Frage zu Elektro

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von Legolino, 9. Februar 2008 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 9. Februar 2008
    Hi,

    da ich denke, dass hier ein paar Elektroniker unter uns sind, habe ich mal eine Frage:

    Nehmen wir an mein L1 (Phase) liegt an einem Metallgehäuse an, aber das Gehäuse ist geerdet mit einem Schutzleiter. Wieso fliegt meine Sicherung raus? Die Sicherung würde ebenfalls rausfliegen, wenn mein L1 (Phase) kontakt zu meinem Neutralleiter bekommen würde. Aber warum ist das so? So weit ich weiss, wird doch nur mein L1 (Phase) an die Sicherung angeschlossen und weder der Neutralleiter noch mein SChutzleiter. Also woher weiss die Sicherung, dass ein zu hoher Strom fließt? Da ja der Strom über den Neutralleiter bzw Schutzleiter abfließt, und diese aber nicht mit der Sicherung verbunden sind, verstehe ich nicht, wieso trotzdem die Sicherung rausfliegt.

    Wäre nett wenn mir jemand diese Frage beantworten könnte.
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 9. Februar 2008
    AW: Frage zu Elektro

    Wenn du mit L1 den Schutzleiter berührst, fliesst sofort ein sehr hoher Strom im L1 --> Dadurch folgt eben das die Sicherung so schnell auslöst.
    Genauso ist es wenn du einen Leiterschluss machst, d.h. wenn du mit L1 direkt an N gehst.
     
  4. #3 9. Februar 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: Frage zu Elektro

    er frägt ja WARUM woher weiß die sicherung das der Strom zu hoch ist...

    Du musst dir das Vorstellen wie ne Reihenschaltung, und in einer reihenschaltung is der Strom ja überall gleich.. also wenn jetzt der PE oder der N mit dem L1 Direkt verbunden wird, schliest sich ja ein Stromkreis, in dem Stromkreis sitzt die sicherung u daher löst sie aus BILDLICH (mal markiert wie man sich das ungefär vorstellen kann:

    Download: Elektrozeuxs.JPG | xup.in

    maln grobes bild
    denk dran, der Strom der reinfliest, fliest auch wieder raus... der Strom der beim PE oder N fliest, liest auch beim L1... auf deutsch, der L1 is abgesichert... ;)
     
  5. #4 9. Februar 2008
    AW: Frage zu Elektro

    Ok, das hab ich verstanden, aber :
    Nehmen wir jetzt an ich habe eine Lampe angeschlossen. Da passiert ja nichts, Sicherung bleibt jetzt drin, da ja sozusagen der Strom verbaucht wird. Wenn ich jetzt aber einen Verbraucher nehme, mit einem sehr niedrigen Widerstand, ist ja meine Stromstärke viel höher. Könnte es auch da der Fall sein, dass meine Sicherung aufgrund des zu hohen Strom rausfliegt, oder fliegt sie erst raus, wenn ich vollen Kontakt zwischen L1 und N/PE habe d.h. ohne einen Verbraucher?
     
  6. #5 10. Februar 2008
    AW: Frage zu Elektro

    Zunächst mal: Löst der Leitungsschutzschalter oder der FI-Schutzschalter aus?
    Wie (fast) immer hilft Wikipedia:
    Leitungsschutzschalter
    Fehlerstromschutzschalter

    Bei einem Kurzschluss L-N hast du einen sehr geringen Widerstand, der Strom wird sehr hoch und der Leitungsschutz löst aus (egal ob nun Automat oder Schmelzsicherung). Es ist im Prinzip eine Reihenschaltung und da ist an allen Stellen der Strom gleich hoch. Bei einem Kurzschluss L-PE ist es im Prinzip das Gleiche. Wenn allerdings ein FI-Schutzschalter installiert ist, dann wird dieser vor dem Leitungsschutz auslösen.
     
  7. #6 10. Februar 2008
    AW: Frage zu Elektro

    Ne Sicherung löst bzw. sollte generell auslösen wenn der Strom zu hoch ist (wie der eingestellte Wert);-)
    Wenn du in einem Stromkreis keinen Verbraucher hast, dann ist das kein Stromkreis.Weil zu einem Stromkreis immer ein Verbraucher gehört.
    MfG
     
  8. #7 10. Februar 2008
    AW: Frage zu Elektro

    Jein. Bei einem Kurzschluss schließt du den Stromkreis auch ohne Verbraucher. Damit wird die Leitung, die ja auch einen geringen Widerstand hat, zum Verbraucher und erhitzt sich stark, bis sie irgendwo durchbrennt. Und das soll die Leitungsschutzsicherung verhindern.
     
  9. #8 10. Februar 2008
    AW: Frage zu Elektro

    Richtig, bei einem Kurzschluss etc. wirkt dann die "Leitung" als verbraucher, und die hat eben einen widerstand im mOhm Bereich, je nach Material und länge.

    Ist also egal was man macht, die Sicherung löst auf jedenfall aus wenn ein zu hoher Strom fliesst. z.B. auch bei einem Schweissgerät. Das kann sein das da ein zu hoher Strom beim Schweissvorgang fliesst das eine "ältere" Sicherung nicht aushält und die löst dann auch aus, obwohl ein "Verbraucher" angeschlossen ist, der aber eben einen zu hohen Strom benötigt.
     
  10. #9 10. Februar 2008
    AW: Frage zu Elektro

    Vielen Dank an alle. Hab es jetzt wenigstens verstanden :)

    kann geschlossen werden
     
  11. #10 11. Februar 2008
    AW: Frage zu Elektro

    jo aba wos dir keiner erklärt hat, is das das mit dem ohmschen gesetzt zusammenhängt!!!

    U=I*R (im wechselstromkreis)

    also wenn du einen verbraucher mit 230 ohm hast dann ergibt sich bei einer spannung von 230 volt ein strom von (I=230volt/230ohm =1 ampere) also hält eine sicherung bis 1 ampere

    und wenn du einen kurzschluss hast also eine wiederstandslose verbindung von phase und neutralleiter oder schutzleiter!!! (der einzige wiederstand ist dann nur der der leitung also sagen wir so um die 0,3)

    und daraus ergibt sich I=230volt/0,3ohm= 766 ampere also siehst du ein sehr hoher strom und eine ampere sicherung wird sofort fallen!!!
     

  12. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Frage Elektro
  1. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.169
  2. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    2.716
  3. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.336
  4. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    443
  5. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    538