Gaza: Die Barbarei der israelischen Soldaten live

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von sean-price, 17. Juli 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 17. Juli 2007
    Ein ausschnit und komentar der im Europäischen und Amerikanischen Mainstreeam nie gezeigt wird.


    Gaza: Die Barbarei der israelischen Soldaten live
    von Silvia Cattori, Rom, den 6. Juli 2007

    Neulich, als ich mir die BBC Nachrichten anschaute, sah ich mit Schrecken, wie israelische Soldaten auf den am Boden liegenden palästinensischen Kameramann schossen, wie auch auf die Männer, die ihm zu Hilfe kommen wollten.

    Für mich ist es sehr schmerzhaft Bilder anzuschauen, die die Brutalität der Menschen zeigen.

    Trotz allem denke ich dass die Webseite, die dieses Dokument verbreitete, ISRAELI TERRORISM CAPTURED ON FILM :: www.uruknet.info :: informazione dal medio oriente :: information from middle east :: [reg.de] ihre Pflicht getan hat, Informationen bekannt zu geben, die die Mainstreammedien uns im Allgemeinen wegen Voreingenommenheit zugunsten der Staaten, die eine verbrecherische Politik verfolgen, verheimlichen.

    Wo ist die Gerechtigkeit? Wo befinden sich Vertreter von "Reporter ohne Grenzen" wenn es darum geht die Reporter, die für einen Sender der Hamas-Bewegung arbeiten, zu verteidigen? Wo ist die Linke?

    Hätten palästinensische Widerstandskämpfer auf einen israelischen Kameramann geschossen und hätten sie ihm die Beine zerbrochen, obwohl er schon verletzt war und unfähig aufzustehen, wären die Bilder dieses abscheulichen Verbrechens, mit sehr harten Kommentaren über die Schuldigen, endlos im Fernsehen gelaufen.

    Schockiert stelle ich fest, dass in meinem Land, weder im Westschweizer Fernsehen, noch in den Tageszeitungen, dieser unmenschliche Akt erwähnt wurde. Können die Journalisten behaupten, dass sie nichts darüber wussten? Sind sie nicht durch ihr Schweigen Komplizen der Verbrecher?

    Dieses Schweigen ist sehr schwerwiegend, denn es wird von Israel jedes Mal wie ein grünes Licht interpretiert, um weiterhin, ob in Gaza oder im Westjordanland, Palästinenser zu töten, die es ablehnen, sich dem Horror zu unterwerfen, den die Besatzungstruppen ihnen bereiten: Muss man sie daran erinnern, dass die Palästinenser wegen dieses Schweigens schon furchtbar gelitten haben?

    Es ist nur der Beweis, dass in unserer Gesellschaft irgendetwas nicht in Ordnung ist, man sollte sich darüber Sorgen machen. Die Einwohner von Gaza, die unter Beschuss der israelischen Kerkermeister stehen, werden nicht nur unmenschlich behandelt, sondern auch nicht als Opfer anerkannt und sie werden, da sie Muslime sind, als Wilde und Fanatiker bezeichnet.

    Für mich ist es jedes Mal unverständlich, wenn ich wahrnehme, dass es bei den Progressivsten sogar Menschen gibt, die zögern und nicht begreifen, dass das wirkliche Problem weder die Hamas ist, noch das Kopftuch, noch der Islam, noch der palästinensische Terrorismus, sondern Israel und diese korrumpierten Führungskräfte der Fatah, die sich entschieden haben, mit der Besatzungsarmee zu kollaborieren.

    Jene Journalisten und politische Entscheidungsträger tragen die Schuld, denn sie haben die Idee genährt, dass nur Laizisten und Atheisten Recht haben. Sie lehnen es ab, ihr Misstrauen, ihre Feindseligkeit gegen den muslimischen Widerstand in Frage zu stellen, der letztlich die einzige Oppositionskraft ist, die wirklich noch im Nahen Osten besteht, um der Barbarei Israels und seiner Verbündeten entgegenzutreten.

    Warum betrifft mich das Leiden und der Tod eines Menschen so tief und erfüllt mich mit Schmerzen, ungeachtet seiner Hautfarbe, seiner Ethnie, seiner Religion, obwohl ich viele Menschen treffe, denen es gleichgültig ist, sobald die Opfer als Hamas-Mitglieder, Aktivisten, Islamisten abgestempelt werden? Ich habe keine Antwort darauf.

    Deutsche Übersetzung: Monica Hostettler


    Quelle: Silvia Cattoris Room auf Anis Online
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 17. Juli 2007
    AW: Gaza: Die Barbarei der israelischen Soldaten live

    Lass das Thema lieber, gibt leider viele die jetzt wieder an den radikal islamistischen Moslem denken, der sowas geschrieben hat.

    Als Moslem bzw. wenn man positiv zum Islam eingestellt ist wird man hier als Terrorist abgestempelt. Sorry ist aber so -.-
     
  4. #3 17. Juli 2007
    AW: Gaza: Die Barbarei der israelischen Soldaten live

    Wir wissen alle, dass sich beide Seiten in diesem Konflikt nicht mit Ruhm bekleckern.

    also mach den Thread besser wieder zu
     
  5. #4 17. Juli 2007
    AW: Gaza: Die Barbarei der israelischen Soldaten live

    Hihi, seanprice meldet sich mal wieder zu Wort
    und dazu noch wie üblich.

    Falls es dich beruhigt, Extremisten fühlen sich immer mißverstanden
    und der Feind wird sowieso immer bevorzugt. So ist das leider nunmal. Liegt wahrscheinlich
    irgendwo tief in der extremistischen Psyche.

    Was "im Europäischen und Amerikanischen Mainstreeam nie gezeigt wird" ist im Israel-Palästina Konflikt Ansichtssache. Fragt man einen von der andern Seite,
    wird der genauso rumheulen, allerdings werden nach dessen Meinung "die Palästinenser" in den Medien viel zu harmlos dargestellt.

    Naja, manche wollen Brücken bauen und manche lieber einreissen. Was besser ist, soll jeder
    für sich selbst entscheiden.

    Ach noch was: Ärzte ohne Grenzen prangert jegliche Verletzungen von Meinungs- und Pressefreiheit an,
    also auch wenn Journalisten in Gefahr sind. Unabhängig welcher Seite sie angehören.
    Aber das passt wahrscheins nich so gut zur Stimmungsmache.. ist aber bezeichnend für den gesamten Artikel. Note 6.
     

  6. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...