Fragen zur Realisierbarkeint Fileinjector

Dieses Thema im Forum "Programmierung & Entwicklung" wurde erstellt von Decryptor, 5. September 2015 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 5. September 2015
    Hallo, ich komme eigentlich aus der php Welt und würde das was ich vor habe auch per php umsetzen, jedoch sind mir hierbei vom Betriebtsystem grenzen gesetzt und vllt auch von php
    erst mal was ich vor habe und wo hierbei genau meine Fragen liegen.


    Vorrausetzung:
    Server bassierend auf Redhat Linux mit 16 gb Ram
    Ich möchte:
    ich habe große Datein stellenweise 500 gb pro Stk und mehr und möchte hier Daten ändern (gern mal 32gb am Stück)

    Zu den Fragen:
    -durch das Redhat wäre eine C Spache die Wahl, jedoch welche ist besser für meinen Zweck geeignet c oder c++?
    -Spielt bei meinem Vorhaben 64Bit eine Rolle und wie wirkt es sich auf die Sprache aus, da ich ja hier mit großen daten hantierte
    -Ram verbrauch, kann ich gezielt nur von Block a bis b schreiben oder muss ich das ganze file erst in dem Ram kloppen(was bei > 16 gb ja schon nichtmehr geht) und dies anschließend neuschreiben?



    easy gesagt, ich möchte gern ein Tool schreiben womit man ein/mehere Datein in eine andere an einer bestimmten Position schreiben kann
     

  2. Anzeige
  3. #2 7. September 2015
    AW: Fragen zur Realisierbarkeint Fileinjector

    Möglich ist es, aber die Performance von PHP bei großen Dateien ist nicht so gut, du müsstest die Datenverwaltung dann selbst realisieren damit nur immer Stücke vom Stück in den RAM geladen werden andernfalls hast du schnell ein Problem. Das gleiche ist aber bei C etc genauso das Problem, außer es gibt dort schon fertige Bigdata funktionen die das intern realisieren.

    64bit Adressierung ist nur für die Performance wichtig bei Daten größer als 4GB im RAM. Auf der HDD funktioniert die Adressierung eh anders das spielt dann in der Gesamtgröße also keine Rolle. Das Maximum der Bearbeitung ist das Maximum des freien RAM und du brauchst ggf. php x64 wenn du mehr als 4GB in den RAM legst und diese ohne Umweg verarbeiten willst.

    mit fseek kannst du den Filepointer an eine beliebige position setzen (nur im r+/w mode) von dort aus Daten lesen und im Ram speichern. Du brauchst halt viele TEMP Dateien auf der HDD weil alles stückweise bearbeitet werden müsste.
     
  4. #3 7. September 2015
    AW: Fragen zur Realisierbarkeint Fileinjector

    ich wollt es eben mit c realisieren, glaube kaum das man auf nem vmware server php bekommt :D

    frage hatte mir terra schon im jabber beantwortetet aba nochmal danke
     

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...