Frist zur Einführung von biometrischen Reisepässen läuft ab

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Melcos, 26. Oktober 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 26. Oktober 2006
    Frist zur Einführung von biometrischen Reisepässen läuft ab

    Mit dem heutigen Donnerstag endet die von den USA gesetzte Frist für Visa-Waiver-Länder zur Einführung von biometrischen Reisepässen. Bürger aus insgesamt 27 Ländern, die am Visa-Waiver-Programm (VWP) teilnehmen, dürfen mit einem nach dem 26. Oktober ausgestellten Pass nur noch dann ohne Visum in die Vereinigten Staaten einreisen, wenn der Pass einen Chip enthält, auf dem biometrische (derzeit digitalisiertes Lichtbild) und biographische Informationen über den Passinhaber gespeichert sind. Für Reisende mit einem normalen maschinenlesbaren Pass ändert sich vorerst allerdings nichts: Auch damit ist weiterhin eine visumfreie Einreise in die USA möglich, sofern der Aufenthalt nicht länger als 90 Tage dauert und keine Arbeits- oder Studientätigkeit damit verbunden ist. Wer plant, für seinen Nachwuchs Kinderpässe zu beantragen, sollte berücksichtigen, dass nach dem 26. Oktober 2006 ausgestellte Kinderpässe auch bei Kurzbesuchen in den USA nur in Verbindung mit einem Visum genutzt werden können.

    Die USA hatten die Frist zur Einführung von biometrisch gesicherten Reisepässen um ein Jahr verlängert, nachdem klar wurde, dass die Visa-Waiver-Länder den zunächst auf 25. Oktober 2005 gesetzten Termin nicht würden halten können. Pro Jahr reisen etwa 13 Millionen Menschen unter Visa-Waiver-Bedingungen in die Vereinigten Staaten ein und erledigen die Einreise- und Zollformalitäten vor Ort. Deutschland hatte im November vergangenen Jahres damit begonnen, erstmals sogenannte ePässe auszugeben. Im kommenden Jahr sollen mit der Einführung der Extended Access Control (EAC) auch die Fingerabdrücke der Passinhaber auf dem Chip gespeichert werden. US-Bürger erhalten inzwischen ebenfalls elektronische Reisepässe, die RFID-Chips zur Speicherung von biometrischen Merkmalen der Passinhaber enthalten. Damit begonnen hatte im August die Colorado Passport Agency in Denver, bis Mitte 2007 sollen dann alle 17 Passstellen der USA folgen.

    Die Auseinandersetzung um Ausweise mit digitalisierten biometrischen Merkmalen

    Quelle: heise.de
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Frist zur Einführung
  1. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    353
  2. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    755
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    357
  4. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.821
  5. Antworten:
    14
    Aufrufe:
    3.753