Garmin: "In 200 Metern auf die Schlossallee einbiegen"

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Fr33man, 7. August 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 7. August 2007
    GPS nüvi 260 kommt mit Text-zu-Sprache-Funktion

    Garmin hat mit dem Nüvi 260 ein weiteres Navigationsgerät seiner 200er-Reihe vorgestellt. Eigentlich ist die 200er-Serie die Low-Budget-Variante der großen Garmins. Doch eine neue Funktion lässt den Preis des Gerätes auf etwa 500,- US-Dollar hochschnellen.


    [​IMG]

    Die neue Funktion, die für den Preistrieb verantwortlich ist, nennt sich Text-to-Speech und soll Straßennamen vorlesen können. Statt "In 200 Metern rechts abbiegen", ertönt nun "In 200 Metern auf die Schlossallee einbiegen."

    "Viele Kunden wollen den Straßenamen hören, um sich besser orientieren zu können", sagt Garmins Vize-Präsident Sales Dan Bartel. Damit können sie die Augen auf die Straße richten und müssen nicht länger auf das GPS starren, um den richtigen Zeitpunkt zum Abbiegen nicht zu verpassen.

    Neben der Text-to-Speech-Funktion findet sich die Standardausrüstung, die alle gängigen GPS-Systeme heute aufweisen: Kartenanzeige, Simulation der Route, Suchen eines Ziels nach Adresse oder Points of Interest (Restaurants, Hotels, Krankenhäuser etc). Wenn der Fahrer die vorgegebene Route verlässt, berechnet das System automatisch den Weg neu.

    Der nüvi 260 hat zudem eine Bild-in-Bild-Funktion, einen Taschenrechner, einen Währungsrechner und eine Weltzeituhr. Optional kann sich der Nutzer weiteres Zubehör wie den Garmin Travel Guide oder den Garmin Savers Guide herunterladen.

    Wie alle Garmin-Navigationsprodukte ist auch das nüvi 260 mit dem Garmin Lock ausgestattet, das Diebstahl verhindern soll. Wird das GPS aus dem Auto genommen, muss der Nutzer einen vierstelligen PIN eingeben oder es zu einem vorher festgelegten Ort fahren, um es wieder zu aktivieren.

    Das Navigationssystem besitzt einen 3,5 Zoll großen Touchscreen, jedoch keine weiteren Bedientasten für Lautstärkeregelung, Tankanzeige oder Ähnliches. Es findet sich lediglich ein Schieberiegel zum Ein- und Ausschalten an der Seite des Geräts. Das Kartenmaterial steckt auf einer SD-Speicherkarte.

    Das nüvi 260 soll ab August 2007 für 499,99 US-Dollar erhältlich sein.




    Quelle: Golem
     

  2. Anzeige
  3. #2 7. August 2007
    AW: Garmin: "In 200 Metern auf die Schlossallee einbiegen"

    Da sieht man mal, dass Software auch einen starken Einfluss auf Preise hat.
    Alleine gute Benchmarkwerte reichen schon längst nicht mehr aus.
    Damit profitiert Apple beispielsweise auch sehr stark
     
  4. #3 7. August 2007
    AW: Garmin: "In 200 Metern auf die Schlossallee einbiegen"

    Eig bringt der Name nicht so viel, weil wohl kaum auf Straßennamenschilder, die Straße und auf mein Navi achten kann. Also dann ist mir lieber, wenn ich höre "Die Dritte rechts".

    Außerdem werden die Namen sicher total abgehackt und komisch klingen.
     
  5. #4 7. August 2007
    AW: Garmin: "In 200 Metern auf die Schlossallee einbiegen"

    Also ich weiß ja nich, wie du fährst, wenn du kein Navi hast. Aber wenn du nichtmal während der Fahrt auf Straßenschilder achten kannst, solltest du lieber zu Fuß gehen.
    Und falls du das doch kannst, was ich sehr hoffe, wirst du auch nebenbei noch Straßennamen hören können.
    Ich mein, wenn du sowieso auf das Navi hörst, kanns doch nur noch präziser werden, wenn da sogar noch gesagt wird, wie die Straße heißt. Is halt dann etwa wie wenn dir jemand am Telefon erklärt wo du hin musst.
     
  6. #5 7. August 2007
    AW: Garmin: "In 200 Metern auf die Schlossallee einbiegen"

    Die Funktion gibt es ja schon bei einigen TomTom Geräten, klingt aber garnicht abgehackt...
     
  7. #6 7. August 2007
    AW: Garmin: "In 200 Metern auf die Schlossallee einbiegen"

    hat mein medion gopal auch schon

    ansonsten is alles immer bissle unötiger schnickschnack der den preis in die höhe treibt...wenn jemand das navi ausm auto klaut sind die 500 dollar vom navi net der teuerste schaden wenn z.b. die scheibe kaputt is.

    mir gefällt aber die große anzeige von der entfernung des is bei mir bissle klein, aber ansonsten denk ich man kommt auch mit nem <200euro navi sicher ans ziel. wers mag kann ja so viel geld ausgeben, aber ich finds bissle übertrieben...(meins kostet zwar auch 400 euro aber ich habs geschenkt bekomen xD)
     
  8. #7 7. August 2007
    AW: Garmin: "In 200 Metern auf die Schlossallee einbiegen"

    Nur weil das Navi Straßennamen vorlesen kann ist des so teuer? OmG. Die haben sie ja wohl nihct mehr alle. Da kann ich genausogut mit den alten Versionen leben, weil mir macht das nichts aus, pob jetzt ein Straßenname angesagt wird oder wann ich abbiegen muss, bin bis jetzt mit der Version ganz gut klargekommen xD
     
  9. #8 8. August 2007

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Garmin 200 Metern
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    799
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    976
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    186
  4. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    2.327
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    574