Fragen zum Studiengang "Elektrotechnik"

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von diesaster, 8. Dezember 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 8. Dezember 2009
    Hallo,

    ich habe da mal eine Frage. Und zwar würde ich gerne nach meiner Ausbildung als Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme ein Studium anfangen. Und zwar in Richtung Elektrotechnik, da dies ja auch schon Schwerpunkt meiner Ausbildung war.

    Nun war ich gerade mal auf der Seite von TU Hamburg Harburg und wollte mich mal informieren. Dort heißt es, dass man das Studium als Bachelor of Science abschließt.

    Meine Frage ist nun, wie weit ich noch gehen müsste, bis ich mich als Dipl. Ing. bezeichnen darf oder gibt es den Dipl. Ing. eigentlich gar nicht mehr. Denn mittlerweile heißt ja fast alles Master und Bachelor....

    Hat da jemand von euch Erfahrungen / Kenntnisse?

    Und falls es den Titel Dipl. Ing. nicht mehr gibt, ist der Studienumfang genauso weit gefächert? Also beim Bachelor Abschluss? Oder wäre dies schon ein Master Abschluss?

    Wäre nett, wenn ihr mir dort zuverlässige Informationen geben könntet.

    greeTz,

    diesaster
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 8. Dezember 2009
    AW: Fragen zum Studiengang "Elektrotechnik"

    Also eigentlich kann man die neuen Abschlüsse nicht mehr wirklich mit den alten Diplomen vergleichen aber:
    Der Bachelor ist ein verfrühter Abschluss, also noch nicht wirklich "gleichwertig" mit den alten Diplomen.
    Die Bachelors haben alle eine Regelstudienzeit von 6 Semestern (auf FHs meistens 7 wegen Praxissemester)

    Die Masterstudiengänge kommen auf den Bachelor drauf, dauern nochmal 3 Semester.
    Der Master ist auch einigermaßen "gleichwertig" mit dem Diplom, mit dem Vorteil das man auch als FH Student promovieren kann (ging mit Diplom nicht!)

    Inwieweit die Studieninhalte von Elektrotechnik verändert wurden kann ich dir nicht sagen, ist auch von Hochschule zu Hochschule unterschiedlich, denn man konnte das ja selber umsetzen.

    Ich denke aber das grade bei den ganzen Ingenieursfächern (inklusive E-Technik) das gut umgesetzt wurde. Im Gegensatz zu manchen Geisteswissenschaften (Theologie auf Master, haha)

    Sicher ist aber das man den gleichen Stoff (bzw. ein wenig gekürzt) in kürzerer Zeit erarbeiten muss, weshalb das Studieren ein wenig stressiger geworden ist (aber dennoch schaffbar).

    Mit E-Technik hast dir ja eh eines der schwersten Studiengänge rausgesucht.
    Falls du noch mehr Fragen hast, schick mir ne PM. Ein guter Freund von mir studiert E-Technik in Karlsruhe an der Uni. Den könnte ich dann fragen.



    Gruß KindergartenKid
     
  4. #3 8. Dezember 2009
    AW: Fragen zum Studiengang "Elektrotechnik"

    Na, das ist doch schonmal eine Aussage. Das heißt eig, dass der Bachelor in etwa an die erfolderlichen Kenntnisse eines Ings. ran kommt, ein Master diese aber noch eher trifft.
    Weißt du zufällig, wie lange ein Studium zum Dipl. Ing. gedauert hat? Im technischen Bereich? Vllt so ein Mittelwert?
     
  5. #4 8. Dezember 2009
    AW: Fragen zum Studiengang "Elektrotechnik"

    Bachelor-Abschlüsse sind zwar anerkannt, jedoch (so viel ich weiß) werden die von den Firmen nicht wirklich ernst genommen. Man erlernt die "Grundkenntnisse" und ein bisschen Zusatzwissen, mit dem Master kann man sich meist noch auf spezielle Gebiete spezialisieren (Bei E-Technik zB. Prozessortechnik, Mess und Regeltechnik, ...)

    Die Diplom Studiengänge hatten gar keine fixe Regelstudienzeit, jedoch studiert ein Bruder von nem Freund noch auf Diplom und der ist jetzt im 14. Semester und schreibt seine Diplomarbeit.
    Denke aber so 12 Semester etwa...
     
  6. #5 8. Dezember 2009
    AW: Fragen zum Studiengang "Elektrotechnik"

    Ich studiere selbst E-Technik.
    Ein Diplomstudiengang geht in der Regelstudienzeit 8 Semester.
    Und JA, ein Bachelor ist vergleichbar mit dem Diplom, es fehlen dem Bachelor lediglich 4-5 Fächer, das ist dann wahrscheinlich FH/Uni abhängig.
    Der Master ist höher angesiedelt als der Bachelor.
    Und ja, Bachelor-Abschlüsse werden sehr wohl von den Firmen anerkannt. Der einfache Grund ist, es gibt keine Dipl.Ing. mehr. wen sollten die Firmen denn sonst noch einstellen? Nur noch Master, das wäre totaler Schwachsinn.
    Der Ersatz dazu ist eben der Bachelor.

    @KindergartenKid
    Dann hat der Bruder von deinem Freund keine Ahnung von der Materie oder ist ein fauler Sack :D
     
  7. #6 9. Dezember 2009
    AW: Fragen zum Studiengang "Elektrotechnik"

    Nee, das nicht.
    Er war 1 Jahr in China, paar Praktika usw...

    Sehr faul war er nicht, hat sich nur Zeit gelassen und alles mitgenommen was ging :)
     
  8. #7 9. Dezember 2009
    AW: Fragen zum Studiengang "Elektrotechnik"

    Master ist in etwas auf dem Niveau eines Diplom Ingenieurs.

    Jedoch kann man mittlerweile sagen:

    Ohne Batchelor bin ich Master of Harz4 (Ist ein Spruch bei mir an der TU BS)
    D.h. wie schon vorher gesagt, der Batchelor wir von den Firmen längst nicht so gut angesehen, wie die Abschlüsse vorher.

    LG Stifle
     
  9. #8 9. Dezember 2009
    AW: Fragen zum Studiengang "Elektrotechnik"

    Das ist kompletter Schwachsinn. Ausserdem heisst es Bachelor.
     
  10. #9 9. Dezember 2009
    AW: Fragen zum Studiengang "Elektrotechnik"

    Dem muss ich leider wiedersprechen. Ich habe jahrelang als Headhunter im Engineering Bereich gearbeitet. Die Bachelors sind dort eher 2te Klasse. Min. ein Master wird gewünscht. Alternativ natürlich der Dipl.-Ing.

    Die Bachelor's unter euch sollten nach dem Studium aufjedenfall überlegen, ob sie den Master nicht noch dran hängen...

    Viel Spass
     
  11. #10 9. Dezember 2009
    AW: Fragen zum Studiengang "Elektrotechnik"


    Richtig,
    aber leider gibt es vll. halb so Plätze für den Master, als Studenten, die den Batchelor abschließen.




    Ersten Nope, und zweitens Wayne;)
     
  12. #11 9. Dezember 2009
    AW: Fragen zum Studiengang "Elektrotechnik"

    Natürlich ist der Bachelor etwas unter dem Diplom. Aber da es kein Diplom mehr gibt werden die Firmen die entsprechenden Stellen mit Bachelor Absolventen besetzen.
    Da kann man mir erzählen was ihr wollt ^^

    Zum Master:
    1. Nicht jeder will den Master machen
    2. Nicht jeder "kann" den Master machen (glaube Schnitt muss mind. 2,5 sein)
    3. Für die Leute die den Master machen wollen gibt es mit sicherheit auch genügend Plätze.
     
  13. #12 10. Dezember 2009
    AW: Fragen zum Studiengang "Elektrotechnik"

    Also das kann ich auf keinen Fall bestätigen.
    Zu 1:
    Stimmt nicht jeder, aber die Meisten.

    zu 2:
    Da fängt das Problem ja schon an.
    Im Bachelor gehen alle alle Noten (zumindest bei uns) ind die Endnote rein. Und wenn du dann unter 2,5 /3.o what ever bist, dann bist du schon mal am "Arsc*".
    Früher 4.0 gewinnt, zum schluss anstrengen und weiter studieren...

    Zu 3:
    Bei uns ist das auf jeden Fall so, dass fast jeder den Master machen will.

    Mindestnote um weiter studieren zu dürfen ist 3,0. Dennoch sind nicht genügend Plätze vorhanden, sodass es auch sein kann, dass du mit 2,5 keinen Platz bekommst!
     
  14. #13 11. Dezember 2009
    AW: Fragen zum Studiengang "Elektrotechnik"

    Also ich bin in der glücklichen Situation an einer FH zu studieren die noch den Diplom Ingenieur anbietet, und das in allen Studiengängen (mit einer Ausnahme weil wir vor nem Jahr erst nen neuen Studiengang dazubekommen haben und den konnte man dann logischerweise nicht nach altem Recht durchbringen). Ich kenne auch viele Kommilitonen die einzig und allein hier studieren weil es noch den Ingenieur gibt. Unser Präsident hält auch noch am Dipl-Ing fest solange es geht, und da bekommt er auch Unterstützung von den umliegenden Firmen, die lieber nen Dipl-Ing einstellen als nen Bachelor. Nach em Ingenieur kann man hier auch noch nen Master dranhängen, von glaube 3 Semestern. Soweit ich das hier mitbekomme gibts aber nicht viele die das machen, die meisten gehen nach dem Ingenieur. Das wäre wohl anders wenn es hier auch den Bachelor geben würde. Irgendwann wird er zwar auch bei uns kommen, aber hoffentlich ist er bis dahin soweit Überarbeitet dass man mit ihm auch was anfangen kann.


    Klar mag es auch Firmen geben die den Bachelor bevorzugen, aber nur weil sie nem Bachelor nicht so viel bezahlen müssen wie nem Ingenieur und ihn im Bestfall die gleiche Arbeit machen lassen. Die Rechnung geht aber in 95% der Fälle nicht auf, deshalb sind Ingenieure auch gefragter als Bachelor. Wenn man sich auf Messen oder wie hier erst vor kurzem auf dem Praxisforum mit den Firmenvertretern unterhält bekommt man zu hören, dass mit Ingenieuren bessere Erfahrungen gemacht werden als mit Bachelorabsolventen.

    Persönlich halten ich vom Bachelor nicht viel und bin froh wenn ich mich dann nach dem Abschluss Dipl-Ing (FH) nennen darf. Alleine wenn man sieht dass die Abschlussarbeit (Soll angeblich vergleichbar mit einer Diplomarbeit sein) in 3 Monaten gemacht werden soll, was für sowas einfach viel zu wenig Zeit ist. Viele Firmen hier sagen dass es sich einfach nicht lohnt nen Bachelor für seine Abschlussarbeit zu holen weil die nach dem einarbeiten dann fast schon wieder gehen müssen.
     
  15. #14 11. Dezember 2009
    AW: Fragen zum Studiengang "Elektrotechnik"

    Also bei uns kenne ich kaum Studenten die den Master machen wollen.
    Wo liegt denn der unteschied beim Diplom zum Bachelor? Also bei mir an der FH sind das 3-4 Fächer die der Diplomer mehr hat. Der rest ist komplett gleich!
    Bei mir sitzen doch auch noch Diplomer in der Vorlesung, die schreiben doch die gleichen Klausuren wie ich auch, wo also bitte soll der große unterschied denn sein?
    Je nachdem was man nach dem Studium arbeitet unterscheidet sich doch eh nichts zwischen Bachelor und Diplom.

    Zur Studiendauer:
    Bachelor 7 Semester, Diplom 8 Semester.
    Beim Diplom hat man aber "2" praktische Studiensemester, beim Bachelor hingegen nur "1".
    Das erschlägt doch die Studiendauer vom Diplomer schon wieder, daher ist die Studiendauer quasi die selbe.

    Vielleicht isses ja bei euch an der FH anderst, das könnte natürlich sein. Ich hingegen sehe keinen unterschied (bis auf die 4 Fächer) zum Diplomer.
    Womit ich zum entschluss komme das der Diplomer noch mehr lernen muss, da er ja eigentlich in der selben Zeit noch 4 Fächer mehr schreibt.
     
  16. #15 12. Dezember 2009
    AW: Fragen zum Studiengang "Elektrotechnik"

    @C2000

    Das ist der größte Unfug den ich bzgl. Diplom/B.Sc/M.Sc gehört hab. Man kann sich sein Diplom auch schön reden.

    Warum so viele lieber ein Diplomstudiengang einem Bachelor vorziehen würden?

    Mit Sicherheit nicht, weil ein Diplomer mehr lernt oder nachher mehr kann, sondern man in einem Diplomstudiengang einfach weniger Stress mit den Klausuren hatte. Eine 4,0 in jeder Klausur reichte und man konnte am Ende trotzdem super abschneiden, noch dazu konnte man in bestimmten Fällen sogar durchkommen ohne alle Klausuren bestanden zu haben. Im Prinzip war nur das Vordiplom und das Diplom wichtig.

    Im Bacherlorstudiengang hingegen zählt jede Note, dass heißt durchgehend Gas geben, nicht nur zur Vordiploms-/Diplomszeit. Den Grundstoff müssen Bachelor Studenten ausserdem deutlich schneller drauf haben. Nicht umsonst ist der Bachelor ein berufsqualifizierender Abschluss und der Master "nur" noch eine zusätzliche Vertiefung. Ein Vordiplom hingegen war nur ein Zwischenschritt, man konnte Stolz drauf sein, einen Abschluss hatte man trotzdem nicht.

    Wir können gerne drüber streiten, ob die B.Sc./M.Sc. Reform das gelbe vom Ei ist. Und natürlich ist sie das nicht. Aber prinzipiell zu behaupten, ein Diplomer kann mehr, ist total Blödsinn. Vom geprüften Stoff kann er sogar weniger als ein Master.
    Ein Bachelor Abschluss hingegen mit einem Diplomer zu vergleichen ist schlicht und ergreifend nicht passend. 6 Semester vs. 10 Semester.


    Zum Thema Studium an sich:

    Also im Regelfall dauert das Elektrotechnick Studium 6 Semester bis zum Bachelor. Das darauf mögliche Masterstudium dauert nochmal 4 Semester inkl. Praxissemester.

    Für die Bachelor Arbeit hat man ca. 4 Monate Zeit, für die Masterarbeit ein ganzes Semester.
    Die Bachelorarbeit zählt auch vergleichsweise wenig. Sie macht nur ca 6% auf die Bachelor Endnote aus. Die Masterarbeit hingegen 1/4 der Master Endnote.

    Ausserdem kriegen wir an unserer Uni (RWTH Aachen) nach dem Master ebenfalls den Titel Diplom Ingenieur verliehen, da dieser ja durch die Bachelor/Master Reform tot ist, allerdings im Ausland sehr angesehen ist.
     

  17. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...