Französisches Gericht verbietet Kopierschutz für DVDs

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 23. April 2005 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 23. April 2005
    Recht zur Privatkopie dürfe nicht eingeschränkt werden

    Ein französisches Berufungsgericht hat Les Films Alain Sarde und Studio Canal dazu verurteilt, in Zukunft keine Kopierschutzmechanismen auf ihren DVDs anzubringen. Diese würden dem Recht zur Privatkopie widersprechen.

    Weil er seine "Mulholland Drive" - DVD nicht auf VHS kopieren konnte, um sie auch bei seiner Mutter zu betrachten, hatte ein Franzose die Filmproduzenten verklagt. Unterstützt wurde er dabei von einer französischen Verbraucherorganisation. Nachdem der Klage in der ersten Instanz nicht stattgegeben wurde, stellte ein Berufungsgericht nun fest, dass die DVDs spätestens in einem Monat nicht mehr mit Kopierschutz ausgeliefert werden dürfen.

    Beanstandet wurde weiterhin die mangelnde Verbraucherinformation durch die Produzenten. DVDs lediglich mit dem kleingedruckten Kürzel "CP" für "Copie prohibée" - Kopieren verboten - auszuzeichnen, sei nicht ausführlich genug.


    quelle: gulli untergrund news
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Französisches Gericht verbietet
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    231
  2. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    476
  3. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    491
  4. [Video] französisches kickboxen

    r.jay , 26. März 2010 , im Forum: Humor & Fun
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    636
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    384