Friedensnobelpreis: Internet soll nominiert werden

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 24. November 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 24. November 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    Friedensnobelpreis: Internet soll nominiert werden
    Das italienische 'Wired-Magazin' spricht sich in einer gestarteten Kampagne für die Nominierung des Internets für den Friedensnobelpreis 2010 aus. Zu diesem Thema hat sich der Chefredakteur Riccardo Luna näher ausgelassen.

    Seiner Meinung nach könne das Internet als Waffe angesehen werden, die gegen Konflikte und Hass in Stellung gebracht werden kann. Unter dem Strich könne man damit den Frieden und die Demokratie fördern, teilte Luna mit.

    Bezüglich der Wahlen im Iran und der damit verbundenen Verbreitung von Informationen seien die Möglichkeiten des Internets unter Beweis gestellt worden. Dabei handle es sich nur um ein Beispiel von vielen, teilte der Chefredakteur des italienischen Wired-Magazines mit.

    Folglich soll das Internet nun auf die Liste der Nominierten gesetzt werden. Eine entsprechende Online-Petition wurde bereits gestartet. auf der zugehörigen Webseite 'Internet for Peace' können alle Interessierten ihre Stimme abgeben.

    Erste namenhafte Personen haben die Petition bereits unterzeichnet. Dazu gehören beispielsweise die Nobelpreisträgerin Shirin Ebadi und der Designer Giorgio armani.


    quelle: WinFuture.de


    Das Internet ist für den Friedensnobelpreis nominiert
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 24. November 2009
    AW: Friedensnobelpreis: Internet soll nominiert werden

    Meiner Meinung nach äußerst zweifelhaft, das Internet an sich ist nur ein Instrument der Informationsverbreitung und kann vielseitig verwendet werden, man kann im Internet auch wirksam mobben oder Hasstiraden verbreiten, die vermutlich auch ihre Anhänger erreichen und diese beeinflussen.
     
  4. #3 24. November 2009
    AW: Friedensnobelpreis: Internet soll nominiert werden

    Der Friedensnobelpreis sollte meiner Meinung nach an Menschen vergeben werden, die etwas herausragendes für das friedliche Zusammenleben der Menschen auf unserer Erde geleistet haben und nicht an ein Medium wie das Internet...


    ... 'nuff said. {bild-down: http://board.raidrush.ws/images/a_rr_style/icons/icon11.gif}
     
  5. #4 24. November 2009
    AW: Friedensnobelpreis: Internet soll nominiert werden

    Der Friedensnobelpreis wird immer für Leistungen vergeben, die Menschen erbracht haben.
    Die Menschen werden dann natürlich ausgezeichnet.

    Das Internet könnte man schon als eine Leistung betrachten, die zur Stabilisierung des Weltfriedens beiträgt. Auszeichnen könnte man seine Erfinder. (Tim B. Lee, etc.)

    Gegen deine Argumentation spricht folgendes:
    Nehmen wir die "Armenbank" von dem Inder als Beispiel, der letztens ebenfalls den Friedensnobelpreis erhielt. Diese könnte man auch als zwielichtiges Instrument ansehen. Einerseits stellt sie Kapital für arme Menschen zur Verfügung, anderseits wird das Kapital für andere Zwecke genutzt. Von Barack Obama und anderen Regierungschefs ebenfalls abgesehen, sie haben eine erhebliche Leistung für den internationalen Frieden erbracht, führen mit ihren Nationen (USA z.B.) dennoch Krieg und tuen andere schlimme Dinge. Beim Internet ist dies genauso.
     
  6. #5 24. November 2009
    AW: Friedensnobelpreis: Internet soll nominiert werden

    Dass das Internet missbraucht werden kann, ist klar. Aber ist es nicht so, dass das Internet in der CERN erfunden wurde, damit man einfacher und schneller mit anderen kommunizieren kann und Daten besser verarbeiten kann? Die Erfinder hatten keine bösen Absichten. Fakt ist, dass das Internet unser Leben beeinflusst. Ob es positiv oder negativ ist, liegt in unserer Hand. Schaut mal, was wir hier gerade machen. Wir schreiben und tauschen Meinungen aus. Wir haben unterschiedliche Meinungen, diskutieren, debattieren und streiten über gewisse Ansichten und bilden uns eine ziemlich differenzierte Meinung (differenziert, da mit vielen Leuten viel diskutiert wird). Zumindest stelle ich dieses Phänomen bei großen Foren immer wieder fest. Mein Leben wurde vom Internet positiv beeinflusst. Erst in Foren lernte ich, dass es viele Menschen mit ganz unterschiedlichen Meinungen gibt und das solche Begebenheiten kein Grund für ein Konflikt darstellen. Ich weiß nicht, ob es euch auch so erging, aber ersichtlich ist, dass das Internet die Menschen auf der Welt vereinen kann.
    Voraussetzung ist natürlich Einsichtigkeit und keine Voreingenommenheit.
    Ich könnte eigentlich noch weiter reden (Anonymität, Zusammentreffen unterschiedlicher Gesellschaftsschichten und Kulturen, Autodidaktisches Lernen), aber das reicht erstmal. :thumbsup:
     
  7. #6 24. November 2009
    AW: Friedensnobelpreis: Internet soll nominiert werden

    Ersten ist das Internet kein Mensch und zweitens wurde es eher zum Gegenteiligen Zweck wie zum Frieden stiften geschaffen.

    Es ist zwar vollkommen richtig, dass Menschen sich durch Internet gruppieren koordinieren und bilden können was ein ganz wesentlicher Faktor für Frieden in einem Land ist, aber das hat man eher den Menschen die so etwas fördern, wie z.B die aufständigen, während der Iranwah. Ohne diese Leute wäre das Internet nichts.....
     
  8. #7 24. November 2009
    AW: Friedensnobelpreis: Internet soll nominiert werden

    #vote 4 google ;)

    Naja Friedensnobelpreis geht ja traditionell an individuelle Personen und nicht an Institutionen / Körperschaften, somit sollte er meiner Meinung nach auch erst recht nicht an Sachen die nicht klar abgrenzbar sind vergeben werden.

    stimme weiters absolute_ownz zu

    mfg teNTy^
     
  9. #8 24. November 2009
    AW: Friedensnobelpreis: Internet soll nominiert werden

    obama hat ihn ja auch bekommen. wieso sollte das internet ihn dann nicht auch haben ?
     
  10. #9 24. November 2009
    AW: Friedensnobelpreis: Internet soll nominiert werden

    Wie kann man das Internet für nen Friedensnobelpreis nominieren und dabei außer Acht lassen, dass es Killerspiele fördert, eine Platform für Propaganda ist und dort Bilder / Videos / Chats mit und über extreme Gewalttaten stattfinden? ^^
    Najo, finds bissi blöd, wenn etwas abstraktes nen Preis gewinnt, das eigentlich nichts selbst gemacht hat, sondern von Menschen entwickelt wurde und gleichzeitig von den Menschen immer weiterentwickelt wird.
     
  11. #10 24. November 2009
    AW: Friedensnobelpreis: Internet soll nominiert werden

    Also ich finde das Internet hat ihn auf keinen Fall verdient. Es macht wesentlich merh Probleme als es löst und außerdem müsste ja wenn der "Erfinder" geehert werden, was beim Internet ja schlecht möglich ist.

    Ich denke das wird einfach Werbung für die Zeitung sein, weil wer sich im Internet genau umschaut sieht ja was abgeht. Hier werden so viele Straftaten begangen.
    Der einzigste Punkt der dafür spricht ist die kostenlose Versorgung mit Infos für alle
     
  12. #11 25. November 2009
    AW: Friedensnobelpreis: Internet soll nominiert werden

    Obama ist auch nur ein Instrument.


    Nicht mehr oder weniger als im echten Leben auch.

    Ohne Twitter oder das Internet allgemein hätten wir wahrscheinlich nie mitbekommen was im Iran, in Tibet oder in China so abgeht.

    Daher, meiner Meinung nach, eine gar nicht sooo schlechte Idee. Wenn man das Preisgeld dann noch spenden würde, dann könnte ich damit leben.

    Immer noch besser als Obama.
     
  13. #12 25. November 2009
    AW: Friedensnobelpreis: Internet soll nominiert werden

    nicht nur, dass ein nobelpreis keinem inhumanem geschöpf verliehen werden sollte, das internet ist außerdem kein ort des friedens, denn neben dem frieden förderlichen informationen werden gleichzeitig mindestens genausoviel, wenn nicht mehr, die gewalt fördernde informationen im internet verbreitet.

    und mal als sahnehäubchen: wer unterschreibt denn gerne, dass mehr als 20% einer sache, die aus p0rns besteht, einen friedensnobelpreis verdient hat? ein modedesigner...
     
  14. #13 25. November 2009
    AW: Friedensnobelpreis: Internet soll nominiert werden

    Ob die Erfinder den Nobelpreis bekommen oder das Internet ist mir gleich. Aber wenn Leute wie Obama einen bekommen, dann hat das Internet (oder eben die Erfinder) erst recht einen verdient. Nichts gegen Obama, aber er hat in meinen Augen (noch) nichts getan, was einem Nobelpreis gerecht werden würde.
    Und mir kommt grade der Gedanke, dass das Internet eben doch den Preis bekommen könnte, wenn man bedenkt, dass das Internet durch die Leute lebt, die es besuchen. Also sind wären wir alle Gewinner, das wär doch mal was. :p
     
  15. #14 26. November 2009
    AW: Friedensnobelpreis: Internet soll nominiert werden

    Was für ein Schrott. Internet ist etwas was sich frei entwickelt... genau so z.b. in die rechtsextreme richtung wie in die "peace"-richtung.

    das internet für den friedensnobelpreis zu nominieren halte ich für totalen schwachsinn, denn auch wenn die informationsfreiheit, welche ja im internet besonders stark ausgeprägt ist, dafür spricht, spricht einiges dagegen: verbreitung von kinderpornografie übers internet, verbreitung von rechter propaganda... etc...

    1000000000....0000 extremisten finden im internet anhänger, da sollte man mal drüber nachdenken bevor man auf so eine idee kommt.

    man sollte lieber jemanden nominieren, der es verdient hat!


    #fail!
     
  16. #15 26. November 2009
    AW: Friedensnobelpreis: Internet soll nominiert werden

    Na wenn dass man von South Park nicht ordentlich verarscht wird.
    Die Armenbank ist eine Instuition mit dem Zweck, Armen Menschen zu helfen! Das Internet ist ein frei gestaltbares Medium. Das heißt, zeichnet man das Internet aus, müsste man all die Kiffer auszeichnen, die im Internet ihren "Frieden für die Welt" verbreiten.

    Und in Zeiten, wo Terroranschläge von den Terroristen im Internet als Videobotschaft verbreitet werden, ist es zweifelhaft, ob eine solche Nominierung gerechtfertigt ist.
    Dann will ich auch nominiert werden. Ich fang heute an, auf jedes Haus "Sei friedlich, töte keine Menschen mehr!" zu sprühen...

    Barack Obama hats ja verdient. Er nutzt seine Macht ja auch aus. Aber wie gesagt, dann müsste man alle Menschen würdigen. Und nicht das Internet.
     
  17. #16 15. Februar 2010
    Das Internet ist für den Friedensnobelpreis nominiert

    Das Internet ist für den Friedensnobelpreis nominiert
    Der Antrag auf die Nominierung des Internets für den Friedensnobelpreis war offenbar erfolgreich. Mehrere US-Medien berichten, dass es in der Liste der Nominierungen vom Nobelpreiskomitee aufgeführt wird.

    Den Antrag hatte die italienische Ausgabe des IT-Magazins 'Wired' im vergangenen Jahr gestellt. In der Begründung wurde ausgeführt, dass das Internet wie kein anderes Kommunikationsmedium den globalen Dialog fördere und einen wichtigen Beitrag zur Förderung demokratischer Strukturen leistet.

    Das Magazin konnte den Antrag allerdings nicht selbst einreichen. Dafür musste jemand mit Nominierungsrecht gefunden werden - also ein früherer Preisträger, eine Regierung oder eine akademische Einrichtung, die sich mit der Friedensforschung beschäftigt. Unterstützung erhielt man letztlich durch die Iranerin Shirin Ebadi, die den Friedensnobelpreis im Jahr 2003 erhielt.

    Neben dem Internet haben auch verschiedene andere Kandidaten Aussicht auf den Preis. Zu ihnen gehören ein chinesischer Dissident sowie russische Menschenrechts-Aktivisten.


    quelle: WinFuture.de
     

  18. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Friedensnobelpreis Internet soll
  1. Antworten:
    75
    Aufrufe:
    3.943
  2. Antworten:
    41
    Aufrufe:
    941
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    2.722
  4. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    5.840
  5. Kredit im Internet

    AdrianoT , 21. Februar 2018 , im Forum: Allgemeines & Sonstiges
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    4.006
  • Annonce

  • Annonce