Freie Indiemusik geschmacksorientiert zum Download

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 19. April 2005 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 19. April 2005
    Freenet-Erfinder entwickelt Player mit geschmacksorientierter Findefunktion

    Wem der Einheitsbrei aus den Charts zu langweilig wird, kann mit Ian Clarkes Indy - Programm nun freie Indy-Musik kostenlos und völlig legal aus dem Netz downloaden und anhören - und was das beste ist: der Player kann anhand von Songbewertungen durch den User automatisch mit der Zeit den Geschmack des Users analysieren und darauf abgestimmte Musik bevorzugt finden und anspielen.

    Bewertet man einen momentan laufenden Song als gut, analysiert Indy, welche anderen Tracks Usern gefallen haben, denen der laufende Song auch gefallen hat. Auf diese Art verspricht Indy, dass der User zügig Songs und Bands finden wird, auf die er nie gestoßen wäre, die aber genau die Musik machen, die ihm gefällt. Bewertet man einen Song als schlecht, bricht Indy diesen ab und merkt sich ebenfalls, was dem User offenbar nicht gefällt.

    Indy greift dabei auf Songs zurück, die frei verfügbar ins Netz gestellt wurden und keine Promotion durch die Labels erfahren. Clarke geht es ausdrücklich darum, nicht Musik verfügbar zu machen, die die User bereits kennen, sondern ihnen aus den Unmengen von frei verfügbarer Musik, die aber wenig bekannt im Netz zirkuliert, die Tracks herauszusuchen, die ihnen gefallen könnten.

    Clarke ist zuversichtich, auf diese Art auch für noch mehr Künstler und Musiker eine neue Distributionsplattform zur Verfügung stellen zu können, die jenseits der Vermarktungsstrategien der großen Labels guten Musikern zur Popularität verhelfen könnte. Bisher unterstützt das Programm nur Musik, eine Videoplattform ist in Planung.

    Der Client steht für Windows-Rechner zum Download bereit, Linux- und Macversionen sollen folgen.

    Clarke wurde vor allem mit seinem Freenet-Projekt bekannt: einem unzensierbaren, anonymen und verschlüsseltem Netzwerk, welches völlig zensurresistent ist - bislang leider jedoch noch extrem langsam und schwer bedienbar blieb.


    quelle: gulli untergrund news
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...