Frankreich will schärfer gegen illegale Downloads vorgehen, inklusive Sperre des Inte

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von rainman, 24. November 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 24. November 2007
    In Frankreich will man härtere Maßnahmen im Kampf gegen die Internetnutzer einschlagen, die illegale Kopien von urheberrechtlich geschützten Werken herunterladen. Ein neues Gesetz soll nächstes Jahr in Kraft treten. Dafür wurden Vorschläge der Kommission Olivennes aufgenommen, die vor allem auf Sanktionen und Filter setzte, aber auch beispielsweise forderte, für kulturelle Produkte den erniedrigten Mehrwertsteuersatz zu verlangen und die Digitale Rechteverwaltung (DRM) einzustellen.

    Wie der französische Präsident Sarkozy am gestrigen Freitag sagte, sehe er die Vereinbarung zwischen dem Staat, den Internetprovidern und den Contentanbietern einen "entscheidenden Schritt für den Fortschritt des zivilisierten Internet". Hier gebe es eine "neue Grenze", ein "neues Reich zu erobern". Wenn man nicht handeln würde, entstehe mit den Breitbandverbindungen für die Filmindustrie dieselbe Gefahr des wirtschaftlichen Niedergangs wie für die Musikindustrie. Man riskiere, eine "wirkliche Kulturzerstörung" zu unterstützen, wenn man nicht mit "intelligenten Mitteln" einschreite. Nun soll eine Behörde unter der Aufsicht eines Richters eingerichtet werden. Sie kann auf Beschwerden reagieren und an Internetnutzer, die illegal Kopien auf ihre Rechner heruntergeladen haben, Warnbriefe schreiben. Bei Wiederholung könnte sie aber auch die Internetverbindung des Betroffenen zeitweise oder auf Dauer sperren lassen.

    Die getroffene Vereinbarung wahre das Gleichgewicht, meinte Sarkozy. Die Behörde könne die Warnbriefe versenden und die Internetprovider sollten zusätzlich Filter einrichten. Zum Ausgleich sieht die Vereinbarung vor, dass ein Jahr nach Beginn der Maßnahme gegen die illegalen Kopierer das DRM-System für Musik aufgegeben wird. Zudem sollen Filme nicht mehr erst 7,5 Monate nach ihrem Verkauf auf DVDs, sondern schon nach sechs Monaten über das Internet als Video on demand verkauft werden. Das seien, so Sarkozy, zwei Verbesserungen für legale Angebote, von denen die Konsumenten profitieren. (fr/Telepolis)

    Quelle:http://www.heise.de/newsticker/meldung/99494
     

  2. Anzeige
  3. #2 26. November 2007
    AW: Frankreich will schärfer gegen illegale Downloads vorgehen, inklusive Sperre des

    Yo, wurd vor 70 Jahren schonmal versucht. Nannte man "Lebensraum im Osten erschließen"

    Contentanbieter und Zivilisiertes Internet? ähm WTF? Wem hat man ins Hirn geschissen?

    Kulturgut? Intelligente Mittel? Kultur ist, wenn heute Rapper in ihren 3 Minuten Songs, 3 Minutenlang Schipfwörter annanderreihen und wie toll es ist nen Döner in Kreuzberg zu kaufen.

    Weil das Content zum Kotzen ist und keiner es haben will, ist der Konsument schuld.Ich beginne zu verstehen ... . Das meinste kann man sich eh nur noch im Zustand immerwährender Bekifftheit anschauen. Soviel Kultur hat es.

    Intelligent ist es dem Konsumenten immer mehr Salz auf die Fritten zu streuen bis es ungeniessbar wird.

    GEIL, jetzt kann ich in den Laden gehen. Mir ne CD kaufen und die auf dem mp3 Player hören. Das ging schonmal vor 5 Jahren. Das nenne ich mal echten Fortschritt!

    Geil, jez kann ich den Scheiß noch früher erwerben. Sogar dann wenn Teil XIV... erschienen ist

    Mein Vertrag ist :poop:. Ich hab ne Mindestlaufzeit, die Anbindung zum Kotzen. Der Provider ist fürn ***** und ich zahle zuviel. Setze ich nun nen FTP Server auf und lasse alle dran teilhaben. Ich weiß überhaupt nicht warum meine Verbindungsdaten in Zukunft solange gespeichert werden. Aber hauptsache ich komme vom Vertrag weg. Ich vergesse am Rande , dass wenige Breitbandanschlüsse für den Provider weniger Ertrag einbringt, als viele dünne Leitungen

    Welches Gleichgewicht? Die putzen sich mit den Scheinen den ***** ab und ich soll für Überteuertes Content zahlen. Auf der anderen Seite wurd den Konsumenten Jahrzehntelang ausgenommen und es wurden immer weitere Kopierschutzmechanismen aufgedrück. Sehr ausgeglichen. Wann kann ich das nächste mal Scheißen gehen?
     
  4. #3 26. November 2007
    AW: Frankreich will schärfer gegen illegale Downloads vorgehen, inklusive Sperre des

    Oh Leute ich sehe schon wieder Autos brennen in Frankreich :D :D :D

    Naja, sollen se doch machen^^vltt brings dennen ja was aber ich glaube weniger...

    mfg LOTW
     

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Frankreich schärfer gegen
  1. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.744
  2. Antworten:
    45
    Aufrufe:
    1.531
  3. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    697
  4. rucksacktour südfrankreich

    _zippo^ , 17. Oktober 2012 , im Forum: Urlaub und Reisen
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.043
  5. Antworten:
    26
    Aufrufe:
    1.398