Games: Multiplayer-Modus sorgt für bessere Verkäufe

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von rainman, 7. September 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 7. September 2007
    Laut einer Studie von Electronic Entertainment Design and Research (EEDR) gibt es einige simple Faktoren, die dazu führen, dass sich ein Videospiel besser verkauft als andere. Vor allem ein Multiplayer-Modus sorgt dafür, dass ein Titel nicht zum Ladenhüter wird.

    Laut den Forschern sorgt die Möglichkeit, dass Spieler miteinander oder gegeneinander spielen können dafür, dass sich die Umsätze mit diesem Titel verdoppeln. Außerdem spielt die Wertung in den bekannten Spielemagazinen eine große Rolle. Demnach kann ein Spiel mit einer Wertung von über 90 Prozent bis zu fünf Mal besser verkauft werden als mit einer schlechteren Wertung.

    Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Durch einen Multiplayer-Modus haben die Spieler die Möglichkeit, Kontakte zu anderen Spielern aufzubauen. Man trifft sich am Wochenende um gemeinsam zu spielen und organisiert ganze Events die sich nur um einen Titel drehen. Der Langzeitspaß bei Spielen mit Multiplayer-Modus ist einfach größer.

    Ein Beispiel für einen erfolgreichen Titel ist "Gears of War" für die Xbox 360. Es wurde von der Fachpresse in den höchsten Tönen gelobt und unterstützt Microsofts Multiplayer-Dienst Xbox Live. Durch seinen Erfolg hat es dafür gesorgt, dass sich die Verkaufszahlen der Xbox 360 verbessern.

    Quelle:http://www.winfuture.de/news,34166.html
     

  2. Anzeige
  3. #2 7. September 2007
    AW: Games: Multiplayer-Modus sorgt für bessere Verkäufe

    Naja, ist ja nicht wirklich neu und eigentlich jedem klar. Gegen (meist) intelligente Spiele machts halt mehr Spaß , als gegen Bots.
     
  4. #3 7. September 2007
    AW: Games: Multiplayer-Modus sorgt für bessere Verkäufe

    Tolle Studie... war aber von vorne rein klar, die meisten kaufen sich eh nur Games Original damit man se im Netz spielen kann (halt wegen dem Key). Deswegen sollte sich GTA mal n Multiplayer Modus anschaffen, dann würde sich das Spiel nicht nur aufer Konsole gut verkaufen.
     
  5. #4 7. September 2007
    AW: Games: Multiplayer-Modus sorgt für bessere Verkäufe

    ist doch eigentlich normal, denn ein spiel mit nem gescheiten Multiplayermodus kauft man sich eher, damit man auch im Internet zocken kann, wobei ein Singelplayer game sich jeder organisieren und spielen kann ohne dafür geld bezahlt zu haben - und es macht genauso viel spaß.

    mfg
     
  6. #5 7. September 2007
    AW: Games: Multiplayer-Modus sorgt für bessere Verkäufe

    ja das is doch klar, nen reines singleplayer game is doch auch einmal durchgespielt und dann langweilig ...
    aber wenn das game nen hammer singleplayer hat und dann noch nen mega multiplayer , dann verkaufts sich auch gut ;)
     
  7. #6 7. September 2007
    AW: Games: Multiplayer-Modus sorgt für bessere Verkäufe

    stimmt
    was GTA betrifft
    die pc version hat nen multiplayer modus den man downloaden kann
    ist von der community zusammengestellt worden :D
    wäre halt schon geil wenn es offiziell nen mutliplayer modus geben würde
     
  8. #7 8. September 2007
    AW: Games: Multiplayer-Modus sorgt für bessere Verkäufe

    Ja, den Multiplayer Modus von San Andreas hab ich auch mal vor ungefähr nem Jahr getestet, war aber so verbuggt das ich den nach 20 Minuten wieder gelöscht hab. Ein offizieller Multiplayer Modus wär echt genial.
     
  9. #8 8. September 2007
    AW: Games: Multiplayer-Modus sorgt für bessere Verkäufe

    Das ist ja auch einleuchtend wenn ich in einen Laden gehe und mir ein neues Wii Game beispielsweise mal zulegen möchte dan schaue ich doch nach Spielen welche nicht sofort nach beendigung des Singleplayermodus beendet sind.

    Darum kommen für mich nur Spiele in Frage die auch einen Onlinemodus besitzen damit ich sicher sien kann das Game auch noch in 2 Monaten spielen zu können.

    Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel.
     
  10. #9 8. September 2007
    AW: Games: Multiplayer-Modus sorgt für bessere Verkäufe

    Also ich finde den Weg den Battlefield eingeschlagen hat mehr als ok, kein Singleplayer dafür Multiplayer. Ich habe früher auch fast nur Singleplayer gespielt wie Age of Empires oder Gothic, aber seit dem ich einmal im Multiplayer das Spiel gezockt habe macht es irre viel Spass es jeden Tag zu spielen, ausserdem zocke ich Games wie Battlefield 2 schon seit 2 Jahren das könnte ich mir beim längsten Singleplayer Game nicht vorstellen, ausserdem gibt es bei Singleplayer meist keinen Anreiz es zu kaufen, wenn man das gleiche viel billiger haben kann, der Multiplayer Modus ist nicht unumgehbar und somit kann zahlt man auch mehr um ein Spiel zu bekommen. Man sollte jedoch Multiplayer im Team spielen damit man lange an dem Spiel spielt, so motiviert man sich gegenseitig und wird auch gegenseitig besser weil jeder etwas herausfindet und sein Wissen weitergeben kann. Mir macht es auch Spass die Publucs zu stürmen gerade in Bf2 mit einem anderen Clanspieler und meist setzt man sich auch mit den Kills und Punkten mehr als deutlich vom Team ab, dann gibt es aber auch noch Clanwars wo jeder sein bestes geben sollte die dann auch Spass machen. Schönes extra vom Multiplayer ist, wenn man auf Lans fährt oder EPS spielt kann man sich nebenbei noch ein bisschen Hardware oder Geld gewinnen was die Leistungssteigerung immer mehr anpumpt. Ich denke in der Zukunft werden immer mehr Multiplayer Games auf den Markt kommen, aber man darf auch nicht vergessen das Spiele wie WC3 ohne den Singeplayer nur halb soviel Spass gemacht haben, daher sollte man eine Mittellösung finden die allen gerecht wird.
     
  11. #10 8. September 2007
    AW: Games: Multiplayer-Modus sorgt für bessere Verkäufe

    das ergebnis überrascht mich gar nicht!

    der Multiplayermodus ist für mich sicherlich der kaufgrund #1. Die meistverkauften Games überhaupt sind ja meist games mit dem schwerpunkt multiplayer:

    Battlefield | Counterstrike ...

    mfg teNTy^
     
  12. #11 8. September 2007
    AW: Games: Multiplayer-Modus sorgt für bessere Verkäufe

    Also ich finde den Weg den Battlefield eingeschlagen hat mehr als ok, kein Singleplayer dafür Multiplayer. Ich habe früher auch fast nur Singleplayer gespielt wie Age of Empires oder Gothic, aber seit dem ich einmal im Multiplayer das Spiel gezockt habe macht es irre viel Spass es jeden Tag zu spielen, ausserdem zocke ich Games wie Battlefield 2 schon seit 2 Jahren das könnte ich mir beim längsten Singleplayer Game nicht vorstellen, ausserdem gibt es bei Singleplayer meist keinen Anreiz es zu kaufen, wenn man das gleiche viel billiger haben kann, der Multiplayer Modus ist nicht unumgehbar und somit kann zahlt man auch mehr um ein Spiel zu bekommen. Man sollte jedoch Multiplayer im Team spielen damit man lange an dem Spiel spielt, so motiviert man sich gegenseitig und wird auch gegenseitig besser weil jeder etwas herausfindet und sein Wissen weitergeben kann. Mir macht es auch Spass die Publucs zu stürmen gerade in Bf2 mit einem anderen Clanspieler und meist setzt man sich auch mit den Kills und Punkten mehr als deutlich vom Team ab, dann gibt es aber auch noch Clanwars wo jeder sein bestes geben sollte die dann auch Spass machen. Schönes extra vom Multiplayer ist, wenn man auf Lans fährt oder EPS spielt kann man sich nebenbei noch ein bisschen Hardware oder Geld gewinnen was die Leistungssteigerung immer mehr anpumpt. Ich denke in der Zukunft werden immer mehr Multiplayer Games auf den Markt kommen, aber man darf auch nicht vergessen das Spiele wie WC3 ohne den Singeplayer nur halb soviel Spass gemacht haben, daher sollte man eine Mittellösung finden die allen gerecht wird.
     
  13. #12 8. September 2007
    AW: Games: Multiplayer-Modus sorgt für bessere Verkäufe

    Dieses Ergebnis ist tatsächlich wenig überraschend...

    Für mich persönlich stellt ein Multiplayermodus zwar weniger einen Kaufsgrund dar, als einen überflüssigen Button in Menüs, aber vielen Spielern geht es nunmal anders.

    Tatsächlich spiele ich wenig und wenn überhaupt finde ich es weitaus interessanter, wenn man in einem Raum über LAN, oder sogar an einem PC spielt. Dort hat man etwas vom "Miteinander Spielen", was auch über Internet mehr SPaß macht, aber wobei imo die persönliche Interaktion zwischen den Spielern fehlt.

    Dieser Modus wird leider vernachlässigt, aber Fakt ist und bleibt, dass Spiele dann mehr Spaß machen, wenn man sie gemeinsam erleben kann! Dies spiegelt sich natürlich auch in Verkaufzahlen wieder.

    Spiele wie GTA:)SA) waren auch ohne Multiplayer-Modi erfolgreich, aber hätten sie diesen gehabt, wären sie ein Meilenstein der Spielegeschichte geworden.
     

  14. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Games Multiplayer Modus
  1. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    788
  2. Antworten:
    12
    Aufrufe:
    1.117
  3. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    980
  4. Ps3 Multiplayer+Online Games?

    D33pthr0at , 30. Januar 2010 , im Forum: Konsolen
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    604
  5. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    1.480
  • Annonce

  • Annonce