gebrauchte Alternative zum Macbook Air - Subnotebook

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Madmx87, 26. Oktober 2013 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 26. Oktober 2013
    Hallo zusammen,

    ich bin auf der Suche nach einem Alternativgerät zu einem Macbook Air 2008/2009 - 13" !!!

    Das Gerät sollte mir nur für die Uni dienen, da ich momentan nicht mein 17" Gerät mitnehmen möchte.

    Die Air's liegen um die 400 gebraucht, dass ist mir aber eigentlich zuviel.


    Gibt es noch ein paar Modelle von denen ihr wisst (Sony,Lenovo etc.) welche günstiger gebraucht zu haben sind?


    Habe auch schon andere Threads durchforstet, aber ich hoffe jetzt mal gezielt auf ein paar gute Vorschläge.

    Laufwerk muss natürlich nicht unbedingt vorhanden sein.

    Es soll einfach leicht und schick aussehen.

    Danke euch!
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 2. November 2013
    AW: gebrauchte Alternative zum Macbook Air - Subnotebook

    wenn es nur für die Uni sein soll, hol Dir ein iPad oder ähnliches Tablet.
    Vorallem da Du schon ein Notebook besitzt.

    Gibt für iOS und Android super mitschreibe Apps!
     
  4. #3 2. November 2013
    Zuletzt bearbeitet: 2. November 2013
    AW: gebrauchte Alternative zum Macbook Air - Subnotebook

    Eine Alternative (Ein genau so beschissenes Notebook) kenne ich nicht, allerdings würde ich für die Uni zB ein HP TC4200/TC4400 oder ein Lenovo X201 Tablet bzw. X220 Tablet oder X230 Tablet (x230t hat fagBook ähnliche, für mich störende, Lücken zwischen den Tasten) empfehlen (Die HP gibt es auch als NC4200/NC4400 und die Lenovo eben auch als Nicht-Convertible) - Nutze zur Zeit (da Kompakt) ein X61 im Studium (normales, kleines Notebook).
    Zur Schulzeit hatte ich zuerst ein TC4200, dann ein TC4400 und jetzt zur Uni-Zeit ein x61 (Mitschreiben entfällt dank guter Bücher)

    Auf jeden Fall würde ich empfehlen, kein "Consumer-Notebook" (mit kurzer Akkulaufzeit und glänzendem bzw. spiegelndem oder nicht-mattem - also [durch zB. Reflektion des Hintermannes] störendem Display) nutzen. Zu diesem "sinnlosen Scheiß" gehört auch ein fagBook.
    Auch die Aussage, dass es "leicht und schick AUSSEHEN" soll zeigt, dass Dir das genannte Gewicht und die technischen Spezifikationen egal sind. Wie wäre es mit einer dünnen Bleiplatte? Sieht leicht aus, ist nutzlos wie ein Apple-Produkt und entspricht daher dem Gesuchten :p

    //edit
    Achja - die Convertibles haben den Vorteil, dass man mit dem beiliegenden Stift eben auch etwas "Malen" kann bzw. etwas in Dokumenten markieren o.Ä. und teilweise (zB. in einigen x220t und soweit ich weiß in allen x230t) ist sogar ein Touchscreen (Manche haben sogar Multitouch) vorhanden...
    Man bekommt die Dinger übrigens oft bei eBay (gebraucht) und auch einige Händler verkaufen die Leasingrückläufer
     
    1 Person gefällt das.

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...