gamescom 2019: Spiele und Aussteller

Artikel von Fabiane Herbst am 11. August 2019 um 14:58 Uhr im Forum PC & Konsolen Spiele - Kategorie: Games

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

gamescom 2019: Spiele und Aussteller

11. August 2019     Kategorie: Games
Am Dienstag, den 20. August bis Samstag 24ter findet die gamescom 2019 in Köln statt. Gamer und Besucher dürfen sich auch dieses Jahr auf jede Menge Spiele-Neuheiten für PC, PS4, Xbox One sowie Nintendo Switch freuen. Alleine für die Eröffnungsveranstaltung am 19. August sind gleich mehrere Weltpremieren vorgesehen. Wir listen hier einige Spieleschmieden und Aussteller auf und welche Games sie auf der Spielemesse zeigen werden.
gamescom-2019-lageplan-hallen-messegelaende.jpg

Einige Teilnehmende Publisher stehen schon fest, aber exakt wird das erst wenige Tage vorher klar sein welche Stände stehen und welche nicht. Viele neu Ankündigungen werden erwartet, bis dahin sind alle Spekulationen offen.
Sicher ist, das dieser wachsende Markt sein buntes Treiben ähnlich wie einem online Casino spannend bleibt und sehr abwechslungsreich. Die Besuchermassen sollen durch einen neuen Messe-Aufbau die "Hot-Spots" entschärfen und so "Stau" vermeiden und die Besucher besser verteilen.

2K Games
Drei Wochen nach der Gamescom erscheint „Borderlands 3“ – ein Grund, warum 2K Games nach mehreren Jahren Pausen wieder einen Stand in der Entertainment Area haben wird, diesmal in Halle 6.
Die Xbox-Versionen von „NBA 2K20“ und „Borderlands“ sind bei Microsoft in Halle 8 zu besichtigen.

Activision

Der Spiele-Weltmarktführer hat die globale Messe-Strategie auf den Prüfstand gestellt: Nach der E3 verzichtet Activision auf einen eigenen Gamescom-Auftritt – im Ausstellerverzeichnis ist Activision nicht aufgeführt, weder in der Business Area noch in der Entertainment Area.
Activision ist Teil der Eröffnungs-Show „Gamescom: Opening Night Live“ am 19. August (Montag). Daher spricht Einiges dafür, dass „Call of Duty: Modern Warfare“ und/oder ein bislang unangekündigtes Spiel bei einem der Konsolen-Hersteller (Microsoft Xbox? Sony PlayStation?) gezeigt wird.

Astragon Entertainment
Im Mittelpunkt steht traditionell der „Landwirtschafts-Simulator 19“ von Giants Software. In diesem Jahr treffen die besten Strohballen-Hochstapler in der Farming Simulator League aufeinander. Außerdem spielbar: „Bus Simulator“, „Transport Fever 2“, „Bau-Simulator“ und viele weitere Titel aus dem üppigen Astragon-Sortiment, teils auf zusätzlichen Plattformen.

Bandai Namco Entertainment
Der japanische Videospiel-Produzent wird in Halle 6 zu finden sein. Nur wenige Tage nach der Gamescom kommt „Man of Medan“ in die Läden: Das Action-Adventure der „Until Dawn“-Macher wird eine Hauptrolle auf dem Bandai-Namco-Stand spielen. Ebenfalls bereits bestätigt: „Dragon Ball Z: Kakarot“, „Code Vein“, „One Piece Pirate Warrior 4“, „One Punch Man: A Hero Nobody Knows“, „RAD“ und „Disney Tsum Tsum Festival“.

Bethesda
In den vergangenen Jahren hat Bethesda nicht nur einen eigenen Messestand in der Entertainment Area aufgebaut, sondern zusätzlich Letsplayer Gronkh für Autogrammstunden einen kompletten Tag gebucht (2017: „The Evil Within 2“, 2018: „Fallout 76“). In diesem Jahr steht der Gronkh-Auftritt ganz im Zeichen von „DOOM“

Gleiches gilt für den Bethesda-Stand in Halle 8: An den Spielstationen erwartet die Besucher die neueste Version von „DOOM Eternal“. Besonderheit 1: Interessierte können sich via Gamescom-App eine konkrete Uhrzeit reservieren und umgehen so die Warteschlange. Besonderheit 2: Wer nur gucken, aber nicht spielen will, darf via Tribüne („Spectator Area“) über die Schulter schauen.

Die Xbox-Version von „DOOM Eternal“ ist zusätzlich gleich nebenan bei Microsoft (ebenfalls Halle 8, direkt gegenüber) und bei Google Stadia (Halle 9) spielbar.

Ebenfalls geplant: ein Fotopoint mit „DOOM“-Kulisse, ein Streaming-Studio und ein üppiges Twitch-Live-Programm direkt vom Messestand. Beim Fallout Camp am 22. August (Donnerstag) treffen sich Fallout-Fans im Meltdown Köln – eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. 400 Elder-Scrolls-Online-Anhänger versammeln sich hingegen am 24. August in der „ESO-Taverne“ im Herbrand’s Ehrenfeld – auch hier ist eine Anmeldung obligatorisch.


Blizzard Entertainment
Kein „Overwatch“, kein „Hearthstone“, kein „Diablo“: Die Blizzard-Absage trifft die Veranstalter und Besucher ins Mark. Denn dadurch entfällt der bis dato größte Messestand mitsamt üppigem Rahmenprogramm.
Immerhin: In der Merchandise Area (Halle 5) betreibt Blizzard einen Fanartikel-Shop.


Capcom
Anders als in den Vorjahren zeigt der japanische Spielehersteller seine Neuheiten diesmal nicht bei Konsolen-Herstellern wie Microsoft und Sony. Der 600 Quadratmeter große Capcom-Stand in Halle 7 steht ganz im Zeichen von „Monster Hunter World: Iceborne“, das am für 6. September für PlayStation 4 und Xbox One erscheint (PC-Version folgt erst einige Monate später). An 48 Anspielstationen können sich die Gamescom-Besucher auf die Monsterjagd begeben.

CD Projekt Red
Dass „Cyperpunk 2077“-Gameplay auf der Gamescom gezeigt wird, galt als sicher – spätestens seit der Geheimbotschaft im E3-2019-Trailer. Unklar war bislang, in welchem Rahmen. Im vergangenen Jahr durften Fachbesucher und Journalisten einer Live-Präsentation im Business-Bereich beiwohnen.

Ein ähnliches Angebot gibt es in diesem Jahr auch für Endverbraucher – und zwar am CD-Projekt-Red-Stand in der Entertainment Area (Halle 6). Die Entwickler zeigen einen Ausschnitt aus „Cyberpunk 2077“ und kommentieren ihn live. Achtung: Die Teilnahme an der Vorführung ist nur volljährigen Gamescom-Besuchern gestattet.

Die Switch-Version von „The Witcher 3: Wild Hunt“ wird hingegen bei Nintendo (Halle 9) gezeigt.


Electronic Arts
Nach der Absage von Blizzard Entertainment spricht viel dafür, dass der US-Konzern in diesem Jahr den mit weitem Abstand größten Gamescom-Messestand betreibt. „FIFA 20“ gilt ohnehin als gesetzt. Die Fußballsimulation erscheint Ende September.

Eine größere Rolle könnte auch „Star Wars: Jedi Fallen Order“ spielen, das Mitte November erscheint.

Bereits angekündigt hat Electronic Arts außerdem ein neues „Need for Speed“-Rennspiel, pünktlich zum 25jährigen Jubiläum der Serie. Geplante Veröffentlichung: 2019. In einem Blog-Eintrag verspricht das in Göteborg ansässige Entwickler-Team, noch in diesem Jahr die Koffer zu packen und „nach Süden aufzubrechen“. Prognose: „Need for Speed“ wird das zentrale Thema auf dem EA-Gamescom-Stand.

Kalypso Media
Zwei Weltpremieren und das „größte Line-Up der Firmengeschichte“ bringt der rheinland-pfälzische Publisher Kalypso mit nach Köln. Drei Spiele sind am Endkonsumenten-Stand spielbar: die Konsolen-Version von „Tropico 6“ (erscheint im Herbst), das auf der E3 2019 angekündigte Strategiespiel „Immortal: Vampire Wars“ und als Welt(raum)premiere der Relaunch einer beliebten Management-Simulation , der von der Münchener Kalypso-Studio-Tochter Realmforge („Dungeons 3“) entwickelt wird.

Die HD-Neuauflagen der Taktik-Klassiker „Commandos 2“ und „Praetorians“ werden ausschließlich auf dem Fachbesucher-Stand präsentiert.

Koch Media
Neben den Neuheiten der hauseigenen Spiele-Marke Deep Silver („Wasteland 3“, „Shenmue 3“) präsentiert Koch Media üblicherweise auch Titel von Partnern wie Codemasters („GRID“), Paradox Interactive („Bloodlines 2“), CI Games, SEGA oder Focus Interactive („The Surge 2“).


Ubisoft
Erst im März 2020 erscheint „Watch Dogs: Legion“ – daher beschränkt sich Ubisoft wie erwartet auf eine Live-Präsentation des Action-Abenteuers im Stand-Kino. Spielbar sind hingegen „Rainbow Six Siege“, „Ghost Recon: Breaktpoint“ (Termin: 4.10.19) und das Rollerblade-Spektakel „Roller Champions“.

Für die von Viola Tensil moderierte Bühnen-Show sind Präsentationen von „Die Siedler“, die traditionelle „Just Dance“-Turniere (basierend auf „Just Dance 2020“) und Jedermann-Wettbewerbe (u. a. mit „Trials Rising“) geplant.

Folgende Aussteller sind 2019 erstmals oder wieder mit einem eigenen Stand in der Entertainment Area vertreten:
  • Capcom („Monster Hunster World: Iceborne“)
  • CD Projekt („Cyberpunk 2077“)
  • Take-Two Interactive („Borderlands 3“)

Der Gamescom-Hallenplan verzeichnet alle bekannten Spiele-Publisher deren Neuheiten am Stand in Halle 8 und in der Indie Arena Booth (Halle 10.2) ausgestellt werden.

Eine Liste der Aussteller mit Stand-Position:
  • Alternate – Halle 10.1
  • Aorus (Gigabyte) – Halle 7
  • Astragon Entertainment – Halle 6
  • Bandai Namco Entertainment – Halle 6
  • Bandai Spirits – Halle 6
  • Bethesda Softworks – Halle 8
  • CAPCOM Entertainment – Halle 7
  • Caseking – Halle 7
  • CD Projekt – Halle 6
  • Corsair – Halle 10.1
  • Deep Silver – Halle 9
  • Dell – Halle 7
  • Discord – Halle 10.1
  • Egosoft – Halle 10.2 (Indie Village)
  • Electronic Arts – Halle 6
  • Epic Games – Halle 7
  • Facebook – Halle 6
  • Frontier Developments – Halle 7
  • Giants Software – Halle 6
  • Google (Google Stadia) – Halle 9
  • HandyGames – Halle 10.2 (Indie Arena Booth)
  • Kalypso Media – Halle 8
  • Koch Media – Halle 9
  • Konami Digital Entertainment – Halle 9
  • Media Markt – Halle 10.1
  • Medion – Halle 10.1
  • Microsoft/ Xbox – Halle 8
  • Netflix – Halle 9
  • Nintendo – Halle 9
  • Omen – Halle 8
  • Razer – Halle 10.1
  • Riot Games – Event Arena (Halle 11.3)
  • Samsung Electronics – Halle 9
  • Sony Interactive Entertainment – Halle 7
  • Square Enix – Halle 9
  • SteelSeries – Halle 10.1
  • Take-Two Interactive – Halle 6
  • THQ Nordic – Halle 8
  • Trust – Halle 10.1
  • Turtle Entertainment – Halle 8
  • Twitch – Halle 7
  • Ubisoft – Halle 6
  • Wargaming Europe – Halle 8
  • YouTube Gaming – Halle 9

Auch in diesem Jahr werden rund 370.000 Besucher erwartet. Die Gamescom ist die größte europäische Spielemesse. Sie findet seit 2009 jährlich im August in Köln statt und feiert damit dieses Jahr 10-jähriges bestehen. Der Erfolg dieser Brache ist unübersehbar durch ihre mittlerweile starke Medienpräsenz, ein Ableger der Gamescom ist daher 2020 in Singapur geplant für den Asiatischen-Markt.
 

Kommentare