lieber mal bei wikipedia, die quelle sollte auch sicherer sein ;)
     
  4. #3 21. November 2007
    AW: Frage : Werdegang der Prozessoren ? Mhz -> Dual Core ?

    was willste wissen??

    Kann das aus deiner Frage nicht genau erkennen!!

    Willste wissen, welche Prozessoren immoment aktuell sind??

    Wenn ja:

    Intel:

    Dual Core Quad Core
    E6750 ~150€
    E6850 ~200€ Q6600

    Details kannste dir ja auf den seiten angucken!

    AMD hat (noch) keine CPU´s die im P/L Verhältnis mithalten können


    Wenn das deine Frage nicht beantworted...naja egal hatte grad eh nichts zutuen=)
     
  5. #4 21. November 2007
    AW: Frage : Werdegang der Prozessoren ? Mhz -> Dual Core ?

    Aktuelle Prozessoren im Überblick:


    1 Intel Core 2 Extreme QX6850 1.000 € 775 3.000 130 9.697 275 15,6
    2 Intel Core 2 Extreme QX6800 1.160 € 775 2.933 130 9.312 283 16,4
    3 Intel Core 2 Extreme QX6700 930 € 775 2.666 130 8.450 303 17,9
    4 Intel Core 2 Quad Q6600 340 € 775 2.400 105 7.727 331 19,0
    5 Intel Core 2 Duo E6850 270 € 775 3.000 75 7.689 273 27,3
    6 Intel Core 2 Extreme X6800 910 € 775 2.933 75 7.429 293 27,9
    7 Intel Core 2 Duo E6750 190 € 775 2.666 65 6.813 302 30,7
    8 Intel Core 2 Duo E6700 295 € 775 2.666 65 6.670 310 30,8
    9 AMD Athlon 64 X2 6000+ 160 € AM2 3.000 125 6.146 333 33,3
    10 Intel Core 2 Duo E6600 205 € 775 2.400 65 6.098 342 34,5
    11 Intel Core 2 Duo E6550 180 € 775 2.333 65 5.987 340 35,0
    12 AMD Athlon 64 X2 5600+ 145 € AM2 2.800 89 5.732 343 35,5
    13 AMD Athlon 64 X2 5400+ 140 € AM2 2.800 89 5.578 350 35,5
    14 Intel Core 2 Duo E6420 170 € 775 2.133 65 5.401 375 38,0
    15 AMD Athlon 64 X2 5200+ 125 € AM2 2.600 89 5.452 378 38,5
    16 Intel Core 2 Duo E6400 170 € 775 2.133 65 5.422 390 38,8
    17 AMD Athlon 64 X2 5000+ 110 € AM2 2.600 89 5.339 376 38,1
    18 AMD Athlon 64 X2 4800+ 105 € AM2 2.500 65 5.126 380 39,6
    19 Intel Core 2 Duo E4400 115 € 775 2.000 65 5.049 420 40,0


    Sinn und Zweck von Mehrkern-Prozessoren:

    Mehrkernprozessoren wurden entwickelt, weil die Kosten für den Einsatz eines einzelnen Chips mit mehreren Ressourcen häufig geringer sind als bei mehreren einzelnen Chips. Anders betrachtet kann mit der gleichen Anzahl an Chip-Sockeln und Chips theoretisch eine vervielfachte Rechenleistung erzielt werden (das Zweifache bei Doppelkernen). In der Realität kann diese Steigerung jedoch nie erreicht werden, die Leistungssteigerung schwankt, je nach Programm, zwischen nicht vorhanden (bei nicht auf Mehrkernprozessoren ausgelegter Software) und fast 100 % (bei stark optimierter Software).

    Aber auch im Alltag ist mit Mehrkernprozessoren ein deutlich flüssigeres Arbeiten möglich, da ein weiterer Kern für neue Aufgaben bereit steht und das System dann nicht erst warten muss, bis Ressourcen verfügbar sind. Da alle führenden Prozessorhersteller Mehrkernprozessoren auf den Markt brachten, ist damit zu rechnen, dass immer mehr Programme für Mehrkernprozessoren optimiert werden.

    Die AMD Opteron-Doppelkernprozessoren produzieren nur unwesentlich mehr Abwärme als ein AMD Opteron mit nur einem Prozessorkern. Damit wurde z. B. die Prozessor-Abwärmeleistung für ein Mehrprozessorsystem halbiert. Dies ist für HPC-Cluster (high performance computing), aber vor allem für die Blade-Center wesentlich, da hier auf engstem Raum eine Vielzahl von Prozessoreinheiten (Blades) verbaut sind und somit ein 19-Zoll-Industrieschrank eine Abwärmeleistung von über 20 kW produzieren kann. Diese ist in der Regel durch konvektive Kühlung nicht mehr abführbar.

    Mehrkernprozessoren stellen neben einer Erhöhung der Taktfrequenz und dem Pipelining eine von vielen Möglichkeiten dar, die Leistung von Mikroprozessoren zu erhöhen. Die rein theoretische Leistungssteigerung ist vergleichsweise effizient und beträgt maximal 100 % (gegenüber einem einzelnen Kern) pro zusätzlichem Kern. In der Praxis hängt die Leistungssteigerung aber stark von dem Parallelisierungsgrad des ausgeführten Programms und des verwendeten Betriebssystems ab. Unix, der SMP-Linux-Kernel, Windows XP und Vista unterstützen Mehrkernprozessoren. Dabei verteilt das Betriebssystem Prozesse und Anwendungen auf die einzelnen Prozessoren, die diese dann unabhängig parallel ausführen. Wird hingegen nur eine Anwendung ausgeführt, so muss diese für die mehreren Prozessoren parallelisiert werden. Das bedeutet, die Anwendung wird so modifiziert, dass sie komplett oder auch nur Fragmente davon gleichzeitig auf mehreren Prozessoren als Threads ausgeführt werden. Dazu gibt es grundsätzlich zwei Parallelisierungsstrategien: SMP (Shared-Memory-Programmierung) und MPI (Message-Passing-Interface-Programmierung).

    So unterscheiden sich verschiedene Architekturen. Während manche Architekturen leistungssteigernde Komponenten wie z. B. einen Shared Cache auf dem Chip unterbringen (z. B. IBMs POWER4 und folgende, Sun UltraSPARC IV+ und T1), setzen andere Architekturen lediglich mehrere Einzelkerne mit eigenem Cache auf einen Chip. Prozessorbasiert lizenzierende Softwareunternehmen haben verschiedene Konzepte entwickelt, um auf diese Entwicklungen zu reagieren. So zählt z. B. Oracle bei Mehrkernprozessoren jeden Prozessorkern auf einem Chip mit 0,25 (Sun UltraSPARC T1), 0,5 (Intel und AMD CPUs) oder 0,75 (HP, IBM und Sun RISC CPUs). Microsoft hat angekündigt, nicht mehr die Kerne, sondern die Chips als Basis für die Lizenzierung heranzuziehen, womit auf einen Mehrkernprozessor nur noch eine Lizenz fällt.
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Die Prozessorbezeichnungen der heutigen Zeit haben nichts mehr mit der Mhz-Zahl zu tun. E steht für Dual 2 Core[64BIT] Dual Core für 2 Kerne [32BIT]. Q steht für Quadcore. Ein X in der Bezeichnung steht für "Extreme". x² steht bei AMD für 2Prozessorkerne. Phenom ist der Vierkernprozessor bei AMD
     
  6. #5 21. November 2007
    AW: Frage : Werdegang der Prozessoren ? Mhz -> Dual Core ?

    na nach den 64 bit prozessoren kamen dann die dual core und später die quadcore!
    mehr gibts bis jetzt eigentlich noch net soweit ich weiß!
     
  7. #6 21. November 2007
    AW: Frage : Werdegang der Prozessoren ? Mhz -> Dual Core ?

    die preise sind aber nicht sehr aktuell:

    Ein E6750 z.b. steht hier mit 190€ kosted in wahrheit aber nur 150€
     
  8. #7 21. November 2007
    AW: Frage : Werdegang der Prozessoren ? Mhz -> Dual Core ?

    Nach den Ghz kriegen bei der Netburst Architektur, denen Amd weiter mit zahlenwerten entgegnete ging Intel zur Core Architektur über. Diese Architektur arbeitet bei weniger Takt schneller als vergleichbarer P4 oder A64. Bei der Betitelungder Prozessoren ist nun auch Amd einen anderen Weg gegangen, der in meinen Augen aber noch verwirrend ist, da zum Beispiel der Phenom in dieser Betitelung schon wieder verändert wurde, höchstwahrscheinlich, da Intel sein neuen Boliden 9650 Getauf hat und der einfache Kunde mit zum Beispiel "x4 9700" vorgejubelt bekommt einen generell besseren Proozessor zu kaufen. Amds tatsächliche neue Betitelung findet sich erst auf drei Stromspar CPUs wieder, den BE 25xx.

    mfg
     
  9. #8 21. November 2007
    AW: Frage : Werdegang der Prozessoren ? Mhz -> Dual Core ?

    da haste was falsch verstanden. mit unter- oder übertaktet hatte das nichts zu tun. beide hersteller sind verschiedene wege gegangen um schnelle prozessoren zu bauen. intel hat mit der netburst technologie voll auf hohen takt gesetzt. damit ließen sich ja die prozessoren auch gut verkaufen.
    bei amd sah das ein wenig anders aus. die haben ein architektur eingesetzt die effizienter war und vergleichbare leistung mit weniger takt liefern konnten. da aber gerade die "geiz ist geil" kunden wenig informiert sind und meist nur auf die ghz schielen, hat sich amd ein ranking ausgedacht damit man auf den faltblättern gegenüber den intel cpu`s kein nachsehen hat. allerdings hatte amd das teilweise schon etwas großzügig ausgelegt. z.b. lag ein xp3000+ leistungsmäßig mit einem 2,8ghz pentium. später verwarf man diese strategie und das ranking gab es nur noch, um die eigenen prozessoren zu unterscheiden.

    mfg
     
  10. #9 21. November 2007
    AW: Frage : Werdegang der Prozessoren ? Mhz -> Dual Core ?

    hi,

    fang ich mal mit AMD an:
    Nach den AMD Xp Prozessoren für den Sockel A, kamen die AMD Athlon Prozessoren und damit auch der damals neue Sockel 939. Auf den kann man dann auch noch die AMD Athlon X2 Prozessoren, die AMD Opteron Prozessoren sowie die leistungsschwachen, aber billigen, AMD Sempron Prozessoren setzen. Mit den AMD Athlon X2 Prozessoren, später auch die AMD Opteron Prozessoren, kamen dann auch die ersten Zweikernprozessoren von AMD. Der aktuelle Sockel heißt AM2. Auf diesen passen die neueren besseren AMD Athlon X2 Prozessoren, sowie die restlichen, jedoch jeweils besseren Prozessoren die auch auf den Sockel 939 kommen. Wann der Sockel 774 kam, weiß ich leider nicht genau, waren aber glaub ich nicht so erfolgreich.

    Nun zu Intel:
    Nach dem Sockel 478 kam glaube ich schon der Sockel 775, auf den man die Intel Celeron Prozessoren (vergleichbar mit dem AMD Sempron Prozessoren), weiterhin Intel Pentium 4 Prozessoren, Intel Pentium D Prozessoren, Intel Pentium DualCore, Intel Core 2 Duo und Core 2 Extreme, dann die Intel Core 2 Quad Prozessoren und irgendwann zwischendurch auch die Intel Xeon Prozessoren. Weiß da leider nicht genau bescheid.

    Naja, hoffe es reicht erst mal.

    greetz Campaso

    EDIT: Man schreiben die hier schnell rein, hoffe es hat trotzdem was gebracht...
     
  11. #10 21. November 2007
    AW: Frage : Werdegang der Prozessoren ? Mhz -> Dual Core ?

    Naja wenn wir das ganze Gezumpel mal weglassen, dann entspricht es schon meiner Aussage nur hab ich es nicht mit richtigen Ausdrücken benannt :)

    Und ja es ging ca um die Entwicklung, was also der Zeit nach kam.

    Es geht mir darum dass ich das ganze in etwa einschätzen kann.

    So ungefähr nur halt ist mir das ganze mit den 2 Kernen noch schleierhaft.

    Also Es kamen die 64er Prozessoren, dann hat man quasi 2mal den selben genommen und er hiess
    z.B. anstatt name64-566 dann name64x2-1132

    Und nun kommen langsam die 4 Kerne?

    Es geht wiegesagt darum, dass ich das ganze in etwa einschätzen kann und auch wie die Leistungen zueinander stehen und Wikipedia und Co behandeln das ganze dann wieder zu ausführlich und vertstreut.
     
  12. #11 21. November 2007
    AW: Frage : Werdegang der Prozessoren ? Mhz -> Dual Core ?


    die leistung ist anwendungsabhängig. wenn du eine hast die nur einen core nutzt, kannst du mit einem hoch getakteten one core prozessor besser liegen als mit einem weniger hochgetakteten quad.

    sind schon da. intel hat nun schon seit geraumer zeit quads auf dem markt die aus zwei duo`s bestehen.
    seit ein paar tagen ist amd mit einem quad hinterhergezogen, der aber noch nicht zu empfehlen ist , da das aktuelle stepping mindestens drei bug`s hat.
    momentan ist man aber noch sehr gut mit einem duo bedient, da es kaum anwendungen gibt, die auf mehr als zwei kerne skallieren.

    allgemein kann man sagen das intel momentan die heißesten eisen im feuer hat. zum einen, da sie die effektiviere architektur besitzen. zum anderen sind sie amd um mindestens ein jahr voraus im herstellungsprozess. im januar kommen bereits 45nm prozessoren.
     
  13. #12 21. November 2007
    AW: Frage : Werdegang der Prozessoren ? Mhz -> Dual Core ?

    einen guten überblick über die leistung von vielen aktuelle prozessoren findest du zb hier:

    Charts, benchmarks Desktop CPU-Charts 2007, Synthetic 3DMark06

    oben in der mitte kannst du den benchmark auswählen den du betrachten willst.

    unten rechts kannst du noch auf "alle prozessoren anzeigen" klicken, dann werden nochmal mehr prozessoren eingeblendet, aber für den ersten überblick reicht die standart liste.
     
  14. #13 21. November 2007
    AW: Frage : Werdegang der Prozessoren ? Mhz -> Dual Core ?

    also erstmal hat sich die "virtuelle" taktfrequenz der athlons (ich nenn sie einfach mal so^^) nich auf einen gleich schnellen intel sondern auf einen amd thunderbird mit entsprechendem takt bezogen...da das aber in zeiten von 64bit adressbreite und mehrkernprozessoren keinen sinn mehr macht, hat man sich jetzt für die neuen prozessoren der phenom reihe ein neues namesschema ausgedacht. inwieweit das sinnvoll ist muss jeder für sich selbst entscheiden ;)
    wobei wir aber schon wieder beim nächsten punkt wären, den mehrkern cpus

    die ersten dualcore prozessoren hat intel rausgebracht mit seinem pentium d. wenn ich mich recht erinner war das die antwort auf die lange zeit überlegenen athlon 64. später kamen dann auch die athlon x2 von amd. auf intels seite folgte dann die core technologie welche wie oben schon geschrieben sehr viel mehr leistung brachte und vor rund einem jahr kam der erste 4kern prozessor auf den markt: der c2q 6700. dieser prozessor bestand aber nur aus 2 dualcorecpus in einem prozessorgehäuse. zur zeit versucht amd mit der phenom serie auch auf den vierkern zug aufzuspringen, bastelt dabei aber nicht wie intel 2 dualcores auf einen prozessor sondern hat einen nativen quadcore entwickelt! die 4 kerne können dabei also direkt miteinander kommunizieren und müssen dies nicht über den relativ langsamen fsb tun wie bei intel.
    erste tests zeigen aber, dass amd leistungsmäßig nicht mit den core 2 prozessoren mithalten kann und deshalb wird sich amd sicherlich auf den preis/leistungs sektor ausrichten...ich vermute aber nur so lange, bis die phenoms auch höhere taktraten schaffen, die zur zeit aus welchen gründen auch immer noch nicht möglich sind.

    parallel zu der ganzen entwicklung folgte natürlich auch immer ein schrumpfen der fertigungsgröße. aktuell ist intel bei 45nm großen transistoren angelangt, amd ist noch bei 65nm wenn ich mich nicht irre.

    hoffentlich war das jetzt alles einigermaßen verständlich...wenn nicht -> einfach fragen^^

    mfg splinter
     
  15. #14 22. November 2007
    AW: Frage : Werdegang der Prozessoren ? Mhz -> Dual Core ?

    Vielleicht hilft dir ja mein Beitrag weiter. Du willst eigentlich eine Tabelle mit dem Zeitlichen Fortschritt der CPU's wenn ich das so richtig verstanden habe.
    Also, das ganze beendete sich ja mit den 32Bit CPU's und dem P4 sowie dem AMD Athlon XP 3200+.
    Intel hat dann den Pentium D eingeführt, und gleichzeitig die DualCores und QuadCores.
    Also nach dem Pentium D gibt es ja jetzt die DualCore und QuadCore auf Sockel775.
    AMD hat halt den SockelA zurück gelassen um ihre ersten richtigen 64Bit Prozessoren zu verkaufen.
    Da kam dann Sockel 939. Auf dem kamen zuerst die FX-Er angefangen mit dem FX55. Das waren eigentlich reine 64.Bit CPU's nicht wie die von Intel vergleichbaren CPUs die zwar mit 64 Bit angepriesen wurden. Aber nur ein Teil-64Bit hatten.
    AMD hat dann aber die FXer eingestellt, waren zu teuer und haben sich wohl schlecht verkauft.
    Nach dem FX kamen die Athlon 64 mit den typischen 2600+ 3000+ usw. Aber als Intel die DualCores rausgebracht hatte, konnte AMD ihre CPU's nicht mehr an den Mann bringen. Dadurch wurden dann die Athlon64 X2 CPU's gefertigt, die AMD DualCores. Nach kurzer Zeit haben sich die AMD's auf dem Markt behauptet und Intel hat schnell die QuadCores also die 4-Kern CPU's auf den Markt geworfen. Die sind jetzt noch nicht all zu lange auf dem Markt, vielleicht 1 Jahr so.
    Ansonsten schau dir doch mal die Liste der Mikropozessoren von AMD und Intel auf Wikipedia an.

    AMD:Liste der Mikroprozessoren von AMD – Wikipedia
    Intel: Liste der Mikroprozessoren von Intel – Wikipedia
     
  16. #15 22. November 2007
    AW: Frage : Werdegang der Prozessoren ? Mhz -> Dual Core ?

    Da hätte ich aber auch mal noch eine Frage dazu...
    und zwar wenn ich mir den Core 2 Quad Q6600 hernehme ist der dann 64bit fähig oder nicht? Und was bringt der Vorteil von Vista mit 64bit bzw 32bit? Ist der Q6600 besser für die 65bit Variante oder für die 32bit Variante?

    Vielen dank schon mal...wollte wegen den Fragen net extra noc n Thread aufmachen!

    Greez Puma

    EDIT: Erste Frage hab ich mir schon selber beantwortet...
    "Intel® Core 2 Quad-Prozessoren bieten außerdem Funktionen zur Verbesserung der Sicherheit, zur Virtualisierung und für 64-bit Computing."

    Aber bleibt noch die mit dem Betriebssystem?:)
     
  17. #16 22. November 2007
    AW: Frage : Werdegang der Prozessoren ? Mhz -> Dual Core ?

    mit einem 64 bit betriebssystem hast du atm wenig vorteile, es sei denn du möchtest mehr als 3 gb speicher nutzen. das ist aber für normale anwendungen und spiele zur zeit sinnlos.

    nur wenige spezielle anwendungen (professionelle und semiprofessionelle videobearbeitung, aufwendige simulationsrechnungen usw) profitieren von sehr viel hauptspeicher.

    zur zeit spricht noch nicht vieles dafür, auf ein 64 bit betriebssystem zu wechseln.
     
  18. #17 22. November 2007
    AW: Frage : Werdegang der Prozessoren ? Mhz -> Dual Core ?

    Okay danke dir erstmal...habe zwar vor bzw wird es so werden weil schon bestellt:) 4gb laufen zu lassen aber da hab ich schon gelesen das des unter 32bit nur mit 3,.. GB angezeigt wird weil der rest anderweitig verwendet wir aber das ist erstmal nicht soo wichtig!
    Dann werde ich wahrscheilich die X86 Version nehmen von VISTA und xp sowieso parallel noch laufen lassen!

    Aber B2T bitte;-)

    Greez Puma
     
  19. #18 22. November 2007
    AW: Frage : Werdegang der Prozessoren ? Mhz -> Dual Core ?

    Aber meines erachtens auch nichts dagegen. Ich hab Vista64 und habe keine Probleme mit keinem Spiel. Das einzige Problem was aber fast jeder Vista Nutzer hat. Nvidia hat ein Problem mit ihren Grafikkarten Treibern und der Synchronisation. Deswegen Vista+Nvidia= Probleme. Aber das artet ja nun zuweit aus.
     
  20. #19 22. November 2007
    AW: Frage : Werdegang der Prozessoren ? Mhz -> Dual Core ?

    Hallo,

    ja früher hat man die Leistung der Prozessoren an den Mhz gemessen und später Ghz - der verlauf der zeit wird zeigen, dass es nicht mehr auf mhz, ghz ankommt sondern auf die Zahl der Kerne.

    gruß
     
  21. #20 22. November 2007
    AW: Frage : Werdegang der Prozessoren ? Mhz -> Dual Core ?

    hab hier eine leseprobe aus einem buch was wir zur informatikvorlesung benutzen...das kapitel rechnerarchitektur erklärt dir alles ganz anschaulich, da verstehst die materie wirklich von grund auf, beginnen mit transistoren über schaltung bis hin zur entwicklung und zu sinn und zwecke der sockets/sokel


    // Oh, das wichtigste vergessen :D hehe --> http://www.mathematik.uni-marburg.de/%7Egumm/Buch/7.Auflage/text/Kapitel05.pdf
     

  22. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Frage Werdegang Prozessoren
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.357
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    2.668
  3. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    3.908
  4. Verständnisfrage zu React

    Decryptor , 11. März 2017 , im Forum: Webentwicklung
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.877
  5. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    2.071